Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Donnerstag 17. Dezember 2020

staatlich bezahlte Satanisten im Kampf gegen Paradiesgärtner?

Eine Warnung vorab:
Wer nicht hinabtauchen will in menschen- und lebensfeindliche Abgründe möge diesen Blogeintrag besser nicht lesen.

Seit ein paar Jahren beobachte ich wiederkehrende Verleumdungsversuche bezüglich der Anastasia-Bücher und deren Lesern. Auch ich persönlich wurde mehrfach direkt angefeindet. Die Palette des Gegenwindes ist umfangreich. So gab es milde Fälle wie bösartige Zeitungsartikel oder Filme, Mobbing, Klatsch und Tratsch, Abbruch von Geschäftsbeziehungen und Verlust von Freundschaften . Es gab bei mir aber auch versuchte Nötigung per Telefon bis hin zu lockeren Radmuttern. Mir ist darüber hinaus ein Fall bekannt, bei denen das Gartenhaus von Anastasia-Lesern per Brandstiftung abgefackelt wurde. Einem anderen Leser wurde das hauptberufliche Arbeitsverhältnis gekündigt. Das sind dann schon Handlungen, die weit jenseits von Meinungsfreiheit oder Satire liegen, mit dem sich manche bösartigen Schreiberlinge für gewöhnlich herausreden wollen, nachdem sie mit besten Kräften versuchten, Existenzen zu zerstören.

Was mich daran so sehr wunderte ist der Umstand, das ich als zentrale Aussage in den Anastasia-Büchern lese, das die Bestimmung der Menschheit sei, den Planet Erde wieder schön zu machen und hier auf Erden ein Paradies zu erschaffen durch wunderschöne Gärten.

Meine chronische Frage war über lange Zeit:

Wieso werden Paradies-Gärtner angefeindet?

Nun sind Verknüpfungen aufgetaucht, die sehr stark aufhorchen lassen!

Es gibt eine Stiftung, die im Zusammenhang der Anti-Anastasia-Hetze immer wieder auftaucht. Diese Stiftung hat den Namen: Amadeu Antonio Stiftung. Laut eigener Webseite ist das Ziel dieser Stiftung die Stärkung einer demokratischen Zivilgesellschaft, die sich konsequent gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus wendet.
Beleg: https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/

Diese Stiftung hat auf ihrer Webseite belltower.news schon mehrere Anti-Anastasia-Artikel veröffentlicht.
Beleg: https://www.belltower.news/?s=anastasia

Geleitet wird diese Stiftung von der Ex-Stasi-Mitarbeiterin Anneta Kahahe
Beleg: https://de.wikipedia.org/wiki/Anetta_Kahane

Diese Stiftung wurde üppig mit Steuergeldern finanziert. Alleine im Jahr 2018 bekam sie staatliche Fördermittel in Höhe von 2,77 Milllionen Euro.
Beleg: https://de.wikipedia.org/wiki/Amadeu_Antonio_Stiftung#Einnahmen_und_Ausgaben

Diese im Volksmund auch „Stasi-Stiftung“ genannte Stiftung wiederum ist Trägerin des IDZ:
„Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft – Thüringer Dokumentations- und Forschungsstelle gegen Menschenfeindlichkeit“
Beleg: https://www.idz-jena.de/ueber-das-institut/profil/

Das IDZ wird gefördert von:
– Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit
– Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
– Bundesministerium für Bildung und Forschung
Beleg: https://www.idz-jena.de/ (unteres Seitenende)

Dieses IDZ hat einen Mitarbeiter mit dem Namen: Dr. Axel Salheiser
Beleg: https://www.idz-jena.de/ueber-das-institut/mitarbeitende/dr-axel-salheiser/

Herr Salheiser ist Mitautor des Forschungsberichtes „Topografie 2019: Phänomene des Rechtsextremismus und der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit in Thüringen“ in dem auch gegen die Anastasia-Bücher und deren Leser Stimmung gemacht wird.
Beleg: https://www.komrex.uni-jena.de/komrexmedia/literatur/projektbericht_topografie_dez2019.pdf

