Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Donnerstag 30. April 2020

Mein Standpunkt zum Corona-Geschehen

Ein Leser mit dem Namen Heiko hat mich aufgefordert Klartext zu schreiben:

Könntest du bitte mal klar deinen Standpunkt zum Corona-Geschehen aufzeigen?

Hier der gesamte Kommentar:
http://www.konstantin-kirsch.de/2020/04/die-grosse-maskerade.html/comment-page-1#comment-97395

Passend zu dieser Frage bin ich heute über ein Zitat gestolpert, das ich hier wiedergebe:

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.

Zitat angeblich von Albert Einstein

Daher meine Antwort auf die Bitte von Heiko: Ich habe keinen Standpunkt bezüglich dem Corona-Geschehen!
Ich tanze gewissermaßen herum und betrachte dabei, was ich so wahrnehme. Ich kann mich genauso auf die Position begeben, daß es Viren gibt und dieser CoVid-19 eine konstruierte Biowaffe ist, wie ich mich auf die Position begeben kann, daß es keine Viren gibt und alles nur ein Fake von Hollywood ist. Neben diesen Positionen gibt es noch dazu viele, ja unzählige weitere „Standpunkte“. Wer aber geistig rege herumtanzt findet „Standpunkte“ irgendwie albern.

Beim Betrachten der verschiedenen Sichtweisen entsteht ein mehrdimensionales dynamisches größeres Bild, was sicher auch nur eine Annäherung an die Wahrheit ist, aber vermutlich passender ist als eine einseitige Sicht von einem Standpunkt.

In diesem Blogeintrag habe ich schon mal dargelegt, daß es für mich irrelevant ist ob „Viren“ existieren oder nicht:
http://www.konstantin-kirsch.de/2020/03/es-ist-irrelevant-ob-viren-existieren-oder-nicht.html

Zurück zum Kommentar von „Heiko“.

Ich gebe ihn mal wieder und antworte ihm zwischen den Zeilen:

Ich sehe hier einen grotesken Widerspruch:
Einerseits nimmst du das Virus extrem ernst und veröffentlichst ein ewig langes Handbuch dazu, andererseits bist du dir bewusst, dass Corona als Vorwand für die Einführung eines Impfstoffes verwendet werden soll. Das Ganze dann unter Zwang und nur als kleiner Teil einer satanischen Agenda.

Die Veröffentlichung des Corona-Handbuches hier: https://waldgartendorf.de/wegweiser bedeutet nicht, daß ich das Virus „extrem ernst“ nehme. Und „ewig lang“ ist das Handbuch nun auch nicht. Es wird demnächst noch viel länger. Das Handbuch behandelt sehr viele Aspekte und nicht nur das Thema Virus. Das Problem ist auch nicht dieses CoVid-19 Virus oder ein anderes Virus. Das Problem ist der Umgang mit dieser Herausforderung und mit anderen. Und das Handbuch ist beispielsweise absichtlich sehr umfangreich geschrieben mit eher längeren Sätzen damit die Hirne der Leser trainiert werden, denn nur trainierte Hirne werden in Zukunft noch Probleme lösen können, wenn die digitale Demenz noch weiter fortgeschritten ist als heute.

Ich gehe davon aus, daß irgendwas, was wir Virus nennen, vor einiger Zeit in China angefangen hat Kreise zu ziehen und Menschen bei Kontakt damit krank wurden und viele deshalb, dadurch, damit vorzeitig gestorben sind. Es ist diesbezüglich egal ob es ein Zufall war, eine Fledermaus oder eine Biowaffe. Irgendwas hat angefangen Kreise zu ziehen. Das Wissen darüber hat sich sehr schnell verbreitet, die sogenannt Verantwortlichen haben sich (wie so häufig) unverantwortlich verhalten und viel zu spät reagiert und dann auch noch ungenügend. Man hätte mit den richtigen und rechtzeitigen Entscheidungen die Ausbreitung komplett unterbinden können – wenn man es denn wirklich gewollt hätte und dem Wollen die passenden Tagen gefolgt wären. Warum dies nicht geschah ist eine Spekulationsfrage: Dummheit, Fahrlässigkeit, Böswilligkeit, Fehlwahrnehmung durch Drogeneinfluss, … was weiß ich. Ich habe keinen Kontakt zu Bundestagsabgeordneten und/oder Landtagsabgeordneten. Ich kenne diese Menschen nicht und weiß nicht wie sie zu Ansichten, Wertemustern und Entscheidungen kommen und wie ihr Alltag aussieht. Mit aller Wahrscheinlichkeit wollte ich mit denen auch nicht tauschen.

