Konstantin Kirsch

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Sonntag 20. August 2017

Was taugen die Prognosen der Deagel-Liste? In Deutschland 60% Bevölkerungsrückgang in den kommenden 7 Jahren??

Da die Deagel-Liste vermutlich vielen nicht bekannt ist, habe ich gleich in die Überschrift dieses Blogeintrages eine Kurzinfo eingefügt. Diese Liste lernte ich vor mehreren Jahren kennen, habe sie aber dann lange Zeit nicht weiter beachtet.

An erster Stelle handelt es sich bei www.deagel.com um eine militärische Webseite. Es gibt jede Mengen an Nachrichten zum Thema Militär, Rüstung sowie zivile Luftfahrt.

Auf der Webseite von Deagel gibt es auch eine Unterseite mit Angaben für 183 Länder. Es werden Zahlen genannt über die Bevölkerungsanzahl, das Bruttoinlandsprodukt, die Militärausgaben und die Kaufkraft. Wenn man ein einzelnes Land anklickt findet man weitere Daten zu: Währung, Landfläche, Bevölkerungsdichte, Bruttoinlandsprodukt pro Kopf, Staatshaushalt, Import, Export. Diese Angaben des jeweiligen Landes werden mit den Zahlen der Welt, inkl. Prozentangaben, ergänzt.

Auf den ersten Blick eine umfassende Statistik.

Aktuell sehen die Daten von Deutschland so aus:

deagel-deutschland1

Beim genaueren Betrachten erkennt man, dass die Statistik auch Prognosen angibt, wie die jeweiligen Zahlen im Jahr 2025 sein könnten. Als ich vor ein paar Jahren diese Liste kennenlernte, wurde prognostiziert, dass im Jahr 2025 die Bevölkerung um 1 Million auf 80 Millionen schrumpft. Ich dachte damals: Dass wird wohl so sein, wegen der relativ geringen Geburtenrate von ca. 1,5.

Hier die Prognose für Deutschland im Jahr 2025, wie sie von Deagel veröffentlicht wurde im August 2014:

deagel-deutschland-prognose-von-2014

Wenn man diese Prognose von vor drei Jahren vergleicht mit der aktuellen, dann kann man sich sehr wundern:

deagel-deutschland-prognose-von-2017
Von 81 Millionen Einwohnern in Deutschland sollen in nur 7 Jahren gerade mal 31 Millionen übrig geblieben sein! Das wäre ein Rückgang um ca. 60%!

Noch krasser sind die aktuellen Zahlen für die USA:

deagel-usa-prognose-von-2017Eine prognostizierte Reduktion von 324 Millionen Menschen in den USA auf gerade mal 54 Millionen bedeutet einen Rückgang von ca. 83%!! Als kleiner Trost sollen die Militärausgaben allerdings um grob 99% sinken!

Woher kommen diese Prognosen? Wie passt das zusammen mit einer Militär-Webseite? Ist ein Krieg geplant, der die USA besonders treffen soll? Sind diese Zahlen geschönt oder übertrieben? Soll das eine selbsterfüllende Prophezeihung sein?

Viele Fragen, die seit Jahren im Internet gestellt wurden.

Anstatt diese, an vielen Stellen schon veröffentlichten Gedanken, zu wiederholen, verweise ich am Ende dieses Beitrags auf weiterführende Links.

Mich bewegt ein anderer Ansatz: Über Internetarchive können frühere Veröffentlichungen eingesehen werden. Wenn es also von dieser Seite schon früher Prognosen gab, wie genau sind diese eingetroffen? Und tatsächlich gibt es archivierte Deagel-Prognosen aus den Jahren 2008 und 2009, die auf das Jahr 2017 zielten!

Dies ist die Prognose für Deutschland vom Dezember 2008

deagel-deutschland-prognose-von-2008

Ich habe in drei Tabellen die von Deagel genannten Zahlen zusammengefasst um die Real-Zahlen mit den Prognosen zu vergleichen. Da wir erst mitten im Jahr 2017 sind, werden statistische Daten zu 2017 vielleicht in einem Jahr verfügbar sein. In der Tabelle vergleiche ich daher die Prognose für 2017 mit den Zahlen von 2016. Wenn die Tendenz stimmt, dann habe ich die Zahlen in grüner Schrift gesetzt, wenn die Tendenz (noch?) nicht stimmt, in rot:

deagel-prognose-und-realitaet1

Auffällig ist, dass bei den Prognosen für die Welt alle Zahlen den Trend erkannt und manche sogar exakt getroffen haben.
Bei Deutschland ist nur der Militärhaushalt weniger geworden, statt wie prognostiziert mehr. Und bei den Zahlen der USA stimmt gleich die Mehrzahl der Angaben mit der Prognose (noch?) nicht überein. Da aber in den USA aktuell viele schwere Turbulenzen erkennbar sind, inkl. dem Präsidenten Trump und seinen Entscheidungen, kann das Jahr 2017 noch ganz andere Zahlen hervorbringen als 2016.