Herr Salheiser war Mitreferent auf einem Kongress „Rechtsextreme Netzwerke“, bei dem unter anderem auch gegen die Anastasia-Bücher und deren Leser Stimmung gemacht wurde.
Beleg1: https://www.gruene-thl.de/system/files/document/2019-03-22_23%20Kongress%20Rechtsextreme%20Netzwerke_0.pdf
Beleg2: https://www.madeleine-henfling.de/rechtsextreme-netzwerke-rechtsrock-kampfsport-und-rechtsextreme-strukturen-in-staatlichen-institutionen/

Herr Salheiser ist (war?) Black Metal Musiker mit dem Pseudonym „Drakh“
Beleg: https://www.metal-archives.com/artists/Drakh/1910

Unter dem Namen „Drakh“ übernahm Herr Salheiser in seiner Band Katharsis Gitarre, Schlagzeug und Gesang, Scorn Gitarre und Bass.
Beleg: https://de.wikipedia.org/wiki/Katharsis_(Band)

Die Band vertritt einen religiösen, theistischen Satanismus. Auszug aus dem Textheft des Albums Kruzifixxion:
„We must secure total annihilation of humanity and end all life on this planet“
Übersetzung:
„Wir müssen die totale Vernichtung der Menschheit gewährleisten und alles Leben auf diesem Planeten beenden“
Beleg: https://de.wikipedia.org/wiki/Katharsis_(Band)#Ideologie

Verwundert es, wenn Menschen und Institutionen mit dieser Ideologie gegen Paradiesgärtner kämpfen?
Keineswegs. Das ist die logische Folge ihrer inneren menschen- und lebensfeindlichen Haltung!

Für die Paradiesgärtner ist jedoch Angst und Panik fehl am Platz. Wir müssen auch nicht gegen den Schatten und gegen das Böse kämpfen. Es reicht vollkommen aus, innerlich in der Liebe zentriert zu bleiben, zu gärtnern und alle Informationen über den Schatten zu veröffentlichen. Es muss einfach nur alles ans Licht, dann löst sich das Böse auf.

Der Schatten fürchtet das Licht wie die Pest!!

Auf diesen Zusammenhang von Amadeu-Antonio-Stiftung und dem Satanismus wurde ich aufmerksam über diese Seite, vielen Dank für die Recherche und den Mut der Veröffentlichung!
https://www.stefanraven.de/politik/dr-axel-salheiser-soziologe-extremismusforscher-satanist/

Anmerkung: Ich kenne Herrn Salheiser nicht persönlich und habe nichts gegen ihn. Vielleicht sind die Zitate und Webreferenzen nur Überbleibsel aus einer Vergangenheit, von der er sich schon längst löste. Für mich steht diese Geschichte stellvertretend für vermutlich viele andere Menschen, die gegen die Anastasia-Bücher kämpfen und meiner Einschätzung nach in ihrem tiefen Inneren diverse „Leichen im Keller“ haben. Auch diese Menschen dürfen Paradiesgärtner werden. Sie haben auch schon angefangen die Anastasia-Bücher zu lesen. Und wenn eines Tages nicht nur der Einzelhandel bis hin zu den Baumärkten geschlossen wird sondern auch noch Supermärkte schließen müssen, dann wird ihnen doch sicher auch das Licht aufgehen, das ein eigener Garten für das Leben und das Überleben wertvoll ist.

*****

Nachtrag:

Eine Leserin hat mich daran erinnert, das es förderlich ist, wenn viele Menschen gemeinsam an etwas lichtvolles, positives denken.

