Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Donnerstag 18. Juli 2019

Klimawandel in der Vergangenheit

Das folgende Diagramm zeigt die klimatischen Veränderungen innerhalb der vergangenen 545 Millionen Jahre. Eingezeichnet sind auch die Eiszeiten. Das „heute“ findet sich ganz rechts bei „0“ (innerhalb einer Eiszeit). Im diesem großen Bild betrachtet ist es tatsächlich so: „Das letzte Eiszeitalter begann vor 2,6 Millionen Jahren und hält bis heute an.“ (Zitat aus wikipedia)

Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Phanerozoic_Climate_Change.png

 

Nun, 545 Millionen Jahre ist nun wirklich sehr viel. Hier ein Diagramm der letzten 5 Millionen Jahre:

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Five_Myr_Climate_Change_(de).svg

Wobei auch 5 Millionen Jahre ganz schon viel sind.

Daher noch ein Diagramm der letzten 400.000 Jahre:

Quelle: https://bildungsserver.hamburg.de/eis-und-schnee-nav/2118252/kryosphaere-aenderung/

Und zum Abschluß der Diagrammserie eine Darstellung der Temperaturverläufe über die letzten 12.000 Jahre (Holozän):

Hinweis wegen den vielen farbigen Linien: „Das Hauptbild zeigt acht Messreihen lokaler Temperaturänderungen im Verlauf des Holozäns (mit einer Zeitskala von mehreren Jahrtausenden) und (als dicke dunkle Linie) ihren Mittelwert (bis zu einem Zeitpunkt vor 12000 Jahren).“

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Holocene_Temperature_Variations_German.png

Zusammenfassung: Klimawandel gab es schon immer und zwar in sehr großem Umfang. Selbstverständlich ist es von Wert sorgsam mit Natur und Umwelt umzugehen, jedoch ist es offensichtlich absurd eine Klimaveränderung begrenzen zu wollen auf 1,5° oder auf 2° oder auf irgend etwas anderes. Auch ist „Kampf gegen den Klimawandel“ ein Spruch der Anlass gegeben könnte den Verkünder auf seinen Geisteszustand zu überprüfen.

*****

Aktuell ist übrigens endlich mal ein Zeitungsartikel erschienen, den man lesen kann ohne Würgreiz, weil er nicht wie sonst üblich nur der Klimareligion huldigt:

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article196991791/Fridays-for-Future-Wahrheit-basiert-noch-immer-auf-Tatsachen.html

 

Kommentar schreiben (wird moderiert)