Die Prognosequalität bewerte ich daher für einzelne Länder als „gut“ und für die Welt als „sehr gut“.

Im weiteren Verlauf beschäftige ich mich nur noch mit den Prognosen der Bevölkerungsentwicklung.
Von 2008 bis 2011 hat Deagel Vorhersagen gemacht für das Jahr 2020.
Dabei wurde für Deutschland durchweg 82 Millionen vorausgesagt:

deagel-prognose-deutschland-2020

Ab dem Jahr 2012 gibt es Prognosen, die auf das Jahr 2025 zielen. Bei der Übersicht ist auffallend, dass die Prognosen an drei Zeitpunkten deutlich nach unten korrigiert wurden: April 2015 / August 2016 sowie Juni 2017:

deagel-prognose-deutschland-2025

Was mag der Anlass gewesen sein im April 2015 / August 2016 sowie Juni 2017 die Prognosen derart nach unten zu korrigieren?

Zum Vergleich die Prognosen für die Bevölkerungsentwicklung in den USA.
Zuerst die Prognose von 2008 bis 2011 mit der Ausrichtung auf 2020:

deagel-prognose-usa-2020

Auffällig ist, dass im Unterschied zu Deutschland, die Prognose für die USA schon in den Jahren 2009, 2010 und 2011 geändert wurde mit der Einschätzung, dass 2020 die Bevölkerung gesunken sein wird. Dies könnte zusammenpassen mit der (noch?) nicht eingetroffenen Prognose für das Jahr 2017. Eine Trendwende in den USA wird früher erwartet als in Deutschland.

Jetzt noch die dramatische Kurve bezüglich der Entwicklung der Prognosen für USA aus den Jahren 2012 bis 2017 gezielt auf das Jahr 2025:

deagel-prognose-usa-2025

Die größte Änderung der Prognose wurde im April 2014 vorgenommen, bei der die Einschätzung der Gesamtbevölkerung auf weniger als die Hälfte reduziert wurde.

Welche Ereignisse dürften zu diesen geänderten Prognosen geführt haben?

Ein Hinweis wurde auf der Webseite der Firma Deagel veröffentlicht: Es wird von einem Kollaps des Finanzsystems ausgegangen, der den Lebensstandard derart verändert, dass zum einen viele Menschen sterben und zum anderen viele Menschen (vermutlich in den warmen Süden) auswandern.

Die aktuelle Lage in den USA kann ich nicht einschätzen. Aber wenn ich mir in Deutschland nur vorstelle, dass mal zwei Wochen lang keine Bank, kein Geschäft, keine Tankstelle, mehr öffnet und dann dazu womöglich kein Strom mehr läuft, dann ändert sich hier auch weit mehr als deutlich.

Das hat jetzt von meiner Seite aus rein gar nichts mit „Weltuntergangsstimmung“ zu tun. Es geht mir mehr um das Erkennen von Megatrends. Der entsprechende Umgang mit dieser Information ist ein eigenes Kapitel.

Ich spüre seit mehreren Jahrzehnten die Ereignisse kommen, die in den oben genannten Statistiken und Prognosen dargestellt sind. Mag sein, dass es in den nächsten 5 bis 10 Jahren soweit ist. Mag sein, dass es schon dieses Jahr zu schwersten Verwerfungen kommt. Mag auch sein, dass es noch ein klein wenig länger als 10 Jahre dauert (was ich jedoch nicht vermute).

Auf jeden Fall können große Veränderungen in naher Zukunft stattfinden!

 

Weiterführende Links:

Die Länderübersicht von Deagel:
http://www.deagel.com/country/forecast.aspx

Deutschland:
http://www.deagel.com/country/Germany_c0078.aspx

USA:
http://www.deagel.com/country/United-States-of-America_c0001.aspx

Internetarchive:
http://web.archive.org/
http://archive.is/

sonstige Seiten über die Deagel-Liste (Zufallsfunde nach Google-Suche):
http://staatsstreich.at/deagel-oder-der-untergang-des-abendlandes-im-computermodell.html
http://n8waechter.info/2015/04/die-deagel-liste-update/
https://www.lebeninfreiheit.info/2015/12/21/deutschland-absturz-bis-zum-jahr-2025-der-mysterioese-deagel-com-report/
http://www.neopresse.com/medien/400-millionen-tote-bis-2025-das-deagel-raetsel/
https://dieunbestechlichen.com/2017/07/apokalypse-des-finanzsystems-die-deagel-liste-und-was-sie-uns-sagt/

https://youtu.be/MlanKtZWNdM

 

Wer steckt hinter www.deagel.com?

