Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Anastasia-Bücher-Shop

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Freitag 30. Juli 2021

Kennen Sie jemanden der mit der Impf### verstorben ist?

Vor kurzem gab es bei Youtube ein Video mit diesem Titel, veröffentlicht von Raphael Bonelli, ein österreichischer Neurowissenschaftler, Psychiater und Psychotherapeut.

Der Link lautete: https://www.youtube.com/watch?v=YlmEMl1-r-o
Das Video wurde jedoch inkl. Kommentaren gelöscht:

„Dieses Video wurde entfernt, weil es gegen die Community-Richtlinien von YouTube verstößt.“

Allerdings gibt es neben Youtube noch weitere Videoportale, beispielsweise Bitchute. Dort ist der Film zu finden:

Bei Bitchute sind aktuell nur zwei Kommentare angegeben:

  • 4 days ago
    WeihanSehr guter Inhalt dieses offenen Beitrags. Heisser Tip: MACHEN SIE DEN MUND AUF!
  • 4 days ago
    Selenia2010Ich kenne niemanden, der an Corona gestorben ist. Ich kenne eine Person, die kurz der mRBA Impfung tot war. Mein Nachbar im Hause war kurz der Impfung tot (Gehirn).  Vorher war er gesund und circa 60 Jahre alt.

Bei Youtube gab es viele Kommentare, die dankenswerterweise von jemandem gespeichert wurden:

This video has been removed for violating YouTube’s Community Guidelines

 

Avatar image
Kennen Sie jemanden der MIT der Imp#### verstorben ist? (Raphael Bonelli)
171,898 viewsJul 26, 2021

11K

206
720

SHARE

SAVE

 

RPP Institut
204K subscribers
Wie ist es bei Ihnen? Kennen Sie jemanden der an oder mit C. verstorben ist? Kennen Sie jemanden der mit der I. verstorben ist?

▬ Akademie ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Hier finden Sie unsere Online-Kurse für Psychologen, Psychotherapeuten, Ärzte, Menschen in sozialen Berufen und ALLE Interessierten! ► https://www.rpp-institut.com/
​
▬ Social Media ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Folgen Sie uns auf Telegram â–º https://t.me/rppinstitut
Folgen Sie uns auf Facebook ► https://www.facebook.com/rppinstitut​
Kommen Sie in unsere Facebook-Gruppe â–º https://www.facebook.com/groups/23865…
Folgen Sie uns auch auf Instagram ► https://www.instagram.com/rppinstitut/​

 

▬ Unterstützen ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Möchten Sie uns unterstützen? So gehts! ► https://steadyhq.com/de/rppinstitut​
4,572 Comments
luta
Add a public comment…
RPP Institut
Pinned by RPP Institut
RPP Institut
1 day ago (edited)
Folgen Sie uns auf Telegram und erfahren Sie die Neuigkeiten, welche wir hier nicht mehr veröffentlichen können! ►► https://t.me/rppinstitut
Sie finden uns auch auf Facebook ►► *https://www.facebook.com/rppinstitut

139

 

Ute Franz
Ute Franz
1 day ago
In unserem Ort mit knapp 6000 Einwohnern kennen wir keinen, der an Corona gestorben ist. Allerdings nach der Impfung sind hier bereits 8 Menschen gestorben. Zwei Frauen sind 14 Tage nach der ersten Impfung mit Astrazeneca gestorben. Hatten keine gesundheitlichen Probleme zuvor. Eine Frau 37 Jahre, erst im Februar ein Baby bekommen und jetzt im Juni nach der Impfung gestorben. Ein guter Freund von 61 Jahren ebenfalls nach Astrazeneca gestorben……… Es muss jeder für sich selbst entscheiden ob er sich das antun will. Wir sind nicht getestet, nicht geimpft und nicht genesen, wir sind ganz einfach nur gesund.👍❤️

1.7K

 

Jurij R.
Jurij R.
15 hours ago
Was ich nicht verstehe, wenn es eine gefährliche Pandemie ist, so würden wir doch aus eigenem Antrieb schlangen für eine Impfung stehen ohne, dass es nötig wäre diese so massiv durchsetzen zu müssen, oder!?!

173

 

3mily Eternity
3mily Eternity
23 hours ago
Herr Borelli, sie lehnen sich grad weit aus dem Fenster, was sie aussprechen, ist so wichtig… Gott schütze Sie und ihre Famile!

147

 

Rosmarie Geier
1 day ago
Wer es bis jetzt nicht sieht das diese Impfung todsicher „totsicher“ ist den kann man nicht mehr helfen.
Es werden die nächsten Jahre Millionen von Menschen sterben müssen.
Warum ist es so schwer das die Menschen die Wahrheit sehen und erkennen? Keiner würde in ein Flugzeug steigen das eine Notfall Zulassung hätte!!!.
Aber eine gentherapie die Menschen dahinrafft lassen sie sich freiwillig spritzen.
Es übersteigt meinen Horizont.

256

 

Sigrid Klinger
1 day ago
Das ist doch sehr bedenklich: Viele Personen berichten von leichten bis mäßigen Coronaerkrankungen. Aber es gibt so viele Meldungen über Personen, die nach einer CImp*** mittel bis schwer geschädigt wurden oder gar daran verstorben sind! Das können doch nicht so viele Zufälle sein!?! Bitte bleibt wachsam und kritisch!!!

77

 

Gloris Sass
1 day ago
Ich bin Pflegedienstleitung in einem Altenheim, seit den Impfungen im Januar hat sich die Krankheitsrate sehr erhöht, kaum ein Tag ohne Rettungswagen, fast jeder Bewohner hat plötzlich Erkrankungen. Gürtelrose, Schlaganfälle ,Thrombosen, und auch 2 Verstorbene ( nicht direkt nach der Impfung), die eigentlich sehr fit waren. Der Arbeitsaufwand ist stark erhöht für uns. Fast alle Kollegen sind geimpft, eine 18 Jährige Helferin musste reanimiert werden direkt nach der Impfung war auf Intensiv, sie wäre fast gestorben. Ich selbst lasse mich nicht impfen, hatte auch schon C. mit leichten Symptomen. Angeblich C, hätte auch eine leichte Grippe sein können. PCR Positiv. Ich bin eigentlich permanent im Schockzustand, weil ich die Wahrheit kenne, alle anderen es nicht sehen wollen. Es ist schrecklich. Danke und liebe Grüsse.

422

 

Daniel Gutierrez
1 day ago
Ich arbeite im der Notfallmedizin und habe seit ausbruch der „Pandemie“ 1 erkrankten gesehen, der auch kein Verständnis dafür hatte, ins KH zu müssen.
Doch seid Beginn der Impferei, hatte ich bisher 17 Patienten mit massiven Nebenwirkungen.
Für mich schließt sich da die Impfung schon Mathematisch aus.🤷‍♂️

293

 

Elisabeth Reinprecht
1 day ago (edited)
Ich kenne niemanden, der an C. erkrankt oder gestorben ist in den letzten 16 Monaten.
-in dem benachbarten Altenheim sind nach C.impfung binnen eines Monates 13 Bewohner gestorben, was einen großen Aufruhr im Dorf machte. Es wurde nicht i d Medien bekannt gemacht.
Ich hatte jedoch in den letzten 2 Wochen geimpfte Menschen i d Praxis mit Nebenwirkungen der Impf.
– Eine 28jährige Frau mit Blutungen/Brustschmerzen, sie hatte eine blaßgraue Gesichtsfarbe. Am meisten hat mich *der leere Blick *- irritiert, dies passierte einen Tag nach der 2.ten Biontechimpf., der Gynäkologe hat dies nicht gemeldet als NW, da es ja nicht schlimm ist.
– Einen 55jährigen Mann mit agitierten Nervensystem und Schlafstörung nach Johnson&Johnson Impfung.
– Ein Mann mit Oberarmvenenthrombose nach 1.ter Astrazenecaimpf.
Ich schreibe bewußt auch über die NW und nicht nur über Todesfälle, da ich dies wichtig finde i d Welt zu bringen, da diese Berichte i d öffentlichen Medien nicht gezeigt werden und die Mendchen NICHT wirklich AUFGEKLÄRT werden. Die längerfristigen Auswirkungen dieser sogen.
* Impfung werden wir vermutlich im Herbst und in den nächsten Jahren
erleben müssen.
Es gibt den Telegramkanal: Impfschäden und Nebenwirkungen
(D AT CH) mit zur Zeit 18 000 Teilnehmern, lest da mit, da seid ihr
gut informiert !!
DANKE FÃœR EUER INTERESSE!

190

 

Moni
5 hours ago (edited)
Wie süß Ihr Jüngster. Sie sind ein Vater der da ist und seine Kinder in seinen Alltag integriert.

21

 

Advaitakara
9 hours ago
Man muss nur mal auf einem kleinen Friedhof einen längeren Spaziergang machen, sich die Gräber und die Jahreszahlen anschauen: keine einzige andere Jahreszahl kommt so unübersehbar häufig vor wie 2021 auch nicht annähernd 2020 oder 2019. Und dann kann man 1 +1 zusammenzählen. Mehr brauchts nicht, um zu wissen, was passiert.

24

 

paula
1 day ago
Wir, die wir in der Bestattungsbranche arbeiten, erleben in der Tat, das sowohl fitte und nicht alte als auch Ältere nach der Impfung sterben – es wird viel unter vorgehaltener Hand erzählt – auch die Angehörigen trauen sich meist nicht, dem Tod ihrer Lieben nach der Impfung nachzugehen – ein Zusammenhang von ärztlicher Seite mit der Impfung wird meist zurückgewiesen….

646

 

Katja Dürr
Katja Dürr
1 day ago
In meinem Bekanntenkreis sind inzwischen drei Menschen nachweislich und Staatsanwaltschaftlich bestätigt an der Impfung verstorbenen ( zweimal Astra einmal Biontec). Alle drei waren jünger als 50 Jahre und hatten keine bekannten Vorerkrankungen. Einmal plötzlicher Herztod und zweimal Sinusvenenthrombose.
Ich kenne zwei Menschen die mit dem Virus verstorbenen sind, einmal in Zusammenhang mit einem Bauchspeicheldrüsen Carcinom im Endstadium ( Frau war im Hospiz), einmal in Verbindung mit Nierenversagen und starkem nicht behandeltem Diabetes mellitus, die Frau war 94 Jahre alt.
Wo ich das jetzt so schreibe wird mir erst einmal bewusst wie krass das eigentlich ist.

79

 

tanzyoga
tanzyoga
17 hours ago
Ich persönlich kenne niemanden der an Covid verstorben ist, meine Schwester kennt eine Krankenschwester die einen massiven Impfschaden hat, der durch die zeitliche Verzögerung nicht als Impfnebenwirkung anerkannt wird. Ebenso kennt sie eine Kindergartenpädagogin die eine Venen Thrombose nach der Impfung hatte und ins Spital musste. Die Exfrau eines guten Freundes hat sich während der Schwangerschaft impfen lassen und das Neugeborene hatte nach der Geburt Vergiftungserscheinungen und musste behandelt werden, es wurde nicht mit der Impfung in Zusammenhang gebracht. Die stillende Frau meines Osteopathen hat sich impfen lassen und ihr Kind hatte schlimme Grippesymtome wie Fieber. Ich selbst arbeite seit 25 Jahren in der Medizin und habe es noch NIE erlebt, dass man Ungeborenes und sehr junges Leben nicht schützt!!!! Schwangere und stillende Mütter mit einen bedingt zugelassen Impfstoff zu impfen finde ich mehr als grob fahrlässig, wer bitte kann das verantworten!!!! 😥😥😢

99

 

Irina Filippova
Irina Filippova
23 hours ago
Lieber Herr Bonelli,
Ich kenne viele Leute aus meinem privaten Umfeld, die COVID-19 persönlich erlebt, als entweder leichte Erkältung beschreiben oder gar nichts gemerkt haben. Darunter viele ältere. Lediglich einer hat es wie eine Grippe beschrieben und war zuhause zwei Wochen im Bett. Verstorbene kenne ich nicht. Ebenso auch keine, mir bekannten Verstorbenen nach der Impfung. Aber, ich bin fest davon überzeugt, dass die Zahl enorm ist. Lediglich wird es unter den Tisch gekehrt. Ich arbeite im ambulanten Pflegedienst und unsere Firma ist relativ groß. Ich kenne keine einzige Person, aus unserem Kundenkreis (alle sind schwer krank und pflegebedürftig versteht sich), die sich infiziert haben. Nebenbei 90 Prozent dieser Menschen halten die Panik um Corona für eine politische Intrige und bieten, zumindest mir an, während der Pflege auf den Mund-Nasen Schutz zu verzichten, „weil es alles Schwindel ist „
Aus meinem großen Kreis der Personen, die im medizinischen Bereich tätig sind, hat kein einziger mir während der „Pandemie“ bestätigt, dass Stationen von todkranken Menschen platzen. Dafür aber höre ich von zwei, mir persönlich bekannten Psychiatern, dass die plötzlich in der Arbeit ersticken…
Meine Kollegen aus Moldova und Ukraine haben von vielen Verstorbenen erzählt, und in der Bevölkerung hieß es, ja nicht die Erkältung melden, damit man nicht in Krankenhaus muss. Da kommt man nicht mehr lebend raus…
Die meiste Angst war von der künstlichen Beatmung, die letztendlich Menschen mit grippalen Infekt rein physiologisch umbringt. Meine Kenntnisse in der Medizin reichen nicht um es zu bestätigen oder zu verneinen, ich habe aber selbst öfter gelesen, dass die Methode eher kontraproduktiv sei.
Habe etwas zu viel geschrieben… musste loswerden…

Also 0:0

60

 

Renate S.
Renate S.
5 hours ago
Ich kenne niemanden , der Corona hatte oder daran gestorben ist. Bin 70 Jahre und hatte noch keine Erkältung, auch nie eine Grippeschutzimpfung, lebe im Einklang mit der Natur und ernähre mich gesund. Selbst wenn die Polizei käme, um mich zur Impfung zu zwingen, würde ich mich mit diesen Impfstoffen nicht „belasten“. Wie wichtig ist doch das Immunsystem…kein Politiker spricht davon. Die Devise heißt Impfen um jeden Preis…grausam.

24

 

Michael Ohlenschläger
Michael Ohlenschläger
1 day ago
Ich bin ambulanter Pflegehelfer. Unser Pflegedienst betreut ca. 130 Menschen. Nach meiner Kenntnis ist noch niemand an c. verstorben.
Ich hatte eine Patientin, der ich monatelang erfolgreich die Angst nehmen konnte, welche von den Medien verbreitet wurde. Sie nahm mich immer in den Arm und hat mir einen Kuss auf die Backe gegeben wenn ich kam. Sie erzählte mir fürchterliche Dinge, die sie in ihrer Kindheit erlebte. Zu Weihnachten und Ostern hat sie mir etwas gestrickt und sie gab mir sehr oft noch etwas süßes mit bevor ich ging.
Ihr Sohn, die Schwiegertochter und ihr Enkel waren in der c-Zeit ein paar mal zu Besuch. Das erste mal schauten sie ganz erschrocken als ihre Mutter mich umarmte, aber auch ihnen konnte ich die Angst nehmen. Dachte ich zumindest.
Nach über einem Jahr C-Hysterie sagt der Sohn plötzlich zu seiner Mutter, das sie sich impfen lassen muss, wenn sie ihren Enkel wieder sehen will. Als die nette Dame mich fragt ob ich ihr böse bin, weil sie sich hat impfen lasse verneine ich lächelnd. Sie hat mich nach diesem Tag noch zwei mal umarmt bevor ich informiert wurde, das man sie in ein Krankenhaus gebracht hat. Ungefähr eine Woche später erfuhr ich das sie dort verstorben ist.
Ich arbeite seit 10 Jahren in der Betreuung und Pflege von Pflegebedürftigen. Diese Frau hätte noch etliche Jahre weiter leben können.

1.2K

RPP Institut

Sandra B.
Sandra B.
18 hours ago
Guten Tag lieber Herr Bonelli,
Ich arbeite in einer Bank, alle meine Kollegen sind geimpft ausser ich. Auch im Bekanntenkreis fast alle. Allerdings alle, bis auf eine Ausnahme, nicht aus gesundheitlichen Erwägungen sondern ausschließlich aus Bequemlichkeit. Keine Testpflicht mehr.
Abgesehen von der “ milden “ Ausgrenzung, die ich durchaus erfahre obwohl wir seit 16 Jahren zusammenarbeiten muss ich folgendes beobachten:
Meine Fusspflegerin, 58, zur Zeit im Krankenhaus am Schmerztropf, unmittelbar nach 2. Biontech Nervenentzündung, die sich nicht legt.
Arbeitskollege seit Johnson u Johnson, vor 3 Wochen, regelmäßig Magen Darm Probleme, die bereits wenige Stunden nach der Impfung anfingen.
Tochter der Arbeitskollegin, 22, Allergieschock nach Moderna, Kkh, wieder ok, Chef Herzrythmusstörungen seit Moderna, Freundin Schwindel und vorher Tage erbrechen , Krankenhaus. Bei allen haben die Ärzte gesagt…das hat nichts mit der Impfung zu tun.
Meine Eltern sind auch geimpft, hier kann ich nichts berichten.
An oder mit Corona verstorben kenne ich einen Kunden..86, Lungenentzündung, vorher COPD und diverses.

Zur Zeit bin ich seit über 6 Wochen arbeitsunfähig, Tibiakopfbruch durch Unfall.
Obwohl ich so gerne arbeite und vorher nur in der Elternzeit ausgefallen bin ( 5jährige Tochter ) bin ich fast froh, erstmal “ raus“ zu sein und nicht diskutieren zu müssen , warum ich nicht will.

Mein Mann und ich werden sich nicht impfen lassen und unser Kind niemals.
( alle anderen Impfungen vorhanden )

Es macht mich unendlich traurig, was aus unserer Gesellschaft geworden zu sein scheint.
Danke, Herr Bonelli, für Ihre Beiträge.

168

 

Michael Spiegl
Michael Spiegl
1 day ago
Durchhalten
Wer die Möglichkeit hat hinter den Vorhang zu blicken,
durch den Schleier der Täuschung!!!
Wir werden die Wahrheit erkennen.
Bleibt Natürlich göttlich

81

 

Vieh L’Anthrop
Vieh L’Anthrop
1 day ago
Danke für das Anfassen dieses äußerst heißen Eisens! Sieht nach einer nicht unerheblichen Dunkelziffer aus?

54

 

Oliver Gackowsky
Oliver Gackowsky
1 day ago
Ich arbeite im Rettungsdienst und kenne Corona Fälle, diese bezogen sich nur auf stark vorerkrankte. Ich kenne aber jemanden der direkt nach der Impfung mit Biontech gestorben ist. Er war gesund, jedoch wird ihm alles mögliche unterstellt, um die Impfung nicht in den Vordergrund zu stellen. Ãœbrigens, bei seiner Beisetzung wurde vom Pfarrer gesagt, „nach Dramatischer Folge einer Impfung“ Meine Meinung : Lasst unbedingt die Finger von diesen Impfungen und schützt eure Kinder

775

 

ADELHEID Ostertag
ADELHEID Ostertag
9 hours ago
Arbeite in einer Krankenkasse, dort gab es bei den Abrechnungen weder bei mir noch meinen Mirabeitern mit denen ich im engeren Konrakt stehe einen einzigen Coronatoten. Leider wissen wir durch die Impfzentren nicht wer sich wann hat impfen lassen, aber es entsteht der Eindruck, daß es mehr Notfalleinlieferungen seit Beginn der Impfung gibt. Auch währen der Einglieferung sofort Verstorbene. Das war vorher selten der Fall. Leider haben wir aber keine Aufzeichnungen von vorher, an denen man das wirklich fest machen könnte. Ãœbrigens waren meine damaligen Ischgl Urlaubsrückkehrer lt. Labor Befund mit Influenza infiziert…. Seither bin ich sehr skeptisch, was C betrifft….

32

 

P. H.
P. H.
13 hours ago
Mein Hausarzt hat mich angerufen und mir eine Astra seneca Impfung angeboten, obwohl ich als Migränepatientin gar keinen Vectorimpfstoff vertragen würde. Soviel zur ärztlichen Aufklärung. Habe den Eindruck,dass noch nicht mal die Ärzte richtig informiert sind. Impfen bringt Geld, meistens erledigen es die Helferinnen. Bin 78, habe schon viele Erkrankungen gut überstanden und lasse mir mein Immunsystem nicht kaputtimpfen. Finde es traurig dass so viele, besonders junge Menschen zur Schlachtbank laufen.

49

 

Eva Herzig
Eva Herzig
7 hours ago
Ich kenne in meinem direkten Umfeld niemanden,der an Corona erkrankt ist.Allerdings zwei alte Menschen,die nach der Impfung verstorben sind.Wie gesagt,in meinem direkten Umfeld,vom Hören Sagen sind es mehr.

10

 

Dirk von dem Knesebeck
Dirk von dem Knesebeck
1 day ago
Ich, 56 Jahre, schon immer totaler Sportjunkie und damit sehr bewusst was Infektionskrankheiten angeht, kann nur sagen: kenne keinen der mit oder an Corona gestorben ist, aber viele heftige Nebenwirkungen nach der Impfung: Vater vom Nachbarn Schlaganfall zwei Wochen nach der Impfung, andere Nachbarin Lungenembolie und vier Wochen Intensivstation drei Wochen nach der Impfung, Meßner in der Kirche meiner Tante drei Wochen nach der Impfung tot wegen Hirnblutung. Meine Tante meinte noch „der Arme, jetzt wo er endlich geimpft ist“. Die Menschen wollen es nicht sehen….

Bleibt stark Leute, die Wahrheit hat am Ende immer gesiegt.

105

 

Martina
Martina
1 day ago (edited)
Ich kenne niemanden, der an Corona gestorben ist. Dafür 2 in der Familie welche einige Wochen nach der (Biontech) Impfung Thrombosen erlitten haben! Mein Vater war deshalb 1 Woche im Spital, dies war sein 1. Spitalsaufenthalt wegen Krankheit mit 68 Jahren!!
Mein Fazit: ich halte die Impfung für deutlich gefährlicher, als eine Corona Infektion

634

 

Jan Gottsmann
Jan Gottsmann
17 hours ago
Ich habe zum Glück niemanden im Bekanntenkreis, doch eine gute Freundin hat ihren Onkel nach der Impfung mit AstraZeneca verloren.
All diese Fälle nach Impfung zählen nicht, wogegen jene Fälle nach Infektion einem stets vorgehalten werden.
Diese Gesellschaft ist doch krank,oder?

28

 

rageagainstignorance
rageagainstignorance
14 hours ago
Lieber Raphael Bonelli
Danke für die Tolle Idee und Deinen Mut. Ich versuche eine Exceltabelle draus zu machen.

69

 

Christine Hebbi
Christine Hebbi
1 day ago
Ich kenne niemand der an C gestorben oder ins Krankenhaus musste. 1 Kollegin und 2 vierköpfige Familien haben C zu Hause gut überstanden.
Bin Ergotherapeutin und habe viele ältere Patienten: Zeitnah zur Impfung sind 3 Patienten gestorben, die aber auch schon hinfällig waren.
Dann 1 schwerer Schlaganfall und eine mit starkem Herzflimmern. Beide noch im Krankenhaus.
1 Patientin hatte extremen Durchfall extremen Schwindel und Durchfall 2 Wochen lang. Hat sich wieder sehr erholt.
3 ältere Patienten haben deutlichen Kraftverlust.
Ein jüngeres Ehepaar: er fühlt schon länger sich nicht mehr fit und sie kollabierte und wurde ins Krankenhaus gebracht.
Den jüngeren Gepicksten im Bekanntenkreis geht es allen gut.
Wie wird das enden?
Scheinbar hat der Wahnsinn erst ein Ende, wenn genügend Schäden aufgetreten sind, die die Leute selbst erlebt haben und die man nicht mehr mit dem Alter erklären kann.
Mein Sohn (32 Student)) und ich (63) wollen durchhalten trotz Verzicht und zunehmendem Druck.
Es ist furchtbar, es zu sagen, aber ich hoffe dass die Risiken bald krass offensichtlich werden, damit diejenigen, die es für sich nicht wollen und die unschuldigen Kinder nicht gezwungen werden können.
Ich bete um Schutz und ein Ende dieser Sache.
Haltet durch und zusammen!
Liebe Grüße

38

 

Barbara F
Barbara F
1 day ago (edited)
Mein Opa ist fünf Tage nach der Impfung mit schwerer Gehirnblutung ins Krankenhaus gekommen. Weitere fünf Tage später ist er gestorben. Er war 85 und ein wenig verwirrt aber ansonsten körperlich fit. Auf die Frage, ob es nicht an der Impfung liegen könnte, meinten die Ärzte: bei dem Alter passiert das schon mal, dass man mit schwerer Gehirnblutung stirbt…

53

 

Thomas Zbiral
Thomas Zbiral
1 day ago
In meinem Umfeld ist jemand vier Tage nach der 2. Spritze an Gehirnschlag gestorben. In meinem Bekanntenkreis hat jemand zwei Wochen nach der Impfung einen Schlaganfall bekommen.
Ich kenne nur wenige, die Corona gehabt haben und niemanden, der daran oder damit gestorben ist. Ich kenne allerdings viele, die nach der Impfung im Krankenstand waren.
Ich habe keine Angst vor Corona, vetraue mehr meiner eigenen Wahrnehmung als den Medien – und bin immer gesund geblieben.

585

 

freudenfeuer
freudenfeuer
1 day ago
Vielen Dank, dass Sie Ihre Stimme erheben..