Das es unter Politikern welche geben mag, die den Deutschen absichtlich schaden wollen ist wahrscheinlich. Sicher gibt es aber auch Politiker, die den Deutschen eine sehr gute Zukunft gönnen. Ob es nun hierzulande „Satanisten“ gibt weiß ich nicht. Da habe ich keinen Einblick. Und wenn schon, jeder darf doch glauben, was ihm beliebt. Und daß irgendwelche Interessengruppen die Ausrichtung auf Massenimpfungen haben kann ich mir vorstellen, aber es interessiert mich wenig. Das ist dann deren Ausrichtung und nicht meine. Und daß diese Leute den Corona-Anlass nutzen als Vorwand für ihre Impfvision, das ist doch verständlich. Jeder gute Unternehmer sucht bei Krisen die Chance zu finden und zu nutzen. So nutze doch auch ich das Corona-Geschehen um mit Menschen über mein Anliegen zu sprechen, daß es schön ist, wenn man gärtnert und den Weg des Herzens geht.

Warum kritisierst du die alternativen Medien, wenn diese die Einzigen sind, die der Massenverblödung durch die Mainstream-Medien etwas entgegensetzen?

Wenn alternative Medien der Massenverblödung echte fachliche und umfassende Bildung entgegensetzen würden wäre ich ja sehr angetan. Mir erscheint jedoch leider, daß die alternativen Medien die Verblödung ersetzen wollen mit Verschlauschwätzung, einer anderen Form der Verblödung. Es reicht mir nicht, wie Du es schreibst „etwas“ entgegenzusetzen. Wenn, dann sollte man etwas substantielles entgegensetzen. Deshalb auch das Covid-19-Handbuch, daß wir der Massenverblödung entgegen setzen: https://www.waldgartendorf.de/wegweiser/

Du brauchst ja nicht unbedingt Frau Jahnich in den Himmel loben aber er deckt schon viele Netzwerke des tiefen Staates auf, wie jetzt z.B. das Pharma-Netzwerk um die Youtuberin MaiLAB.

Ich habe keine Ahnung ob es einen sogenannten „tiefen Staat“ gibt. Es ist mir auch ziemlich egal. Und ob der Janich irgendetwas „aufdeckt“ kann ich nicht beurteilen, weil es mir ziemlich egal ist. Mich interessiert der konstruktive Aufbau eines gesunden Lebens.

Es gibt aber echt gute Youtube-Kanäle, wie LionMedia, GlobalChange, Catherines Blick, HaJo Müller oder der Live-Ticker von Traugott Ickeroth. Ja sollen die jetzt alle schlecht sein und lügen? Mein Gefühl sagt mir, dass dort viel Wahrheit zu finden ist.

Die meisten der genannten Kanäle kenne ich gar nicht, ich wage daher nicht zu beurteilen ob sie „gut“ sind. Wenn Du spürst, daß dort viel Wahrheit zu finden ist, dann bitte. Meiner Ansicht nach kann man überall Wahrheit finden. Ich suche sie am liebstem im Wald. Ich bekomme eh viel zu viele Videoempfehlungen, so viele Stunden hat der Tag gar nicht.

Ich bitte dich wirklich um eine unmissverständliche Stellungnahme. Ich setzte nämlich derzeit auf Trump und die Patrioten, dass diese den tiefen Staat beseitigen und wir endlich unseren Hektar Land bekommen.

Ich sehe es als ein heikles Unterfangen zu hoffen, daß jemand anderes einen errettet. Ich habe den Trump noch nie privat getroffen und kann daher nicht einschätzen was sein wirkliches Ansinnen und Bestreben ist. Ich setze darauf, daß jeder Mensch etwas tun kann, in jeder Situation.

Wenn erstmal die Rockefellers, Rothschilds, Clintons, Obamas, Gates und wie sie alle heißen, diesen Globus verlassen haben kann es doch nur besser werden. Denn deren Gedanken entspringen keinem normalen Menschen wie du und ich, diese Personen sind unmenschlich. SO SIND WIR NICHT! Und diese Menschen haben so viel Macht, dass wir als normale Bürger keine Chance gegen sie haben, deswegen brauchen wir dazu das Militär und das ist auf Trumps Seite.

VORSICHT: Dein Sehnen, daß das Unmenschliche den Globus verlassen möge sehe ich als unmenschlich an. Irgendjemanden den Tod zu wünschen ist meiner Ansicht nach menschenverachtend. Dabei ist es egal ob derjenige Gegner als menschenverachtend wahrgenommen wird. Wie heißt es doch? Liebe Deine Feinde!