Sehr viel ist nicht zu erfahren. Die Webseite ist registriert von:
Gas Deagel, Gran Via 108, 17480 Roses, Girona, Spanien
Das wurde hier veröffentlicht: http://www.survivalistboards.com/showthread.php?t=369768
Und kann jederzeit auch hier aktuell nachgeschaut werden: https://www.networksolutions.com/whois/index.jsp

Der google Streetview-Link mit obiger Adresse führt auf eine Mauer:
http://tinyurl.com/streetview-deagel
Das Haus mit der Nummer 108 konnte ich nicht exakt lokalisieren.

Es könnte sein, dass die eigentliche Arbeit der Datenbeschaffung, Aufarbeitung und Veröffentlichung an anderer Adresse stattfindet und die Angabe „Gran Via 108“ nur zur Registrierung der Webseite genutzt wird. Auf der Nachrichtenseite von Deagel findet man aktuell mehr als 16.000 Nachrichten: http://www.deagel.com/news/ Für diese Nachrichtenmenge, sowie für die Daten und Prognosen der 183 Länder, braucht es weit weit mehr als nur eine Mauer / einen Briefkasten / einen Menschen, der diese Arbeit als Hobby macht.

6 Kommentare zu Was taugen die Prognosen der Deagel-Liste? In Deutschland 60% Bevölkerungsrückgang in den kommenden 7 Jahren??

  • Adept

    Hallo Konstantin,

    Danke für die Übersicht, echte Fleißarbeit mit Hirnschmalz.

    Ich habe mir vom ersten Moment an gefragt, wer solche ‚hirnrissigen‘ Daten in Netz stellt – und wozu.

    Zwar kann sie jedermann einsehen, aber das ist auf Grund der Struktur des menschlichen Denkens belanglos.
    Die Leser der Seiten benötigen Erklärungen, um diese zu verstehen.

    Diese Erklärungen gibt es aber nicht. Man ist gezwungen, eine ‚Rückwärts-Analyse‘ vorzunehmen.

    Da kommt zuerst die klassische Frage: qui bono?

    Ich will damit sagen, dass es für die Eingeweihten gewissermaßen ein Maßstab ihres Erfolges ist.
    Wie komme ich darauf?
    Wenn es keinen objektiven Grund für die Annahme der Bevölkerungsentwicklung gibt, dann muß es eine unbekannte ‚road-map‘ geben.
    Die Liste gibt also zu erreichende Ziele vor, und im Laufe der Zeit spiegelt sie wieder, inwieweit diese Ziele erreicht wurden.

    Man kann natürlich auch insofern Schlüsse daraus ziehen, wenn die Ziele nicht erreicht werden (können).

    Wenn wir uns das Verhalten unserer Regierung ansehen, dann läßt sich eine Vermutung daraus ableiten:
    Die Regierung kennt die Liste (a).
    Und sie (er)kennt die Ursache des Bevölkerungsschwundes.(b)

    Nimmt man an, dass ein Krieg gegen Rußland geplant ist, damit USA kein asiatisch-europäisches Imperium gegen sich hat, zeigt sich folgendes:
    Die überalterte europäische Gesellschaft braucht zum Existenzerhalt Soldaten – diese werden jetzt importiert zum Machterhalt.

    Das läßt sich noch weiterentwickeln, aber es ist Spekulation.
    Aber Denken in die Zukunft hinein ist entweder Utopie oder Abwägung des Möglichen, also Spekulation.

    Mit besten Wünschen

    Martin Rapp

    Apropos: Die fehlende Moderation im Gelben scheint mir beabsichtigt und deutet daraufhin, das die Weiterführung ein Fake ist.
    Als Elli kurz vor dem Hinscheiden verkündete, er mache weiter, war es die Blaupause für den jetzigen Zustand?