35

 

Andreas Hofer
Andreas Hofer

18 hours ago
Ich kenne keinen Einzigen der an Covid 19 erkrankt oder gestorben ist aber es gibt viele die entweder nicht wissen was es mit der Spritze auf sich hat oder jene die sich die Spritze einreden haben lassen und es jetzt bereuen. Bei mir gibt es nur die einfachen Alltagssorgen, nichts kuenstliches, kein Hirngespinst. Corona ist fuer mich eine unnoetige Ablenkung von der Realitaet. Das ganze Theater wird niemanden selig machen.

13

 

utaka78
utaka78
1 day ago
Kenne niemanden der an/mit Corona gestorben ist,auch niemand an der Impfung.
Was mir aber Auffällt sind die zum Teil starken Nebenwirkungen.
Ein Bekannter von mir hat seit der Impfung Herzrythmusstörungen und Ausschlag am Körper 👀

14

 

Nicole R.
Nicole R.
12 hours ago
Meine Oma ist nach der 2. Impfung an Nierenversagen gestorben, davor war sie fit. Vor einer Woche ist der Papa einer Freundin verstorben, er lag am Tag nach der Impfung regungslos am Boden. Wiederum die Schwiegermutter einer anderen Freundin hatte nach der Impfung einen Schlaganfall…..weiß gar nicht wo ich aufhören soll. Ich kenne so dermaßen viele die an der Impfung verstorben sind bzw. Schäden davongezogen haben, dass ich definitiv gegen diese Impfung bin😬🙈

15

 

Monika Matheis
Monika Matheis
1 day ago
Lieber Herr Bonelli…ich arbeite seit 4 Jahren im privaten Umfeld mit beeinträchtigten Menschen (die meisten sind zwischen Mitte 70 – Mitte 90…)… Ich habe keinen einzigen Todesfall erlebt die letzten 1 1/2 Jahre… doch die Panikmache funktioniert bei den Älteren… Ich kann aus kaum beruhigen, bei den dementen thematisiere ich es gar nicht, begegne ihnen auch ohne Maske weil ich keine Ängste schüren möchte… extreme Nebenwirkungen nach den Impfungen erlebe ich sehr oft, das beunruhigt mich ehrlich gesagt viel mehr als das Virus… Ich bin selbst 59 und werde mich sicher nicht so schnell impfen lassen… mein Arbeitgeber propagiert zwar die staatlichen Empfehlungen (ich lebe in Bonn) aber es wird kein. Druck ausgeübt… diese Angstmache sollte ein Ende haben… Ich hoffe sehr dass es nach unserer Wahl im September anders kommuniziert wird… Und ganz ehrlich… ohne solche selbstdenke Menschen wie Sie hätte ich diese meines Erachtens völlig überzogene Hysterie nicht so gut überstanden.. Herzliche Grüße nach Wien

372

 

hannes koenig
hannes koenig
1 day ago (edited)
Ich kenne niemanden persönlich, der an/mit Covid19 verstorben ist, und auch niemanden persönlich, der an/mit der Impfung verstorben ist. Ich kenne/kannte persönlich nur einen Menschen, der sich aufgrund der Pandemie das Leben genommen hat. Und ich kenne eine junge Frau, die Monate lang in einer Apotheke offizielle CoronaTestungen durchgeführt hat, und in einem Impfzentrum bei den Impfungen mitgeholfen hat. Sie selber hat eine erste Impfung erhalten… Und hat jetzt plötzlich eine ganz andere Einstellung zu dem Ganzen: sie macht keine Testungen mehr, und hilft auch nicht mehr mit bei den Impfungen mit, und lässt sich auch nicht die 2. Impfung geben. Konkret wollte sie sich dazu nicht äussern, meinte aber, dass sie genügend persönlich miterlebt hat, dass sie sich „den Dreck“ nicht mehr in ihren und auch nicht mehr in andere Körper spritzen will. Sobald sie was anderes findet, will sie auch noch ihren Job in der Apotheke kündigen. Ausserdem ist meine Frau Physiotherapeutin und behandelt alle ihre Patienten privat Zuhause, in Krankenhäusern und in Pflegeheimen (i.d.R. ältere Menschen). Sie kennt persönlich 1 Menschen, der an/mit Covid19 verstorben ist, und kennt inzwischen auch 14 Menschen, die an/mit der Impfung gestorben sind.

13

 

Markus Hagemann
Markus Hagemann
23 hours ago
Eine mir bekannte Person Mitte 50 verstarb unmittelbar nach der Impfung, 2 mir bekannte Personen hatten so lebensbedrohliche Nebenwirkungen, auch über 40, daß sie einer Folgeimpfung ablehnend gegenüberstehen. Im Vergleich dazu kenne ich einige an Corona Erkrankte, die sich nie impfen lassen würden. Ein Corona- Toter ist mir persönlich nicht bekannt.

20

 

Isy Becker
Isy Becker
23 hours ago
In meinem erweiterten Freundes- und Bekanntenkreis kenne ich niemanden, der an Covid gestorben ist. Allerdings kenne ich 6 Menschen, die nach der Impfung gestorben sind und auch einige Menschen, die Nebenwirkungen hatten von Kopfschmerzen über Übelkeit, Armschmerzen und Schwellung an der Einstichstelle, Kreislaufbes hwerden, Herzklopfen, Schwäche, Müdigkeit, Gelenkschmerzen Halbseitenlähmung und Faszialisparese.

16

 

Mishu Michelle
Mishu Michelle
8 hours ago
Ich kenne jemanden. Vom Nachbarn seine Eltern wurden geimpft. Vater ist alles ok. Und die Mutter ist nach 14 Tagen verstorben. Die ist jämmerlich eingegangen. Ich habe meine Mutter verloren 2 Tage meine Schwester. 3 Wochen später mein Opa. Und 3 Monate später mein Onkel! Aber keiner an Corona ‼️ meine Mutter wurde wiederbelebt und hatte den Prozess 72 Stunden Gehirn Streaming! Mutter ist wieder erwacht konnte nur mit den Augen sprechen. Nach 72 Stunden hat man ihr Morphium gegeben sie hätte ja so gefleht darum weil sie so schmerzen hat. 😵 was logisch nicht möglich ist wenn sie nicht sprechen kann. 🤦 meine Schwester hat eben 2 Tage danach der Schlag getroffen von dem Stress. Mein Opa war 92 ok der darf mit dem Alter. Mein Onkel, ging mit heftigen Bauchschmerzen in Spital. Und die Ärzte meinten er sollte mal richtig kacken gehen und haben ihn eine buscopan Tablette gegeben. Und wieder nach Hause geschickt. Weil ja nur wichtige Fälle behandelt werden wie covid First! In der Nacht wurde meine Tante wach und Bettseite von ihm war leer, sie dachte er ist in der Küche um etwas zu essen. Als sie ein paar Stunden später auf ist, lag er in der Küche mit Magen durch‼️ tja kein Corona ‼️ ich würde es unterlassene Hilfe Leistung nennen durch die netten Maßnahmen. Tja und bei meiner Mutter. 😞 will ich nicht mal drüber nachdenken oder es aussprechen. Tja und klagen gehen 🥺 bekommt man bei diesem Rechtssystem überhaupt noch recht? Wenn der Teufel regiert.

14

 

FeuchteGehirne
FeuchteGehirne
1 day ago (edited)
kenne viele die C hatten, aber Niemanden mit einem schweren Verlauf oder der daran gestorben ist. Kenne auch niemanden der an der Impfung gestorben ist. Kenne jedoch mehrere junge Menschen, welche schwere Nebenwirkungen hatten und teils eine Woche flach gelegen sind. Daher immer meine Frage: eine Impfung deren Nebenwirkungen heftiger sind als die Krankheit, ist warum noch einmal sinnvoll? (bezogen auf junge Menschen)

443

RPP Institut

wasserbesser ツ
wasserbesser ツ
22 hours ago
Ich kenne 3 Menschen, die direkt an den Auswirkungen der C. Maßnahmen gestorben sind. Ein sehr sympatischer jungem Mann, knapp 32, Vater von 2 Kindern ist an einer Blutvergiftung gestorben, weil sie ihn wegen diesem dummen Test nicht behandelt haben im KH – erst nach 24h, wo der PCR Test zurückkam – da war es dann schon fast zu spät, er verstarb im KH! Mit direkter Behandlung wäre das nicht passiert. Die anderen sind Eltern von einer Freundin 70+, die haben sich das Leben genommen, weil sie nicht in so einer kranken Welt leben wollen – bezogen auf die Maßnahmen, Restriktionen etc. Und ich kenne sonst viele aus den unznsierten Videos auf TG. Die Leute wollen aber alles glauben, nur nicht die Wahrheit – zu unbequem und unangenehm.

28

 

Chris Krause
Chris Krause
1 day ago
Danke, dass Sie das thematisieren! Mein Mann und ich kennen niemanden, der an oder mit c gestorben ist. Und ein Busfahrer „unserer“ Linie ist vor Kurzem 3 Tage nach der Impfung gestorben. Wir wohnen hier auf dem Land (Oberbayern) und kennen unsere Busfahrer. Er war 54 Jahre alt und vorher gesund.

66

 

Wolfgang Korn
Wolfgang Korn
1 day ago
Herr Bonelli,
Butter bei die Fische,
machen wir uns nichts vor, es geht nie und nimmer um Gesundheit. Das ist ein weltweites Experiment.
Wann wird das den Bevölkerungen endlich bewusst ?

43

 

Susanne Foltyn
Susanne Foltyn
11 hours ago
Was nachdenklich macht ist, dass es nicht überprüft wird, was die wahre Todesursache ist.

6

 

Anette
Anette
1 day ago (edited)
Wer mit offenen Augen durch’s Leben läuft, sieht was hier täglich abgeht! Mich bestätigt es jeden Tag mehr, Mich nicht impfen zu lassen! Wenn ich mir ihr süßen Baby ansehe, kommen mir die Tränen, wenn ich daran denke, daß die jetzt trotz Einwände der Stiko an die Kinder verimpfen wollen! Ein Verbrechen

585

 

Bitte…
Bitte…
1 day ago
Ich kenne weder nen Impf- noch nen CoronaToten…hoffe das bleibt so.

11

 

Angie N
Angie N
9 hours ago
Ich kenne keinen der an Corona gestorben ist, aber ein Freund männlich 65 Jahre gesund, erste Impfung mit Astra dann zweite mit Biont, dann zwei Wochen später lag er tot in der Wohnung. Ich finde, dass die Sache schon sehr merkwürdig ist.

18

 

Brigitte
Brigitte
12 hours ago
Also ich kenne auch niemand, der an Corona gestorben ist – man kann jedoch auch vor Angst daran sterben! Es ist so traurig, dass viele Menschen es immer noch nicht begreifen…..

8

 

Patrick L.
Patrick L.
1 day ago
Kenne seit den ganzen 15 Monaten nicht einen der an oder mit c gestorben ist. In meiner neuen Heimat Westdeutschland und in meiner alten Heimat Ostdeutschland Freunde, verwandte und Arbeitskollegen..
.nichts war los… jedoch nachdem es anfing zu impfen: Arbeitskollege vom Nachbarn tot vom rad gefallen 3 Tage nach Impfung. Verwandte vom Arbeitskollegen 35 Jahre alt muss nun 3x täglich blutverdünner fressen(hatte überall diese ergüsse) und der neffe von einem jetzigen Kollege hat mit 19 herz muskel Entzündung….also das ist mein Umfeld….wir lassen uns definitiv nicht Impfen. Da ist was faul

18

 

Heidi Traxler
Heidi Traxler
1 day ago
Ich kenne 2 Personen, die eine leichte nachwirkungen von Corona Infektion. 7 Personen mit Corona Infektion leichter Verlauf bis KEINE SYMTOME.
6 Personen mit Nebenwirkungen von der Impfung – halten seit Wochen an.
KNOCHENSCHMERZEN, MÃœDIGKEIT.
Eine Person mit vorerkrankungen 63 jahre. Nach der 2 Pfizer – UNMITTELBAR NACH DER IMPFUN, sehr starke Knochenschmerzen in den Beinen, starke Müdigkeit, 5 Tage leichtes Nasenbluten.
(Behandlung Morphiumpflaster – half nicht gegen die Schmerzen)
Am 5 Tag plötzlich verstorben.
KEINE OBTUKTION!!! WURDE VOM ARZT NICHT GEMELDET!!!

495

 

Al Hiwar / الحوار المحضِّر: أي اسلام؟
Al Hiwar / الحوار المحضِّر: أي اسلام؟
1 day ago (edited)
Komme aus Marokko, weder in Marokko noch in D. kenne ich jemand, der wegen C. gestorben ist. Sogar ich kenne leute mit 90 haben inMarokko Corona überstanden. Wegen Impfung viele schwere Nebenwirkung bis lähmung und einen gestorben

61

 

Ben Hur56
Ben Hur56
23 hours ago (edited)
Ich kenne auch keinen der ausschließlich an Corona gestorben ist. Aber ein 78 Jähriger der 1 Tag nach der Impfung mit Moderna eine Lungenembolie bekommen hat und mit Blaulicht in die Intensivstation müsste sonst wäre er erstickt!

10

 

Felix Lykke
Felix Lykke
12 hours ago
Kleine Herausforderung an die Restbestände von gesundem Menschenverstand ];-) Was mag wohl riskanter sein? Eine saisonal wiederkehrende Erkältungskrankheit – ehemals Grippe, seit jüngstem C genannt, oder die fortgesetzte Injizierung einer klinisch weitestgehend unerprobten genverändernden Substanz? Verbrecherisch korrupt wie sonnenklar ist lediglich: Einige wenige Menschen werden Millionäre und die Masse der Menschen soll Versuchskaninchen spielen.

28

 

Sternenfunke
Sternenfunke
14 hours ago
Mir geht es wie Ihnen, ich kenne persönlich niemanden, der „an“ Covid verstorben ist. Ich kenne inzwischen jedoch einige in der Altersspanne 28-50 Jahren, die leider „mit“ Impfung verstorben sind, oder schwere Nebenwirkungen erlitten habeb

7

 

Christrose
Christrose
1 day ago
Von meiner Freundin der Mann, Anfang 70, bekam 4 Tage nach der Corona Impfung mitten in der Nacht eine Hirnblutung und ist seitdem so gut wie vollständig gelähmt. Seit einem Reitunfall vor 25 Jahren bei dem er sich schwere Kopfverletzungen zugezogen hat, war er halbseitig gelähmt und die Gefahr einer Thrombose bestand latent.
Es ist unbegreiflich, wieso er dann nicht ärztlich aufgeklärt wurde, da inzwischen bekannt ist, dass bei dieser Impfung Thrombosen/Hirnblutungen auftreten können.
In meinen Augen absolut fahrlässig.

430

 

pasha findik
pasha findik
22 hours ago
Das sind keine Zufälle…dass ist so gewollt…viele sterben plötzlich, die geimpft wurden..

47

 

Maria Miksche
Maria Miksche
1 day ago
Ich kenne Gott sei Dank niemanden der an C oder an Impfung gestorben ist. Bin aber schockiert über die vielen Berichte von Todesfällen innerhalb der ersten paar Stunden.

22

 

K Ha
K Ha
1 day ago
Warum ist die Angst aus dem Lager der Geimpften vor den Ungeimpften so groß? Zumindest aus dem Sprech der Regierenden?
Sollten nicht die Ungeimpften Furcht haben? (rein aus der eigentlichen Dialektik des Impfens her gesehen, nicht durch das mediale Spektakel verursachte „Realität“)

23

 

Moskito H
Moskito H
1 day ago
Ich kenne niemanden, der an Impfung oder Corona gestorben ist. In meinem Betrieb (2800 Mitarbeiter) waren bislang 5 Mitarbeiter wegen positivem Test ohne Symptome in Quarantäne (5×14=70 Tage in über einem Jahr, ca. 6 Tage im Monat). Aus der bisherigen Erfahrung leiten wir jedoch pro Mitarbeiter derzeit 0,2 Tage Arbeitsausfall pro Monat als Folge der Impfung ab (also 560 Tage pro Monat). Tendenz steigend. Die Ausfallrate durch die Impfung ist also ca. 100 mal höher, als durch die Quarantäne.

36

 

Selkie Hafgan
Selkie Hafgan
1 day ago
Sehr erstaunlich wie viel Energie in die „Diagnostik“ von „C“ im Gegensatz vom Erkennen von „Nebeneffekten“ vom „i“ gelegt wird

141

 

Alisa Steinbeck
Alisa Steinbeck
18 hours ago
Interressanterweise geht es mir da ähnlich. Ich lebe in indien und in meinem umfeld kenne ich niemanden der an/mit corona gestorben ist. Allerdings sind bisher 2 relativ junge menschen (etwa 40jahre) in meinem umfeld innerhalb einer woche nach der impfung gestorben.

12

 

Simhaaz Vagraha
Simhaaz Vagraha
4 hours ago
Ich höre die ungeheuerlichsten Geschichten auf der Arbeit. Viele sind inzwischen neidisch auf jene mit schweren NW. Gestern meinte einer, das alle nicht geimpften sterben werden. Heute ein anderer, das seine Tochter nach der 1. Bio N Tech mit schweren NW in der Notaufnahme gelandet sei, nach der 2. war es aber nicht mehr so schlimm. Warum um Gottes willen macht man das noch einmal, nach schweren lebensbedrohlichen NW ? Ich habe das einen geschlumpften Kollegen gefragt. Kommt drauf an was der Doktor sagt, meinte er. Ergibt Sinn, die Götter in weiß wurden nicht umsonst durch TV und Film so weit in den Himmel gehoben. Ein Schelm wer hierbei an eine gezielte emotionale Konditionierung denkt. Mein Pizzamann hat mir erzählt, das inzwischen schon 180 Millionen in D über die Wupper gegangen wären. Das hier gar nicht so viele leben, wollte er nicht glauben. Die Dunkelziffer wäre hoch, erklärte er mir….Ich bin inzwischen so dankbar, das ich eine schlaue Mama hatte, die mir beigebracht hat selber zu denken. Ich kenne niemanden der an C. über den Jordan geschwebt ist, aber ich sehe graue Menschen, die eine dunkle Aura haben.

7

 

EinesTages
EinesTages
1 day ago (edited)
Ich bin echt erstaunt was ihr hier alles für Erfahrungen teilt. Bei mir im Umfeld sind sehr viele geimpft kaum Nebenwirkungen. Und ich kenne leider 2 Leute, die an Corona verstorben sind und weitere 2 Personen die so geschädigt fürs Leben sind, nach einem schweren Verlauf. Die können nicht mehr Arbeiten geschweige denn 10 Treppen gehen. Eine Freundin ist Rettungssanitäterin und ist echt mittlerweile abgestumpft wie viele starke Coronafälle sie mitbekommt und umher fährt. Auch beim Impfzentrum wo sie mithilft hat sie oft nichts zutun, weil nie was schlimmeres als Schwindel oder so auftritt.

13

 

Ilona Schaumkessel
Ilona Schaumkessel
1 day ago
Ich kenne keinen C-Toten in meinem Umfeld..
Ich kenne jetzt keinen Impftoten,jedoxh Geimpfte mit starken Nebenwirkungen..
Ich bete für sie ..
Danke für Deine Worte und deinen Mut..wir schaffen das und beschützen die Kinder

14

 

Niki
Niki
1 day ago
Hallo Herr Bonelli, was ist aus Ihrem Mitarbeiter mit der Lungenembolie geworden? Können Sie etwas mehr über die beiden Falle aus Ihrem Umfeld sagen? Vielen Dank!

71

 

Eva Linsbichler
Eva Linsbichler
6 hours ago
Wir hatten auch einen lieben Freund verloren. 3 Tage nach der 1. Impfung ist er zusammengebrochen, danach Spital. Nach 10 Tagen tot. Natürlich war es nicht die Impfung sondern eine Vorerkrankung 😎🙈

7

 

saxonett
saxonett
1 day ago
Mit der „Impfflicht“ wird ein Damm gebrochen. Als nächstes werden wir verpflichtet eine unserer gesunden Nieren für bedürftige Menschen z.B. Geflüchtete mit Nierenproblemen zu spenden. Als nächstes wird dann das sozialverträgliche Ableben propagiert. Schließlich müssen Millionen von Haustieren auch leben. Es ist alles eine Frage der Zeit.

10

 

Gerhard Ottawa
Gerhard Ottawa
17 hours ago
Ich habe im Jänner 2021 auf unseren Gemeindeamt nachgefragt ob eine Übersterblichkeit festzustellen ist. Die Antwort war, NEIN !!!
Mitte Juli 2021 traf ich „unseren Totengräber “ und ich fragte ihn wie es geschäftlich steht. Er sagte zu mir, seit die Impfungen losgegangen sind kommt er mit dem schaufeln nicht nach.

12

 

Gisela
Gisela
9 hours ago
Ich persönlich kenne niemand der an Corona verstorben ist oder wirklich schwer erkrankt, aber zwei Suizide aus Einsamkeit und Verzweiflung, also Corona-Maßnahmen Tote! Verstorben an Impffolgen ist bisher niemand in meinem Umfeld, aber es gibt etliche Menschen mit schweren Nebenwirkungen. Die Leute wollen aber nur ungern den Zusammenhang mit der Impfung sehen. Verständlich! Sie sind alle froh es auf etwas anderes schieben zu können. Die Meisten haben sich auch wieder erholt, also werden sie wohl die nächste Impfrunde wieder mitmachen…

6

 

Moni S.
Moni S.
1 day ago
Ich kenne niemanden persönlich der an C gestorben ist. Allerdings habe ich von mehreren Personen, die schwere Nebenwirkungen hatten. 2 waren im Krankenhaus. Ich finde es schade, dass vom Gesundheitsministerium nichts darüber bekannt gemacht wird, wie man sein Immunsystem schützen kann. Es geht denen sicher nicht um unser aller Gesundheit.

235

 

Hans Wurst
Hans Wurst
21 hours ago
Ich kenne bis heute niemanden der Corona hatte aber jeden geimpften den ich kenne hat Probleme seit der Impfung.
Die einen fühlen sich schlapp die anderen sind seit der Impfung schon mehrfach Krank geworden.

6

 

Marion B.
Marion B.
9 hours ago
Ich kenne niemanden, der an Corona gestorben ist und nur 1 Person die angeblich an Corona erkrankt war. Ich persönlich kenne 2 Personen die nach der Impfung verstorben sind. Der 1.Mann hatte bereits erhebliche gesundheitl. Probleme, also hat man sich keine Gedanken darüber gemacht. Der 2.Mann hatte keine gesundheitl. Probleme und ist beim Einkaufen umgefallen und bis zur Einlieferung ins Krankenhaus gestorben. Dann eine Frau auch mit vorhandenen gesundheitl. Problemen hatte angebl. einen Schlaganfall und ist jetzt bettlägerig und kann nicht mehr sprechen.
Habe noch von einer weiteren erson gehört, die ich nicht kenne, eine Frau mit 60 Jahren die noch sehr rüstig wahr, und eine Woche nach der Impfung verstorben ist.
Noch ein Mann, wo ich die Schwester kenne hat nach der Impfung eine Hirnblutung gehabt, lag danach lange im Koma und ist dann verstorben.
Alle genannten Fälle wurden nicht gemeldt.
Eine Freundin hat nach der Impfung einen Hautausschlag an den Beinen und Füssen bekommen, aber das kam ja nicht von der Impfung….
Ich, genauso wie mein Mann, werden uns auf jeden Fall weder jetzt noch später impfen lassen, da wir mit Impfungen allgemein schlechte Erfahrungen gemacht haben!

6

 

Niklas Stukenberg
Niklas Stukenberg
1 day ago
Vorab: Ich bin den Maßnahmen gegenüber auch kritisch eingestellt und bisher nicht geimpft. Aber ehrlich gesagt: Ja ich kenne persönlich jemanden der an Covid gestorben ist, allerdings hat die Person auch ärztliche Hilfe zunächst abgelehnt, d.h. den Rettungsdienst weg bis es beim letzten Einsatz zu spät war. Ich kenne jedoch niemanden der an der Impfung gestorben ist oder irgendwelche schwereren Nebenwirkungen hatte. Natürlich kenne ich auch persönlich viel mehr Menschen die geimpft wurden als solche die nachweislich Corona hatten. Ist ja auch logisch weil es insgesamt natürlich schon viel mehr Geimpfte als Erkrankte gibt. Meine Erfahrungen decken sich also mit der allgemein berichteten Sachlage. Ich gebe zu bedenken dass ihre Abfrage der Schwarmintelligenz aus diesem Grund etwas hinkt. Aber natürlich ist etwas dran, die Impfung ist kritisch zu sehen. Aber die Gruppen Geimpfte und Erkrankt sind auf keinen Fall gleich groß, die Impfung ist sicher nicht gefährlicher als die Krankheit, sofern man sich infiziert. Es wurden aber natürlich auch höllische Anstrengungen unternommen um die Infektionen zu vermeiden. Also man muss schon vorsichtig mit den Kommentaren und deren Interpretation sein. Außerdem werden sich hier eher nur kritische Beobachter zu Wort melden… Aber ich wie gesagt ich sehe für mich persönlich derzeit auch keinen Grund für eine Impfung.

