Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Anastasia-Bücher-Shop

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Sonntag 20. September 2015

eMail Wechsel zum Thema Landsitze und Esoteriker

Vor ein paar Tagen startete ein interessanter eMail-Wechsel, den ich gerne veröffentliche weil er für den geneigten Leser eine Bereicherung darstellen könnte. Ich habe an manchen Stellen Links eingefügt.

Lieber Herr Konstantin Kirsch
Habe gerade Ihren Blog Kommentar zu der Leser-mail Mensch/Person gelesen, als ich Ihre e-mail Adresse suchte!
Dieses ganze Thema erübrigt sich sobald man die Realität des Co-Schöpfertums erkennt. Dann wird einem auch klar, das wir die Situation nur künstlich am Leben halten, wenn wir dagegen angehen, anstatt unsere Schöpferkraft zu entdecken und anzuwenden, um das zu erschaffen was *wir *wollen. Mittlerweile habe ich den Eindruck das die gesamte alternative Anti NWO Szene nur reagiert nicht agiert!
Nachdem ich alle 10 Anastasia Bände gelesen habe, würde ich gerne mehr über bereits existierende Familienlandsitz-Projekte auch in Deutschland erfahren, um auch Kontakt zu Ihnen aufzunehmen. Leider finde ich da fast gar nichts, nur ganz wenige Videos auf youtube. Sie scheinen mir zu den am besten informierten Menschen zu gehören und deshalb meine Frage an sie, ob sie mir da weiterhelfen können.
Bei meiner Suche habe ich auch das Ökodorf Sieben Linden [http://www.siebenlinden.de/] entdeckt und war überrascht, das kein deutscher alternativer Sender je einen Bericht oder Interview darüber gemacht zu haben scheint. Eine Anfrage bei Jo Conrad stieß eher auf Desinteresse und einen gereizten Unterton. Mitten in Deutschland existiert seit über einem Jahrzehnt ein so bedeutendes und erfolgreiches Projekt, das weltweit Aufmerksamkeit erregt und Besucher anzieht, alles hat, was in der alternativen Medien-Szene als Ziele definiert wird und die Szene weiß entweder nichts davon, oder interessiert sich nicht dafür. Lässt sich ihre Themen weiter von der NWO diktieren, anstatt sie selbst zu wählen, sowie die Menschen in Sieben Linden, oder die Familienlandsitz-Bewegung. Jo meinte:“Vielleicht wollen die keine Alternativen Medien“. Das mag sein, ich habe deswegen eine mail an das Dorf geschickt. Sieben Linden ist nun kein Familienlandsitz, sondern genossenschaftlich organisiert. Ich finde es interessant, aber ihm fehlt die spirituelle Dimension und Kraft wie sie Anastasia`s Vision hat, in der ich meinen lebenslangen Traum wieder entdeckt habe, aber diesmal sozusagen mit detaillierter Gebrauchsanleitung!
Liebe Grüße
Mandiro Sluet

***

Hallo Mandiro Sluet,

danke für die Anfrage.
Das Thema „Mensch-Person“ ist perfekt geeignet sich dem Co-Schöpfertum anzunähern. Denn die juristischen Personen, ja die ganze Juristerei, wurde von Menschen erschaffen (ich lasse die Ziele und Absichten mal weg).

Unser Seminar Mensch-Person zielt genau in die Richtung kreativ schöpferisch mit der Situation umzugehen und eben nicht „gegen“ NWO zu sein.

Gleichzeitig gehört es auch dazu die aktuelle Situation so zu nehmen wie sie ist und dort wo man ist die Welt schön zu machen. Zu dem „so wie es ist“ gehören auch die Vorstellungen vieler Menschen, dass sie „Personen“ sind, während sie ihn Wahrheit Menschen sind, also Mitschöpfer sein könnten.