Ich sehe es eher als Aufgabe, die „Rockefellers, Rothschilds, Clintons, Obamas, Gates und wie sie alle heißen,“ derart zu lieben, daß die Situation sich ändert. Ich sehe die Menschheit als eine Einheit, als einen wandernden Gedanken. Die „Rockefellers, etc“ stellen dabei einen Aspekt des menschlichen Gedankens dar, der in JEDEM drin steckt. Bekannt ist der Begriff „inneres Kind“. Es gibt aber auch den „inneren Mörder“ usw. ALLES, was wir im Außen wahrnehmen, ist auch als Aspekt in uns drin – sonst könnten wir es gar nicht wahrnehmen. Und wenn wir ein Teil vom Ganzen, etwas, was wir im Außen wahrnehmen, verstoßen und vernichten wollen, dann versuchen wir einen Teil von uns selbst abzuspalten mit den daraus resultierenden Folgen (Krankheit). Es geht nicht darum, daß jeder zu einem „Rockefeller etc.“ oder zu einem Mörder wird. Ganz und gar nicht. Es geht darum in Frieden mit sich und der gesamten Welt zu kommen, mit allen Möglichkeiten, die da sind.

Dieser Blog hier verwirrt mich in dieser Hinsicht und ich wünsche mir Klärung. Ich wünsche mir, dass du klar Stellung beziehst, was du mit deiner Corona-Agenda bezwecken willst.

Viele Grüße
Heiko

Ich will einerseits nichts „bezwecken“ denn ich befolge keine politische Agenda und ich gehöre keiner Partei an. Andererseits sehne ich mich nach gesundem und glücklichem Leben mit der Natur und ich mag keine Diktaturen und keinen Faschismus und zwar egal ob von links oder rechts und auch nicht wenn sie „medizinisch“ begründet daher kommen. Mit den Strukturen von Diktatur und Faschismus habe ich derzeit noch nicht meinen inneren Frieden gefunden. Da bin ich noch nicht gelassen. Da reagiere ich manchmal etwas über. Selbstverständlich gibt es auch bei jedem den „inneren Diktator“ und den „inneren Faschisten“, doch es fällt mir noch schwer diese Archetypen von ganzem Herzen anzunehmen. Ich vermute, daß die Menschheit als Ganzes diese Muster erleben sollte um etwas daraus zu lernen, und wenn es heißt, daß wir Diktatur und Faschismus bitte nicht mehr installieren und betreiben.

Ich mag Menschen anregen selber zu spüren und zu denken und das Göttliche in ihnen selbst zu erkennen und zu nähren. Ich mag, wenn jeder Mensch einen Raum der Liebe hat, in sich selbst und als Lebensraum auch um ihn herum.

Viele Grüße
Konstantin

7 comments to Mein Standpunkt zum Corona-Geschehen

  • Avatar Hilke

    Lieber Herr Kirsch,
    ich schreibe zum 1. Mal hier. Ich habe nun alle 10 Anastasia-Bücher gelesen und fange grad beim 1. wieder an. Da ist mir etwas aufgefallen. Da es hier in dieser Diskussion, die ich nur teils gelesen habe, genau um ein solches Problem, besser Aufgabe, geht (es sei denn, jemand hier negiert ein Problem, wie einige Esoteriker, die ihren Fokus ungern auf Probleme setzen):
    Im 1.Buch am Beginn des Kapitel „Das Gehirn ist ein Supercomputer“ steht doch eine Lösung! Es heißt dort:“Wenn es sich um eine Aufgabe handelt, dann solltest du mir die Aufgabenstellung formulieren.“(Anastasia)
    Sie muß so genau wie möglich benannt werden und „alle Voraussetzungen“ dazu genannt werden.
    In Buch 10 wiederum steht nun in Kapitel 15, daß es darum geht, unsere URform wieder zu leben/zu finden.
    Wenn man nun diese beiden Punkte verbindet und sich seine eigenen Gedanken dazu macht, sollte es nicht schwer sein, eine Lösung für unser derzeitiges gesellschaftliches Problem zu finden!
    Die Frage ist nun, wie genau will man hingucken, und ob wir uns als Schöpfer empfinden, die „Welt“ unser Umfeld zu vervollkommnen, wie es unser Schöpfer vorgesehen hat und wozu er uns alles bereits mitgegeben hat.
    Anastasia sagt auch in jedem Buch, daß es sehr wichtig ist, selber zu denken!