8

 

Sun
Sun
17 hours ago
ich weiß um 4 Menschen, die nach dem Pieks starben, sie waren über 70, hatten Vorerkrankungen, aber sie waren nicht schwer krank, es ging aber ganz flott

5

 

Michaela K
Michaela K
1 day ago
Hallo, ich möchte auch meine Erfahrung mit euch teilen: ich kenne jetzt schon 4 Leute die nach der Impfung in Kürze Zeit danach gestorben sind. 2x in Schlaf einfach nicht mehr aufgewacht.. die andere zwei einfach umgekippt und weg waren die! Was mir richtig Angst macht du darfst nichts negatives über impfung sagen es wird sofort alles gelöscht… und gestern hab ich gehört die junge Leute sollen solidarisch sein und sich mit experimentellen imp### pieksen lassen… sorrry meine Kinder sind keine Versuchskaninchen..die haben ganzes Leben vor sich!!! Und ich möchte gesunde Enkelkinder irgendwann.. oder soll meine Oma solidarisch sein und Antibabypille schlucken?? Diese Spruch Oma und Opa schützen… könnte ich kotzen..die sind geimpft und haben deren Leben gelebt.. ich musst einzig NUR MEINE ♥️ KINDER♥️ SCHÃœTZEN!!!!!!!!!!!!!!!!
Es geht zu weit alles !!!!!

415

 

Hilde Richtsfeld
Hilde Richtsfeld
1 day ago
Altbauer , war am Tag vor der Impfung noch wie gewöhnlich am Feld arbeiten, nächsten Tag nach der Impfung massiv erkrankt, am Morgen drauf verstorben. Arzt fragt Sohn ! was er auf den Totenschein schreiben soll: „kalte Lungenentzündung2 wurde es dann, obwohl Sohn sagte, dass er vorher nicht krank war.

7

 

Anne Müller
Anne Müller
7 hours ago
– ich kenne keinen, der an Corona erkrankt oder gar gestorben ist und ich habe einen großen Kollegen- und Bekanntenkreis
– ich weiß aber nicht, ob ich meine Nachbarin nach ihrer Impfung und der anschließenden Abholung durch den Notarzt lebend wiedersehen werde

7

 

Ju Tho
Ju Tho
11 hours ago
Ich kenne jemanden, der auf dem Sterbebett die zweite Impfung vom Hausarzt erhielt. Schockierend war für mich, dass niemand aus der Familie noch der Arzt dagegen protestierten oder es seltsam fanden, einen Sterbenden zu impfen.
Was ist hier los, ist das ein Ritual?

22

 

Petra Dietz
Petra Dietz
1 day ago
Lieber Herr Bonelli,
An Corona ist in meinem Umfeld der Onkel einer Freundin verstorben. Er wurde bereits vor seiner Infektion Palliativ medizinisch betreut.
Der Arzt meinte eine einfach Erkältung hätte bereits genügt und so durfte er einschlafen.
Seit geimpft wird sind in meinem Umfeld bereits 5 Menschen verstorben. Eine Dame hatte vor einem Dreiviertel Jahr Corona gehabt, 2 Wochen im Bett gelegen und war danach wieder gesund. Nun ist sie tot.
All diese Menschen waren schon älter so dass man nicht mit Sicherheit sagen kann ob sie an der Impfung gestorben sind.
Was ich allerdings beunruhigend finde ist, dass nun in meinem Kunden und Kollegen Kreis die ersten Schwierigkeiten auftreten:
Dem 18 jährigem Sohn einer Kollegin geht es seit der Impfung sehr schlecht.
Ein Ehepaar ( beides Ärzte) : der Mann ist 44 Jahre alt und gesund und sehr sportlich wie seine Frau uns berichtet: er hatte die Impfung im März und seitdem den zweiten Herzinfarkt.
Ein weiters Ehepaar (ca 50 Jahre alt ebenfalls geimpft): die Frau hatte einige Zeit nach der Impfung eine Hirnvenen Thrombose.
Mehrere renommierte Wissenschaftler warnen seit Monaten vor genau diesen Nebenwirkungen.
Gott steh uns allen bei.
Vielen Dank Herr Bonelli, dass Sie uns diese Frage stellen.

11

 

Anita A.
Anita A.
1 day ago
Meine Tochter macht eine Krankenschwester Ausbildung und war zur C Zeit voll im Einsatz. Unsere gemeinsame engste Freundin arbeitet im Krankenhaus als Sekretärin und dieses Krankenhaus war in der ersten Welle ein c Krankenhaus ( nur bei der ersten:) bei der darauffolgenden nicht mehr 😉 weil es sich nicht ,, gelohnt,, hat.
Es sind Menschen die gefestigt sind familiär und sozial die ein weites Spektrum an medizinischen Wissen haben und ja sie haben Dinge beobachtet und ganz besonders nach der Impfung geht es älteren Menschen nicht so ,,gut,,oder bzw mit Vorerkrankungen. Es ist so man schaut weg die meisten sagen das man keine Chance hat sich zu währen also halten die meisten ihre Klappe. Zuhause redet sie über ihre Ängste die betreffen zb den Druck den sie spüren sich impfen zu lassen und das sie und viele andere Krankenhaus beschäftigte nicht machen wollen. Meine Tochter möchte die Impfung nicht sie ist eig eine genesene.. und sollte sie vor der Wahl stehen Job nur mit Impfung wird sie gehen und ihre Arbeit aufgeben. Leider! Sie hat auch schon überlegt sich erneut mit c anzustecken jedoch gibt es im Krankenhaus derzeit keinen einzigen Patienten der sie anstecken könnte. Unsere Familie ist sogar bereit alles aufzugeben und in ein Land zu gehen wo man ohne Impfung leben kann. Wir recherchieren schon in alle Richtungen. Wissen sie meine ältere Tochter hat vor drei Jahren eine längere Reise nach Asien gemacht sie hat sich gegen einiges impfen lassen vorsorglich und das ist in meinen Augen normal wenn ich frei entscheiden kann aber was gerade passiert ist so unfassbar das man sehr in seiner Mitte bleiben muss um nicht durchzudrehen.

222

 

sylvia ruetten
sylvia ruetten
7 hours ago (edited)
Ich kenne niemand der an C. gestorben ist. Mein Steuerberater ist nach der 2. Impfung verstorben, es sah nach Hirnvenenthrombose aus. Zuerst STimme komisch dann weg , dann umgefallen . Eine 2. Person war der Freund einer KUndin .Unmittelbar nach der 2. Spritze starke Beschwerden – Hausarzt wurde nicht aktiv – der war 3 Tage später tot.

4

 

Katja Engel
Katja Engel
1 day ago
Kenne eine Frau, die wegen schweren Corona-Verlauf im Krankenhaus war. Sie hat überlebt und kämpft Zuhause noch mit den Folgeerkrankungen. Ein Kollege hatte Corona nicht sehr schlimm anfangs , später heftiger ohne Krankenhausaufenthalt. Er hatt trotzdem noch viele Wochen mit Schwächeabfällen zu Kämpfen und kam lange nicht wieder richtig auf die Beine. Beide zwischen 40 und 60, also noch nicht alt. Keine Risikopatienten. Mir hat das Angst gemacht, daher hab mich zweimal impfen lassen Biontec. Bis auf ein Tag Müdigkeit beim ersten Mal nur gings mir gut. Ich kenne niemanden der nach Impfung gestorben ist. Zwei Kollegen hatten Nebenwirkungen. Einer Kopfschmerzen und Schwindel, eine würde nach der ersten Impfung ohnmächtig (mit Vorerkrankungen), danach ging es ihr aber gut.

5

 

Ursula Proksch
Ursula Proksch
1 day ago
Ich kenne mittlerweile etliche Fälle im Umfeld, welche nach der Impfung Schlaganfälle hatten. Die behandelnden Ärzte weigern sich diese mit der Impfung in Verbindung zu bringen. Aber auch das geimpfte Umfeld.
Es ist ein unglaubliches Desaster!!

44

 

Jana Fota
Jana Fota
1 day ago
Guten Abend Herr Bonelli! Ich kenne zwar keinen, der 28 Tage nach der Impfung gestorben ist (hoffentlich wird es auch nicht noch passieren), aber ich habe 2 interessante Beobachtungen. Die erste Beobachtung betrifft die Angst vor dem Virus und einen danach folgenden schweren Krankheitsverlauf und einen schweren Herzinfarkt nur eine Woche nach der ersten Impfdosis, obwohl diese Person wenige Tage davor nach dreiwöchiger Kur fit und nach anschließenden ärztlichen Untersuchungen in einem sehr guten Gesundheitszustand war. Es sind jetzt schon drei Wochen her und der Zustand bessert sich kaum. Leider handelt es sich um meine Eltern/ meine Mama (67), die so zu uns ohne Probleme kommen wollte. Ich komme aus der Slowakei und lebe seit 15 Jahren in Deutschland. Zwei Jahre konnte ich meine Eltern nicht mehr besuchen und ungeimpft werde ich nicht so einfach über die Grenze kommen können. Erst, wenn eine nahe Verwandtschaft gestorben ist…
Ich selbst arbeite als Musiktherapeutin an einer besonderen psychiatrischen Klinik und konnte noch viele anderen Beobachtungen machen, die hier aber keinen Raum haben. Schon lange überlege ich Ihnen zu schreiben und nachdem ich Ihr Video gesehen habe, kann ich nicht länger warten. Ich wünsche Ihnen alles Gute und vielleicht bis zum nächsten Mal. Grüße aus Deutschland.

10

 

Sarah Linnemann
Sarah Linnemann
1 day ago
Ich kann diesen Eindruck bestätigen. Ich kenne zwar auch jemanden, der an Corona gestorben ist, auch schon älter, aber ich kenne mehrere Menschen, die plötzlich nach der Impfung gestorben sind und wo der Zusammenhang zur Impfung einfach nicht gezogen wird.
Ich kenne sehr viele Schüler (ab 16), die wegen schweren Nebenwirkungen der Impfung nicht in die Schule konnten. Einer davin lag sogar mit einer Rippenfellentzündung im Krankenhaus. Der Zusammenhang wird jedoch geleugnet. Ich denke persönlich, dass viele ältere Menschen die Impfung nicht überleben und dass darüber aber hinweggegangen wird. Die Impfung wird einfach nicht hinterfragt, es ist schlimm, was da gerade passiert, gerade in Frankreich, ein Zwang zur Impfung ohnehin – empathielos und radikal und das im Land der Revolution von 1789, unfassbar.

206

 

Vi Harfülea
Vi Harfülea
8 hours ago
Ich kenne in meinem Umkreis niemandem, der an C erkrankt war oder gestorben ist. Ganz makaber war es während der zweiten Welle, als die Freundin meiner Mutter in Quarantäne geschickt wurde, weil auf der Station im Pflegeheim der Mutter der Freundin meiner Mutter corona ausgebrochen war. Alle Bewohner der Station wurden getestet. Bei der Mutter der Freundin meiner Mutter war der PCR-Test Positiv. Sie hatte aber keine Symptome und zeigte im weiteren Verlauf auch keine Symptome. Ihr ging es so wie immer, obwohl sie hochbetagt ist. Die Freundin meiner Mutter musste in häusliche Quarantäne, weil sie ein paar Tage vor dem C-Ausbruch auf der Station zu Besuch war. Die Freundin meiner Mutter war negativ. Trotzdem musste sie in Quarantäne bleiben und als im Pflegeheim ein neuer Ausbruch parallel stattfand, wurde die Quarantäne bei der Freundin meiner Mutter verlängert. Sie war über 5 Wochen in Quarantäne. Kaum begreiflich, obwohl sie seit dem Besuch keinen Kontakt mehr zur Außenwelt hatte.

Über Nebenwirkungen der Impfung höre ich von allen Seiten. Diese werden aber als „normal“ hingenommen, denn nach jeder Impfung treten ja Reaktionen auf, die ja offensichtlich zeigen, dass das immunsystem arbeitet. Ich kann diese Denkweise nicht verstehen, denn es ist schon ein unterschied ob mir nur leicht der Arm weh tut, oder ich fast 2/3 meines Darms wegen einer Thrombose verliere. Und dann heißt es, dass käme ja nur selten vor. Ich kenne einige Frauen, die stark mit Thrombosen nach der Impfung zu kämpfen hatten. Das sollte man nicht auf die leichte Schulter legen. Der Opa meines Schwagers liegt im Sterben, wegen multiplen Organversagen. Ist auch vollständig durchgeimpft. Letzte Woche ging es ihm noch blendend, jetzt liegt er im Sterben. Ich bin kein Mediziner, weiß nicht, ob so etwas von heut auf morgen ohne Vorwarnung passieren kann, ist aber sehr traurig.

6

 

: Avatara
: Avatara
22 hours ago
Ich kenne niemanden der an Corona gestorben ist. An der Impfung kenne ich zwei, beide um die 80 Jahre, keine Vorerkrankungen und körperlich noch fitt. Beide sind um die 48 Stunden nach der Impfung an einem Blutgerinnsel gestorben. Selbst die nächsten Angehörigen haben die Impfung im Verdacht.

5

 

Gabriele Ostermaier-Bisoglio
Gabriele Ostermaier-Bisoglio
9 hours ago
Kenne niemand der an Corona gestorben ist, aber Fälle von Kollegen meines Mannes in Italien, die plötzlich ohne vorher krank zu sein gestorben sind. Beide (58 und 68J) waren ein bis zwei Monate vorher vollständig geimpft worden.

3

 

Birgit Wocnab
Birgit Wocnab
22 hours ago
Ich kenne etliche Menschen, die sich impfen lassen haben, ohne direkte großartige Nebenwirkungen, aber ich kenne auch im weiteren Bekanntenkreis, die, die schwere Nebenwirkungen haben/hatten. Ein junger gesunder Vater von 2 kleinen Kindern an Lungenembolie nach Impfung innerhalb 14 Tagen verstorben. Im weiteren Bekanntenkreis auch eine junge Frau, an Corona verstorben, aber schwerst übergewichtig. Ansonsten leicht und schwer Erkrankte, die aber genesen sind. Derzeit meine Cousine und ihr Mann nach Impfung beide lange krank und arbeitsunfähig. Ich spiele nicht russisch Roulette und bin froh, dass in meiner Familie fast alle nicht mitmachen beim Impfen.

8

 

Matthias Moestl
Matthias Moestl
1 day ago
Leider hat mein Schwiegervater ca zwei Wochen nach der zweiten BioNTec Impfung zwei schwere Schlaganfälle bekommen, er ist 71 Jahre alt und wird immer betreut Leben müssen.
Und ein guter Bekannter von mir, 43 Jahre und voll im Beruf also Gesund, hat auch etwa zwei Wochen nach der Impfung einen Schlaganfall bekommen… Auch er wird nie wieder seinen Beruf ausüben können, aber immerhin kann er reden und hat seine Erinnerungen nicht verloren. Trotzdem sehr traurig.

320

 

Anna Nyma
Anna Nyma
13 hours ago (edited)
Von mir persönlich kann ich nur berichten, dass ich keinen kenne, der an Corona gestorben ist. Ich kenne auch keinen persönlich, der an der Impfung gestorben ist, kann aber aus Aussagen direkter, verlässlicher Quellen schöpfen, dass es zwei Todesfälle gab und einige mit Nervenstörungen (meine Mutter ist Krankenschwester und berichtete genau davon). Die Nervenstörung bezog sich hier u. a. auf Gangstörungen nach der Impfung. Weiter ist mein Mann mit vielen Menschen aus dem Medizinbereich in Kontakt, die von Immunsystem- Störungen berichten (eine Arzt Sepsis/ Blutvergiftung, Wochen nach der Impfung, obwohl man nichts ausfindig machen konnte sowie einige coronaähnliche Viruserkrankungen Tage NACH den Impfungen). Für mich bestätigt sich dadurch: die Impfungen machen nicht gesund oder schützen uns. Nein, viel eher sind sie nutzlos und birgen potenzielle Schäden!!

6

 

Kati
Kati
1 day ago
In meinem Umkreis sind viele geimpft. Gestorben ist niemand. Aber es gibt starke Regelblutungen mit notwendiger OP.
Und alle die um mich rum husten oder erkältet sind, sind geimpft.

6

 

A. Winterscheid
A. Winterscheid
7 hours ago
Ich kenne auch niemanden der Corona hatte oder daran erkrankt oder verstorben ist. Aber mein Kollege (56) ist nach der zweiten Astra Impfung gestorben. Ich werde mich niemals impfen lassen, egal wie groß der Druck wird! Es wird biblisch werden im Herbst… I

5

 

Natia Marta
Natia Marta
11 hours ago (edited)
Ich kenne weder jemanden, der an oder mit Corona gestorben ist, noch jemanden, der nach der oder im Zusammenhang mit Impfung gestorben ist. Meine Schwester (Ärztin) hat sich an Corona infiziert und leicht schweren Verlauf. Ihre Kinder, Ihr Mann und meine Mutter, die alle um sich herum waren haben sich nie angesteckt. Meine Schwester meinte jedoch, dass es ihr bei anderen Grippen deutlich schlimmer ging als bei Corona. Meine Realität ist also diese. P.S. ein paar Bekannte haben sich auch angesteckt, aber danach sagten sie selbst ,,das ist ja gar ncihts gewesen“. Alle leben und erfreuen sich bester Gesundheit. Also auch kein Long Covid Symptom

4

 

Heinz Thumel
Heinz Thumel
1 day ago
Es ist alles ganz einfach! Fragen Sie doch mal die Politiker, Ärzte oder „Fachleute“ in welcher Form sie an einer Firma beteiligt
sind, die diese sog. Impfstoffe (oder was ist das für ein Zeugs?) beteiligt sind. Wenn diese Leute die Wahrheit sagen würden,
hätten Sie die Lösung. Macht natürlich keiner von diesen „Lebensrettern“…

60

 

Sascha Schamberg
Sascha Schamberg
14 hours ago
sehr geehrter Herr Bonelli , meine Partnerin (30) hat sich mit biontech Impfen lassen müssen da sie eine sehr seltene unheilbare Krankheit hat. Sie hat seit dem schwere Menstruationsprobleme! Ich weiss nicht mehr weiter , da es natürlich keiner in verbindung zur Impfung stellen möchte! Was habe ich noch alles zu erwarten? Ich werde mich nicht Impfen lassen!
Danke

13

 

Susie P.
Susie P.
23 hours ago (edited)
Erstaunlich ist doch , und das macht mich sehr besorgt , das in den öffentlich rechtlichen Medien NICHTS über die Impfnebenwirkungen
( geschweige denn über die Impftoten) berichtet wird. Schaut man mal beim Paul Ehrlich Institut nach, wird dort von 10.578 zum Teil schweren Impfnebenwirkungen berichtet. Die Anzahl der Impftoten betrug sich zu dem Zeitpunkt als ich geschaut hatte , bei
1.028 . Darüber redet niemand.
DAS ist einseitige Berichterstattung ! Das ist Manipulation !
PS.: Ich kenne persönlich 4 Personen , die Corana positive getestet wurden, wobei alle leichte , grippeähnliche Symtome hatten.

10

 

Katie Carol
Katie Carol
15 hours ago
Mir ist aufgefallen, dass es einege Abstürze mit Kleinflugzeugen in letzter Zeit gab. Aktuell Norderney. Auch in Gelnhausen, Nähe Böblingen, Hildesheim….
Als ich recherchiert habe um Näheres zu erfahren, habe ich festgestellt, dass es noch mehr Abstürze gab, von denen ich bisher nichts wusste. Hoffe es überprüft irgend jemand, ob die Piloten kürzlich geimpft wurden

14

 

Karin Maiss
Karin Maiss
10 hours ago
Lieber Herr Bonelli,ich kenne niemand der mit oder an C.gestorben ist,jedoch kenne ich Menschen die nach der Impfung gestorben , schwer erkrankt sind oder plötzlich eine sehr graue Gesichtsfarbe haben.Erkrankungen sind:Augenvenenthrobose,Schlaganfall,Herz-und Niereninsuffizienz, massive Rückenschmerzen.Teilweise auch ein säuerlicher Körpergeruch.

4

 

Hedi Nestele
Hedi Nestele
1 day ago
ich kenne niemanden, der an oder mit corona gestorben ist, um so verwunderter bin ich, daß zahlreiche leute in meinem bekanntenkreis sich ompfen ließen. ganz intuitiv verweigere ich eine ompfung und überlasse meinen schutz dem schöpfer.

264

 

Manuela Jäckel
Manuela Jäckel
1 day ago
In dem Seniorenheim in dem meine Mutter war, sind einige nach der Impfung kollabiert und verstorben und Freunde habe mir von Bekannten RA erzählt, der 2 Wochen nach der Impfung verstorben ist. Sie hatten ihn sogar noch davor gewarnt

7

 

natija08
natija08
1 day ago (edited)
Ich kenne weder jemanden, der an/mit Corona gestorben ist, noch jemanden, der im Zusammenhang mit einer Impfung gestorben ist.
Das Baby ist so süß!

4

 

Sabine Huland
Sabine Huland
1 day ago
Ich bin nicht gestorben… aber habe ziemlich Herzrhythmus Störungen… meine Schwester war sehr krank, lebt aber auch noch… und ich kenne niemanden persönlich, der im Umfeld gestorben ist: weder an c. Noch an der i.
Mein herzliches Mitgefühl an alle, sie liebe Menschen verloren haben. Habe ich zwar auch: meinen Vater und zwei Freunde… aber nicht an oben genannten Kriterien.
Traurig ist es dennoch.

5

 

Sarah Miriam Bentzen
Sarah Miriam Bentzen
8 hours ago
Ich kenne nur eine Person, die nach der zweiten Impfung mit Corona gestorben ist. Ansonsten kenne ich niemanden, der mit Corona gestorben ist.

3

 

Netty Schneider
Netty Schneider
1 day ago
Kenne keine Coronatoten im Bekanntenkreis , ob mit oder ohne Impfung. Ich persönlich habe keine Impfung gegen das Virus und lebe sehr gut damit.

351

 

PLANCTON
PLANCTON
1 day ago (edited)
Das Impfnebenwirkungen vertuscht werden ist nichts Neues. Ich hatte eine neurologische Nebenwirkung von der FSME Impfung im Jahr 2001 und diese wurde auch nie gemeldet. Man hat mich in die Psychoecke geschoben, obwohl diese Nebenwirkung im Beipacktext steht. Man muss es einfach wirklich wahrhaben: es gibt kein Patientenrecht in Österreich. Und es gab und gibt niemals Entschädigungen bei Impfschäden. Da man nicht beweisen kann dass die Nebenwirkung von einer Impfung war gibt es auch weder eine Behandlung noch eine Entschädigung. Franz-Joseph Huainigg, der wegen einer Impfung im Rollstuhl gelandet ist, bekam auch nie eine Entschädigung.

5

 

Daniel Link
Daniel Link
7 hours ago
Wenn Corona so gefährlich wäre wie es uns die Medien vorsetzen und das weltweit, dann müssten doch eigentlich schon Millionen Menschen verstorben sein. Das was hier abgeht, ist ein Verbrechen an der Menschheit.

14

 

Honey Bear
Honey Bear
1 day ago
Ich kenne weder jemanden, der an der Impfung gestorben
ist, noch jemanden, der an Corona gestorben ist. Was aber
an dieser Art der Impfung ist: die ist so derart neuartig, und
die wird von unseren nicht vertrauenswürdigen Politikern
so bevorzugt – zumal diese Art von Impfstoff seit 30 Jahren
keine reguläre Bestätigung erhalten hat – man kann eigentlich
nur skeptisch sein.

6

 

Angelika Schröder
Angelika Schröder
9 hours ago
Wir wohnen in einem Dorf,da kennt fast jeder den anderen.Seit 2020 ist mir kein Corona Todesfall bekannt.Nach Impfung 2 Verstorbene ,2 Fälle mit schweren Nebenwirkungen.
Trotzdem haben sich hier die meisten impfen lassen und man wird wirklich schon ausgegrenzt, wenn man abwartet und kritisch das ganze sieht.

4

 

Christine J
Christine J
1 day ago
Kenne niemand der an Corona gestorben ist,nur Menschen die nach der Impfung gestorben sind.😲🌈✨

166

 

hh cv
hh cv
1 day ago
sehr guter Beitrag! Ich persönlich kenne nach 1,5 Jahren weder einen verstorbenen an corona noch nach der Impfung persönlich. In jedem Fall rechtferigt das meiner Meinung nach keine der unter Missachtung von Grundrechten beschlossnen Maßnahmen.

7

 

SonnenKind
SonnenKind
1 day ago
Ich kenne Gott sei Dank noch niemanden, der nach der Impfung gestorben ist, ich finde aber mehr Menschen, die es nicht wollen oder noch abwarten. Ich kenne zwei entfernte Fälle die an C erkrankt waren und sie sagen es war schon schwer. Einer hat es gut überstanden, die andere hatte zuvor schon Probleme und hadert noch. Ich persönlich denke, dass die natürliche Immunstärkung durch Mittel wie hochdosiertes Vitamin C, Vitamin D, Zink, gesunde Ernährung, Meditation u.a. unterschätzt wird, aber das ist eben meine persönliche Ansicht.

6

 

Kat C
Kat C
22 hours ago
Ich hatte einen Schwager hier in den Philippinen, der mit Corona starb, und eine Schwägerin in den USA, die an Corona mit Impfung starb. Beide waren Anfang 70.

3

 

Brigitte Seifert
Brigitte Seifert
10 hours ago
ich kenne keinen persönlich der an Corona gestorben ist, jedoch 1 Nachbar 54 Jahre nach den Impfungen, beim spazieren gehen mit dem Hund, wurde tot aufgefunden. 😢

4

 

Chiffre- Nummer
Chiffre- Nummer
1 day ago (edited)
Ich kenne keinen, der an Corona oder mit Corona verstorben ist. Das hat mich zu Beginn der ganzen Sache dann sehr skeptisch gemacht. Auch Berichte direkt aus dem Krankenhaus hier vor Ort gaben mir Gelassenheit zurück, die mir helfen „gesund“ zu bleiben.
Ich kenne nur einen, der nachweislich einen schweren Verlauf hat, aber hier mit einer Lungenentzündung. Diese wurde nur erkannt, weil er mit schweren Symptomen sehr hartnäckig einen Spezialisten konsultieren und nicht nur die Quarantäne-Bestimmungen einhalten wollte.
Seit Beginn der Injektionen habe ich jedoch mehr Menschen in meinem Umfeld, die mit Nebenwirkungen zu kämpfen haben, wochenlang arbeitsunfähig sind und sogar noch angeschlagen zur Arbeit gehen.
Dass mit zweierlei Mass gemessen wird stört mich total in der ganzen Sache. Es wird kaum was dazu gesagt und sooo viele (zu viele m.E.) nehmen es hin.
Ich habe gerade das Gefühl, dass man keine Verantwortung für „den kleinen Pieks“ übernehmen möchte … egal von welcher Seite.
Ich trage die Verantwortung für mich und möchte mich nicht pieksen lassen.