Hier gibt es Übersichtskarten über vorhandene Landsitze:
http://www.konstantin-kirsch.de/2015/02/karten-von-landsitz-siedlungen.html
(unten am Textende ist ein Link zu deutschen Projekten)

Das Ökodorf SiebenLinden ist mir wohlbekannt. An meinem Landsitz war sogar ein Vorbereitungstreffen bevor dieses Ökodorf gestartet wurde. Ich habe es schon öfters besucht und kennen einige der Schwachpunkte recht gut (ein Beispiel: Photovoltaik zur Netzeinspeisung statt autarke Stromversorgung. Bei einem Stromausfall vor ein paar Jahren gab es kein Trinkwasser mehr, weil die einzige Wasserpumpe vom Netzstrom versorgt wurde… Und es „rechnet“ sich ja mehr den Solarstrom zu verkaufen und billigeren Netzstrom einzukaufen…)

Also für mich hat dieses Ökodorf lange nicht „alles“ was als Ziele definiert wäre.

In meinem Blog habe ich einen Kurzvortrag von Herrn Megre zum Thema eingestellt:
http://www.konstantin-kirsch.de/2015/09/unterschied-oekodorf-und-familienlandsitz-siedlung.html

***

Hallo Herr Kirsch
Danke für die Informationen, insbesondere die Karten mit den Landsitzen.
Leider kann ich kein Russisch und die Englische Übersetzung von Herrn Megre ist teilweise durch den Ladebalken verdeckt. Aber sein Hauptpunkt scheint der Communale Charakter der Ökosiedlungen zu sein, der ihn grundlegend von dem Familienlandsitz Modell unterscheidet! Genau das ist auch mein Hauptkritikpunkt. Ich habe Erfahrung mit communes, meist mit spirituellem Hintergrund und mir ist klar geworden, das das nie richtig funktionieren wird!
Ihre Informationen in Bezug auf Sieben Linden sind sehr aufschlussreich.
Ich gebe zu, das ich da etwas zu hoch formuliert habe, aber ich war von der Unwissenheit und dem Desinteresse an solch einem Projekt mitten in Deutschland seitens der alternativen Medien gelinde gesagt verblüfft. Mir ist klar, das solch ein Projekt nie die Kraft, Inspiration und Unterstützung des Kosmos haben kann, wie die Familienlandsitze, weil es da um viel viel mehr geht, als nur Öko, Nachhaltigkeit und den Gemeinschaftsgedanken, aber immerhin ist es eine real existierende Alternative mit humaneren Zügen zur allgemein vorherrschen, unmenschlichen und gegen das Leben gerichteten Systems und daher ist die Abwesenheit des Themas in den alternativen Medien für mich unverständlich, es sei denn Jo Conrad hat recht mit seiner Vermutung, das das Dorf keinen Kontakt zur alternativen Medien wünscht.
Mainstreamsender- und Journalistenscheu sind sie jedenfalls nicht und die berichten durchaus positiv darüber. Ob das für oder gegen SiebenLinden spricht sei dahingestellt. Auf jeden Fall verharren sie nicht in einer Antihaltung, sondern sind praktisch und schöpferisch tätig, um etwas neues Lebens- und Menschen freundlicheres zu schaffen.
Haben Sie Informationen über die Situation in Russland, wie sicher es dort ist zu reisen? Am liebsten würde ich mir einmal selbst anschauen wie die Situation der Familienlandsitze dort ist.
Liebe Grüße
Mandiro

***

Hallo,

da ich selbst noch nie in Russland war, kann ich zur dortigen Sicherheitslage nichts sagen. Vor kurzem ist Stefan dort gewesen. Er macht gerade eine Tour durch Deutschland:
http://www.loveproductions.org/deutsch/events/

