Fragen an Konstantin

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Montag 8. Juli 2019

neues vom BeeNature-Project

Seit Jahren beschäftige ich mich mit artgerechter Bienenhaltung. In diesem Zusammenhang tauchte vor längerer Zeit schon der Bücherskorpion auf, ein Tier, daß in Scheunen und Dachböden leben kann und auch in von Bienen bewohnten Baumhöhlen gefunden wurde. Das besondere ist, daß diese Miniskorpione Varroamilben fressen können. Die Forschung in diesem Bereich ist insbesondere von Torben Schiffer geleistet worden. Er hat nachgewiesen, daß moderne Bienenbeuten eine viel zu hohe Luftfeuchte haben und dadurch leicht zu Schimmelbildung neigen, was wiederum die Gesundheit der Bienen beeinträchtigt.

Ein Vorschlag von Torben Schiffer zur Verbesserung der Situation ist der Klimadeckel oder D-Deckel. Damit reduziert sich die im Bienenstock vorhandene Luftfeuchte.

Seit diesem Frühjahr hat Torben Schiffer etwas gänzlich anderes gemacht: Er bietet Baumhöhlensimulations-Bienenhäuser an.
Der sogenannte Schiffer-Tree ist einer natürlichen Baumhöhle so gut es geht nachempfunden. An erster Stelle geht es um die Bienengesundheit und nachrangig um eine mögliche Ernte. Der Schiffer-Tree hat einige Ähnlichkeiten mit der Empfehlung, die im Anastasia-Buch 1 beschrieben ist: Dicke Wände, runder Baumstamm, Massivholz.

Über die Webseite von Torben Schiffer, https://beenature-project.com/ kann man sich auf dem Laufenden halten.

Sämtliche dieser Erkenntnisse und Forschungsansätze beschäftigen mich seit Jahren. So habe ich auch schon Bienen in hohlen Baumstämmen beobachtet.

Die besondere Herausforderung sehe ich darin, die Bienen möglichst naturnah und gesund leben zu lassen und  gleichzeitig einen angemessenen Wert ernten zu können. Ein Schiffer-Tree kostet beispielsweise 690,- Euro und man kann nur minimalste Mengen an Honig ernten, wenn überhauot. Gut, man hat wenig bis keine Arbeit. Das ist sehr günstig. Ich wertschätze diese Möglichkeit sehr. Doch wird es Jahrzehnte dauern, bis man nur die Kosten der Anschaffung refinanziert hat, wenn überhaupt jemals.

Über Torben Schiffer, seine Forschung und seine Projekte, gibt es auch ein paar sehenswerte Filme:

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/mein_nachmittag/Der-Bienenforscher-aus-Hamburg,meinnachmittag20148.html

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/Unsere-Bienen-Rettung-in-Sicht,sendung890312.html

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/das/Baumhoehlen-Nachbau-gegen-Bienensterben,dasx18416.html

*********************

Zu all diesen Themen biete ich 9.-11. August 2019 ein Seminar an:
„Bienenhaltung mit einem Lächeln“

Kommentar schreiben (wird moderiert)