140

 

Stephan O. Schaefer
Stephan O. Schaefer
1 day ago
Hallo, ich kenne niemanden der mit SARS COV 2 gestorben ist! Bisher kenne ich 2 Menschen die nach der Impfung gestorben sind und kenne einen weiteren Freund der nach der Impfung auf die Intensiv Station musste weil er krank wurde. Ich kenne sehr wohl viele Menschen persönlich die auf Grund der unproportionierten Maßnahmen Ihren Arbeitsplatz / Einkommen verloren haben und/oder inzwischen unter großen Depressionen leiden!
Ich vermute dass viele Menschen in den nächsten Jahren sterben werden mit den Folgen dieser Panik und Angst oder aufgrund der Impfung.
Wir müssen alle in der Zukunft, jeden Tag uns anstrengen, Dinge zu tun die unsere positive Psyche anregen. Positive Energie zu schaffen wird uns helfen aus diesem Alptraum herauszukommen! Nichts anderes kann uns mehr helfen! Wünsche alles liebe an alle!

37

 

Gisela Kelso
Gisela Kelso
1 day ago
Ich kenne niemanden, der an C erkrankt oder gestorben ist. Aber ich kenne eine Person, die mehr als 4 Wochen lang krank war nach der Impfung,mit mehreren Tagen im Krankenhaus.

5

 

Dosen Halter
Dosen Halter
1 hour ago
Der piekser in den Arm ist definitiv eine Todesspritze mit Verspätung. Da gibt es keine Zweifel. Das haben schon zig Ärzte und Doktoren gesagt. In den nächsten 2-3 Jahre werden alle gepieksten den Löffel abgeben. Bill Gates hat vor laufenden Kameras gesagt, er will 7 Milliarden Menschen pieksen und damit die Weltbevölkerung auf 10 bis 15 % reduziren. Wenn die Menschen es nicht verstanden haben, kann man ihnen nicht helfen.

4

 

Magdalena Petrikova
Magdalena Petrikova
11 hours ago
Ich kenne auch niemanden der an Corona gestorben ist.Aber meine Bekannte nach der Impfung hat Schlimme gesundheitliche Probleme.Sie meint sie wird bald sterben.Keimen Arzt interessiert diese Zustand.ISie ist eine Kämpferin.Vieleicht wird das alles gut enden.

3

 

Sternchen 11
Sternchen 11
1 day ago
Wenn ich diese Kommentare lese bestätigt mich das alles wieder. Ich bin unendlich traurig, dass ich sowas miterleben muss. Ich bin auch bei dieser Imp….. sehr skeptisch. Warum wird so ein Druck ausgeübt und warum verliert man seine Freiheiten. Da müsste eigentlich doch jeder aufwachen und das alles hinterfragen, doch dieser ganze Mist geht heiter weiter. Ich kann es nicht fassen und trauere um jeden Impftoten. Ich kenne auch keinen der an Corona verstorben ist

159

 

jilata19
jilata19
8 hours ago
Ich bin auf einer großen Schlaganfall-Akut-Station tätig (Stroke-Unit). Seit die Impfaktionen begonnen haben, erleben wir Patienten
aller Altersklassen, die in ihrer unmittelbaren Vorgeschichte geimpft worden sind. Darunter sind etliche Fälle, die NICHT
dem gewohnten „Klientel“ entsprechen und zT. recht seltsame/atypische Schlaganfallverläufe haben.
Ganz nebenbei wird der Umstand der zeitnahen Impfung nur selten in der Anamnese aufgeführt. Selbst wenn die Patienten
schildern, seit der Impfung Probleme gehabt zu haben, kann nicht sein, was nicht sein darf.
Natürlich muss man auch an die Fälle denken, in denen Menschen Panik schieben. So wurden als die Astra Zeneca Impfung
wegen der Thrombosen in Verruf geriet, viele Notaufnahmen von panischen jungen Frauen überrannt….?!?
Nur……interessant wird es, wenn die Patienten selbst bzgl. der Impfung gar kein Risikobewusstsein haben und man erst
auf gründliche Nachfrage über Impfungen im Vorfeld der Erkrankung stolpert.
Verschärft wird das ganze Problem noch durch die seit März 2020 bestehende Stresssituation, die zumindest in der BRD seit dem
zweiten Weltkrieg bzw. der unmittelbaren Nachkriegszeit ihres gleichen sucht!

8

 

srdm 77
srdm 77
12 hours ago
Meine „Statistik“ ist wenig aufschlussreich: mir ist weder ein Corona-Positiver bekannt (weder persönlich, noch im Umfeld), noch Impfkomplikationen. Geimpfte kenne ich einige.

1

 

Klaus Germany
Klaus Germany
1 day ago
Sehr geehrter Herr Bonelli. Zunächst einmal zu Ihrer Frage: Nein, ich kenne niemanden, der an oder mit Corona gestorben ist. Einige waren daran erkrankt und hatten leichte bis mittlere (grippeähnliche) Symptome. Allerdings kenne ich auch Niemanden der unmittelbar nach der Impfung gestorben ist. Beurteilen kann ich das nur im Hinblick auf Bekannte und ca. 2500 Bedienstete der Berufsgruppe meiner Behörde . Nebenwirkungen nach der Impfung waren fast immer vorhanden, aber je nach Impfstoff und 1. oder 2. Impfung unterschiedlich von leicht bis mittel. Ich selbst bin ebenfalls geimpft und hatte nach der ersten Impfung deutliche Nebenwirkungen (ca. 3 Tage) und nach der zweiten keine. (Eigentlich wollte ich keine Impfung, aber mein Beruf wäre vermutlich nicht mehr ohne massive Anfeindungen ausübbar gewesen) Langzeitwirkungen kann man sicher noch gar nicht beurteilen. Nun aber zu einer Beobachtung die ich nicht mehr als subjektiv abtun kann. Seid ca. 2 bis 3 Monaten werden wir immer häufiger zu sogenannten internistischen Notfällen gerufen. Zur Erläuterung, ich bin Autobahnpolizist in einer sehr großen Behörde und wir werden immer dazu gerufen, wenn Autofahrer entweder mit massiven medizinischen Problemen liegenbleiben oder sogar verunfallen. Vor den Impfungen kam es in meiner Behörde ca. 2 bis 3 mal pro Woche vor. Mittlerweile häufen sich diese Einsätze um den Faktor 7 bis 10. Meist besteht der Verdacht auf Schlaganfall. Die Altersstruktur ist zwischen 40 und 75… schon ein wenig merkwürdig. Dazu muss man feststellen, das nicht eruiert wird, ob und wann eine Impfung erfolgt ist…lediglich wird nur auf einen PCR Test bestanden. Das ganze macht mehr als nachdenklich, ich hoffe sehr, das das ganze nur Zufälle sind, aber man verliert zunehmend den Glauben daran.

7

 

Maik Berlin
Maik Berlin
11 hours ago
Ich kenne keinen, der an C gestorben ist. Mit I eine Frau, die vom Boot aus ins Wasser gesprungen ist (machte sie regelmäßig, Alter um 70), tauchte nicht mehr auf. Einen Schlaganfall Alter um 55.

3

 

Sassa Bassi
Sassa Bassi
1 day ago
In meinen Umfeld gab es 5 Personen, die nach den Impfungen gestorben sind. Eine war 52 Jahre alt, gesund und ist gleich am nächsten Tag Impfung gestorben. Allerdings kenne ich auch keinen der an Corona gestorben ist!!!!!!! Ich selbst hatte Corona und das symptomfrei. Was soll mich da eine Impfung schützen???? Wahrscheinlich wären für mich die Nebenwirkungen schlimmer.

169

 

Annette D
Annette D
1 day ago
Ich kenne tatsächlich 2 Personen (64 Jahre und 83 Jahre) , die an bzw. mit Corona gestorben sind. Beide hatten eine Krebserkrankung. Bis jetzt kenne ich niemanden, der an der Impfung gestorben ist. Allerdings hört man sehr viel von Lungenembolien und Herzinfarkten mit tödlichem Ausgang auch von jüngeren Leuten unter 50 Jahren. Ich weiß von Leuten, die Corona hatten und vollständig genesen sind, auch übergewichtige (die ja Risikopatienten sein sollen) die keinen schweren Verlauf hatten. Jüngere Leute, die wochenlang noch mit Postcovid zu tun hatten. Eine Bekannte war nach der Spritze 1 Woche im Krankenhaus. Alles nicht schön. Wenn ich hier die Kommentare lese, was doch alles berichtet wird, da kann man es mit der Angst zu tun bekommen und man fragt sich wirklich, ob an den sogenannten Verschwörungstheorien was dran ist! Was abgeht ist nicht mehr normal. Vor Wochen war ich bei einer Routineuntersuchung bei einem Arzt, der auch impft. Wollte mir die Impfung verkaufen, schlimmer als ein Versicherungsvertreter. Wollte mich auf die Liste setzen, keine Frage, wie es einem geht oder ob die Blutwerte in Ordnung sind. Entzündungswerte sind bei mir seit Jahren permanent hoch im Blut, so dass man mir die Grippeimpfung die letzten Jahre nicht geben konnte und diese hier will man ohne jegliche Überlegung reinhauen. Das ist nicht mehr normal!

21

 

E F
E F
12 hours ago
Ich kenne:
– einen geistig wie körperlich fitten älteren Mann, der in der Nacht nach der Impfung einen Schlaganfall gehabt hat, an dessen Folgen er ein paar Tage danach gestorben ist,
– einen sportlich aktiven 69jährigen Mann, der zwei Wochen nach der zweiten Impfung plötzlich und unerwartet gestorben ist. Offizielle Todesursache: akutes Herz-Kreislaufversagen
– noch einen weiteren älteren Herren, 85 Jahre, der ebenfalls innerhalb weniger Wochen nach der Impfung plötzlich gestorben ist. Auch er war zuvor geistig und körperlich komplett fit und beschwerdefrei.
Ich glaube, diese ganze Sache wird uns noch lange beschäftigen und es gibt sehr vieles aufzuarbeiten. Begonnen von falschen Maßnahmen, falschen Behandlungen, falschen Diagnosen, falschen Daten und Belegungszahlen etc.
Meiner Meinung nach hätte man mit dieser Krankheit vollkommen anders umgehen müssen. Absolut inakzeptabel ist eine Impfpflicht und der Druck, Kinder impfen zu lassen.
Ebenfalls muss der Staat wieder zu einer Neutralität zurückfinden. Demonstrationen werden erlaubt, wenn sie von der ‚richtigen‘ Seite kommen. Siehe Berlin CSD usw.

5

 

Martina Schlereth
Martina Schlereth
9 hours ago
Ich persönlich kenne niemanden der an Corona gestorben ist und auch niemanden der an der Impfung gestorben ist.

2

 

Christine Papenroth
Christine Papenroth
17 hours ago
Also ich kenne auch niemanden,der an C19 verstorben ist und noch besser, seid 2020, kenne ich auch niemanden,der an einer Grippe erkrankt ist

3

 

Große Freiheit
Große Freiheit
1 day ago (edited)
Ich bin Zahnärztin und habe viele Patientenkontakte. Mir persönlich ist kein Fall bekannt der an Corona verstorben ist. Erstaunlicherweise lebe ich auch immer noch obwohl ich tagtäglich mit Speichel und Blut in Berührung komme.

463

 

Sylvia Kreye
Sylvia Kreye
3 hours ago (edited)
Update zu meinem Kommentar vom 26.07.2021: Gestern traf ich eine ehemalige Nachbarin, die im Pflegebereich arbeitet und für einen kirchlichen Arbeitgeber tätig ist. Auf meine Frage, wie sie sich das erklärt, dass viele Menschen nach der Impfung angeblich überhaupt keine Nebenwirkungen haben, hat sie mir Folgendes berichtet: Die Nebenwirkungen – oder besser gesagt Spätfolgen – zeigen sich erst nach 2 – 3 Monaten. Sie erzählte mir, sie habe bei vielen betagten Menschen, die sie betreut, etwa 2 – 3 Monate nach der Impfung einen rapiden körperlichen Verfall beobachtet. Es handele sich um ältere Menschen, die noch bis vor Kurzem sehr fit waren und viele Dinge im Haushalt noch weitgehend selbstständig erledigen konnten. Letzte Woche, als sie wieder zu einer älteren Dame kam, die sie schon seit Jahren betreut, war diese plötzlich stark geschwächt und zitterte so heftig, dass sie nicht einmal mehr die Tür öffnen konnte. Und dies ist nach ihren Schilderungen kein Einzelfall. Ich werde das Geschehen weiter beobachten und zur gegebenen Zeit darüber berichten.

4

 

T. Blank
T. Blank
10 hours ago
Ja – 4!
Dazu ein schwerer Herzinfarkt und ein Schlaganfall mit anhaltender Lähmung.
Wenn ich das und die Berichte von CDA, EMA und PEI nehme, MUSS dieses Menschenexperiment mit nicht langzeit erforschten, notzugelassenen komplett neuartigen Seren SOFORT beendet werden!

4

 

Sa Ra
Sa Ra
1 day ago
Ein Arbeitskollege von mir, 43 Jahre alt, ohne bekannte Vorerkrankungen, verstarb an einem Hirnschlag unmittelbar (wenige Tage) nach der Zweitimpfung. Es scheint für mich, als wage das Umfeld nicht einmal daran zu denken, dass die Impfung damit in Zusammenhang stehen könnte. Ich arbeite im Sozialbereich mit sogenannten „Risikopersonen“ und kenne persönlich niemanden, der an Corona gestorben ist, geschweige denn einen schweren Verlauf gehabt hätte. Leichte/ mittlere Verläufe sind mir hingegen zu Ohren gekommen. Eine Bekannte berichtete, die Impfnebenwirkungen seien bei ihr schwerwiegender gewesen als ihre 6 Monate zurückliegende Corona-Erkrankung. So beobachte ich in meinem Arbeitsumfeld denn auch viele recht starke Impfreaktionen; gerade Frauen berichten von verlängerten und massiv stärkeren Regelblutungen. Ich selbst bin nicht geimpft und war anfangs auch nicht besonders „impfskeptisch“, eher abwartend. Inzwischen hätte ich regelrecht Angst vor einer Corona-Impfung und würde eher meine Stelle im Sozialbereich aufgeben, als geimpft zu werden.

5

 

Monika Caparelli-Hippert
Monika Caparelli-Hippert
5 hours ago
Interessante Umfrage. Ich kenne persönlich niemanden, der mit oder an Corona gestorben ist. Ich kenne aber auch (noch) keine Impftoten, allerdings einen ganzen Schwung Leute, die mehr oder weniger schwere Nebenwirkungen hatten und teils noch haben. Wobei ich denke: das wird sich in den kommenden Monaten noch ändern…

3

 

AlexisGitarre
AlexisGitarre
1 day ago
keine Person an Corona gestorben.
IMPFUNG: Eine Person die sofort auf einem Auge erblindet ist, 1 Person (Spitzensportler) die massive Atemprobleme seit 2 Monaten hat und kaum noch Treppen steigen kann.

173

 

** Birgit **
9 hours ago
Lieber Herr Bonelli, interessant wäre auch mal eine Umfrage, ob eine Verhaltensveränderung festgestellt wurde. Ich habe gerade den Trailer des Filmes Vexville gesehen. Das ist natürlich eine Verschwörungstheorie, aber wenn was etwas dran ist, dann wäre das sehr traurig.

2

 

Axel Müller
1 day ago
Im weiteren Bekanntenkreis 2 Todesfälle nach Impfung und etwa 10 Fälle mit nun schon seit Wochen andauernden Nebenwirkungen, kein C-Fall weit und breit!

4

 

munc angel
8 hours ago
Ich habe in einer Praxis im Odenwald gearbeitet. 2 Personen sind 10 Tage nach der Impfung verstorben, viele hatten massive Probleme nach der Impfung. Ich kenne einige, die Corona hatten, die wieder absolut gesund sind. Ansonsten kenne ich persönlich eine Person, die an Corona verstorben ist. Anfang 60, extrem gestresst, beruflich wie privat, Raucher, etwas übergewichtig…also extrem schwaches Immunsystem.

4

 

Ciobanu Daniel
7 hours ago
Hallo. Herr Bonelli
Meine Frau ist seit Jänner geimpft, bis jetzt noch keine beschwerden , ich bin mit der jersten Impfung seit 5 Wochen geimpft und bis jetzt noch keine beschwerden . Meine Frau Arbeitet als Pflegekraft und im Heim wurden Patienten und Personal Geimpft.

Aus der Arbeit von meine Frau bin auf zwei Sachen Trauf gekommen.
Es wurden personal und Patienten geimpft.
Nach eine längere zeit(nach ungefähr 6 Wochen) ist ein Kluster entstanden im Heim.
1. Meine erstes Erkenntnis war, das jedes Personal der Geimpft war ist nicht angesteckt worden, jedes Personal der nicht geimpft war sind angesteckt worden und haben eine Krankheit verlauf leicht bis mittel schwer.
2. Meine zweiten Erkenntnis war folgendes, Patienten die geimpft waren und keine eigenes Immunität hatten bei diesen Kluster sind trotz Impfung gestorben, Patienten die eine eigene Immunität hatten trotz gesundheitlichen Problemen sind nicht gestorben.
– Es sind sicher Menschen die an Impfung sterben, es wrid sicher auch nicht laut gesagt damit die Menschen sich impfen lasen.
– Ich bin kein Impfgegner aber auch kein voll idiot der alle Impfungen die es gibt in meine Kinder hinein spritzten lässt.
– Das was ich weiss das die Meisten Menschen ( Gesundheitsaposteln und Freiheitskämpfer 😊) immer in eine Extreme Führen die mit Realität nicht zutun hat. Ich habe beschlossen eine gewisse Balance zu haben.
Lg. Daniel Ciobanu

4

 

Andrea J.
1 day ago
Kenne niemanden, der an/mit Corona verstorben ist. Meine Tante (79) hat in zeitlichem Zusammenhang mit der 1. BioNTech-Imp#### eine Beinvenenthrombose bekommen. Der Arzt hat es nicht gemeldet.
Vielen herzlichen Dank für Ihre Arbeit, Dr. Bonelli!

172

 

ute ringel
1 day ago
Ich muss aber sagan, dass ich es nicht sehr aussagekräftig finde diese Frage im internet zu stellen , da es eine wahnsinnige Interessensotierung im internet gibt. Z.b. Menschen mit änlichen Erfahrungen oder Sicht auf die Dinge.
Es wäre besser Menschen auf det strasse zu fragen, vor dem supermarkt z.B.

6

 

Dyogenes
12 hours ago
Ich finde in diesem Zusammenhang auch die Frage nach dem Alter des Verstorbenen wichtig, denn wenn an der impfung nun vermehrt jüngere Menschen ggf auch ohne Vorwrkrankungen versterben hat dies mE. nochmal soviel Aussagekraft sterben

2

 

Mc H
1 day ago
Ich bin Pfleger in einer Intensivpflege WG mit ca. 20 Patienten. Bewohner hatten teils massiv unter dem Lockdown abgebaut oder sind vereinsamt verstorben. Bei sehr häufigen Schnelltest bzw. PCR- Tests (Hausarzt) beim Personal und Besuchern, bisher 2x positiv (1x Symptome für 1,5 Tage (ungepikst), 1x etwas mehr als 1 Woche (Atembeschwerden) (2xgepikst)).
2 Klienten sind in einem KH nach durch Behandlungsfehler verstorben (…)
1 Klient, zeitnah nach 2. Impfung finaler Stroke (Schlaganfall – Nicht diagnostiziert!), ist nach ca. 2 Wochen verstorben (übel riechend).
1 Klient nach zweitem Piks, deutlich desorientierter. Orientierung zur Pers. und Ort nach wie vor gut.
Ehemann der Hauswirtschafterin nach 2. Therapie zeitnah verstorben.
Persönliche Verluste durch Maßnahmen erheblich.
Kontakt, wenn gewünscht gerne per Mail, einfach Kommentieren 😉.
Im weiteren Bekanntenkreis 1 Ehepaar mit u. a. schweren Vorerkrankungen ü 60 C- Positiv, 1x schwer erkrankt und genesen.
Mit herzlichen Grüßen Mc.

8

 

rabbit
11 hours ago
Ich kenne insgesamt 4 Personen die an Corona erkrankt waren. Keiner von ihnen ist verstorben oder musste ins Krankenhaus. Sie waren lediglich ein paar Tage mit Fieber und Kopfschmerzen zu Hause im Bett gelegen. Doch leider kenne ich jetzt eine Person (51 Jahre) der sich letzten Montag gegen Corona hat impfen lassen und nun im Koma liegt… Grund unbekannt.
Natürlich kann man daraus keinen Zusammenhang zu der Impfung herleiten, sicherlich ist das rein zufällig. Aber dieser Fall wird weder untersucht werden, noch der EMA gemeldet. Denn es soll ja schön weiter daran geglaubt werden, dass nur die Impfung uns schützen kann.
Also alle schnell einen Impftermin ausmachen, die noch nicht geimpft sind. Und impft auch gleich die Kinder mit, damit sie alle wieder am Leben teil haben dürfen und keine Gefahr mehr für ihre Großeltern sind. Alles ganz schrecklich!!!

5

 

Holdin Muhl
1 day ago
Ich kenne niemanden, der durch beide Anlässe gestorben ist. Wenn es Corna in den Medien nicht gäbe, wüsste ich nichts davon.

164

 

Iris Mang
8 hours ago
Ja im Bekantenkreis 2xSeniorwn nach der zweiten Impung innerhalb der ersten Wochen. Von der Hundeschule ist bei einer Hundehalterin nach 4 Wochen die Nichte im Alter von Kur 21xJahren verstorben. Letzten Mittwoch ging es meiner Tochter nach der ersten Impfung sehr schlecht und musste ins Krankenhaus. Bei unseren Freunden ist ein Arbeitskollege verstorben. Alle geimpft mit Biontech/Pfeiffer

4

 

Klaus Wamprechtshammer
6 hours ago
Niemanden durch Corona,
1 Toter( 2. hochwahrscheinlich) , 1 mal Myocarditis nach Pfizer

2

 

Maria Halbertschlager
11 hours ago
Ich kenne viele, die corona hatten und wieder genesen sind. Ich kenne niemand, der an corona gestorben ist. Ich kenne aber schon 2 Personen, die innerhalb 10 Tagen nach der Impfung gestorben sind. Das ist so traurig, dass so Druck aufs covid impfen ausgeübt wird.

2

 

ein zettel
1 day ago (edited)
Meine persönliche Statistik:
ich kenne:
22 Menschen, die einen positiven PCR Test hatten
1 Person wurde in der sechsten Krankheitswoche für 2 Wochen ins KK eingeliefert, weil ihm kein Hausarzt anschauen, Abstrich nehmen und Antibiotika gegen die Lungenentzündung verschreiben wollte
2 Frauen haben ihren Geruchssinn noch nicht vollständig zurück (8 Monate nach Infektion)
7 Kinder hatten keinerlei Symptome außer pcr PRe: positiv zu sein (ct von mind. 35)
kein long covid dabei –7 Personen waren über 70 Jahre

Nach der Pickserei:
2 Frauen sind blind geworden nach der zweiten Impfung (beide in den dreissigern)
1 Mann hat eine tiefe Beinvenenthrombose entwickelt
2 ältere Frauen haben nach circa 2 Wochen der Erstimfpung Vorhofflimmern entwickelt und waren stationär behandelt — eine der Frauen leidet noch stark, da sie die verordneten Tabletten nicht verträgt
1 Frau hat drei Wochen nach der Impfung dauernd irgendwelche Schleimbeutelentzündungen, die auf normale schulmedizinische Behandlungen nicht anspringen und im Körper wandern: Frau schiebt das auf zu viel Gartenarbeit
1 Mann über 80 hat plötzlich so eine Art rheumatische Schmerzen im ganzen Körper – er schiebt das auf das diesjährige Wetter
Eine junge Frau sagte, sie hat Schwierigkeiten mit der neu eingesetzten Spirale bekommen: ihre Tage sind stärker , meint, das liegt an der Spirale
Von einer Arbeitskollegin: zwei ihrer Arbeitskolleginnen im sozialen Bereich: Hirnvenenthrombose mit schwerem Verlauf
Aber ich kann nicht genau sagen, wieviel Geimpfte ich kenne? ! Sind wahrscheinlich 85 % von den Menschen, mit denen ich täglich Umgang habe
Mind. 45 Menschen scheinen die beiden Impfungen erstmal gut vertragen zu haben und erzählen, sie wären fit und es ginge Ihnen gut

3

 

andibume
1 day ago (edited)
Kenne niemanden persönlich der an Corona gestorben ist, aber ein Nachbar (75) ist am nächsten Tag nach der Impfung gestorben.

