Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Anastasia-Bücher-Shop

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Mittwoch 21. September 2022

Anastasia: die Beziehung zu den umgebenden Menschen aufrechterhalten

Unserem Erbgedächtnis sind der Aufbau des Kosmos und die Gesetze des Lebens bekannt. Daher ist es sehr wichtig, bei den Kindern nicht den Gedanken aufkommen zu lassen, sie wüssten etwas nicht. Wenn ein Lehrer seine Schüler für unwissend hält, werden sie tatsächlich unwissend sein. Das Wichtigste für den Lehrer ist, mit den Schülern gemeinsam an die Lösung der Aufgaben heranzugehen; dann geht der Unterricht wie von selbst von der Hand. Die Schüler sollen nicht das Gefühl haben, sich etwas einprägen zu müssen – noch nicht einmal, dass ihnen etwas beigebracht wird. Durch ihre Zusammenarbeit sollten sie aufhören, sich wie Schüler und Lehrer zu fühlen.

Wichtig ist, dass die Kinder bei allem, was sie tun, die Beziehung zu den sie umgebenden Menschen aufrechterhalten. Denn sie lernen nicht nur für sich selbst. Sie sind verpflichtet, ihr Wissen später an andere weiterzugeben. Zensuren spielen für sie keine Rolle. Sie wissen, dass sie schon bald das Gelernte anderen erklären sollen.

Zitat aus: Band 3, Seite 160

Kommentar schreiben (wird moderiert)