Dazu gibt es ein passendes Zitat aus dem Anastasia-Band 2 Seite 58:

«Es wäre gut, wenn viele Menschen zu einer bestimmten Zeit
erwachten – sagen wir, um sechs Uhr morgens. Und wenn sie an
etwas Gutes denken, ganz gleich, was es ist. Hauptsache, die Gedanken
sind positiv. Man kann an seine Kinder denken, an alle, die
man lieb hat, und daran, was man tun kann, dass es ihnen allen gut
geht. Wenigstens fünfzehn Minuten sollte man so denken. Je mehr
Menschen dies tun, desto schneller kommt die Antwort. Die Zeit
auf der Erde ist wegen der Erdrotation in Zonen unterteilt, aber die
von der Gedankenkraft der Menschen erschaffenen Bilder werden
zu einem einheitlichen, lichten und ausdrucksvollen Bewusstseinsbild
verschmelzen. Das gleichzeitige Denken an etwas Lichtes verstärkt
die Fähigkeiten des Einzelnen um ein Vielfaches.»

6 comments to staatlich bezahlte Satanisten im Kampf gegen Paradiesgärtner?

  • Avatar gehört dem Staat

    Danke lieber Konstantin für das Aufdecken dieser Zusammenhänge.
    Hab einen kleinen Beitrag unter Telegramm Familienlandsitz…/Bau und Anbau drinn
    Licht und Liebe und eine friedvolle, besinnliche Zeit.

  • Avatar Ludmila

    Vielen Dank für die Auf-Klärung, wir Gärtnern, wir sind nicht allein, wir sind MEHR!!! wir sind Zentriert!! und mir der Mutter Erde tief verwurzelt!!

  • Avatar Frieder

    Hallo Konstatin,

    anbei ein Hinweis auf Buch von Neal Donald Walsch zur Situation in der die Menschheit sich befindet. In seinen Büchern, vorallem den Gesprächen mit Gott fand ich viel, was mir die Anastasia-Aussagen noch klarer gemacht hat. Im dem Online verfügbaren Buch

    „The storm before the calm“
    https://www.theglobalconversation.com/blog/?cat=728

    Geht es um die Anstehende Grundüberholung der Menschheit. Soweit ich gekommen bin, geht es in diesem Schritt darum Schöpferisch zu werden:

    „What is happening is not The End of History, but The Beginning of A New Era; not the Death of Modern Society, but the Birthing of a New Civilization“

    „The answer is to get into the game, not get out of the game by running from the playing field. And the game is not The Survival Game, the game is The Creation Game.“

    „The answer is to join in the co-creation of magnificent days to come. I have something specific to suggest that we can all do, and it’s so easy we’ll wonder what took us so long to just jump in and do it.“

    Das ist jetzt mal soweit ich gekommen bin.

  • Der Grund für die Verfolgung ist IMHO ganz pragmatisch: Selbstversorgung aus dem Garten reduziert die Gewinnmöglichkeiten der Industrie effektiv.

  • Es werden nicht nur die Paradiesgärtner angefeindet, sondern auch die Universität für Ökologische Landwirtschaft in Witzenhausen. Es erschienen Artikel wie „Erleuchtung durch die Gurke“. Darin wurden Verfahren, die sich seit jahrzehnten bewährt haben und nachweislich eine Ertragssteigerung bringen, als esotherische Spinnerei dargestellt und dürfen seit dem nicht mehr gelehrt werden.

    https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-49612762.html

  • Avatar Fragender

    Dass Selbstversorgung jeder Art den Konzernen nicht gefällt, kann man schon Jahrzehnte wissen, wusste man schon vor Jahrzehnten. Da gibt aus den 90er Jahren Material von globalresearch.com (Kanada) und auch
    ungezählte kapitalismuskritische Veröffentlichungen aus der Bundesrepublik der 80er Jahre.

    Aber wer liest noch diese alten Sachen? Leute, Ihr habt Euch einlullen lassen! Was habt Ihr in den letzten 25 Jahren eigentlich gemacht?

Kommentar schreiben (wird moderiert)