131

 

helen kella
1 day ago
Wie sich jemand mit einer diesen neuartigen, ad hoc zusammengemanschten, ungenügend erprobten und erstmal NUR bedingt zugelassenen Injektionsbrühen
spritzen lassen kann UND DANN auch noch ‚anonym‘ auf Märkten, auf Fussballfeldern in diesen Impfzentren etc. etc. bin ich ein Herdenvieh oder ’ne Laborratte???
Keinerlei Anamnese, wie es der Hausarzt weiß, keinerlei Prüfung über Verträglichkeit mit anderen Medikationen die der einzelne Patient verordnet bekam,
NICHTS . . . NICHTS . . . NICHTS !!???

3

 

G. Naheländer
1 day ago
Mein 58 Jahre alter Cousin starb 32 Tage nach seiner 2. Impfung plötzlich und unerwartet.

Ich kenne bisher nur eine Person, die als Coronatote gilt, weil 10 Tage vor ihrem Tod positiv getestet. Es ist die 88 jährige Mutter eines Freundes. Laut diesem starb sie an Altersschwäche und so wie sie es sich immer gewünscht hatte. Sie wachte nach dem Mittagsschlaf nicht mehr auf.

5

 

Ewige Liebe
22 hours ago
Im Ãœbrigen kenne ich weder Menschen, die an Korona noch an der Impfung gestorben sind. Mein Freund wäre fast gestorben…

2

 

Marianne Weissenbacher
13 hours ago
Kenne niemanden der daran gestorben ist… mir fällt aber auf das Menschen mit Impfung Durchblutungsstörungen haben, und viele keine gesunde Hautfarbe haben obwohl sie sehr oft in der Sonne sind….lg

3

 

Andy Eighty5
1 day ago
Starker Beitrag mit interessanten, aber auch tragischen Infos und von daher sehr berechtigten Denkanstößen ! Meine Meinung: „diese Art von Impfstoffen“ sind das reinste Toxin und viel schädlicher und gefährlicher als eine Covid-19 Erkrankung . Klingt martialisch, ist aber die schonungslose Wahrheit. Die Zunkunft wird es zeigen, was in der Gegenwart schon deutlich zu beobachten ist 💉â˜

164

 

Isaac Wgnr
11 hours ago
Ich kenne weder Leute, die an/mit Covid gestorben sind, geschweige denn es überhaupt hatten. Ich kenne persönlich aber auch niemanden, der an/mit der Impfung gestorben ist.

2

 

Brigitte Sandoval
3 hours ago
Lieber Herr Bonelli, ich kenne weder jemanden der an C gestorben ist noch an der Impfung. Ich kenne aber auch niemanden der C hatte.

2

 

GS
1 day ago
Ich kenne tatsächlich nur einen 81 Jährigen, der mit positivem C- Test gestorben ist, bis jetzt – Gott sei Dank – niemand, der nach der Impfung gestorben ist.

2

 

ADELHEID Ostertag
10 hours ago
In einer größeren Stadt in meiner Nähe war ein Altenheim zu 1/4 leer seit Impfbeginn…. Meine Schwester arbeitete dort… Das gab es vorher noch nie, sie wussten nicht wie es Geldmäßig weitergehen sollte….

2

 

Frodo Baggins
1 day ago
In der Familie: Meine Mutter (88), lebte im Seniorenwohnheim und war noch relativ gut. 3 Wochen nach der 1. Impfung Einlieferung ins Spital. 2 Wochen nach der 2. Impfung verstorben.
Bruder (67), Schlaganfall nach der Impfung (trotz durchgemachter Infektion, welche eher harmlos verlaufen ist).

146

 

Felo 15
1 day ago
Persönlich kenne ich keinen, der an Corona gestorben ist. Mein direkter Nachbar ist allerdings ein paar Tage nach der Impfung mit 69 Jahren an einer Gehirnblutung verstorben. Unfassbar ist für mich , wieviele durchaus intelligente und und kritische Menschen der Impfpropaganda aufsessen.

2

 

Julian Dicker
2 hours ago
Ich kenne niemanden, der an Corona gestorben ist. Aber eine Verwandte eines Freundes ist nach der Impfung auf einem Auge erblindet.

2

 

Rachel Plath
2 hours ago (edited)
Hallo Herr Bonelli,
Wir, Familie mit 4 Kindern, 2 davon schulpflichtig, haben einen großen Bekanntenkreis, auch bedingt durch unsere Familiengröße. Wir kennen seit Pandemiebeginn lediglich nur eine Familie die vorsorglich in Quarantäne musste wegen einem positiven PCR Test. Wir kennen niemanden an oder mit Corona verstorben oder hospitalisiert. Leider haben wir jedoch einen familiären Todesfall in zeitlicher Korrelation mit der Impfung zu beklagen. Sowie eine befreundete Mutter die sich seit ihrer ersten Impfung schlecht fühlte und letztendlich gerade aktuell im Krankenhaus ist wegen akuter Gastritis und anderen noch nicht identifizierbaren Symptomen. (Schwindel, akute kognitive Ausfälle usw.) Viele andere unserer geimpften Bekannten hatten akute Impreaktionen. (Krankheitssymptome einer respiratorischen Erkrankung, Schmerzen diverser Art und Lokalisation, Übelkeit, Erbrechen, Schwindel und und und)
Wir fürchten uns mittlerweile mehr vor der Impfung, denn vor der Pandemie.
Einen lieben Gruß

6

 

ruth afaja
13 hours ago
Eine Freundin meiner verstorbenen Mutter hat erzählt, dass 2 ihrer engen Nachbarinnen wenige Tage nach der Impfung, tot in ihren Wohnungen aufgefunden wurden. Eine war um die 70, die andere genau 50.

Außerdem habe ich eine Frau kennengelernt, die sich lange mit mir unterhalten hat. Sie und ihr Mann sind zweifach geimpft (haben dem Druck durch den Arbeitgeber nachgegeben) und sie bereuen es sehr und beginnen zu zweifeln. Sie erzählte, dass sie Angst hat und die dritte Impfung nicht mehr will, weil bei ihr überall am Körper plötzlich große blaue Flecken auftauchen und ihr Mann hat eine Gürtelrose bekommen.

Außerdem haben sie beide einen Bekannten, der seit der Impfung an Ohnmachtsanfällen leidet und ihr Arzt (den ich auch kenne), bekam Depressionen, nach der Impfung.

4

 

Gerhard Schlembacher
1 day ago
Ich kenne Niemanden der an C.gestorben ist .
Ich kenne aber einige Menschen die an den Nebenwirkungen der Impfung etliche Tage zu kämpfen hatten .

161

 

MrAkascha506
7 hours ago
Ich kenne niemanden in meinem Umfeld, der an oder mit C gestorben ist, aber kenne einige die sich haben impfen lassen, sogar in meiner Familie, die nicht auf mich hören wollten, ich hab alles versucht, nun wird die Zeit es zeigen, wer diese Welt verlässt, so viel es auch schmerzt, jeder entscheidet selbst, ein Freund ist nach 3 Tagen nach der 2 Impfung verstorben, nur weil er in den Urlaub fliegen wollte, wir haben ebenfalls versucht ihn aufzuklären, die Menschen sind blind für die Wahrheit geworden!

2

 

Wolfgang Albrecht
10 hours ago (edited)
Kenne Keinen der nach dem Impfen Verstorben ist. Ich kenne keinen der Corona hatte und daran Verstoben wäre .LG aus Köln

2

 

Thorsten Siem
6 hours ago
Meine Frau und ich kennen niemanden, der mit oder an Corona verstorben ist.
Wir kennen zwei Menschen, die nachweislich an Corona erkrankt waren.
Wir kennen 2 Menschen, die in Zusammenhang mit der Impfung gestorben sind.
Wir kennen mehrere Menschen, die starke Nebenwirkungen hatten, teilweise dramatisch.
Wir kennen diverse Menschen mit Nebenwirkungen, die sich wieder gegeben haben.

3

 

Petra Schumann
10 hours ago
Ich kenne niemanden, der an oder mit C. gestorben ist. Aber ein guter Bekannter war jetzt sehr schwer erkrankt – angeblich eine verschleppte Lungenentzündung.Woher? Er hatte im März seine 2. Impfung bekommen.

3

 

Kle Ra
1 day ago
In meinem Umfeld sind es mittlerweile 3 Personen. Zuletzt der Bruder eines Freundes, 57 Jahre alt. Vor der Impfung kerngesund, sportlich aktiv. 3 Tage nach der Impfung tot.

165

 

Christian Linnert
12 hours ago
Ich sehe in der Pflege auch viele Dinge, die sich kaum erklären lassen. Darüber sprechen? Fehlanzeige.
Was jedoch vielfach propagiert wird ist die Pharmalobby und das „Impfen“.

2

 

Anvil
3 hours ago
Ja Sie halten aber soviel ich weiß die Impfung auch für gefährlicher als Corona selbst. Und dann ist es natürlich klar dass sie das so auch in ihrem Leben erleben. So kam es dass Sie Leute kennen die an der Impfung gestorben sind aber nicht an Corona.

Menschen die Corona fur gefährlicher halten als die Impfung erleben es dann anders, dass sie Menschen kennen die an Corona gestorben sind und keine an der Impfung. Am besten man steht beiden Dingen neutral gegenüber. Wir können aus der ganzen Corona Geschichte lernen, “es geschieht nach deinem Glauben”

3

 

humble Kalyanamitta
2 hours ago
Sowohl bei meinem Schwiegervater als auch bei dem Schwiegervater meiner Schwester traten plötzlich schwerwiegende und nachhaltige gesundheitliche Folgen in engem zeitlichem Zusammenhang mit der Impfung auf. So viel ist sicher. Genaue Befunde und welcher Impfstoff jeweils wie oft und wann…das könnte ich nachliefern. Auf jeden Fall: Einmal Hörsturz und einmal Hirnschlag mit der Folge, dass er sofort zum Pflegefall wurde. Beide sind in den 1940ern geboren.

3

 

N.LIGHT
10 hours ago (edited)
Ich kenne auch jemanden der nach der zweiten Impfung gestorben ist. Er war 64 Jahre alt und hat in einem Krankenhaus in Luzern gearbeitet. Er wäre 2 Wochen später pensioniert geworden, wollte danach aber noch einen Tag in der Woche weiterarbeiten, deshalb hat er sich impfen lassen. Kenne keinen der an Corona gestorben ist.

3

 

Mr X
1 day ago (edited)
Der Onkel meiner Partnerin, Oma und Opa hatten beide Corona (dachten es wäre eine Erkältung) das sagten Sie mir als ich mit geholfen hab die Wohnung des vorstorbenen Sohns, also des Onkels meiner Freundin, auszuräumen… Ist einfach tot im Bad umgekippt(war um die 40), obduzieren wollten sie ihn nicht obwohl es nur 2 Wochen nach der zweit Ompfung passierte…

392

 

Jürgen G.
22 hours ago
Ich kenne persönlich niemanden, der an Covid-19 erkrankt ist. Ein Bekannter kennt 3 Personen, die an Covid-19 erkrankt waren, von denen 2 einen leichten Verlauf hatten. Der dritte musste ein paar Tage mit starken Grippe-Symptomen das Bett hüten.

Diese starken Grippe-Symptome traten allerdings in meinem Bekanntenkreis bei den meisten nach der zweiten Biontech Impfung auf. Die Symptome waren Fieber und Schüttelfrost, so dass sie bettlägerig waren.

4

 

tschesna
22 hours ago
von Angesicht zu Angesicht… in der Zeit nach der Impfung unterdessen 3 eher jüngere zwischen 35 und 60
Mit Corona Einen (82)

4

 

Ralf Lattenkamp
11 hours ago
Ich kenne nur einen, der an C erkrankt ist und nach 1 Woche mit harmlosen Grippesymptomen wieder auf den Beinen stand.
Dafür kenne ich 2 Leute mit schweren Impfnebenwirkungen. Einer davon mit Gesichtslähmung, die zum Glück reversibel war.

3

 

Manuela Stangier
19 hours ago
1 Person starb an/mit C, hatte aber Lungenkrebs im Endstadium. Die meisten Geimpften, die ich kenne, haben unerwünschte Nebenwirkungen und sagen, daß ihr Körper komplett aus dem Gleichgewicht ist. Sie hören dann: Aber das ist doch alles besser, als mit C beatmet zu werden……Menschen, die nie Grippe hatten, haben nun schwere Sommergrippe, andere reagieren allergisch, oder es brechen bisher latente Krankheiten aus. Fast alle Geimpften trauen im Nachhinein der Impfung nicht mehr und haben Angst vor irrevasiblen Auswirkungen.

2

 

Irina S
1 day ago
Das erschreckende daran ist, dass es fast keiner meldet. Leute, wenn ihr schon so viele Menschen kennt der solche Nebenwirkungen haben. Bitte sagt denen, die sollen es doch bei der PEI melden!

148

 

Raizorr
12 hours ago (edited)
Ich kenne mehr Leute die schwere Nebenwirkungen von der Impfung hatten als welche die an corona erkrankt sind.

3

 

Vera Schrankl
10 hours ago
Ich bin total geschockt wieviele an der Impfung gestorben sind. Vielen Dank Herr Bonelli

6

 

Sei Wachsam
7 hours ago
Ich kenne mindestens 6 Tote nach der Impfung – 2 kenne ich persönlich – das ist der stille Massenmord – die Medien verdrehen oder schweigen – man erfährt diesen Wahnsinn nur mehr durch den persönlichen Kontakt ! Viele mit Nebenwirkungen gleich nach der 2 .Impfung – im Herbst wird es dann noch schlimmer werden !

6

 

abc55582
10 hours ago
Lieber Raphael Bonelli, ich finde Ihre Umfrage großartig und so wichtig, mir geben die vielen Antworten der Zuhörer sehr viel, auch wenn sie im Großen und Ganzen äußerst bestürzend sind, nur weiter so und vielen Dank!!! Ich kenne glücklicherweise weder Coronatote noch Impfgeschädigte in meinem Umfeld.

3

 

Bernd Agethen
1 day ago
Ich kenne 10 positiv getestete, davon 1 mit grippähnlichem Verlauf. Alle anderen mussten die Quarantäne symptomlos absitzen. Ich kenne keinen Verstorbenen. Mittlerweile kenne ich aber 6 Fälle mit schweren Verlauf nach der Impfung, darunter 2 Schlaganfälle und ein Fall, der jetzt mit dem Rollator unterwegs ist. Das ist natürlich nur ein merkwürdiger Zufall…

93

 

Jurgen Schur
11 hours ago
Zwei Geschwister und Ehepartner hatten C19 gehabt, haben aber keine Probleme mehr. Gestorben sind in unserer großen Familie letztes Jahr zwei Personen, allerdings ohne c19.
Leider wird die ganze Familie auseinander dividiert. Die einen sind begeistert und die anderen lehnen die Impfe ab, wie ich. Ich habe weder Angst vor c19 noch vor der Impfe. Sterben müssen wir alle früher oder später, aber mir geht die Politik auf die Nerven. Ein kluger Mensch hat mal gesagt: „Es kommt nicht darauf an, wie lange man lebt, sondern wie man lebt.“ Man raubt den jungen Menschen einen Teil ihrer Jugend! Und für was?

5

 

Siegfried Quast
5 hours ago
Kenne eine alte Dame aus einem Salonorchester, die wenige Tage nach *iontech Pieks unerwartet an Herzversagen gestorben ist. Ein junger gesunder Mann aus dem Bekanntenkreis hatte danach eine Lungenembolie und halbseitige Lähmung, könnte jedoch gerettet werden, hinkt aber noch. Eine entfernte Bekannte war danach 2 Wochen halbseitig gelähmt, es geht ihr aber schon besser, die Lähmung ging fast vollständig zurück.

2

 

Kathrin Köhler
9 hours ago
Berichte von persönlichen NW , geimpft nach Beratungen und gründlicher Abwägung : tagelange heftige Kopfschmerzen bei den kleinsten Anstrengungen, Wortfindungsstörungen und noch immer , 4 Wochen danach Augenhintergrundprobleme / Doppelsehen und „Wellen“ auf der Autobahn. Ärztlich behandelt „Alles keine Nachwirkungen der Impfung , nur so zufällig bekommen“ . Die Frage ist : wieso wirkt diese Fürsorgemedizin manchmal aufs Gehirn ? Das beschäftigt mich sehr

4

 

Sonja Wurzer
1 day ago
Ich beobachte, dass Leute mit Pflegestufe 0 Schlaganfälle haben bzw. rasch sich der Allgemeinzustand verändert soweit, dass sie ein Altenheim- Platz brauchen oder sterben. Ich beobachte das jetzt alles. Es ist natürlich klar,wenn man den Fokus auf etwas wirft dann fällt es einem auf. Ich schaue mir das genau an und werde dann Vergleich ziehen zum letzten Jahr. Die Angehörigen,die dies bei Ärzten ansprechen,da wird sofort gesagt,man kann nicht sagen,dass es zusammenhängt. Es wird kategorisch verneint. Es gibt auch sicherlich Anzahl der Todesfälle in den Heimen im Vergleich zu den letzten Jahren, ist sicherlich spannend. Junge Mitmenschen in meiner Umgebung bzw. Bekanntenkreis mit oder an C Nebenwirkungen ja, auch heftig, Gestorben ist noch keiner, zumindest nicht bis heute.

2

 

Heike Keppler
1 day ago (edited)
Keiner aus meiner Familie, keiner meiner Freunde, keiner aus meinem Bekanntenkreis war daran, an Corona, erkrankt. 50 Prozent geimpft, 50 Prozent ungeimpft. Alle gesund jetzt, alle leben. Die Geimpften sprechen von Angst hin und wieder. Die Ungeimpften, einschließlich mich, sind entspannt ohne Angst, bezüglich dieser Krankheit.
Herzliche Grüße

135

 

Christina Lobert
15 hours ago
Ich kenne einen Menschen der einen schweren Verlauf von Corona hatte, und kenne viele die geimpft sind und keinen der oder die gestorben sind.

2

 

Sylvester Weiter
16 hours ago
Ich hab mehr Schiss vor der Impfung als vorm Virus selber. Ich geh davon aus, dass es mich nicht trifft und wenn, vertraue ich auf meinen Organismus. Man kann theoretisch sowieso an allem sterben, auch an Aspirin. Man muss sich mit der Tatsache auseinandersetzen, dass man das Leben nicht ständig absichern kann auf Kosten des freien Lebens. Außerdem bin ich gläubig und vertraue auf den Herrn.

4

 

John Horn
23 hours ago
Anfang April starb ein guter Freund, den ich fast 60 Jahre kannte und der seit fast 10 Jahren Krebs hatte.
Zwei drei Wochen zuvor rief er mich an und wir plauderten fast eine Stunde. Ganz stolz erzählte er mir dass er schon 2 x geimpft ist. Laut seiner Frau (und seinen Ärzten) ist er NICHT an der Impfung gestorben.
Ich bezweifle es. Er war 76, ich werde (hoffentlich) im Dezember 76. Bin nicht geimpft.

4

 

Wir
10 hours ago
Vielen Dank lieber Herr Bonelli für Ihr Engagement. Ich kenne keinen Coronagestorbenen. Nur einen halbmild Erkrankten und dieser nahm aufgrund ungesundem Lebenstils auch vorher jede Grippe oder Erkältung mit. Doch ich kenne genug Leute in meinem Umfeld mit leichten bis mittelschweren Nebenwirkungen nach der Impfung die diese allerdings auch als alles Mögliche rechtfertigen wenn ich sie darauf anspreche. Aber gut. Was ich jedoch kenne: mein Opa verstarb gesund-altersbedingt vor paar Monaten. Niemand durfte sich verabschieden. Meine Oma – seine Frau, waren über 60Jahren zusammen – sie durfte nicht zu ihm und starb 5 Tage später – altersbedingt? An gebrochenem Herzen. Und auch allein! Meine andere Oma bekam die Impfung und wurde von heute auf morgen bettlägerig und massiv krank. Und starb. Es wurde nicht als Impgestorbene vermeldet.Und das perfide: keiner in meiner geimpften Familie redet drüber das es auch daran liegen könnte. Das wird schweigend hingenommen. Und mein Stiefopa verstarb an Krebs dieses Jahr, nach langem einsamen Liegen auf einer Station im KH in vorsorglicher unbegründeten Quarantäne – und seine Frau durfte nicht zu ihm und zerbrach fast dran. Antidepressiva bekommen Angehörige dann verschrieben wenn sie zu traurig sind weil ihr Partner so, auf diese barbarische Art und Weise allein verstarb. Der Cousin meines Sohnes versuchte brutalen Suizid, sicher, Vorgeschichten, doch während der Coronaisolation verschlimmerte sich alles vehement.
Wir sind somit weder geimpft, noch getestet, ich trage keine Maske, mochte Fasching noch nie, noch sonstiges, was wir aber sind ist ziemlich traumatisiert. Dank den Kadetten da Draußen.
Oh ich möchte Anklagen. ……
Mein Sohn (15J jung und frei leben wollend) und ich – gegen nichts und nie geimpft und sehr gesund. Als meine Mutter (ich liebe sie) ihn mal etwas sarkastisch honigsüß fragte warum er sich denn nicht impfen lassen wolle, antwortete er: das entbehrt von jeglicher Logik wenn man gesund lebt und „natürlich“ denkt ( Seitenblick von der Mutter zu mir – ja typisch – ist ja Dein Sohn). Mein Sohn meinte vor kurzem auch: ein paar sollten sich ja schon deshalb nicht impfen lassen um dann den ganzen Geschädigten zu helfen und damit die Menschheit nicht ausstirbt. Wir reden fast nie drüber, und ich lebe ohne Fernseher und Radio. Ich suche gezielt nach Berichten und spreche mit den Menschen um mich herum und bilde mir daraus meine Meinung.Fazit: Familien werden hier gespalten. Das ist es was wirklich geschieht. Ich durfte mich von meinem Partner lösen welcher sich heimlich impfen ließ, weil er gerne fortgeht und es halt so einfacher ist. Ist für ihn auch einfacher gewesen immer nur zu schimpfen über Politiker, Schulsystem und Co, am Stammtisch. Oder es kommt von Freunden die Schulterzuckende Aussage: ja was soll man denn machen, einschränken lassen will ich mich nicht, ich will frei leben. Frei leben?
Eine Ärztin fragte mal Eltern: wenn eine Fluglinie ein neues Flugzeug herausbringt und zum Testflug einlädt würdet Ihr dann Eure Kinder da hinein setzen? „Nein, natürlich nicht“ war die Antwort. Weitere Frage: „und warum lasst ihr dann eine nicht ausgereifte Impfung an Euren Kindern zu?“ …Gestammel von den Eltern.
Ich befürchte ich werde weder beruflich noch familiär mich derzeit wieder erholen noch etablieren können. Das verlangt verdammt viel Mut. Zum Glück: ich kann mit ganz wenig Geld auskommen. Ich bin vom Konsumwahn und Kaffeehausgesitze befreit. Wie lange halt ohne Geld und Schutz? Aja, jetzt gehört erstmal gekämpft. Meine Eltern haben mich vor der Grenzeröffnung aus der DDR gebracht. Ich wusste gar nicht das soviel natürlicher Rebell in mir steckt. Das durfte ich dank Corona an mir kennenlernen. Auf gehts.

3

 

Sabine Hasslbauer
1 day ago
Ich bin Heilpraktikerin und kenne niemanden persönlich, der im Zusammenhang mit der C-Impfung gestorben ist. Allerdings erfahre ich davon durch Kolleg:innen. Ich selbst behandle Patienten, die nach der Spritze über massive Schwäche klagen, die Wochen anhält, bei meinen Autoimmunerkrankten (MS, Hashimoto) eine Häufung an Erkrankungsschüben, außerdem lange anhaltende Lymphknotenschwellungen, cardiale Symptome und Hautausschläge. Diese Symptome werden als notwendiges Übel in Kauf genommen, sowohl von den Ärzt:innen, als auch von vielen Patient:innen. Wenige haben den Mut und die Energie dem Druck von außen standzuhalten.
Was mich sehr wundert ist die Tatsache, dass die Spritze verabreicht wird trotz Kontraindikationen. Der Ehemann einer Patientin hatte eine Embolie während seiner Coronainfektion und wurde nun trotzdem geimpft. Er nimmt ja schließlich Blutverdünner, da kann eine Hirnvenenthrombose o.ä. nicht auftauchen.
Einen meiner Senioren schickte ich zur Blutentnahme zum Hausarzt, weil ich den Verdacht auf Hirnvenenthrombose hatte, die sich auch bestätigte. Das war drei Wochen nach der ersten Spritze. Er erholt sich langsam, wird aber zur zweiten Gabe genötigt.
Ich fühle mich gerade oft recht hilflos und denke mir oft, dass wir Heilpraktiker geprüft werden um keine Gefahr für die Volksgesundheit darzustellen. Manchmal sollte man Politiker und manche Mediziner schon mal fragen, ob sie wirklich im Sinne der Erhaltung der Volkgesundheit arbeiten.

135

 

มะลิ ๑
9 hours ago
Ich kenne eine person die an corona gestorben ist und zwei die jetzt noch unter folgen der erkrankung leiden. Ich kenne niemanden, der nach den impfungen gestorben ist.

2

 

Martin Lieb
7 hours ago
Mein Onkel ist 6 Wochen nach der zweiten Impfung gestorben. Fast zu seinem 80. Geburtstag, aber doch noch drei Wochen davor. Er war bestimmt nicht mehr der Gesünderste und war auch gut Übergewichtig. Trotzdem war sein Versterben für alle die ihn kannten überraschend. Dem gegenüber kenne ich niemanden der verstarb und davor an Covid erkrankte.