  • Hallo Martin,
    danke für Deinen Kommentar. Nun, sicherlich kann man davon ausgehen, dass Einzelne und Interessengruppen diverse Ziele verfolgen. Es kann auch sein, dass es Ziele gibt bzgl. Bevölkerungsreduktion oder Veränderung. Ich sehe jedoch, dass diejenigen, die meinen an der Macht zu sein (öffentlich oder im Hintergrund), ziemlich machtlos sind gegenüber der wahren Macht der Realität, der Materie, des Geistes, der Natur, der Schöpfung. Meiner Einschätzung nach leben insbesondere diejenigen, die sich „an der Macht“ fühlen, in deutlichem Realitätsverlust. Sie können vielleicht mit Gewalt versuchen Gewalt zu bekämpfen etc., aber gegen Naturgewalten haben sie nie auch nur die geringste Chance. Man muss sich demütig unter die Naturgesetze einreihen, wenn man weiterspielen will.
    Wenn beispielsweise die Förderung von Erdöl mehr Energie kostet als das geförderte Öl enthält, dann kann man mit noch so viel Schuldgeld und Staatsmassenmedienpropaganda dieses Faktum nicht fälschen. Im Gelben habe ich einen Faden gestartet mit Bezug zu diesem Blogeintrag:
    http://www.dasgelbeforum.net/mix_entry.php?id=441069
    Dort kam eine Antwort, die auf das ETP-Modell verweist. Dies mag lange nicht der einzige Faktor sein, der auf die Menschheit einwirkt. Ich kann mir sogar vorstellen, dass das ETP-Modell noch nicht mal in die Deagel-Listen eingepflegt wurde, denn alleine ein Finanzcrash hat sicher verheerende Wirkungen.
    Vermutlich sind die Prognosen eine Mischung aus vielen Einflüssen: Von naturbedingten, Crashwirkungen, politischen Entscheidungen und gewünschten Zielen.
    Viele Grüße
    Konstantin

  • Jörg

    Hallo Konstantin,

    die Zahlen sind interessant. Auf jeden Fall viel Platz für Familienlandsitze! Natürlich weisen solche Zahlen auf katastrophale Umstände hin. Der ganz „normal“ prognostizierte Bevölkerungsrückgang, also die Zahlen die es ohne deagel gibt, (der nicht durch Migrations aufgefangen wird) wird ja immer als Schreckgespenst beschrieben (Wir sterben aus) Rico Albrecht hat da mal was Schönes dazu gesagt. Er fragte, wo denn das Problem sei in der S Bahn einen Platz, eine Wohnung und einen Arbeitsplatz zu finden und nicht ständig im Stau zu stehen. Die Umwelt nicht auszubeuten. Warum ist es immer gut wenn wir Viele sind?

    Liebe Grüße
    Jörg

  • Gerald Hartmann

    Hallo Konstantin,
    vielen Dank für Deine aufwendige Recherche!
    Ich habe zwei Fragen:
    1: Wie „echt“ ist die Deagel-Webseite; d.h. wird die wirklich von offiziellen Behörden geführt? (US-Regierung, NATO etc)Der Eintrag aus Spanien wundert mich etwas.
    2: Kann es einen Zusammenhang mit den „Georgia-Guidestones“ geben?
    LG Gerald

  • Hallo,

    ich habe mir auch meine Gedanken zu dem Thema gemacht. Wichtig ist vielleicht noch: Von dem katastrophalen Zusammenbruch sind fast ausschließlich die USA und ihre Verbündeten (Satellitenstaaten) betroffen. China und Russland und auch die osteuropäischen EU-Länder scheinen den Kollaps verhältnismäßig unbeschadet zu überstehen.

    In Afrika scheint es zumindest nichtschlimmer zu werden als es ist. Die islamische Welt scheint weiter vor sich hin zu stagnieren. In Ostasien und Südostasien scheinen mache Schwellenländer sogatr deutlich besser dazustehen als heute. Mein EIndruck ist der, dass das die künftigen wohlhabenden Gebiete der Erde sich in Südostasien und Ostasien befinden werden.

    Mein Artikel zum Thema:

  • @Gerald Hartmann: Einen Zusammenhang mit den Georgia Guidestones sehe ich nicht unbedingt. Die Georgia Guidestones sehen ja eine Bevölkerungsreduktion auf 500 Millionen Menschen weltweit vor, wenn ich mich nicht irre. Der Zusammenbruch der Population in Westeuropa und den USA wird dagegen die Weltbevölkerung nicht wirklich nachhaltig dezimieren. Zumal die ja nicht alle sterben werden, sondern es auch zu massiven Abwanderungsbewegungen kommen wird.

Einen Kommentar schreiben

 

 

 

Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>