Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Anastasia-Bücher-Shop

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Dienstag 23. März 2021

Märchen früher und heute

Netzfund:
Früher begannen Märchen mit "es war einmal", heute meistens mit "laut Robert-Koch-Institut"

Man könnte es noch ergänzen:

Früher endeten Märchen mit dem Satz: „Und wenn sie nicht gestorben sind, so leben sie noch heute“
Und demnächst enden Märchen mit dem Satz: „Und wenn sie nicht geimpft sind, so leben sie noch heute“

Ach, bezüglich Impfen habe ich einen weiteren Netzfund:

Und als Vorbereitung für Ostern einen weiteren Netzfund:

1 comment to Märchen früher und heute

  • Avatar Hilke

    Der einzig für mich derzeit erkennbare Sinn des Theaters ist, daß es mit absoluter Sicherheit bald keinen mehr geben wird, der noch irgendetwas glaubt, was von Berlin kommt. Das fördert die Zerstörung des Obrigkeitsdenkens, welches wiederum vielleicht der Grund dafür ist, daß so viele Menschen all diesen Masken-, Impf- u. sonstigen Terror noch nähren durch Aufmerksamkeit bis hin zu Folgsamkeit.
    Auch daß so manch „Aufklärer“ im netz und „Guru“ jetzt aufgibt u. sich (endlich?) sich selbst widmet, führt wahrscheinlich dazu, daß auch in diesen Bereichen das Folgen den scheinbar „Wissenden“ aufhören wird.
    All das wird dazu führen, daß wir wieder in uns hinein hören und wer weiß, alle Chancen stehen gut, daß es bald viele Selbstversorger geben wird, im spirituellen wie sonstwie nährenden Bereich.
    „Es wird gut werden auf Erden“ <3

Kommentar schreiben (wird moderiert)