3

 

keepcool
1 day ago (edited)
Ich kenne im Bekanntenkreis 14 Leute, die positiv getestet waren…3 ohne Symptome – Test war aus diversen Gründen vom Gesundheitsamt angeordnet; eine Person starke Erkältung mit wochenlangem Verlust von Geschmack und Geruchssinn, alle Anderen leichte bis mäßige Erkältung…kein schwerer Verlauf oder Todesfall; naja, Merkel kennt dafür ein Wort: EINZELFÄLLE;). Auffällig ist ja, wie offensichtlich die Berichterstattung zugunsten der politischen Meinung getürkt wurde…zu Anfang des Testwahns war egal, was man hatte: Durchfall, Schnupfen, Husten, Kopfschmerz…an allem war es ja MÖGLICH, dass es sich um das Virus handelt…so wurde immer gleich ein Test verordnet…aber als das Impfen losging: Wie aus dem Nichts hieß es reihenweise gerade bei eigentlich gesunden Leuten: Herzmuskelentzündung, Thrombosen, ominöse Todesfälle, Schwindel, Tinnitus…aber alle Medien und Politiker waren sich einig…ein Zusammenhang mit der Impfung ist unwahrscheinlich;)…wie oft haben wir das die letzten Wochen gehört. Dass es bei dem Ganzen nicht nur um ein Virus geht, hätte eigentlich inzwischen auch der blindeste Zeitungsleser kapieren müssen:) Mal ernsthaft: Es wird immer über Longcovid berichtet…es müsste doch auch langsam Fälle geben, wo solche Dinge vor Berufsunfähigkeitsversicherungen und Erwerbsunfähigkeitsversicherern gelandet sind…haben diese alle freiwillig und unbürokratisch dieses Problem eingestanden, oder sind vielleicht die einen oder anderen Versicherer auf ein anderes Fazit gekommen;)? Mich würden da mal die Ausführungen der medizinischen Sachverständigen interessieren, sollten solche Fälle abgelehnt werden;).

4

 

Prinz Eugen
5 hours ago (edited)
… es sterben zu viele, aus unbekannten Gründen, post-vacziniert, als dass es noch Zufälle sein könnten…

3

 

Localicu
1 day ago (edited)
In der Familie: nach einer Astra-Zeneca Impfung 2 Wochen später ein Hinterwandsherzinfakt. Wegen Vorerkrankung in guter medizinischer Aufsicht und eigentlich stabil davor. Edit: War knapp aber wurde überlebt.

158

 

Maria Magdalena
7 hours ago
Pfuuu, alleine, diese Frage aufzuwerfen, grenzt heutzutage schon an Ketzerei 🙂 Ich kenne weder noch, jedoch sind die – sehr jungen – Impftoten, zB. in Italien, sehr schnell wieder aus den Zeitungen verschwunden, wobei gerade der Fall der 18jährigen Camilla C. aus Genua mich tief erschüttert hatte, die nach der Impfung mit AZ an einer Hirnblutung starb. Gott sei Dank haben daraufhin viele junge Menschen ihre Termine gecancelt! Aber jetzt geht es wieder lustig weiter mit der Studie… Man bekommt schon den Eindruck, dass viel unter den Teppich gekehrt werden soll. Man wird beschimpft und beleidigt, wenn man Freunden rät, sich zumindest über diese Substanzen gut zu informieren. Fakten werden ignoriert, man wird diffamiert und lächerlich gemacht, um nicht mehr zuhören zu müssen. In Folge wird man auch ausgegrenzt und diskriminiert. Alles im Sinne der Gesundheit, nicht wahr?

4

 

Sabine haberland
1 day ago
Lieber Herr Bonelli, ich kenne niemanden der an C. gestorben ist und niemanden der nach einer Impfung verstorben ist. ICH ARBEITE IN EINEM MEDIZINISCHEN BERUF UND HABE ZU ALLEN ALTERSGRUPPEN KONTAKT.
Vielen Dank für Ihre tolle Arbeit und diese Umfrage.

3

 

Vanessa Melch
14 hours ago
Hab leider 2 an der Corona Impfung Verstorbene zu vermelden. Einer mit 36 Jahren, gesund, keine Vorerkrankungen. Eine mit 39 Jahren, Mutter von drei Kindern. Blutgerinsel/Infarkt in beiden Fällen. Impfnebenwirkungen mit teils Wochenlangen Arbeitsausfällen sind dagegen mit rund 40 Menschen, alleine aus meinem Umfeld zu verzeichnen. Hab seit dem Ausbruch, dieser angeblichen Krankheit, keinen einzigen Menschen mit starken Grippesymptome oder Schnupfen gesehen.

5

 

Panter Paul
5 hours ago
Danke für diese Möglichkeit, Erfahrung zu teilen. Ich persönlich kenne ja weder einen Coronatoten oder schwer Erkrankten, wie ja scheinbar viele. Ich kenne aber auch keinen von und mit der Impfung Verstorbenen. Lediglich etliche Kolleginnen mit Symptomen, die diese vor der Impfung nicht hatten. Aber ein möglicher Zusammenhang wird dann selbst nicht gesehen und vom Arzt ebenfalls nicht. Neurologische Symptome und 4 Wochen Arbeitsunfähigkeit werden dann zum Beispiel als Vitaminmangel deklariert.
Da staunt man.

3

 

Wodka Gorba
1 day ago
ich kenne persönlich mehrere, die nach der zweiten Spritze verstorben sind.
ABER: Was die Impfung wirklich „kann“, werden wir wohl erst in den kommenden Monaten und Jahren sehen.
Diese Impfung ist absolut unnötig und höchstkrimineller WAHNSINN.

267

 

Cornelia C.
23 hours ago
Hallo Herr Bonelli,
ich bin inzwischen der Meinung, dass es bestimmte Chargen des „Impfstoffes“ gibt, die lediglich Kochsalzlösung enthalten, damit die Todesfälle und Nebenwirkungen nicht zu sehr auffallen. Aber mit der Boosterimpfung kann man ja nochmals nachlegen.
Danke für die Idee diese Umfrage zu starten. Ich erlebe zu viele Menschen, die tatsächlich voll im Mainstream-Modus alle Nebenwirkungen/Todesfälle als Fake abtun.
Liebe Grüße an Ihre Familie

7

 

Kömscher Bleier
14 hours ago
Kann mich an eine Aussage des Sprechers vom P-E-Institut in der BPK erinnern. Auf die Frage nach den Verstorbenen nach einer Impfung- zu dem Zeitpunkt waren 63 gemeldet, sinngemäß folgende Antwort: Die Verstorbenen-von 2 Stunden bis 14 Tage nach der Impfung- sind nicht an der Impfung verstorben!!!

2

 

1stnickel
11 hours ago
Kenne niemanden, der an Corona verstorben ist, kenne aber einige, auch mittleren Alters, die in den letzten Monaten gestorben sind, ob mit Impfung weiss ich nicht sicher!

1

 

Roland Haak
16 hours ago
Ich bin Notfallsanitäter in Oberbayern. Selber hatte ich bisher zwei Patienten, beide älter, die im Zusammenhang einer Coronaimpfung gestorben sein könnten. Allerdings habe ich seit dem mehr Fälle, wo die Patienten schwere Atemwegserkrankungen haben. Und zwar unabhängig vom Alter.
Da ich zudem Schichtleiter bin und somit für die Dienstpläne zuständig bin, fällt mir auf, dass Kollegen, die geimpft sind, jetzt häufiger Krank sind. Ich selbst bin nicht geimpft (als einziger!) und war die letzten fünf Jahre, kein einziges mal krank.

3

 

Bruno Jaeggi
1 day ago
Ich kenne niemanden der an Corona gestorben ist, jedoch viele ( nicht persönlich ) die unmittelbar nach der 2. Impfung verstorben sind.

107

 

eugine227
12 hours ago
Ich kenne in meinem Bekanntenkreis niemanden, der mit oder an Corona gestorben ist.
Ich kenne in meinem Bekanntenkreis ein paar Menschen, die Corona positiv waren und auch Krankheitsanzeichen hatten. 2 Personen von denen mussten deswegen in die Klinik. 1 Person davon wurde geimpft, wurde dann ein paar Tage später krank und lag wochenlang im Koma. Gestorben ist sie Gott sei Dank nicht, aber braucht nun Pflege.

3

 

Andrea Meier
2 hours ago
C-Tote 1
I-Tote 2
Schwere Verläufe C. 3
Schwere Verläufe I. 5

1

 

Rosemarie Jahn
14 hours ago
Ja, eine junge Mutter im Alter von 31 Jahren, Sprechstunde nhilfe, alle mußten sich Schlümpfe lassen. Alle hatten starke Nebenwirkungen, die zurück gegangen sind, nur bei Julia kamen sie verstärkt zurück. Sie ist in der Praxis ihres Arbeitgebers zusammengebrochen. Versuch der Wiederbelebung blieb erfolglos. Sofort tot. Ich bin heute noch erschüttert, weil ich sie und ihre beiden Kinder persönlich kannte. und es hat etwas in mir ausgelöst
Im Gegenzug kenne ich in meinem persönlichen Umkreis niemanden, der an Corona erkrankt ist

2

 

John Dyck
1 day ago (edited)
Herr Bonelli, ich kenne einen Menschen persönlich (engster Familienkreis) der mit oder an der Impfung gestorben ist …und 0 die mit und an Covid19 gestorben sind.

3

 

igor kasko
1 day ago (edited)
Rational betrachtet, muss man zum Schluss kommen, dass nur die Impfung gefaehrlich ist, und dies um Faktor 30.

150

 

Manu Unam
13 hours ago
Ich kenne weder noch, habe einen sehr grossen Bekanntenkreis. Allerdings haben mir viele geimpfte über schwere Grippe Symptome berichtet, von den erkrankten kenne ich nur eine Person mit ähnlich schweren Symptomen…

3

 

Stefanie Berger
18 hours ago
Ich kenne niemanden der mit oder an corona gestorben ist. Viele die in Quarantäne waren mit unterschiedlichen Auflagen und Behördenversagen. Der größte Teil meiner Mitmenschen die geimpft worden waren hatten Nebenwirkungen. Alle sind nicht zum Arzt gegangen und haben dies gemeldet oder untersuchen lassen. Verständlich denn dann müsste man sich damit beschäftigen das es Nebenwirkungen gibt und man selbst betroffen ist. Ärzte haben bei vielen klar gebeten sich bei Nebenwirkungen zu melden dies wurde in keinen meinen bekannten Fällen getan.

2

 

Nicole Albrecht
11 hours ago
Ich kenne einige, die die Infektion hatten, ein schwerer Verlauf , aber ALLE sind in einem Zeitraum zwischen 1-3 Wochen genesen.
Durch die Impfung geschädigt sind in meinem direkten Umfeld 8 Personen, davon 2 Todesfälle in Verbindung mit der Impfung, 6 haben mit anhaltenden gesundheitlichen Folgen zu kämpfen🤷🏻‍♀️

2

 

Philippe pencet
11 hours ago
Ich kennen keinen Mensch der wegen der Grippe 19 gestorben ist; allerdings: alle meine Kollegen haben sich brav imbfen lassen und immer wieder gibt es Krankmeldungen; ich vertrete sie nicht!!! 😀

2

 

Wiebke Poslovsky
1 day ago
Möchte mich auch bei Ihnen für diese sehr aufschlussreiche Umfrage bedanken!!!

244

 

Corinna Schultz
14 hours ago
Ich kenne Niemanden der an Corona aber nach der Impfung Verstorben ist 😭

2

 

stefan rehm
1 day ago
Ich kenne in meinem Freundes-und- Bekanntenkreis keine Todesfälle im Zusammenhang mit C. Ich kenne 4 Menschen im Bekanntenkreis, die sich i. hatten. Mit grippeähnlichem Verlauf.Aus dem Bekanntenkreis in meiner Heimatstadt weiß ich von wenigen I, alle mit grippeähnlichem Verlauf. LG

1

 

beatrice sand
1 day ago
Hallo aus Australien: Die Arbeitskollegin und Freundin einer sehr guten Freundin ist im Alter von 52 Jahren nach der astra Ceneca Impfung an blood clots in Sydney verstorben. Sie hatte keine Vorerkrankungen, war sehr fit, 52 Jahre alt.
Ich kenne niemanden, der an Corona schwer erkrankt oder verstorben ist.

2

 

Irina Filippova
1 day ago
Für ihre großartige Arbeit möchte ich mich bedanken. Ich hole mir regelmäßig Rat ,Informationen , Anregung..aus ihren Beiträgen nicht nur zu diesem Thema, sondern eher aus Ihrem Hauptfach.
Danke Ihnen
Liebe Grüße

5

 

wp -42
1 day ago
Ich kenne niemanden, der an Corona gestorben ist. Ich kenne auch niemanden, der an der Impfung gestorben ist. Hoffentlich bleibt es auch so.
Ich habe jedoch mehrere im Bekanntenkreis, die Menschen kennen, die an der Impfung gestorben sind. Eine Bekannte hat einen Familienangehörigen verloren, der zumindest mit Corona gestorben ist.

107

 

Melanie Deutsch
6 hours ago
Ich kenne keinen, der schwer an Covid erkrankt ist und auch nicht daran gestorben. Auch nicht aus zweiter Hand. Ich kenne aber auch keinen Fall mit schweren Impfnebenwirkungen oder gar danach verstorben.

2

 

Irmi Fraikin
17 hours ago
Ich kenne eine Person die an Corona gestorben ist im Aöter von 79, niemanden der an der Impfung gestorben ist, allerdings zwei junge Menschen die inmottelbar nach der Impfung beim Sport plötzlich einen Herzstillstand hatten auf dem Fußballplatz bzw in der Sporthalle. Beide konnten gerettet werden.

1

 

Markus Schlich
12 hours ago
In meinem Bekanntenkreis gab es rund 25 Corona-Fälle im Alter zwischen 20 und 60. Zwei von ihnen hatten über mehrere Wochen massive Erschöpfungszustände, alle anderen waren symptomlos oder hatten leichte Erkältungssymptome. Alle sind vollständig genesen.
Ich weiß von zwei Personen, die wegen der Maßnahmen während des ersten Lockdowns gestorben sind. Ein Suizid aus Einsamkeit und ein alter Mann, der nach 60 Jahren Ehe seine Frau im Pflegeheim nicht mehr besuchen durfte. Er war vorher absolut rüstig und ist vor Kummer innerhalb weniger Wochen gestorben.
Todesfälle nach der Impfung sind mir nicht bekannt, allerdings ging und geht es sehr vielen nach der Impfung schlecht. Auch Wochen nach der Impfung leiden einige unter Unkonzentriertheit, Menstruationsstörungen, Erschöpfungszuständen, Augenproblemen. Viele sehen schlecht aus, sind ganz fahl und es gibt wohl einige, bei denen sich die Persönlichkeit verändert hat.

3

 

blackeyed
23 hours ago
In meinem Bekanntenkreis gab es keine Coronatote aber einen Altenplfleger, der eine Woche nach seinner Impfung auf der Arbeit tot umgefallen ist. Er war etwa 50-55. Sein Leichnahm wurde direkt von der Polizei eingezogen um Fremdeinwirkungen auszuschliessen. Todesursache wurde, soweit ich weiss, den Angehörigen nicht mitgeteilt. Er wurde relativ schnell begraben. Man muss aber fairer weise sagen, dass er zwei Tage vor seinem Tot ordentlich Alkohol konsumiert hat also mindestens den Tag vor seinem Tot schwer verkatert war.

2

 

alDente85
1 day ago (edited)
Ich bin ebenfalls Zahnärztin, im Team keine Infektion. Obwohl normale OP Maske kein FFP2 getragen wird. Kenne einige Coronapatienten mit unterschiedlichen Verläufen. Keine Todesfälle. Ein Bekannter erlitt nach Impfung Lungenembolie und starb. Er hatte ein dreiviertel Jahr zuvor covid 19 und hatte das gut überstanden…
Nachtrag: wenn ich Angst vorm Fliegen habe, denke ich an einen Bekannten von mir, Pilot. Der lebt auch obwohl er seit Jahren fliegt. Wenn ich Leuten erzähle, wir die wir im Speichel sitzen tagtäglich, leben noch, beruhigt das keinen. Seltsam eigentlich…

125

 

Bernadette Odermatt
1 hour ago
„Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles!“ Antoin Bechamp – lieber Raphael, es geht um was ganz anderes als dieses Virus……Politik, Satanismus, Menschen mit Angst „unten halten“, mehr Schatten als Licht schaffen, Technokratie statt natürliche Lebensweise! Viele Themen und es gibt auch viel Information dazu!

 

Karmen Langenbrink
12 hours ago
Ganz herzlichen Dank für das klare ansprechen dieses Themas Herr Bonelli. Sehr gute Umfrage….! Danke🙏

1

 

Mica Silver
22 hours ago
Aus USA, Bundesstaat Tennessee. Kenne persoenlich niemanden, der an Corona gestorben ist; kenne ca. 8 Leute die Corona positiv waren mit Erkrankung, alle genesen. War kuerzlich auf der zweiten Beerdigung von einem Mann, einer Frau, beide ueber 70 und geimpft, und beide an ploetzlichem Herztot gestorben, obwohl die Angehoerigen angaben, dass es vorher keine Herzprobleme oder andere gravierende Gesundheitsprobleme gab. Habe auch von einer Bekannten ueber zwei maennliche Jungedliche im Teenalter erfahren, die nach Impfung an Herzversagen gestorben sind.

4

 

Kerstin Schmidt
11 hours ago
Eine Freundin meiner Mutter (78 Jahre) hat ca. 10 Tage nach der zweiten Impfung eine beidseitige Lungenentzündung bekommen, sie lag lange auf der Intensivstation, ihr Zustand war lebensbedrohlich. Sie ist jetzt wieder zuhause, aber immer noch total schwach, so dass sie mittlerweile von einem Pflegedienst, zumindest vorübergehend, betreut werden muss. Was aber total krass ist, niemand bringt das mit Impfung in Zusammenhang. Selbst die Tochter, die selbst Ärztin ist, verneint die Möglichkeit, dass die Impfung der Auslöser war. Dann hat es auch noch eine Arbeitskollegin erwischt, diese hatte auch nach der zweiten Impfung einen Zusammenbruch. Ihr ging es eine Woche lang richtig schlecht, vom Gefühl her wie eine ganz schwere Grippe. Ich lasse mich definitiv nicht impfen.

2

 

Klondike Frank
1 day ago
Es handelt sich um keine klassische Impfung sondern um eine Gentherapie, die erstmalig an Gesunden angewendet wird.
Man muß es sich vorstellen, eine Gentherapie wird an Gesunden angewendet, eine Therapieform, die ansonsten bei Schwerkranken angewendet wird.
Und dieses Zeug soll jetzt auch Kindern verabreicht werden.
Pervers!

63

 

Martina Drexlmaier
22 hours ago
Man hofft auf den Zufall , weil man das Ausmaß , das auf uns zukommt , nicht ertragen kann …

1

 

Ulla Bremer
17 hours ago
Ich bin kein Mediziner, aber weiß, dass unser Immunsystem nicht nur auf Antikörpern beruht. Die Impfung fördert vielleicht die Antikörper, aber schwächt das Gesamtsystem.

3

 

Angrit Schmidt
13 hours ago
Lieber Raphael Bonelli, erst einmal möchte ich DANKE sagen und SEHR gerne teile ich Ihnen mein Schicksal mit.
Meine geliebte Mutter lag knapp drei Jahre im Pflegeheim nach einer zu langen Komazeit . Sie war pflegebedürftig, aber es ging ihr,den Umständen entsprechend gut.
Deutlich war, daß sie gelitten hat unter den ganzen Einschränkungen/ Veränderungen im Heim. Ständig wurde getestet, sie mußte in ihrem Zimmer bleiben, alle hatten auf einmal die Mund und Nase-Bedeckung und Besuche gab es lange nicht. Ihr ging es trotzdem relativ gut und sie hatte NIE Auffälligkeiten bezüglich Corona. DANN wurde sie “ geimpft “ und wenige Tage später starb sie.
Es gab NATÃœRLICH als Ursache nur “ Sie war ja schon 78 und da ist es normal. “ .
Ich konnte LEIDER nichts tun,hatte auch die Kraft und Energie nicht. Ich bin überzeugt, daß meine Mama durch/ mit dieser “ Impfung “ starb. ES IST UNFASSBAR UND SEHR SCHMERZHAFT.

3

 

Klaus Kessler
19 hours ago
Kenne bis heute lediglich 4 die Corona hatten ( oder schwere Grippe) verstorben keine , kenne 2 mit starken impf Wirkung!

1

 

ralf ackermann
1 day ago
Sehr geehrter Herr Bonelli Ich bin Handwerker, auch ich kenne niemanden der mit oder an dem C Virus verstorben ist …obwohl ich in vielen Haushalten herumkomm und mit den unterschiedlichsten Bevölkerunsschichten in kontakt komme.
Alleine ich zähler 5 Menschen die unmittelbar nach der Impfung Verstorben sind …3 davon kannte ich persönlich … Ich danke ihnen für ihre Arbeit.

520

 

licht-an
1 day ago (edited)
Auch die schweren Impfverläufe werden nicht gemeldet, wobei dies vielfach auch an den Geimpften liegt, die ihren schlimmen Zustand nicht dem Arzt melden. Sie haben mit Komplikationen gerechnet, wissen was es ist und kämpfen sich durch. Würden sie aber in diesen Zustand ohne Impfung kommen und einen Corona-Heimtest machen der positiv ausfiele, würden alle sofort zum Arzt rennen. Coronainfektionen werden also erfasst, Impfkomplikationen nicht. Somit ist die Datenlage nicht gegeben um abzuschätzen ob eine Impfung Sinn macht.

2

 

VEGAN & RAW 4U
7 hours ago
Ich würde mich niemals gegen Corona impfen lassen, ich bin dafür daß jeder es für sich entscheiden soll ob er sich mit einer unerforschten Medizin impfen lassen will oder nicht…aber dann hoffe ich auch daß ich die Freiheit haben kann es für mich zu entscheiden, denn langsam riecht es nach Zwangsimpfung, denn es wir gesagt keine Zwangsimpfung…wird aber von Vorteilen gegenüber geimpfte geredet…LG Monica B.

2

 

rembremerding
1 day ago
Ein Freund (Anfang 30, komplett gesund) musste nach der 1. Impfung zum Kardiologen. Im Bekanntenkreis erzählen immer mehr Leute über Todesfälle nach der Impfung.

4

 

Markus Wagner
1 day ago
Hallo,
auch ich sehe es als meine Pflicht mich hierzu zu äußern.
Ich bin auch kein Coronaleugner und ich weiß dass es Corona gibt. Ich kenne auch inzwischen viele die schon Corona aufgeschnappt haben, allerdings war der Verlauf bei den meisten eher leicht. Ich persönlich kenne jetzt nur wenige die sagen sie hätten einen schwereren Verlauf durchlebt und keinen einzigen der daran gestorben ist.
Bei einem in meinem Umkreis weiß ich dass er im Krankenhaus war, allerdings hatte dieser Mann vorher schon Lungenprobleme.

Bei Corona Impfungen hab ich in meinem Umfeld bei Arbeitskollegen und Verwandten meistens gehört dass sie etwas Armschmerzen, Kopfschmerzen oder Schüttelfrost- kurzzeitig- hatten was ja alles noch nachvollziehbare Nebenwirkungen sein können.
ABER ich kenne tatsächlich auch 3 Fälle in meinem Umfeld (2 x Nachbarschaft, 1 x Familie) wo unmittelbar nach der zweiten Impfung Todesfälle eingetreten sind. Das sehe ich nicht als Zufall.
Es war 2 mal ein Herzinfarkt etwa 1 Woche nach Impfung und 1 mal ein Schlaganfall auch in dem Zeitraum.

3

 

speedking324
1 day ago
Ein Freund meines Vaters, der 93 Jahre alt ist, lag dieses Jahr mit Covid 19 im Bett. Seine Tochter hat ihn 3 Wochen lang gepflegt, danach war er wieder fit. Letzten Endes überleben auch über 98% der über 85-jährigen diese Krankeheit.

115

 

LIMA
7 hours ago
vor und während Corona hat man pro Woche maximal 5-10 Krankenwagen fahren gehört. seit der Impfung hört man pro Tag mehr als 10 mal den Krankenwagen mit Sirene.

4

 

Dirk S.
2 hours ago
C-Tote 0
C-schwere Verläufe 0
I-Tote 1, eine 86j Dame mit Vorerkrankungen, 8 Tage nach der ersten I.
I- schwere Verläufe 0

1

 

Filiz Maier
1 hour ago
Corona = 0
Impfung = 2

Männlich 64 ohne Vorerkrankungen = 10 Minuten nach Impfung

Männlich 51 ohne Vorerkrankung = 2 Wochen nach Impfung

Coronaerkrankunge = ca. 15 von leicht bis schwer nur 1 im Krankenhaus (mit Vorerkrankungen)

1

 

AFLOVEable
2 hours ago
Wie sagte schon euer Kurzer: Irgendwann wird jeder jemanden kennen der……

 

Gerald Funk
1 day ago
Wie können trotz Impfung Menschen sterben, die ohne Impfung sicher an C hätten versterben können. Ich kenne niemanden, der wirklich an C verstorben ist. Auch Menschen mit Vorerkrankungen nicht. Diabetis und Krebs, pumperlgsund um die 60 Jahre. Aber ich kenne jetzt schon 2 Menschen die, nachdem sie 2te Mal geimpft wurden, nun in neurologischer Behandlung sind. Aufgrund von Nervenstörungen (Zittern, Gleichgewichts und Sehstörungen) die vorher voll im Berufs und Familien Leben waren. Beide im „Impfzentrum geimpft“ aufgrund von beruflicher Empfehlung dies zu tun.
Für mich steht das auf jeden Fall im zeitlichen Zusammenhang. Und das ist sicher auch kein Zufall.
Wer diese Märchen (trotz Impfung….. positiv getestet usw.) noch glaubt, ist doch total Naiv! Warum lasst ihr euch das „Medikament“ so unkritisch verabreichen? Seht ihr nicht was auf der Welt seit 15 Jahren in der Krise ist?

