Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Anastasia-Bücher-Shop

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Sonntag 25. September 2022

Anastasia: die Illusion von geachteten Berufen

Anastasia: «Der Beruf kann und soll nicht zum Lebensziel eines Menschen werden. Und wenn ein Mensch dies doch zulässt, erniedrigt er sich selbst.»
[…]
Wladimir: «Es gibt aber eine ganze Reihe von geachteten Berufen, zum Beispiel Chirurg oder Kosmonaut, mit denen man sogar zu Ruhm gelangen kann. Auch Feldherrn oder Präsidenten genießen hohes Ansehen.»
«Ihre Bedeutsamkeit basiert einzig und allein auf der Tatsache, dass sie sich, im Vergleich zu anderen Menschen, eine noch größere Illusion von ihrer Wichtigkeit und ihrem Stellenwert in der Gesellschaft ausmalen. Wer weiß, vielleicht wurde ein Mensch, der General oder Präsident geworden ist, mit der illusorischen Bedeutsamkeit dieser Ämter bewusst irregeführt, damit sich sein Geist, der zur Vollbringung größter schöpferischer Taten fähig gewesen wäre, nicht entfalten kann. Für Gott sind die Taten dieser Menschen uninteressant. Gelingt es allerdings einem Menschen, sein Paradies auf Erden selbst zu erschaffen und Ältester eines glücklichen Familienstamms zu werden, dann ist sein Verhalten wahrhaft göttlich, und er selbst wird ein Gott auf Erden.»

Zitat aus: Band 8 Teil 2, Seite 198

Kommentar schreiben (wird moderiert)