Im übrigen gibt es einen Anastasia Rundbrief von Laura Kirsch (mit der ich nicht verwandt bin):
http://www.familienlandsitz-siedlung.de/newsletter.html

und es gibt einen Newsletter von mir:
http://www.waldgartendorf.de/newsletter/

Viele Grüße
KK

***

Herr Kirsch
ps: Ich hab mich auch mit dem Thema Mensch, Person, Personalausweis, Verfassung, Staatsangehörigkeit, NWO usw. auseinandergesetzt! Das Problem ist das man sich dabei im Kreise dreht und nicht von der Stelle kommt, weil man erneut die Ideen anderer übernimmt. Es wird einfach ohne nachzudenken vorausgesetzt, dass wir Dinge wie eine Verfassung usw. brauchen, um eine bessere Welt zu erschaffen.
Damit setzt man sich einem sinnlosen und zermürbenden Don Quichote Kampf gegen Windmühlen aus. Das System diktiert erneut die Themen und verhindert einmal mehr, dass die Menschen ihr Schöpfertum erkennen und leben. Das ist tragisch und ich denke, dass die „Priester“ das vorhergesehen haben und diesen Trick ebenfalls mit eingebaut haben, um unsere Kräfte im Falle, dass wir von ihrem System genug haben, zu erschöpfen und zu verhindern, dass wir sie kreativ zum Erschaffen eines eigenen, selbstbestimmten und freien Lebens und Leben/Liebesraumes nutzen.
Mandiro

***

Hallo Mandiro,

sehr gut erkannt.
Genau deshalb machen wir (unter anderem) das Seminar. Es gibt sehr viele, die sich mit dem Thema im Kreis drehen. Es schmerzt mich manchmal, dies zu beobachten. Wenn meine Hinweise nicht verstanden werden, lasse ich diese Menschen weiter kreisen…

So auch beim Ökodorf SiebenLinden. Ich hatte ja, wie geschrieben, ein Vorbereitungstreffen der Projektgründer bei mir. Doch meine Gedanken verhallten damals ziemlich ungehört, so habe ich sie ihren Weg gehen lassen…
Hätten sie auf mich gehört, sähe das Ökodorf komplett anders aus. Es hätte auch keinen Stromausfall und keinen Wassermangel gegeben.
Da ich den Willen der Menschen respektiere, so lasse ich sie auch die Irrwege gehen. Und wenn jemand beispielsweise meint, dass es eine Verfassung, einen Staat, etc. braucht, dann respektiere ich auch dies, ohne diese Vorstellung zu meiner zu machen.

Viele Grüße
Konstantin

***

Konstantin
Ja diesen Schmerz kenne ich gut, manchmal kippt er um in Wut, gemischt mit Ekel und dann hilft nur sich nicht damit zu identifizieren, ihm keine Energie zu geben. Nach Jahrzehnten geprägt durch östliche Spiritualität und „Meister“ ist mir schmerzlich klar geworden, wie viel Unbewusstheit, Nichtwissen, geradezu Ahnungslosigkeit dort vorherrscht, obwohl genau auf diesem Anspruch, bewusster als andere zu sein, bestanden wird. Ich bin keinem „erleuchten Meister“ begegnet, der sich bewusst zu sein schien, das seine spirituellen Bemühungen und die seiner Schüler gezielt und sehr erfolgreich mit traditionell okkulten und moderner sorcery attackiert und sabotiert werden, sie darüber aufgeklärt und ihnen gezeigt hätte, wie sie das Problem erfolgreich lösen können.
Die indischen Veden waren bereits durch die „Priester“ korrumpiert, dem Volk weggenommen und in die Hände einer elitären Priesterschaft den Pandits und Brahmanen gelegt. Das Kastentum ist Ausdruck dieses Niedergangs der Rod-Weden zu den indischen Veden. Das indisch Vedische System war von Anfang an korrumpiert, so erscheint es mir heute. Was Anastasia in den Büchern von Wladimer Megre vermittelt ist so erfrischend, hat so viel Tiefgang und Reichweite der Bedeutung und Auswirkung, das alles was ich bisher gemacht habe, wie Dummheiten erscheint. Aber das ist keine niederschmetternde Erkenntnis, sondern eine Befreiung für einen totalen Neubeginn und ich fühle mich bereit dazu!
Liebe Grüße
Mandiro

***

Mandiro,

schon öfters erntete ich von „Esoterikern“ schweres Unverständnis wenn ich meinte, mich interessieren Baumschulkataloge mehr als Eso-Seminare. Oder wenn ich meine Freude über diese Webseite mitteilte:
http://pfaf.org
(englische Datanbank über tausende europäische Pflanzen und deren Nutzung)

Wenn Anastasia/Megre empfiehlt, dass man mindestens 300 „bekömmliche“ (Band 7 Seite 72) oder 300 „langjährige“ (Band 7 Seite 82) Pflanzenarten auf dem Landsitz haben sollte, dann sind viele Menschen extrem überfordert. Nutzt man diese Datenbank, kann man schon vieles an Erfahrung zusammentragen.

