Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Anastasia-Bücher-Shop

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Samstag 18. Dezember 2021

Nie wieder Paypal

Vor 14 Jahren berichtete ich im Blog über eine positive Erfahrung mit Paypal:
http://www.konstantin-kirsch.de/2007/06/positive-erfahrung-mit-paypal.html

Ich hörte über Jahren von vielen Unternehmen, denen das Paypalkonto gesperrt wurde.
Deshalb hatten wir in unserem OnlineShop die Bezahlung über Paypal nicht in die Auswahl aufgenommen.

Vor ein paar Monaten schrieb ich, daß Paypal über eine halbe Million Spendengelder für Flutopfer eingefroren hat:
http://www.konstantin-kirsch.de/2021/08/wie-spenden-wirklich-bei-menschen-ankommen.html

Dies bestätigte mich in der Entscheidung Paypal nicht zum Verkauf zu nutzen.

Gleichzeitig hatten wir immer wieder etwas online gekauft (z.B: bei ebay) und per Paypal bezahlt. Wir hatten eine Verknüpfung zu unserem Bankkonto, so daß Paypal dort nach dem Kauf abgebucht hat. Dies funktionierte viele Jahre.

Ende Oktober kam die Änderung: Ich hatte etwas bestellt und per Paypal bezahlt. Die Abbuchung vom Bankkonto erfolgt dann ein paar Tage später. Unser Kontostand war in dem Moment allerdings um wenige Euros zu niedrig. Ein paar Stunden später war der Kontostand wieder groß genug. Absichtlich haben wir keine Möglichkeit unser Konto zu überziehen. Ich dachte: Oh, dann wird Paypal sicher am Folgetag erneut abbuchen und ein paar Euro Gebühren dazu rechnen. Doch weit gefehlt: Statt einer erneuten Abbuchung haben sie die Bankverbindung aus dem Paypalkonto gelöscht!

Als ich dann manuell Geld auf das Paypalkonto überweisen wollte, ging dies nicht, weil dazu eine Bankverbindung eingerichtet sein muß. Das bisherige Konto durfte ich aber nicht mehr zum Paypalkonto hinzufügen, weil das ja ein Problem ergeben hatte… Es wurde angezeigt, daß der Vorgang nun ins Inkasso gehen würde…

So irre, da hat man genug Geld, kann nicht einzahlen und dann soll der Vorgang ins Inkasso..

Ein sehr langes Chat mit Paypal ergab keine Möglichkeit dass Problem zu lösen.
Ich müsste für die Einrichtung eines Bankkontos erst einmal beweisen, daß ich auch ich bin, ich müsste mit Ausweis meine Identität beweisen, zB über PostIdent oder so, müßte darlegen, daß ich überhaupt für den Verein vertretungsberechtigt bin usw… Das wäre zwar alles möglich gewesen und über mehrere Tage Arbeit auch alles zu machen, aber ich wollte doch nur den Fehlbetrag ausgleichen und dann am liebsten Paypal den Rücken kehren…

Dann fand sich eine gute Bekannte, die von ihrem Paypal-Guthaben uns den Fehlbetrag überwies, nur kam das Geld nicht vollständig an, weil Paypal Gebühren abzog in der Unterstellung, wir hätten etwas verkauft, hatten wir aber nicht… Wir wollten doch nur den Fehlbetrag ausgleichen… Und ein Teil des Geldes war eingeforen…

Dann überwies die Bekannte noch einmal Geld, uns zwar etwas mehr als nötig, falls wieder irgendeine Gebühr unerwartet dazu gerechnet wird. Insgesamt wurde ein größerer Betrag dieser zwei Zahlungen von Paypal für 21 Tage eingefroren, weil über unser Konto ja normal nie Geldeingänge kamen, wurde das automatisch gesperrt…

Statt einem Chat machte ich nun ein Telefonat mit Paypal über 45 Minuten Dauer. Doch keiner der 4 Mitarbeiter konnte helfen.

Am 9.12. schließlich konnte ich den wieder aufgetauten Differenzbetrag der Bekannten wieder zurück überweisen. Das Konto war auf Null. Ich wollte Paypal kündigen, doch das ging nicht, weil ein Abonnement eingerichtet sei. Dies solle ich zuerst löschen. Doch es war kein Link angegeben um dieses Abonnement zu finden… Nach tagelanger Suche fand ich dann den Vorgang, der ein paar Monate zurück lag, bei dem ich das Abo eingerichtet hatte, fand den Link, das Abo zu beenden und konnte nun endlich das Paypalkonto löschen.

Daher ist meine Entscheidung nun fest: Nie wieder Paypal

Kommentar schreiben (wird moderiert)