Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Anastasia-Bücher-Shop

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Mittwoch 5. Januar 2022

erwachsene, mündige Bürger sind die Voraussetzung von Demokratie

Gestern fand ich einen interessanten Ausschnitt aus einer Fernsehsendung von 2017 (phoenix):
Prof. Norbert Bolz (Medienwissenschaftler TU Berlin) im Gespräch mit Peter Hahne

Ich gebe ein paar Aussagen wieder:

‚Lügenpresse‘ ist eine eigentlich wirklich unzutreffende Verkürzung, ich möcht fast sagen, es ist noch viel schlimmer: sie verschweigen!

Sie tun das nicht, was man von ihnen eigentlich erwartet, nämlich aufzuklären über die Wirklichkeit und sie tun das, wie Sie in der Anmoderation schon richtig gesagt haben aus falsch verstandener Rücksichtnahme und offenbar dem Gefühl, man kann den Deutschen nicht die Wahrheit zumuten. Sie reagieren falsch auf das Wahre und deshalb müssen wir es verpacken und vorsichtig formulieren.

Wie viel Wahrheit verträgt das Volk?

Ich gehe davon aus, daß unsere Bürger mündige Bürger sind, daß sie erwachsen sind, und das ist auch die Voraussetzung von Demokratie.
Wenn wir diese Voraussetzung nicht mehr wirklich akzeptieren und teilen, müssen wir ganz anders zusammenleben, das will, glaube ich, niemand.

Insofern ist das die eigentliche Katastrophe, daß Leute, die sich zu einer selbsternannten Elite rechnen, glauben, daß Wahrheit für sie selber zuträglich ist, für die anderen aber offensichtlich nicht und das man die Bürger für dumm verkauft, sie einfach für dumm hält, für unfähig mit Wahrheit umzugehen, das ist eine unglaubliche Arroganz, die von bestimmten Eliten ausgeht, sowohl bei den Journalisten also auch bei den Politikern und es gibt auch in anderen Lebensbereichen immer mehr die Tendenz hin zum Paternalismus, also von oben herab die Bürger an der Hand nehmen wollen, ihnen das, was zuträglich ist für ihr Leben vorkauen und vorsagen statt sie selbst entscheiden zu lassen.

Es gibt gewisse Leute, gerade auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, in bedeutenden Nachrichtensendungen, die eben nicht nur Nachrichten bieten, sondern, die Nachrichten so präsentieren, daß man nur noch eine Meinung dazu haben kann. Und genau das ist das Kernproblem. Wenn Sie vorhin gesagt haben, es wäre doch möglich, sich verschiedene Informationsquellen und verschiedene Meinungen anzuhören um sich eine eigene zu bilden: Perfekt! Das wäre schön.

Aber wir werden immer häufiger mit Themen konfrontiert, gerade die Flüchtlingsproblematik, wo man nur noch eine Meinung haben darf, wenn man nicht rechts, das heißt rechtsextrem, das heißt Nazi, sein will.

Ich stimme Herrn Bolz überwiegend zu. Mir fehlt jedoch die Anmerkung, daß gerade durch die schon länger wirkende Methodik der Medien, die Bürger dumm zu halten, diese zum Teil verlernt haben selbständig zu denken. Ich vergleiche das mal mit dem Nutzen einer Krücke. Wer sich immer nur abstützt, wird nicht mehr so gut alleine aufrecht gehen können, bzw. braucht Training.

Und gerade das Training für selbstständiges Denken, für mündiges Dasein, für das Bewusstsein eines Erwachsenen könnten die Medien bieten, wenn sie es denn wollten. Da die (bisherigen) Medien dies nicht gemacht haben, sondern, wie gesagt, die Bürger für dumm verkauft haben, ist für mich offensichtlich, daß diese bisherigen Medien genau das Gegenteil von Demokratie im Schilde führen, sie offensichtlich gefährliche Demokratiefeinde sind.

Ich schreibe absichtlich über die bisherigen Medien, weil viele Menschen sich schon komplett von den sogenannten Massenmedien abgewendet haben, diese bisherigen Massenmedien also nur noch als bisherige Medien zu bezeichnen sind.

Hier der Film vom Gespräch Prof. Bolz und Herr Hahne:

Link zum Video: https://youtu.be/xZOWF2FComs

 

Kommentar schreiben (wird moderiert)