    Lieber Herr Kirsch, ich möchte nicht, daß Sie meinen Kommentar freischalten, wenn es nur zu theoretischen Diskussionen kommt. Um was ich Sie bitte ist, Ihre Meinung dazu und eigene Gedanken od. gar Anregungen, wie man das am besten formulieren kann, was uns hier in Deutschland, diesem schönen Land blühen könnte, wenn die Agenda so weiterläuft. Bzw. wie man die Lösung am besten formulieren kann. Vielleicht als eine Art brainstorming.
    Bitte meinen post nicht in eine „Arena“ des Blogs stellen, wo er nur ungläubigen „Löwen“ zum Fraß vorgeworfen wird. Ich kenne Ihren Blog zwar noch nicht, habe aber einige frustrierende Erfahrungen mit anderen blogs bezgl. kreative Lösungen zu finden.
    Auch ich habe jetzt eine Art Forderung an Sie gestellt, aber es ist nur eine Bitte und ich hoffe, ich habe gut genug formuliert, was ich sagen möchte. Falls keine Antwort kommt, bitte meinen post löschen, ich mach mich sowieso auf die Suche nach der Formulierung und einer Art Deklaration für mich, mein geliebtes Land und ihre freien Menschen hierin! Ich denke, „4 Augen sehen mehr“ und Ihre Erfahrung mit dem Umsetzen der wundervollen Bücher sind sicher sehr hilfreich.
    Herzliche Grüße derweil, Hilke Wendisch

    *****
    Liebe Hilke Wendisch,
    nun habe ich Ihr Schreiben mehrfach gelesen und schalte den Text inkl. meinem Kommentar frei:
    Hiermit lade ich alle Leser des Blogs ein zu dem angesprochenen brainstorming über die mögliche Zukunft Deutschlands.
    Konstruktive Kommentare sind herzlich willkommen. Verächtliche oder böswillige Kommentare werde ich selbstverständlich nicht veröffentlichen sondern löschen.
    Herzliche Grüße
    Konstantin Kirsch

  • Avatar Hilke

    Ich stelle mal eine Kurz- und Teilversion meiner Vorstellung davon ein:

    …Was aber ist das ursprüngliche Problem? Wir haben seit vielen Zeiten unser Denken an ein Außen abgegeben, an Priester, an Vereine, an Politiker, an Channelings von einer geistigen Welt, an Gurus, an Arbeitgeber, Ärzte, Versicherungen, Institutionen, Kranken Kassen u.s.w.
    Wir waren des Glaubens, daß irgendeiner „da draußen“ besser wüßte als wir, was wir selbst brauchen, um ein glückliches sinnerfülltes Leben zu führen.
    Wir haben geglaubt, daß Gott „irgendwo da oben“, getrennt von uns wäre.
    Somit haben wir selbst uns getrennt von der Quelle. Wir haben uns verlassen gefühlt und Ersatz gesucht. Die innere Führung durch eine äußere ausgetauscht. Doch die äußere kann uns nie so gut kennen, wie wir selbst es können. Meine / unsere URform kann nicht erblühen im Anderen, nur in mir selbst.
    Wir haben uns damit getrennt von der Natur, leben abhängig von und in einer technokratischen Welt, haben keine Zeit und Energie mehr für unsere Kinder, für ein lebendiges Miteinander und für das Glück, etwas zu erschaffen und der Erde etwas zurückzugeben, uns an ihrer Vielfalt zu erfreuen.

    ……..Die Regierung soll uns Menschen einen Hektar Land zur Verfügung stellen, auf denen wir uns selbst versorgen und gleichsam das große Ökosystem unseres Landes, mittels Familienlandsitzen als viele kleine Ökosysteme, unterstützen können. Denn nur wo fruchtbarer Boden naturgemäß bewirtschaftet wird, wird es Natur, Landwirtschaft und somit Nahrung auch morgen noch geben. Wir werden dadurch unabhängig von anderen Staaten sein, von einer Regierung, von Wasserknappheit, überhöhten Lebensmittelpreisen, Arbeitslosigkeit, etc.. Unser Immunsystem wird gestärkt durch mehr saubere Luft, Wasser, Nahrung und das Glück, etwas Sinnvolles zu tun und gleichzeitig unsere Natur zu pflegen und zu stärken.

    …Ich lausche auf mein Inneres, auf meine Ursprünglichkeit. Da wo das Schöne Wahre Gute wohnt. Da und nur da kann mein wahres Selbst aufblühen und sich zu meiner Urform entfalten.

  • Avatar Hilke

    Nachtrag:
    …Unser Immunsystem wird gestärkt durch das Stärken und Pflegen der Natur, die nicht nur in Interaktion mit ihr steht, sondern unmittelbar mit ihr und der Quelle verbunden ist. Wir erhalten saubere Luft, Wasser, Nahrung und das Glück, etwas Sinnvolles zu tun und gleichzeitig unsere Natur zu pflegen und zu stärken.
    Rekonnektion durch Renaturierung und alle sind die Gewinner.

