Fragen an Konstantin

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Donnerstag 4. April 2019

Erdöl ist erneuerbare Energie

Soeben hat der Informatiker Hadmut Danisch einen Text veröffentlicht, der für Klimahysteriker und Grüninnen anregenden Diskussionsstoff abgeben dürfte.

Darin schreibt er beispielsweise:

Was die meisten nämlich nicht wissen: Alle Lebensformen der Erde beruhen auf Kohlenstoff.

Erdöl ist erneuerbar. Im Gegensatz zu Solarzellen. Denn Erdöl entsteht aus Pflanzenmaterial, wenn man es zudeckt und unter Druck stellt, wenn die vor – na!? – genug CO2 bekommen haben. Gut, dauert ein paar Millionen Jahre, aber von schnell erneuerbar war ja nicht die Rede.
Der Punkt ist: Erdöl wächst prinzipiell aus der Natur – Sonne, Flora, Geologie – nach, während das das Silizium für die Solarzellen nicht tut. Also ist das Geschwätz der „erneuerbaren” Energien eigentlich falsch. Erdöl ist erneuerbar, das Material für Solarzellen und Windräder ist es nicht.
Im Gegenteil könnte man sogar sagen, dass mit der Umwandlung von Erdöl in CO2 über den Pflanzenwuchs ein Millionen, gar Milliarden Jahre laufender Kreislauf aufrechterhalten wird. Denn ließe man das Öl, wo es ist, dann bleibt der Natur der Kohlenstoff vorenthalten, der usprünglich mal Teil jenes Kreislaufes war, der das Leben hervorgebracht hat.

Quelle: http://www.danisch.de/blog/2019/04/04/die-gruenen-und-die-fossile-physik/

Hadmut Danisch schreibt in seinem Blog täglich mehrere Beiträge. Seine Texte sind meist wie eine Prise Frühlingsluft für den Geist. Selten findet sich im Internet jemand, der so glasklar denken und messerscharf formulieren kann wie Herr Danisch.

 

1 comment to Erdöl ist erneuerbare Energie

  • Avatar Hans-Peter Klein

    Herr Danisch ist Informatiker,was er da zu den Erneuerbaren Energien schreibt ist alles andere, nur nicht zu Ende gedacht.
    Wenn er sagt Erdöl ist erneuerbar, dann wird damit suggeriert, fälschlicherweise, das die Geschwindigkeit unserer tägliche Entnahme und das Nachwachsen über Millionen im Gleichgewicht stünden, das tun sie selbstverständlich nicht. Wir verbrauchen in der Größenordnung 1:>> 100.000 schneller wie es sich nachbildet.

    „Erneuerbar“ bezieht sich doch auf die Primärenergiequelle selber, das ist bei den Erneuerbaren die Sonne, und die scheint noch ein paar Milliarden Jahre bis sie sich in einen roten Riesen verwandelt. Das heisst, die Sonne ,der Wind, die wir heute nutzen, sind eine andere Sonne, ein anderer Wind wie morgen oder übermorgen, sie erneuern sich täglich, genau genommen in jedem Moment. Und genau das unterscheidet sie von den begrenzten Fossilen und Nuklearen Primärenergiequellen, deren Nutzung ist irreversebil, wir leben von der Substanz, alles was wir heute verbrauchen ist morgen nicht mehr da.

    Das Silizium der Solarzellen ist das erforderliche Material für die Infrastruktur und hat mt der eigentlichen Energiequelle, eben die Sonne, erst mal nichts zu tun, es könnte auch ein anderes sein. Die eigentliche Energiequelle Sonne schickt uns keine Rechnung, die Rechnung kommt von den Besitzern der Rohstoffe, sei dies für die Infrastruktur oder für Öl, Uran, Kohle, usw.

Kommentar schreiben (wird moderiert)