Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Anastasia-Bücher-Shop

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Freitag 19. August 2022

Anastasia: Lebensraum für Tiere

Wolodja: «Der gesamte Familienlandsitz ist das Haus. Deshalb spreche ich vom Hauseingang. Und wer das Haus betritt, muss sich vor dem Eingang die Füße abtreten, wenn Schmutz an ihnen klebt; wenn nicht, so muss er dies im Geiste tun.»

Wolodja: «Papa denkt, dass ein Mensch keine Tiere halten darf, wenn er ihnen nicht genug Aufmerksamkeit […]

Donnerstag 18. August 2022

Anastasia: Zunächst gab es eine Urzivilisation

Die Menschheit hat sich nicht immer für den technokratischen Weg in die Dimension der Antivernunft und der Katastrophe entschieden. Zunächst gab es eine Urzivilisation, die sich in einer anderen Richtung entwickelte – wir wollen diese Richtung einmal den biologischen Weg nennen. Sie nutzten alles, was von Gott ursprünglich geschaffen worden war. Der Mensch dieser Zivilisation […]

Mittwoch 17. August 2022

Anastasia: Der Gedanke ist die Grundlage der Schöpfungen

Um das Material für ihre Schöpfungen zu gewinnen, töten sie zuerst etwas ab. Und tote Materialien sind dem Verfall unterworfen. Seit Jahrhunderten versuchen die Menschen vergeblich, den Prozess des Verfalls aufzuhalten, und ihre Gedanken haben sich immer mehr der Fäulnis unterworfen. Sie haben auch gar keine Zeit, darüber nachzudenken, was eine wahre, lebendige Schöpfung ist. […]

Dienstag 16. August 2022

Anastasia: die wichtigsten Wörter aller göttlichen Programme

Vervollkommnung des Lebensraumes.[…] Das sind in der Tat außergewöhnliche, magische Wörter aus dem Kosmischen Gesetz. Es sind die wichtigsten Wörter aller göttlichen Programme. Mit ihrer Hilfe lässt sich die Nützlichkeit bzw. Nutzlosigkeit sowohl des individuellen Menschen als auch der Menschheit im Allgemeinen für das Universum feststellen. Mit ihrer Hilfe lässt sich die Nützlichkeit bzw. Nutzlosigkeit […]

Montag 15. August 2022

Anastasia: die Menschheit hat das Wesentliche vergessen

Dunkelhaariger Jüngling: ‚Schau hin. Die vor dir Sitzenden schreiben Gesetze für verschiedene Völker und für die gesamte Menschheit. Sie schreiben solche Gesetze seit Jahrtausenden, aber vollkommene Gesetze haben sie nicht erschaffen und sind dazu auch nicht in der Lage. […] Es wird euch nie gelingen, vollkommene Gesetze zu schreiben, weil ihr die Hauptsache nicht begreift. […]

Sonntag 14. August 2022

Anastasia: die göttliche Lebensweise wurde verändert

Dunkelhaariger Jüngling: ‚Für das Recht, in diesen Zellen zu leben, müssen sie dann Handlungen begehen, die der Natur eines vernunftbegabten Wesens, des Menschen, zuwiderlaufen! […] Gott hatte den vernunftbegabten Menschen ursprünglich so geschaffen, dass er nur seine Hand auszustrecken brauchte, um sich eine ihm gefallende göttliche Schöpfung zu nehmen, sie zu seinem Genuss zu verwenden […]

Samstag 13. August 2022

Anastasia: Ein Haus, eine künstliche Steinzelle?

Dunkelhaariger Jüngling: ‚Die von der Antivernunft befallene Menschheit wird in die Dimension der Antivernunft eingehen und wird beginnen, an Dummheit und Niedertracht unübertreffliche Handlungen zu begehen, die sie dann untereinander mit großartigen Begriffen betiteln wie „Fortschritt“, „vollkommen“, „moralisch“, „schön“, „rational“ oder „spirituell“. […] Dieses Ungetüm mit vielen Zellen werden sie als Haus bezeichnen. Die Antivernunft […]

Freitag 12. August 2022

Anastasia: die Enkel werden eine andere Art von Haus brauchen

Wladimir: «Ja, in unserem Plan fehlt noch ein richtiges Haus, ein Haus, an dem auch noch die Kinder und Enkel ihre Freude haben. […] Doch du hast bestimmt wieder etwas gegen die moderne Technik einzuwenden.» Anastasia: «Ganz im Gegenteil – solange es dem guten Zweck dient und du es dir leisten kannst … Außerdem kann […]

Donnerstag 11. August 2022

Anastasia: Das Gefühl des Zuhauses

Wladimir: «Schau mal einer an!», dachte ich. «Das Gefühl des Zuhauses ist gar nicht abhängig von der Größe der Wohnung oder dem Reichtum eines Palasts. Worauf es ankommt, ist einfach diese heimelige Empfindung, die auch auf einer leeren Waldlichtung zu haben ist.»

Zitat aus: Band 3, Seite 110

Mittwoch 10. August 2022

Anastasia: Ein Tempel ist ein Bewusstseinszustand

Natalja: «Wer hat dieses Gebäude und diese Säulen entworfen? Wer hat die Baupläne gezeichnet?» Mädchen: «Das ist unsere gemeinsame Idee.» «Dann ist also jeder nur äußerlich für sich beschäftigt, und in Wirklichkeit verfolgt ihr eine gemeinsame Idee?» «Ja, jeden Abend kommen wir am Lagerfeuer zusammen und besprechen das Werk für den nächsten Tag. Dabei stellen […]