Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Freitag 20. Juni 2014

Gedanken zur Lage in der Ukraine

Man kann wegschauen von dem Krieg in der Ukraine und statt dessen sich dem Weltmeister-Fussballfieber hingeben (Fieber= das Denken ist eingeschränkt).  Ich interessiere mich nicht für Fussball sondern für ein glückliches Leben auf dem wunderschönen Planeten Erde.

Im Gegensatz zu meinen Bestrebungen gibt es Wesen die gerne Krieg, Tod und Zerstörung verbreiten. Man kann auch sagen, diese Wesen sind vom Geist der Zerstörung besessen. Ganz herausragend, quasi der Weltmeister in dieser Disziplin, ist die USA. Seit Jahren hat sich dort ein industriell militärischer Wirtschaftskomplex gebildet der bei dem angestrebtem Wirtschaftswachstum Krieg braucht um zu wachsen. Dummerweise ist das Leitbild von „Wirtschaftswachstum“ auf einer begrenzten Kugel (Planet Erde) nicht langfristig möglich.

Nun hat die USA in der Ukraine einen Krieg entfesselt. Die Massenmedien schweigen oder lügen wie gewohnt und verbreiten pro-amerikanische Propaganda gemischt mit Hetze gegen Russland. Kann man die Medien eigentlich anzeigen wegen Volksverhetzung gegen Russland? Die dumme Sache ist nur: Wo findet man ein unabhängiges Gericht, wenn man in einer Situation lebt in der auch schon die sogenannten Gerichte privatisierte Gewerbebetriebe sind. Gleichzeitig ist die geistige Idee eines Rechtsstaates, von der Gültigkeit von selbst gemachten vermeintlichen Gesetzen auch ein Teil der Krankheit. Vieles, sehr sehr vieles an alten Gedankenmustern darf überdacht und erneuert werden.

Mein Tipp an alle die mit der Natur, mit dem Leben sein wollen: Geh in den Wald, lehne Dich an Bäume und tanke das ewige Wissen des ewigen Waldes. Im Umgang mit Menschen und Medien gilt es wachsam zu bleiben und alle Manipulationsversuche an sich vorüberziehen zu lassen.

Als Ergänzung meiner Gedanken bette ich einen aktuellen Beitrag von Putins Berater zur Lage in der Ukraine ein:

 

Kommentar schreiben (wird moderiert)