Noch sind wir weit entfernt von der Fähigkeit 9000 Pflanzenarten „auszuwählen“
(Band 6 Seite 140).

Bezüglich Umgang mit „Behörden“ und deren Vertretern ist meine Erkenntnis nach Lektüre der Anastasia Bücher:

Diese vermeintlich mächtigen Personen sind die ohnmächtigsten, also diejenigen, die am weitesten von der Macht der Schöpfung entfernt sind. Statt gegen sie zu kämpfen wäre es sinnvoller den Zugang zur Schöpfung nahe zu bringen. Beispielsweise durch Übergabe eines Topfes mit Basilikumpflanze oder per Post mit Samen von Tomaten plus Anleitung.

Der Lösungsweg lautet für mich die „Behörden“-Leute zum Gärtnern anzuregen. Das Wissen um Mensch-Personm etc. ist für mich dabei wichtig, denn wenn der Gegenüber merkt, dass ich in seinem Spiel die Spielregeln kenne und nutzen kann, und doch einen anderen Weg wähle, dann kann er mir oft besser folgen und mich besser respektieren, als wenn er in mir „nur“ einen Gärtner sieht.

Viele Grüße
Konstantin

***

Konstantin
Ist klar, Esoteriker bzw sprirituelle Sucher wollen sich meistens in einem „höheren Zustand“ des Bewusstseins endgültig auflösen, das war auch lange mein Ziel, Erleuchtung oder neuerdings Erwachen genannt, da Erleuchtung irgendwie aus der Mode gekommen ist! Durch Anastasie bin ich wieder mit meinem Traum in der Kindheit und Jugend verbunden und erkenne das führt buchstäblich ins „Nichts“ Das Höchste, was viele Spirituelle sich vorstellen können.
Jüngst erzählte mir ein Freund aus meiner ersten spirituellen Bewegung der ich angehörte, das der Guru sich nach seinem Tod vor wenigen Jahren bei einem Schüler gemeldet hätte und beklagte, das er sich nicht wie erwartet vollständig aufgelöst und Eins mit allem geworden sei. Da musste ich wirklich lachen. Ob der Anspruch des Schülers sein Meister hätte mit ihm Kontakt aufgenommen nun wahr ist oder nicht, ich denke heute selbst die meisten Gurus sind von den „Priestern“ im Hintergrund in die Irre geführt worden und mit Ihnen ihre Schüler!
Anastasias Vision der Unsterblichkeit und Ewigkeit und die Rolle die Reinkarnation dabei spielt erscheinen mir eine gesündere und erstrebenswertere Perspektive zu sein. Derzeit ist Reinkarnation nichts weiter als das recycling von menschlichen Seelen durch bösartige Kräfte und ihrer Handlanger hier auf Erden die Anastasia „Priester“ nennt.
Kabir ein Indischer Weiser sagte am Ende seines Lebens, anfangs hätte er gedacht der Tropfen (er) sei eins mit dem Ozean geworden und hätte sich darin aufgelöst, aber jetzt habe er erkannt das der Ozean sich im Tropfen aufgelöst hätte, also umgekehrt. Die Idee das Individualität sich im „NICHTS“, in der Quelle, oder welche schöne Namen man dem auch gibt auflöst, kann sicher Wirklichkeit werden, aber heute denke ich das dahinter jene Priester und ihre Overlords stehen und das es nicht der göttlichen Absicht und unserer Bestimmung entspricht.
Ja ich stimme dir voll zu, der Katalog mit Pflanzen ist tausend mal wichtiger als alle spirituellen Texte und Vorträge von Gurus und Meistern! Ich habe als Kind mit meinem Vater viele Bäume gepflanzt und die Liebe zur Natur gelernt! Die Anastasia Bücher haben mich wieder auf diesen Weg zurückgebracht! Danke Anastasia, Danke Wladimir Megre und dir für die Informationen und Links!
Mandiro