188

 

Henrike Ostermeyer
17 hours ago
Danke ich kenne niemanden der an Covid gestorben ist. Zwei kenne ich flüchtig die im Krankenhaus waren. Etwa 5 Personen die eine Erkältung hatten. An der Impfung gestorben kenne ich keinen. Aber eine die jetzt Rheuma hat und eine die sich nach der Impfung über permanentes Schwitzen beklagt.

2

 

Rommie P
13 hours ago
Danke für Ihre Arbeit und Ihre Zeit 🙏👍😍

Ja, ich habe einen Freund (58) letzten Monat verloren 😞.. zwei Wochen nach seiner 1. Impfung. Er ist über Nacht einfach eingeschlafen. Der Arzt meinte, er starb vermutlich an einem plötzlichen Herztod, da er ganz friedlich im Bett lag. Eine Coronainfektion hatte er nie!!!

Einige meiner Bekannten und Familienangehörigen lassen sich „nur“ impfen, weil sie ihr Leben zurück haben wollen. Leben? Wenn man „trotz“ Impfung erkranken kann (mit angeblich milderem Verlauf, was ja niemand so wirklich weiß, da keine Studien vorhanden sind !!!) und zudem andere auch noch anstecken kann, welchen Sinn hat dann die Impfung? Der Virus verändert sich doch auch immer und immer wieder …

Meine Bürgerpflicht soll es sein, mich impfen zu lassen, damit ich meine Mitmenschen schütze, mit dem eigenen Risiko nach der Impfung als möglicher Kollateralschaden zu enden? Ich kenne sehr viele, die sich impfen lassen haben und der Meinung sind, dass ihnen jetzt CORONA nichts mehr anhaben kann und sie niemanden mehr anstecken können. Sie sind der Meinung, sie sind jetzt fein aus dem Schneider und dass sie bald wieder alles dürfen 🤦‍♀️… Welch Fehldenken, wie uninformiert und unwissend…. FATAL ist das und sehr erschreckend !!!

6

 

Frecklez
13 hours ago
Wenn ich die Zahlen vom PEI und vom RKI vergleiche.. dann ist das Durchschnittsalter der Verstorbenen nach der Impfung niedriger als das nach einer „Infektion“.

1

 

Manfred Hirschmann
10 hours ago
Ich lebe hier in Trinidad und kenne persönlich 16 personen die innerhalb von max 14 Tagen nach der Impfung verstorben sind ich kenn keinen einzigen der an Corona verstorben ist. Ein Freund von mir der in Südafrika lebt hat mir berichtet das sein Vater gegen alle Versuche meines Freundes ihn von der Impfung abzuhalten. Sein Vater ist eine Stunde nachg der Impfung zusammengebrochen un 14 Tage später verstorben. Der Arzt wollte als Todesursache auf den Todesshein schreiben Tot durch Corona

4

 

Niki
1 day ago (edited)
Lieber Herr Bonelli, zum Thema „kategorisches Auschließen“ bei Ärzten kann ich etwas beitragen. Ich habe vor vier Jahren massivste Folgen beim Absetzen eines Verhütungsmittels von Bayer (der Hormonspirale „Mirena“) gehabt, mit Müdigkeit zeitweilig fast bis zur Arbeitsunfähigkeit und noch vielen anderen verrückten Symptomen. Auf Facebook gibt es Gruppen, mit insg. 7000 Frauen, die sich hierüber austauschen. Der Ausdruck „Mirena-Crash“ nach ca. 3 Monaten ist dort ein geflügelter Begriff. Und alle machten dieselbe Erfahrung wie ich: Dass die Gynäkologen „kategorisch ausschlossen“, das könne irgendetwas mit diesem (ach so tollen) Präparat zu tun haben. Da hackt die eine Krähe der anderen kein Auge aus. Ich bin ein wissenschaftlich geprägter Mensch und argumentiere sauber empirisch. Es hat nichts genutzt. Und wer sich auch bei empirischer Beweisführung nicht überzeugen lässt, der argumentiert ideologisch. So einfach ist das.

65

 

Margarete von Bieberstein
18 hours ago
Ich kenne keinen, der an Corona gestorben ist, aber eine 95 jährige,eine über 80jährige und einen 42jährigen, die die Krankheit überstanden haben. In meInem HeImatdorf ist ein 75jähriger inolge der Impfung gestorben. Nach der 1. Dosis war er sehr müde, nach der 2. tot.

2

 

OldSchoolBaby75
3 hours ago
Ich persönlich kenne keine Person, die wegen Corona gestorben ist, aber ein Bekannter hat sich geimpft und am nächsten Tag starb er an Herzversagen…ihm ging es vorher gut

1

 

Petra Cam
12 hours ago
der Abbau koerperlich ist vorhanden,2 aeltere Klienten sind on blood thinners,haben die Spritze an gleichen Tagen bekommen und hatten dann auch an beiden gleichen Tagen massive Nasenbluten,ein anderer aelterer Herr hat sehr stark abgebaut und ist dann verstorben…bei den aelteren Menschen wird nicht hingeguckt….sie sind dann bedingt durch das Alter gestorben….viele juengere haben das Gefuehl gehabt,neben sich zu stehen ,Erbrechen ,Ubelkeit,dinationsstoerung,Schuettelfroc
st ueber Stunden(und natuerlich nicht angegeben….nur 10 Prozent laut Statistik geben Nevbenwirkungen an…)

3

 

Vany Tadaa
12 hours ago
Hey, danke für die Umfrage. Ich kenne auf beiden Seiten niemanden. Ich kenne lediglich einige mit massiven vorübergehenden Nebenwirkungen, welche aber auch den geringsten Teil ausmachen. Nichts desto trotz sind die Studien noch immer nicht abgeschlossen und die ganze Politisierung mehr als nur fragwürdig. Ich beobachte weiter.

2

 

Juliane
1 day ago
Es geht mir und den meisten meiner Bekannten genauso. Im Moment läuft etwas ganz gewaltig schief… Die Politik wird das auch nicht ändern denke ich. Nur die Menschen können es stoppen. Wir sind viel mehr! Beten wir für das Aufwachen der Menschheit.
Seid alle umarmt und bleibt in Eurer Kraft.
🍀☀️🌷🌻🍀

166

 

MrEddiedding
1 day ago
Kenne keinen persönlich der an Corona gestorben ist zum Glück.

Allerdings noch keinen der an einer Impfung gestorben ist.

Aber ich kenne zwei Leute von Angesicht zu Angesicht die nach der Impfung enorme Nebenwirkungen haben, keine Kraft mehr enorme Bauchschmerzen und Kriegerschmerzen komischer Weise.

1

 

Martina Merckel-Braun
1 day ago
Ich kenne niemanden, der an oder mit Corona gestorben ist. Ich kannte eine Person, die an oder mit der Impfung gestorben ist. Er ist nur 47 Jahre alt geworden, er war vorher mitten im Leben gestanden und nach Aussage seines Sohnes ging es ihm seit der Impfung schlecht.

1

 

Ralf
2 hours ago
Ein sehr wertvoller Beitrag! Ja, Sterben nach der zweiten Impfung gehört absolut zum Alltag dazu! Berichterstattung darüber geht allerdings gegen Null. Es darf wohl nicht ausgesprochen werden! 💉

1

 

Helena Toth
17 hours ago
Jeder Mensch hat seinen freien Willen,kann also auch frei und Selbstbestimmt handeln!!
Impfen oder nicht impfen,spielt also im Leben keine Rolle.
Niemand rettet uns,ausser wir selbst.Niemand kann und niemand darf das. Wir müssen selbst den Weg gehen.

1

 

Harry Phantom
1 day ago
Im Bekanntenkreis hatten viele Leute nach der Impfung extreme Kopfschmerzen und waren ein ganzes Wochenende krank, konnten die Nebenwirkungen nur mit starken Schmerzmitteln, Ibuprofen 800, ertragen. Diese Nebenwirkungen wurden nicht gemeldet.

92

 

Ralf Pukropski
1 day ago
Ich habe einen Bekannten der nach der Impfung einen 10-fachen Borreliose Wert hat, steht unter Beobachtung, gibt mehrere Fälle. Er hatte in diesem Jahr keine Zecke?

2

 

Ralf Helbich
10 hours ago
Ich kenne auch keinen der an Corona gestorben ist, aber ein 84 jähriger Mann ist nach 2 Astra-Impfungen an einem Herzinfakt (es mußten 3 Herzvenen) erweitert werden, das Herz ist aber zu schwach gewesen. Diese Person hatte in den letzten 40 Jahren keine Herzprobleme. Ein Lehrer ca.52 Jahre ist in der Strassenbahn plötzlich verstorben nach den 2 Biontech Impfungen.

2

 

Parvati Kleinrath
1 day ago
Kenne niemanden persönlich der an Corona gestorben ist. Habe einen guten Bekannten der in Indien mit Corona verstorben ist und ein entfernter Bekannter meiner Mutter der an Corona gestorben ist. Kenne auch niemanden persönlich der an der Impfung verstorben ist. Habe jedoch eine Bekannte deren Vater tragischerweise 2 Tage nach der Impfung verstorben ist und eine Freundin meiner Mutter die eine schwere Thrombose hatte nach der Impfung und sich Gottseidank wieder erholt hat

2

 

Boinger Blitz
2 hours ago (edited)
**+Zitat von Ex-Pfizer-Vizepräsident Mike Yeadon: „Die Regierungen lügen euch an…“+** „…die Impfungen haben alle nur NOTzulassungen.“ „Die Menschen nehmen daher an einem Experiment Teil, dessen Folgen noch nicht absehbar sind!!!“ **+“Unfruchtbarkeit ist ein mögliches Ergebnis, ebenso besteht die reale Gefahr im nächsten Winter bei Treffen auf das echte Virus durch die Impfung induziert einen schweren bis tötlichen Verlauf zu bekommen!“+** – bei ServusTV oder YouTube – Titel: „Teil 2: Corona, auf der Suche nach der Wahrheit“ (veröffentlicht 14.07.2021)

2

 

Manuela Severin-Schmidt
1 day ago
Ich bin Lehrerin und habe einige Schüler mit Impfnebenwirkungen (tagelangen Kopfschmerzen) im Unterricht vermisst. In meinem familiären Umfeld und Freundes-und Bekanntenkreis sind 75 % geimpft (Moderna, Biontech und Astrazeneca), alle leben, alle ohne große Nebenwirkungen. Die Impfwerbung hat bei ihnen gewirkt, alle fühlen sich nun sicher. Meine Familie und die meines Mannes ist eher gegen die Impfung und vertraut auf die eigene Immunkraft. Wenn in der Nachbarschaft eine über 100 Jährige an Corona verstirbt, dann ist das traurig, aber ich finde, hieraus ergibt sich nicht der Zwang alles dicht zu machen. Kinder leiden, Freundschaften brechen auseinander, Misstrauen, komische Blicke. Gerade der Mundschutz sollte nicht permanent getragen werden müssen, doch viele laufen selbst unter freiem Himmel mit dem „Schutz“ herum. Ich frage mich, warum so viele Eltern sich diese Zwangsmaßnahmen gefallen lassen. Ist das eine Welt, in der wir unsere Kinder in die Volljährigkeit entlassen wollen? Allerdings wird in der Schule nicht über Zwänge gesprochen, sondern einfach ausgeführt. Unglaublich! Ich verstehe, dass viele Lehrer*Innen nun beurlaubt werden wollen bzw. Alternativen suchen. Wenn Menschen schon daran denken, das Land zu verlassen, wie ich in einem anderen Kommentar gelesen habe, dann frage ich mich, warum es in der Politik nicht mehr rappelt. Wo sind unsere Vertreter, wo sind Menschen mit einem Gewissen?

102

 

christel schumacher
17 hours ago
Letztes Jahr war jeder ein corona Toter, aber dieses Jahr wird jeder Impftote geleugnet.

3

 

Nina Bukovics
1 day ago
Ja aber es geht den Pharma Konzernen und vielen Ärzten nicht darum dass wir uns gut informieren und die Risiken abschätzen können. Das bringt ja dann kein Geld . Glaub das wissen Sie auch 😉 Danke für dieses Video

2

 

Knut Hartmann
8 hours ago
Ihr Video hat mich innerlich berührt; ist es Ihre oder ist es meine Betroffenheit, die ich da fühle ??
Ich habe bislang weder einen Verstorbenen/eine Verstorbene nach einer Impfung noch nach einer Erkrankung an Covid19 gekannt.
Doch in Deutschland ist die Frage schon lange gelöst : merke : Probleme nach einer Impfung haben nichts mit der Impfung zu tun. Verzeihen Sie mir bitte diesen Zynismus. Ein Teil des unangenehmen deutschen Charakters ist seine Kälte, unbemerkt, weil viele Menschen ein Problem mit dem Fühlen haben. Den angenehmen Teil gibt es aber auch, ganz sicher.

3

 

Claudia Pierratos
3 hours ago
Ich kenne eine 70 jährige Dame, verstorben 8 Tage nach der zweiten Biontech Impfung an Lungenembolie. Bis dato lediglich Anfangsstadium Demenz.
Weiterhin einen 32 jährigen Leistungssportler, schwere Nebenwirkungen 3 Woche nach 2. Biontech Impfung(Vergrößerte Milz, Kreislaufkollaps, Blutbild auffällig ) 1 Woche Intensivstation, jetzt kaum möglich Sport zu machen.
Junger gesundet 25 jähriger Mann, 1 Woche nach 2. Biontech Impfung Hirnblutung, Koma wird sterben.
Ich kenne niemanden, der mit oder an Corona verstorben ist oder schwer erkrankt war. Nur Infizierte oder Grippeähnliche Symptome.

2

 

Hildi
1 day ago
Ungeheuerlich finde ich, dass die Zahlen der Nebenwirkungen bis zum Todesfall im Zusammenhang mit der Impfung nicht durch die Medien geht, so wie es der Fall bei Corona-positiv-Getesteten der Fall war oder ist. Noch dazu kommt, dass es kaum Erwähnung in den MSM findet, dass die Fälle von Neuinfektionen über Krankenhausaufenthalt bis zum Tode sich ungefähr die Waage hält zwischen Ungeimpft und Geimpft! Es ist offiziell, obwohl es „natürlich“ ungern bis gar nicht in den MSM kommuniziert wird, dass sich diese Impfstoffe noch immer in der Testphase befinden. Gerade deshalb müsste doch minuziös dokumentiert werden, was für Auswirkungen diese Impfstoffe haben.

147

 

LwvaS
1 day ago
Alles „Einzelfälle“, viele Piekstote werden noch in den nächsten Jahren folgen…damit es nicht so auffällt. Klagen kann man ja quasi nicht gegen diesen Wahnsinn -die Gesetze sind entsprechend geändert worden.

1

 

Freiburg Luft
14 hours ago
UNFASSBAR, DIE ERFAHRUNGEN DER LEUTE HIER!!

4

 

Andrea Mimler
15 hours ago
Ich kannte ein Ehepaar, allerdings um die 80. Er ist an Corona verstorben sie ist seit dem ein Pflegefall. Beide waren vorher nicht ganz gesund. Mein Mann (66) und ich (63)hatten beide Corona. Bei mir war es harmloser als ein grippaler Infekt. Mein Mann hatte massive Atembeschwerden, musste jedoch nicht ins Spital. Eine weitläufige Nachbarin musste ca. 3 Wochen ins Spital wegen Corona. Sie hatte wie mein Mann mindestens ½ Jahr danach noch Erschöpfungszustände. Wir Beide haben viele Antikörper und lassen uns vorerst nicht impfen.
Ich sehe es nicht ein, dass Geimpfte nicht nach Antikörpern getestet werden. Zu dem kosten die Impfungen nichts und der Antikörpertest ist Kostenpflichtig. (wieviel Grippetote gab es letztes Jahr?) Das gibt mir zu denken.

2

 

Onkel P.
16 hours ago
Ich lebe im größten Ballungsraum Österreichs und arbeite für einen der mannstärksten Arbeitgeber hier zu Lande und trotzdem kenne ich PERSÖNLICH von beiden Gruppen niemanden. Hörensagen ausgenommen.

1

 

Jürgen Ehlen
1 day ago
Ich kenne ebenfalls keinen der mit Corona gestorben ist, aber 2 Menschen, die innerhalb von 10 Tagen nach der Impfung verstorben sind. Einen davon habe ich noch selbst versucht wiederzubeleben.
Jürgen Ehlen

80

 

Hans Borne
13 hours ago (edited)
Ein Kollege ist ca. 2 Wochen nach der 2. Impfung im Alter von 62 Jahren an einer Herzmuskelentzündung verstorben, er hatte sich schon nach der ersten Impfung schlecht gefühlt.

3

 

Gottfried Reinhard
1 day ago
Meinem Schwiegervater 77 wurde vor 10 Jahren die Schilddrüse entfernt und er war medikamentös gut eingestellt. Bis zur I. gab es keinerlei Probleme. Nach der 2. I. nahm er plötzlich 15 kg ab und ist seitdem schwer deppresiv. Eine andere Bekannte (VS-Lehrerin) mit der gleichen Vorgeschichte (Schilddrüse) hat ebenfalls große Probleme nach der I. Ist es möglich, dass hier eine Zusammenhang zwischen I. und Hormonpräparaten besteht? Es wird ja auch vermehrt über Veränderungen bei der Menstruation berichtet.

4

 

Andrea Fritz
4 hours ago
Bei einem älteren Ehepaar, die sich beide Biontech impfen haben lassen erste Ende April, zweite Anfang Juni ist der Mann vor zwei Tagen gestorben.
Sie haben beide seid der Impfung eine gräuliche Hautfarbe bekommen.

1

 

MACHT DURCH VERSTEHEN
14 hours ago
Kein Mensch kann Corona positiv getestet worden sein, wenn der PCRtest keine Erkrankung nachweisen kann. Tote Genschnipsel können nichts auslösen.

11

 

Fritz Fischer
1 day ago
Ich muss sagen ich bin SCHOCKIERT, wieviele Menschen im Bekanntenkreis, wer durch die Nadel verloren haben!
Und wie dies verheimlicht wird. Ich wusste bereits um die Nebenwirkung, aber dieses Ausmass macht mich sprachlos!

135

 

Petra Supa
9 hours ago
Danke .
Mit oder an Corona kenne ich niemand der gestorben oder schwer erkrankt ist .
Aber nach der Impfung kenne ich jemand .
Und sehr viele sind nach der Impfung krank geworden .
1 Herzinfarkt
2 starke Schmerzen
2 Sehr sehr krank das sie ins Krankenhaus mussten .

2

 

L. R.
2 hours ago (edited)
Mir fallen da spontan 2 Geschichten ein die ich erlebe bzw erlebt habe.
Meine Schwiegermutter arbeitet in einem Altenheim. Und dort starben auffällig viele nach dem dort geimpft wurde. Sie selbst sagte dazu aber, dass es ja Menschen gäbe, die behaupten das käme von der Impfung. Dass aber sie Leute ja alt waren und sowieso gestorben wären.
Gibt mir zu denken. Ihre Aussage wurde hier viel in den Medien propagiert.. viele Menschen sagen dazu die waren alt und wären auch ohne Impfung gestorben….
Mir gibt das einfach nur zu denken…

Die andere schlimme Geschichte.. Mein Schwager, also Schwiegermamas Sohn… Er hat eine körperliche und geistige Behinderung und meine Schwiegereltern sind daher der gesetzliche Vormund obwohl er 40 Jahre alt ist. Sie haben entschieden ihn impfen zu lassen… Er bekam nach der Impfung eine Sepsis durch eine fehlgeleitete Immunreaktion auf den Impfstoff.
Unmittelbar nach der Impfung war nichts. Dann Zuhause ging es ihm nach und nach schlecht und er kam dann ins Krankenhaus wo man die Sepsis (Blutvergiftung) feststellte. Man behandelte sie erfolgreich und entließ ihn wieder.
Aber es kam noch schlimmer. Es ging ihm bald wieder extrem schlecht und er spuckte Blut…. Wieder ab ins Krankenhaus auf die Intensiv. Diesmal ein Blutgerinnsel in der Lunge…….

Das ist jetzt paar Wochen her. Er hat es überlebt. Aber das hätte auch anders ausgehen können glaube ich…..

Im Gegensatz dazu kenne ich keinen der an Corona gestorben oder fast gestorben wäre. Habe im Bekanntenkreis höchstens eine Handvoll Menschen die Corona überhaupt hatten. Bei den einen war es eine schwere Grippe und dementsprechend haben sie sich schlecht gefühlt. Aber nichts lebensbedrohliches. Auch nicht bei den älteren Herrschaften.
Bei den anderen beiden eher ne leichte Grippe. Mein Schwager von dem ich gerade schrieb, hatte letztes Jahr Corona. Und das hat er mit lediglich leichtem Fieber wunderbar überstanden!! Um so dramatischer, dass er die Impfung so schlecht vertragen hat 🥺

3

 

Ilona Wollegarten
7 hours ago
es ist sehr beängstigend, wie häufig pro Tag, die Rettungswagen mit Signal und Blaulicht, zum Impfzentrum München Riem fahren …

3

 

Magh Reb
9 hours ago (edited)
1 Verwandter an C verstorben. Keine Behandlung nach Diagnose erhalten. Ich vermute das hinter dem Tod. 1 Freund nach Impfung verstorben (J) nach 10 Tagen. Er hat ausdrücklich gesagt, dass es ihm seit der Impfung nicht gut ging. Tochter meiner besten Freundin 3 Tage Notaufnahme (B). Jetzt wieder gesund. Eine Bekannte jetzt auf einem Auge blind (B). Ein Verwandter Herzinfarkt direkt nach Impfung (chinesischer Impfstoff, weiß den Namen gerade nicht) . Jetzt arbeitsunfähig. Mutter von Kollegin nach Impfung Zuckungen am ganzen Körper (AZ). Nebenwirkungen sind häufiger als ich erwartet habe und schlimm. Ich habe jetzt nur die aufgezählt, die ich persönlich kenne. Bekomme aber reichlich von anderen Personen ähnliche Erfahrungen mitgeteilt. Ich bin einfach nur noch wütend auf die Menschen, die mich täglich überreden wollen und mir die Impfung als Rettung verkaufen wollen.

3

 

Lama Ludwig
1 day ago
Ich kenne weder Impf- noch Coronatote persönlich. Jedoch gibt es zu denken, dass bei einem solchen Gentherapie-Experiment die Folgen nicht systematischer erfasst werden. Dies kritisiert auch der Erfinder der mRNA-Technologie Dr. Robert Malone und sieht den Nürnberger Kodex missachtet (siehe Coronaausschuss-Sitzung Nr. 60, ab ca. Stunde 3)

84

 

M. Ch.
23 hours ago
Kenne keinen an corona erkrankten, und keinen an der Impfung gestorben, wie gesagt persönlich!

4

 

Marc Youngblood
3 hours ago
Meine Tante ist vor kurzem nach der zweiten Impfung verstorben. Sie war vorher total gesund. Mehrere Arbeitskollegen haben teilweise schwere Nebenwirkungen nach der zweitem Impfung bekommen. Kenne niemanden der tatsächlich an Corona gestorben ist.

1

 

xaviera bossi
10 hours ago
Ich persönlich kenne niemanden der an C. erkrankt oder gestorben ist. Lediglich 2 Bekannte erzählten mir von einem normal Erkrankten und einem Erkrankten, der sogar auf der Intensivstation behandelt werden musste, welchen diese kannten. Alle Geimpften in meinem Umfeld, Ältere wie auch Jüngere sind alle noch am Leben und ich habe noch von keiner schweren Nebenwirkung gehört. Das hat mich ehrlich gesagt auch fast etwas verwundert, aber im Herbst werden wir dann erst wirklich sehen was passiert, wenn das Wildvirus auf die Geimpften trifft. Laut Voraussagen einiger Wissenschaftler kann es dann zu einem verheerenden Zytokinsturm kommen, der zum Tode führen kann. Sollte dem so sein, so befürchte ich, dass es so nicht kommuniziert werden wird. Wir sehen aber auch schon jetzt merkwürdige Entwicklungen in Ländern, die eine 100%tige Impfrate haben, wie Gibraltar. Dort steigen die Coronafälle exorbitant an. Mir graut es jedenfalls vor dem Herbst und Winter, da ich den Politikern in unserem Land nicht mehr zutraue, die richtigen angemessenen Entscheidungen zu treffen. Die Agenda heißt jedenfalls Impfen Impfen Impfen, nur dies kann uns retten! Darum wird auch nicht auf Nebenwirkungen geschaut, denn nichts darf die Impfrate verringern.

2

 

DasPuppenschiff
1 day ago
Der Vater einer sehr lieben Freundin starb eine Woche nach seiner ersten Impfung und eine Tante hatte nach der Impfung einen Schlaganfall und liegt nun halbseitig gelähmt im Bett…..

3

 

Philipp K.
1 day ago
Ich bin im Personalwesen unseres Unternehmens tätig und bekomme daher sämtliche Krankmeldungen und alles mögliche an Neuigkeiten und Geschehnissen bezüglich unserer knapp 170 Mitarbeiter/-innen auf den Schreibtisch bzw. mitgeteilt. Um es vorweg zu nehmen, JA ich kenne eine Person die tatsächlich „an“ Corona verstorben ist. Dies betrifft nicht direkt die aktive Belegschaft, sondern es traf leider die Ehefrau (Anfang 60) eines ehemaligen Mitarbeiters. Wir hatten über die 14 Monate hinweg insgesamt 5 bestätigte „Corona positiv Geteste“, alle mit Symptomen, aber keine außergewöhnlich schweren Verläufe. Ansonsten kenne ich persönlich keine schweren Verläufe.

