Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Freitag 23. April 2010

Permakultur Seminar: Teichdichtung ohne Folie

Meist wird bei Gartenteichen an eine Dichtung mit Plastikfolie gedacht. Aber muß es immer Plastik sein? Nein, es gibt viele andere Möglichkeiten. Im Rahmen des in unserem Naturbauten-Park stattfindenden Permakultur Seminars haben wir einen neuen Weg getestet. Die aus normaler Erde (leicht lehmig) gestaltete Teichform wurde zuerst genau abgesucht nach Steinen und Wurzeln und dann mit einer pflanzlichen Paste ausgekleidet. Diese Paste haben wir hergestellt aus Leindotter-Presskuchen und etwas Wasser. Wir probierten verschiedene Mischverhältnisse. Zu Beginn machten wir die Paste etwas dicker und trockener, dann bekamen wir Sorgen ob genügend Presskuchen vorrätig ist um den ganzen Teich zu dichten. Daraufhin machten wir etwas dünnflüssigere Paste und trugen diese auch etwas dünner auf (Dies war ein Fehler wie wir später feststellten – aber aus Fehlern kann man lernen). Als schutzschicht wurde die Paste mit umgedrehten Grassoden abgedeckt. Am Rand ein paar Steine – und Wasser marsch…

(Nachtrag: Der Teich war leider nicht dicht. In dem Bereich, in dem die Paste dünn und dünnflüssig aufgetragen war sickerte zu viel Wasser in den Untergrund. Nachdem dieser Bereich nachgedichtet wurde bleibt das Wasser jetzt gut im Teich stehen.)

Nachtrag 2: Der Teich hat nur eine Zeit lang das Wasser gehalten. Mittlerweile haben wir einen Test gemacht mit Grasschnitt als Dichmaterial. Doch auch dies war bis jetzt nicht zu 100% zufriedenstellend. Wir experimentieren weiter.

6 comments to Permakultur Seminar: Teichdichtung ohne Folie

  • Avatar Stephanie

    Hallo, ich habe vor eine Teich zu bauen und suche gerade nach Alternativen zur Plastikfolie. Ist euer teich mit dem leindotterpresskuchen wirklich richtig dicht, so dass man da Fische (kleine) reinsetzen könnte? Und wo bekommt man leindotter her? Ich hab im Internet nur leinpresskuchen gefunden. Kann man den auch verwenden? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Liebe Grüße, Stephanie

  • Am besten ist (laut Sepp Holzer) Lehmboden der mit Wasserzugabe und einer Baggerschaufel verdichtet wird. Dies haben wir noch nicht getestet. Wir probieren weiter. Die Leindotterversion hat nur kurze Zeit gehalten.

  • Hallo, ich bin dabei eine Mini Teich (ca.1,20 x 0,80 m) mit Lehmabdichtung anzulegen. Muss ein Abflussrohr gelegt werden, wie ich es in einer Kurzanleitung las?
    Wenn Ja, warum genau? Wie macht man dann einen praktikablen Verschluss, so dass das Wasser nur abläuft, wenn ich ihn öffne?
    Einen Zulauf aus Grundwasser oder einem Bach gibt es nicht.

    Vielen Dank für eine Antwort Peter

  • Hallo Peter,
    wenn Du keinen Zufluss hast, brauchst Du bei so einem kleinen Teich kein Überlaufrohr.
    Ganz wichtig bei Lehmabdichtung: Seehr flache Böschungen, am besten 1:4
    Viele Grüße
    Konstantin

  • Lieber Konstantin, sehr interessanter Artikel, vielen Dank . Wie sind denn eure weiteren Versuche verlaufen? Habt ihr den Teich dicht bekommen? Ich möchte einen Teich in Sandboden ohne Folie bauen und bei meiner Recherche wurde mir deine Seite empfohlen. 🙂 Bin gespannt auf eure Neuigkeiten. Liebe Grüße Missi

  • Avatar Inge Mehra

    Lieber Konstantin,habe einen Seerosenteich mit ein paar Fischen.Leider wird er immer wieder grün trotz großem Filter.Was kann man dagegen tun? Grüße Inge

    ***
    Hallo Inge,
    für mich klingt das nach zu viel Nährstoffen. Ich bin jedoch kein Spezialist für Teiche. Da musst Du jemanden finden, der sich da auskennt.

    Viele Grüße
    Konstantin

Kommentar schreiben (wird moderiert)