***

Hallo Mandiro,

gerne würde ich ein paar Absätze aus Deinen emails, kombiniert mit meinen
Zeilen, in meinem Blog veröffentlichen. Ich fände dies sehr passend um den
Unterschied der Esoteriker und der Landsitz-Gärtner darzustellen.

Wäre dies für Dich ok? Gerne lasse ich Deinen Namen auch weg.

Viele Grüße
Konstantin

***

Lieber Konstantin
Das kannst du gerne machen, auch mit Namen. Ich stehe zu dem was ich sage, auch wenn es manchmal nicht lange bestand hat, wenn ich neues Wissen erhalte welches den bisherigen Wissens-Stand hinfällig werden lässt.
Ich hab mich irgendwann gefragt, wieso so extrem wenig spirituelle Sucher das Ziel „Erleuchtung“ je erreichen, selbst nach Jahrzehnten des Sadhana (Praxis). Selbst Buddha, der mit 10 tausenden von Schülern umherzog und er war nur ein Lehrer von 8 Meistern, die in dem Bundesstaat in dem er lebte aktiv waren, konnte nur 300 Schüler zum Ziel führen. Die üblichen Antworten, Kali Yuga so ist das nun mal und ähnliche erschienen mir nicht mehr ausreichend und plausibel.
Heute weiß ich das wir alle perfiden mind-control Einflüssen ausgesetzt sind und insbesondere Menschen welche die Wahrheit suchen, immer schon waren und das müssen nicht die grausamen, düsteren Techniken der okkulten und satanischen Szene sein. Mind control für jedermann heißt im Wesentlichen die Frequenz seines Gehirn so niedrig wie möglich zu halten und alleine die Technologien der „Technokratischen Welt“ erledigen diesen Job perfekt.
In Band 10 erschafft Wolodja einen Landsitz, der einen Lebensraum bildet, der vor diesen Einflüssen abschirmen kann, das ist wirklich aufregend und inspirierend, denn es betrifft meine derzeit brennendste Fragestellung: Wie kann ich, können wir die Einflüsse die gegen uns gerichtet sind, um uns unten zu halten überwinden?
Die Anastasia Bücherliefern dazu unschätzbar wertvolles Wissen das ich nirgendwo anders gefunden habe! In spirituellen Bewegungen gab es früher immer diese Gerüchte, das CIA Leute infiltriert seien. Damals war ich so naiv das ich mir nicht vorstellen konnte, was der CIA für ein Interesse an Spiritualität und Meditation haben könnte. Heute weiß ich mehr und verstehe das die Priester und ihre Helfer von denen Anastasia spricht andere Namen haben, anders organisiert sind und auftreten, aber das es eine ungebrochene Linie gibt, von Ägypten und früher bis heute und das es im Wesentlichen um Elemental-Bilder, um die Erschaffung von Realität geht! Jeder der starke schöpferische Bilder in sich erschaffen kann ist Ziel von mind-control Angriffen dieser Priester und ihrer Overlords und ich musste das von Kindheit an an Leib und Seele schmerzhaft erfahren, ohne es zu verstehen, bis vor wenigen Jahren. Mit Anastasia und all die Menschen die ihre Vision in ihren Herzen  verstehen als Verbündete, sieht nun alles viel freundlicher und positiv aus!
Mandiro

