Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Anastasia-Bücher-Shop

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Sonntag 28. Februar 2021

Wirkung von EU-Sanktionen auf Russland

Soeben wurde mir ein Film empfohlen, dessen Wahrheit ich nicht einschätzen kann weil ich noch nie in Russland war. Desweiteren bin ich kein Freund von schweren Landmaschinen, nicht von Monokulturfeldern und auch nicht von Agrarchemie.

Was ich an dem Film interessant finde ist die Aussage, das die EU-Sanktionen, die GEGEN Russland verhängt wurden dort das Denken und Handeln derart grundlegend geändert haben, das sich nun Russland vom Nahrungsmittel-Importeur zum Nahrungsmittel-Exporteur wandelte. Anstatt Russland zu schwächen wurde Russland stärker.

Sollte dies so sein, sieht das nach einer typischen Fehleinschätzung europäischer Politiker aus, wenn es um kybernetische Wechselwirkung von komplexen Systemen geht.

Da ich von einigen deutsch-russischen Leser meines Blogs weiß bitte ich um Rückmeldung ob die Darstellung des Filmes die Entwicklung in Russland richtig darstellt:

1 comment to Wirkung von EU-Sanktionen auf Russland

  • Avatar Reinhard Lindau

    Servus Miteinander,
    ich war schon beruflich in Russland und kann auch wenn ich mir den Clip nicht angeschaut habe nur eins sagen.
    Sanktionen schaden dem der sie verhängt mehr als denen die es betreffen soll.
    Vor allem Gesellschaften die stabil und in sich gefestigt sind.
    Mein Aufenthalt war bei der Fa. Kamaz in der Rep. Tatarstan der Stadt Nabereschnyje Tschelny unweit der schönen Stadt Kasan.
    Dies war vor ca. 10 Jahre.
    Und jetzt glaubt’s oder nicht.
    Das Werk Kamaz, war damals schon, meiner eigenen Einschätzung nach Technisch, Wissensseitig und Motivationseitig 50% -75% besser moderner schlagfertiger aufgestellt als Unternehmen Deutschlands.
    Nach meiner Rückkehr versuchte ich die Verantwortlichen meiner Firma davon zu überzeugen weitere Projekte mit den Russischen Werk Kamaz und deren Kollegen voran zu treiben.
    Leider taten sie’s nicht.
    Wenn diese Kriegstreiber der Westlichen Welt so weiter hetzen und die Kriegsmaschinerie voran treiben, wird der Tag kommen das wir unseren Flug selber ziehen müssen, während die RU unter der Leitung von Herr Präsident Putin in der wahren NWO leben werden.

Kommentar schreiben (wird moderiert)