  • Avatar Hilke

    Gopal Norbert Klein:
    Deutschland in Therapie Teil 3, Verschwörungstheoretiker oder Schlafschaf?

    „Wir haben ein Beziehungsproblem. Alles geht darauf zurück…. Wenn wir dafür sorgen, daß Kinder in einem Umfeld aufwachsen, wo Bewußtsein über Beziehung und Kontakt, vorhanden ist und vorgelebt wird, dann bekommen diese Menschen es fest eingebaut in ihr Nervensystem“

    (Mir kommt dazu ein Satz in den Sinn, den ich letzte Tage las, in dem Frau A.M. Bindungslosigkeit nachgesagt wurde.)
    .https://youtu.be/uRwe81oDC48

  • Avatar Medien- und Gesellschaftsanalysen ~ MeGa

    Kümmerst du dich nicht um Politik, wird sich die Politik um dich kümmern.

    und

    Schläfst du in der Demokratie, wirst du in der Diktatur aufwachen.

    Diese beiden Sprüche (so infantil wie sie sich anhören) sind den real-existierenden Öko-Gemeinschaften (insbesonders Zegg, Siebenlinden) in Deutschland gewidmet, die sich der politcal-correctness von Oya, GEN-Netzwerk und permakultur e.v. verschrieben haben.

    An Oya, GEN, Permakultur: Ihr habt nicht nur die Spaltung der Gemeinschaftsbewegung in der BRD zu verantworten. Für eine große Anzahl von Utopie- und Visionsuchenden seid ihr ein totes Pferd, von dem man bekanntlich absteigen sollte.

    Besinnliche Notstandszeiten wünscht
    MeGa

  • Avatar Medien- und Gesellschaftsanalysen ~ MeGa

    Was eine mögliche menschenwürdige Zukunft angeht, so sehen wir nur eine Möglichkeit diese zu verwirklichen:

    Der Weg führt über Russland und dann zurück nach Deutschland.

    Nur durch eine massenhafte, bewusste und wenn möglich organisierte Auswanderung in bestehende und noch zu gründende russische Gemeinschaften (dazu gehört auch die Ökopolis Tiberkul!)werden Menschen in und aus Deutschland, gemäß der Anastasia-Gedanken, sich auf dem Weg machen können und eine Zukunft für sich und ihre Nachkommen finden.

    In Deutschland wird das nicht möglich sein.

    Wir haben in den letzten 2-3 Jahren eine Menge dazu geschrieben. Auch Konstantin Kirsch wurde dazu befragt, er ist anderer Meinung, wir wissen das zu respektieren und würden uns freuen, wenn er doch nun langsam erkennt, das hier eine intensive Beschäftigung mit dieser Problematik notwendig wird. Und alle eingeladen sind sich daran zu beteiligen.

    Wir können eine historische Analogie aufzeigen, die vielleicht für Viele unglaublich anmuten wird. Es geht um die ursprüngliche zionistische Bewegung des Dr. Herzl. Eine Bewegung zur Besiedlung des historisch verbürgten Territoriums Palästina, damit Juden zu sich und ihre Traditionen zurückfinden.
    Eine Erneuerung und Re-Vitalisierung des Judentums war das Ziel.

    Wir möchten KEINEN Staat gründen, wir wollen Land zum Leben als Selbstversorger nach den Vorbildern der Natur. Vielleicht nach Prinzipien der Selbstorganisation. Das ist etwas komplett anderes. Warum also diese Analogie bemühen?

    Es geht um eine zu schaffenden Gruppen-Dynamik und um die Verbreitung der Idee, dass die Zeit dafür gekommen ist, um einer digitalen, technokratischen Machtergreifung des globalen Finanzfaschismus zu entkommen.

    Auch die Zionistische Bewegung des beginnenden 20. Jahrhunderts hatte geahnt was auf sie zu kommen wird.

    Ihr seid Zeuge dessen was jetzt passiert und ihr sucht Antworten auf Fragen, wie Leben in Zukunft in Deutschland möglich sein wird?

    Dann fangt endlich an, nach neuen Wegen und Lösungen zu suchen.

  • Avatar Hilke

    Lieber MeGa,
    verstehe ich dich richtig, daß du dich selbst mit „Politik“ beschäftigst und dann zum Schluß kommst, auszuwandern?
    Was mich betrifft, ich bleibe in meinem Geburtsland. Weil ich es liebe und es nicht im Stich lassen werde.

Kommentar schreiben (wird moderiert)