ps.
Was die Aussage des Weisen Kabirs das der Ozean sich im Tropfen und nicht der Tropfen im Ozean aufgelöst hat bedeutet zeigt sich in vielen Aussagen und dem täglichen praktischen Leben Anastasias. Ihre Individualität ist voll ausgebildet und bleibt erhalten, selbst wenn sie sich dem Kosmos öffnet und sein Wissen downloaded.
In ihr ist so viel Raum das es den gesamten Kosmos und das darin gespeicherte Wissen fassen kann. Das ist einfach wunderschön und hinzu kommt noch, dass sie all die Guru und Meister Allüren nicht nötig hat! Im Status und Gehabe eines Gurus oder Meisters ist das Leben und das Wissen bereits korrumpiert. Anastasia ist sich dessen voll bewusst und das macht sie zu etwas, was weit über dem Guru/Meister-status steht, einer liebenden und liebenswerten Freundin, der man absolut vertrauen kann.
Was alle Gurus ihren Schülern verschweigen, entweder weil sie es nicht wissen, oder es aus welchen Gründen auch immer nicht sagen wollen ist das Erleuchtung und Fähigkeiten, wie sie auch Anastasia demonstriert eine genetische Basis erfordern, die wir aber nicht haben und auch durch langjähriges meditieren nicht erlangen. Wolodja spricht zu seinem Vater darüber in Band 10. Heute werden immer mehr Kinder mit einem upgrade der DNA und ähnlichen Fähigkeiten bereits geboren und ich bin davon überzeugt das jeder der sich für diese Möglichkeit öffnet heute aufgrund besonderer Einflüsse die Chance hat seine DNA upzugraden. Simon Parkes hat dazu sehr interessantes und wie ich finde bedeutsames zu sagen. Die Erschaffung eines Raums der Liebe, die Erschaffung der Familienlandsitze und eine entsprechende Lebensweise wie Anastasia es beschreibt tragen mit Sicherheit enorm dazu bei!

***

Hier gibt es die angesprochenen Anastasia Bücher von Wladimir Megre:
https://www.waldgartendorf.de/shop/anastasia/

2 comments to eMail Wechsel zum Thema Landsitze und Esoteriker

  • Avatar Heike

    Danke Ihr Lieben, das alles zu lesen. Dem kann ich nur voll zustimmen.
    Das beginnt bereits bei der Beschaffung des sog. Gelben Scheines. Zuerst war ich begeistert, endlich einen Weg gefunden zu haben, vermeintlich zumindest teilweise dem System zu entkommen. Und irgendwann merkte ich, daß ich einfach keine Lust und keine Energie mehr hatte, weiter diesen Kampf zu führen. Das Unterbewußtsein (oder vielleicht auch das Überbewußtsein?) zeigt an, was der richtige Weg ist. Die göttliche Instanz in uns läßt Gedanken und Gefühle aufkommen, die unsere Handlungen steuern. Seitdem gebe ich einfach Ruhe und entziehe mich dem System nur noch, wo es irgendwie möglich ist.
    Ich habe nur noch nicht den Mut gefunden, meine derzeitige Heimat in Richtung einer entstehenden Landsitzsiedlung zu verlassen. Ich fühle hier so starke Wurzeln, fühle mich einfach wohl, bin aber auch nicht der Mensch, selbst sowas auf die Beine zu stellen. Ich habe in den letzten Monaten sehr oft erfahren dürfen, daß das, was ich mir von Herzen wünsche, irgendwann zu mir kam. Vielleicht wird das ja auch so mit so einer Siedlung. Wer weiß…
    Schade, daß der Pflanzenkatalog in Englisch ist -ich kann kein Englisch.

    Liebe Grüße von Heike

  • Avatar nica

    den dialog zu lesen war sehr interessant! ich sehe es ähnlich….mich inspiriert(e) neben anastasia bänden und seinem umfassenden wissen vorallem auch Arnim Risis bücher : Gott und die Götter, Machtwechsel auf der Erde, Licht wirft keinen Schatten, usw…seine philosophisch-spitituelle arbeit die widersprüchlichsten weltbilder (elementale) deren herkunft und wirken zu entdecken und in zusammenhang zubringen, fand ich unglaublich hilfreich…insofern kann ich der obigen unterhaltung voll folgen und mitgehen,danke und hezliche grüße!

Kommentar schreiben (wird moderiert)