Was ich allerdings jetzt loswerden möchte ist, dass mir seit Beginn der Impfungen aufgefallen ist, dass über 80% unserer Mitarbeiter/-innen, die sich haben impfen lassen, leichte bis schwere Nebenwirkungen hatten und wir nun innerhalb eines halben Jahres MEHR Ausfälle durch Impfnebenwirkungen hatten, als in den gesamten 14 Monaten Pandemie durch Corona.

Ich bin entsetzt über die Gleichgültigkeit mancher Kollegen und über das verharmlosen von den teilweise schwereren Nebenwirkungen (Herz-Kreislauf-Probleme, enorme Kopfschmerzen, Taubheitsgefühle usw.). Es wird mit „das ist normal“ abgetan oder gar als „Wirkindikator“ betitelt, was mich persönlich enorm erschreckt. Ich bin wirklich erschrocken über die negative Entwicklung, weil man bislang davon ausging man arbeite mit gebildeten Menschen zusammen.

Es fehlen mir die passenden Worte all das aufzuschreiben, was ich erlebe. Man fühlt sich machtlos, ausgelaugt und leer im Kopf. Ich bin leider der einzige, der gegen all diese Windmühlen ankämpft und versucht den Verstand und die Nerven zu behalten – es ist schwer…

174

 

HanKim Wald
1 day ago
Ich arbeite im sozial-therapeutischen Bereich, habe also pro Woche mit etwa 35 Familien Kontakt.
Noch dazu gehe ich dreimal die Woche zum Training mit etwa 10 Trainingspartnern, Freunde, Familie.
Was ich bisher erlebt habe: viele Leute ohne Symptome als Kontaktpersonen in Quarantäne, ein paar positiv Getestete mit Erkältungssymptomen, kein einziger schwerer Verlauf.
Eine nicht geimpfte Hochrisikopatientin (Dialyse, hochbetagt) hat Corona ohne nennenswerte Schäden gut überstanden.
Ein betagter Nachbar ist angeblich an Corona verstorben.
Eine Intensivschwester hat mir berichtet, dass die meisten, die auf der Station mit Corona behandelt werden, eine oder mehrere Vorerkrankungen haben („es sterben auch keine anderen als vorher“).
Zur Imfpung: ein Beatmungspatient hatte schwere innere Blutungen (er war eigentlich stabil) und ist 3 Tage nach der Impfung verstorben.
Eine Kollegin hatte 2 Wochen lang schwere Erkältungssymptome.
Eine andere hat seit der Impfung Tinnitus.
Ein anderer Patient hatte nachts nach der Impfung starkes Nasenbluten.
Die Tante einer Freundin wurde nach der Impfung wegen schwerer Herzrhytmusstörungen ins Krankenhaus eingeliefert, sie hatte extrem hohen Blutdruck.
Fast alle klagen nach der Impfung über extreme Schlappheit und Müdigkeit.
Von daher: Impfung ohne mich, ich gehöre nicht zur vulnerablen Gruppe, ich sehe für mich bei dem hohen Nebenwirkungsrisiko einfach nicht ausreichend Nutzen!
Soll aber jeder entscheiden wie er möchte, ich werde niemanden verurteilen, der sich impfen lassen möchte- ich möchte es halt nicht.

2

 

MrKaktusstreichler
17 hours ago
Mir geht es genau wie Ihnen! Ich kenne keinen direkt oder indirekt, der an Corona gestorben ist. Jedoch sind mittlerweile 2 Personen aus der Familie nach der Impfung gestorben. Beide waren schon im Rentenalter. Einer ist 2 Tage nach der Impfung, der Andere ca. 45 Tage danach gestorben….

1

 

sabine lenne
5 hours ago
Meine aelteren Patienten leiden zum Teil an buccalen mucosen wie bei den Immunosuprimierten Chemopatienten. „Allergie“ nennen sie das

1

 

Rita Krőtz
12 hours ago
Gute Umfrage! Ich kenne persönlich weder einen an Corona Verstorbenen, noch einen an der Impfung Verstorbenen. Allerdings habe ich in meinem Umfeld von einer an Corona verstorbenen Frau über 90 gehört und 1 Mann mit 45, an der Impfung verstorben.

1

 

Giuseppe Sardo
1 day ago
Bei uns in Altenheim sind nach der zweite Dosis mit Biotech / Pfizer innerhalb von 2 Wochen 8 Patienten gestorben. Sowas habe ich noch nie erlebt, für mich ist eindeutig der Impfstoff daran schuld gewesen.

141

 

Sabine Brock
10 hours ago
Ich kenne niemanden, der an Covid erkrankt (mit Symptomen) oder verstorben ist.
Ich kenne einige, die irgendwann in den letzten 1,5 Jahren positiv getestet wurden.
Ich kenne viele, die sich impfen ließen, einige mit Nebenwirkungen. Aber niemanden, der daran verstorben ist.

2

 

Birgit Ariane Machnitzke
1 hour ago
Mit oder an Corona kenn ich niemanden. Innerhalb von 24 Stunden nach der Impfung (Astra) 1 Person.
Corona Erkrankte kenne ich einige. Alle sind wieder gesund.

1

 

Stefan Grasekamp
7 hours ago (edited)
Ich kenne einen, der durch eine völlige Fehlbehandlung mit Corona gestorben ist. Man hat ihn erst mit Antibiotika nach Hause geschickt und als er dann Tage später zusammengebrochen ist, hat man ihn auf die Intensivstation gebracht. Dort man man ihm dann die Lunge durch zu hohen Druck zerstört und ihn mit so vielen Medikamenten vollgepumpt, dass er nicht mehr 60 kg sondern weit über 100 kg wog, teile vom Körper abgestorben sind und überall Wasser rauslief.

Außerdem kenne ich einen, der nach der Impfung an einer Hirnvenenthrombose gestorben ist und einen, der mit nur 35 Jahren nach der Impfung einen Schlaganfall erlitten hat und nun ein Krüppel ist.

2

 

Antje Neumann
11 hours ago
Von einem Freund ist die Mutter 2 Wochen nach der Impfung gestorben.
Eine Kollegin wurde 2x geimpft und läuft jetzt am Rollator.
2 andere Menschen stürzen seit der Impfung einfach.

2

 

Martin R
1 day ago
Corona: Kenne ich rund zwei Dutzend: Alles sehr leichte Verläufe. Außer: Eine 25-jährige lag rund zwei Wochen grippemäßig flach. Und ein rund 40-jähriger war zwei Tage im Krankenhaus.
Impfungen: Die meisten meiner Bekannten sind geimpft. Rund ein Drittel war hinterher krank geschrieben. Meine Cousine musste nach einer AZ Impfung einige Tage ins Krankenhaus, da sie überall blaue Flecken bekam.
Meine Mutter starb im Mai drei Wochen nach einer BP Impfung. Sie war 72 (gesundheitlich vorbelastet) und lag mit Schaum vor dem Mund im Bett. Todesursache lt. Totenschein: „Natürlicher Tod“.
Tatsache ist: Wäre sie drei Wochen vor ihrem Tod C-positiv gewesen, wäre sie lt. Definition ein Corona-Opfer. Drei Wochen nach einer Impfung ist sie aber kein Impf-Opfer.

58

 

Elisabeth H.
1 day ago
Ich kenne niemand persönlich der mit oder an Corona gestorben ist. Aber ich kenn zwei Menschen die nach der Impfung gestorben sind. Einer war älter und hatte eine Vorerkrankung. Einer war noch relativ jung und zumindest nach meiner Kenntnis ohne Vorerkrankung.

1

 

John Engert
19 hours ago
Ich kenne niemanden und mein ganzes Umfeld ist Geimpft 😉 Da kenne ich tatsächlich nur Leute die an oder mit Corona gestorben sind. Und nein ich kriege kein Geld dafür.

1

 

Martin Knife
1 day ago
Ich kenne niemanden der an Corona verstorben ist, höchstens Erzählungen eines schweren Verlaufs.

Nebenwirkungen der Impfung kenne ich jemanden mit Herzmuskelentzündung (Mitte 40), Thrombose im Fuß (Anfang 50) und jemanden mit starkem Hautausschlag (evtl. Gürtelrose?)

1

 

noimpactbeats
13 hours ago
Kenne mehrere die tragischer Weise an Corona verstorben sind aber an der Impfung kenne ich niemanden der verstorben ist oder ernsthafte Probleme davon getragen hat.

1

 

1 day ago
Meine Mutter 66 ist zwar nicht durch Biontech gestorben, aber Sie leidet unter Spastik ähnlichen Muskelzukungen. Seit dem habe ich jeden Tag Angst, dass Sie noch daran sterben könnte!

55

 

Sandy
10 hours ago
An Corona gestorben oder eher mit C gestorben habe ich paar Fälle gehört, was wie wir wissen auch nicht stimmen kann.
Ein Fall kenn ich, er ist knapp 4 Wochen nach der Impfung gestorben.
Kenne zwei Ärzte aus D , zwei verschiedene Bundesländer Bayern und Rheinland-Pfalz die die Impfungen eingestellt haben. Ärztin in Bayern hat vorwiegend älteres Klientel geimpft und viele sind im Anschluss verstorben(genaue Anzahl müsste die Ärztin kontaktiert werden) und mein Schwager in rlp hatte kaum c Patienten in Praxis (seit ca 20 Jahren eigene Praxis) und schreibt ständig Krankmeldungen wegen Nebenwirkungen Impfung.

2

 

Most Haube
1 day ago
Ich kenne niemanden, der an Corona gestorben ist. Hier ist vor ein paar Tagen ein sehr junger geimpfter Mann an einem Herzstillstand im Schlaf gestorben (ohne Vorerkrankung). Ich weiß allerdings nicht, wie lange die Impfung her war.

1

 

bara kant
1 hour ago
Lieber Herr Bonelli! Danke fürs Aussprechen & Ansprechen ….. viele denken darüber nach …. in meinem Bekanntenkreis kein C-Toter aber 1 Selbstmord wegen Finanz- und Sinnkrise und 2 x Nebenwirkungen mit Spitalsaufenthalt – keine Meldung. LG und bitte passen Sie gut auf sich auf

1

 

Maria Bauer
1 day ago
Ich kannte einen ca 80 Jahre alten Mann, er ist mit Corona gestorben.
Er hatte Krebs.
Unmittelbar nach der Gentechnik-Spritze kenne ich einige die fast gestorben wären.
Mein Ex-Schwiegervater kam das Blut 3 Std danach aus der Nase.
Ein Bekannter Lungenembolie, ein Onkel hat 3 Tage gekämpft, zum Glück überlebt.
Der Opa von meiner Schwiegertochter hat Corona überlebt, die Spritze jedoch nicht – verstorben 😪
Ich danke Ihnen, dass das mal gefragt wird!
Ich halte die Spritze für eine Körperverletzung.
Das ist mein eigenes Empfinden, nach 1,5 Jahren Corona.
Jeder soll tun was er für Richtig hält, aber es ist pervers, dass Menschen die im Gesundheitsbereich – oder andere Dienstleistungsbereichen arbeiten, ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen sollen. Das ist für mich unvorstellbar!
Ausserdem wäre es nicht vorbei, auch wenn alle geimpft wären.
Und wer kann sagen, welche Langzeitfolgen es haben wird?
Ich wünsche jeden nur das Beste. Ob mit oder ohne Spritze!

3

 

Flatu 55
1 day ago
Persönlich kenne ich keinen der nach der Impfung gestorben ist. Ein Praktikant bei uns berichtete das seine Oma, die noch fit war 14 Tage nach der Impfung verstorben ist. Es wurde Herzversagen als Todesursache benannt. Die Oma eines Arbeitskollegen hatte eine Lungenembolie, konnte behandelt werden. Beide Fälle sind nicht in einer Statistik erfasst wurden. Daran besteht kein Interesse scheint mir.
Ich hatte Corona, bin 65 Jahre alt und habe es sehr gut überstanden. Außer das ich 4 Wochen lang nichts riechen konnte war es eine ganz normale grippale Erkrankung und ich konnte nach 14 Tagen schon wieder arbeiten.
Ich sehe absolut nicht ein, warum ich zur Impfung genötigt werde. Da ich ab September in Rente gehe kann man mir keinen Druck machen.
Aber um meine Enkelkinder und Kinder sorge ich mich sehr, in was für einer Welt sind wir jetzt?

129

 

visiomatic
14 hours ago
Meine Frau und ich kennen keinen, der an Corona gestorben ist. Die Mutter meiner Frau ist mit 83 Jahren 7 Tage nach der 2. Impfung gestorben. Wir thematisieren das aber nicht, weil wir, wie Sie auch sagen, nichts beweisen können und die Totenruhe nicht stören wollen.
Ich schaue Ihre Videos sehr gerne, da Sie auch kritische Themen mit einer angenehmen Ruhe dialektisch bearbeiten. Das ist selten in dieser Zeit. Vielen Dank dafür.

2

 

Mike Tan
1 day ago
Habe ich meinen Bekannten aus China der sich gerade mit Johnson in Deutschland geimpft hat, gefragt ob er jemanden kennt der an Corona gestorben ist, hätte gesagt das nicht aber jemanden der in China nach der Impfung gestorben ist, der war auch jung

1

 

x12sonic34x
1 day ago
Der Vater (um die 80) eines Bekannten ist einfach tot umgefallen nach der zweiten Impfung. Interessant die Aussage der Hausärztin, als sie davon erfuhr „Schon wieder jemand“…Ein Freund, der in einem Pflegeheim arbeitet, berichtete mir, dass dort einige ältere Menschen plötzlich einfach so an leichten Krankheiten wie Magen-Darm sterben. Die Impfquote liegt dort bei ca. 95%.

2

 

Sushicat
1 hour ago
Zum Thema Impfen: In meinem persönlichen Umfeld sind fast alle geimpft, überwiegend wurde es auch gut vertragen. Berichtet wurde aber auch von starken Nebenwirkungen, grippeähnliche Symptome über Tage, starke Kopfschmerzen und Heiß-Kalt-Gefühl. Ich glaube nicht, dass das irgendwo vermerkt bzw. gemeldet wurde. Die Leute haben sich selbst kuriert. Daran würde man schließlich sehen, dass die Impfung wirkt und das wäre gut so.

2 Kunden haben mir erzählt, dass bei ihren Müttern im Altenheim nach der Impfung der Krebs plötzlich wieder da war. Vorher waren sie gut eingestellt und es ging ihnen prima. Dann haben sie rasant abgebaut und sind innerhalb kurzer Zeit gestorben.
Beide habe ich gefragt, ob das was mit der Impfung zu tun haben könnte. Der eine hat es sofort verneint, der andere sagte: „Ja, darüber habe ich auch schon nachgedacht, aber nein, das kann nicht sein.“
Ich kann nicht beurteilen, was da passiert ist, aber unter normalen Umständen, bei anderen Medikamenten mit Notfallzulassung, wären früher Untersuchungen angestrengt worden.
In beiden Fällen wurde keine Autopsie gemacht, sondern beide Frauen wurden einfach beerdigt, weil sie alt waren.

1

 

Marita Voll
1 day ago
Ich kenne niemand der an Corona gestorben ist,
jedoch zwei alte Menschen,
die nach der Impfung ungemeldet verstorben sind.

48

 

Andrea Reiter
23 hours ago
Ob Sie es mir glauben oder nicht – es ist TATSACHE: ich war bei einer Demo in meiner Stadt. Zu meinem Erstaunen traf ich einen mir seit über 20 Jahren bekannten, zwischenzeitlich pensionierten Arzt. Ich freute mich sehr einen Arzt anzutreffen. Er gab aber sofort an, zufällig an dieser schönen Promenade zu sein. Auf meine Frage, wie er die Situation sieht, machte er eine abwertende Handbewegung und tat dies nichtig ab. Aber die Ansage, die dann kam haute mich (uns, wie waren zu dritt) fast um. Er erzählte, dass er im hiesigen KH (C – Schwerpunkt – KH in dieser Region) zuständig für Totenbeschau ist. Er erzählte von der vergangenen Woche – 3 Verstorbene zwischen 103 und 93 Jahre alt. ALLES C., bringt gutes Geld, doch “leise“ sein Konkurrenz könnte neidisch werden. TATSÄCHLICH, UNTER ZEUGEN SO ERLEBT!!!
Aus meiner Familie gibt es mehrere Fälle. 21 jährige Nichte – nach 1. Nadel (umschreibe bewußt) Thrombose im Bein – ach, sie nimmt ja Pille; 2 junge richtig sportliche Männer (beide um 30) – Fieber, bettlägrig für 1-2 Tage nach 1.Nadel. Schwiegervater von meinem Bruder nach erhielt freitags 2. Nadel, hakte samstags noch Holz – wurde montags ca. 23:00 mit NAW ins Krankenhaus eingeliefert wegen Atemnot, nach einem 1-wöchigen Aufenthalt bereits nach einer Woche zu Hause erneut akute KH – Einweisung wegen Atemnot erforderlich. (hat ja COPD und ist 79); mein Vater (er wollte unbedingt Nadel) nach 1. Nadel im März zunehmende Atemnot, geistige Verfassung reduziert sich bei kognitiven Defizit zusehends. Mittwoch Hausarzt konsultiert: Wasser in der Lunge, Blutabnahme erfolgte. DONNERSTAG, also nur einen Tag danach 2.Nadel vom Hausarzt!!! Einverständniserklärung: KEINE ERKRANKUNGEN, KEINE INFEKTIONEN in den letzten Tagen!!!! Zunehmende Verschlechterung über das Wochenende. Montag erneut Arzt konsultiert. Dieses mal ist aus Praxisgemeinschaft der Kollege vor Ort. CRP WAR AM TAG VOR 2.Nadel massiv erhöht. Antibiotika-Gabe erforderlich. Zwischenzeitlich war mein Vater eine Woche stationär im KRANKENHAUS, Antibiotika und Cortison i.v. ( sein HA hat ihn nach 3 Wochen permanenter Antibiotika-Gabe eingewiesen. Meine 82!!!! jährige Mutter bekam Einweisung überreicht, mußte Transport dann selbst organisieren. Vater hatte bei Aufnahme 75% O2-Sättigung!!!! ALLES im AB nachzulesen. TATSÄCHLICH hat Vater insgesamt 10 Wochen ohne Unterbrechung Antibiotika erhalten, bei rückläufigem CRP-Wert von 37 wurde antibiotische Therapie beendet. Sein AZ, sein geistiger Zustand sind ungleich schlechter geworden, sowie erneut vermehrtes Auftreten rezidivierender Stürze. Doch er ist ja 79, Hochrisikopatient, COPD, Beinamputiert seit ca. 50 Jahren bei Arbeitsunfall, insulinpflichtig. Im Bekanntenkreis gibt es viele Rückmeldungen – Fieber, eine CA-Patientin lag für eine Woche im Koma, Herzinfarkt, blutender Blasenpolyp, Tod nach 2.Nadel eines 62 jährigen Mannes
vor 11/2 Wochen bei Knochenmarkstransplantation im Jänner). Eine bekannte, alte Frau starb trotz Antikoagulationstherapie an Schlaganfall. Ja, und da ist dann noch ein ganz hartnäckiges Gerücht: ein Arzt hätte nach 1. Nadel Kollaps erlitten, Sturz mit Kieferbruch und Hirnblutung.
NIEMAND kenne ich der an C. verstorben ist.

2

 

M K
4 hours ago
Danke für Ihre Gedanken, Ihre Ehrlichkeit und Ihren Mut!

1

 

Barbara Oberkötter
1 day ago
Ich kenne keinen, der an Corona gestorben ist. Aber einer meiner Mitarbeiter hatte 2 Wochen nach der Impfung einen Herzinfarkt (überlebt), aber seitdem dauerkrank.

1

 

Roman Usdowski
12 hours ago
Ich kenne keinen der an oder mit Corona gestorben ist, ich kenne aber 2 (ältere Menschen) die für mich unmittelbar (5 und 7 Wochen) nach der Impfung verstorben sind.

3

 

Mike Sertic
1 day ago
Wenn ungeimpfte geimpfte gefährden, wofür schützt die Impfung nochmal?

295

 

Evi Marie
6 hours ago
Ich kenne zwei die nach der Impfe verstorben sind. Eine Kollegin 61J., sie fühlte sich nicht wohl nach der Impfung, bekam immer schlechter Luft, dann kam sie ins Kkh, dort sagte man sie hätte Krebs im Endstadion🤔, sie ist schnell verstorben. Ein Vorgesetzter meines Mannes 57 J., sonst recht fit, nach der 2. Impfung, die er freitags bekam, anderentags Samstag verstorben, es wird erzählt ein Blutgerinsel. Das war vor 14 Tagen.
Viele meiner Kollegen erkrankten nach der Impfe, aber das brachten sie nicht damit in Verbindung. Sie erzählten von starken Grippesymptomen, Gliederschmerzen, die nicht nochmal haben wollten.
Vom Hören / Sagen ist wohl ein Geschäftsinhaber unserer Stadt daran erkrankt gewesen und sie haben ein Gewese draus gemacht, dem müsse man es doch glauben.🤔

2

 

Ulrike Schwarzer
1 day ago
Ich kenne weder jemanden,der an Corona gestorben ist noch jemanden,der an der Impfung gestorben ist!

1

 

David Lava Dewald
12 hours ago
Ich kenne keinen Coronatoten in meinem Umfeld, auch keine Coronaerkrankten.
Aber ich beobachte in meinem Job beim betreuten Wohnen, dass von 9 Bewohnern, zwei seit der Impfung gestorben sind, zwei waren bzw. sind seit Wochen hospitalisiert, eine mit schwerem Schlaganfall, der andere mit chronischer Entzündung am Fuß, mit vorheriger Blasenentzündung und Mundschleimhautentzündung, nicht heilendes Loch am Fuß. Ein anderer Bewohner hat seit der Impfung Stuhl-Kontinenzprobleme mit Magenbeschwerden. Eine andere ist seither dreimal gefallen und hat Sehbeeinträchtigungen. Eine weitere Person von den Angestellten hatte Symptome im Kopf mit Ängsten, es könnte Aneurisma oder Thrombose sein, aber auch starke Herzrhythmusbeschwerden, einmal sogar Verdacht auf Herzinfarkt mit Notaufnahme im Krankenhaus. Das sind lediglich meine Beobachtungen, die genauso von einer weiteren Kollegin gemacht wurden, ohne dass wir irgendwelche Rückschlüsse ziehen.

2

 

Stefan Mayer
1 day ago
Ein Kollege von Ihnen hat einige Tage nach der Impfung einem Gehirn Schlag erlitten und war 48 Tage auf der Intensivstation. Neuropsycho Primar. Vielleicht kennen Sie ihn Aig…… Sein Name. Gott sei Dank lebt er, ich schätze ihn sehr. LG aus Steyr

2

 

LiebeR die Wahrheit
1 day ago
vielleicht sollten wir darauf bestehen, das wir die impfung bezahlen wollen, denn wenn es einen verkäufer gibt, gibt es auch einen der die haftung hat.

55

 

Gugu Good
1 day ago
Ich kenne niemanden, der mit oder an Corona gestorben ist und auch niemanden, der mit oder an der Impfung gestorben ist…ich sehe nur, dass alle Gestorben der letzten 15 Monate mit oder an Corona gestorben sind und dass jeder der nach einer C. Impfung gestorben ist, offiziell NICHT an der Impfung gestorben ist…WARUM WOHL???

1

 

Marianne Gehring
14 hours ago
Wohne in einem Dorf mit ca. 1300 Einwohnern.
Kenne niemand, der mit Corona verstorben ist.
Inzwischen sind aber zwei doppelt Geimpfte unter 70 Jahren in einem relativ guten gesundheitlichen Gesamtzustand verstorben.

3

 

Angelika Dali
5 hours ago
Mir ist hier in Berlin aufgefallen, das ich in letzter Zeit WESENTLICH ÖFTER Krankenwagen und Feuerwehr hier am Haus vorbeifahren höre als früher. Höre fast jeden Tag die Sirene

3

 

Sylvia Hinze
14 hours ago
Ich kenne niemanden, der an Corona gestorben ist. Ich kenne zwei Personen, die Corona mit leichten Symptomen hatte.

Ich kenne eine Person, die zwei Monate nach der Impfung verstorben ist, die aber schon vorher alt und krank war.

Ich kenne noch zwei Personen, die nach der Impfung verstorben sind, weiß aber den zeitlichen Abstand nicht.

1

 

Martina Franke
1 day ago
Ich kenne einige Bewohner eines Pflegeheimes, die nach der 1. oder 2. Impfung gestorben sind. Vom Pflegepersonal hatten einige schwere Nebenwirkungen.
Kenne aber keinen der an C verstorben ist.
Die Regierungen geben diese wichtigen Zahlen nicht bekannt. Vertuschung!!!!
Lieber Herr Bonelli herzlichen Dank für Ihre Arbeit 👏🏻

83

 

Paula Naderer
12 hours ago
Paula
Mein Bruder ist 25 Tage nach der Impfung verstorben. In der Früh hatte er Atemnot, mit der Rettung kam er ins Krankenhaus dort wurde er medikamentös behandelt,
nach wenigen Stunden wurde er erfolglos reanimiert.
Diagnose: Lungenödem

6

 

Al Ot
6 hours ago (edited)
Ein alter Bekannter meines Vaters ist 1-2 Wochen danach verstorben. War allerdings auch schon über 80. An Corona Verstorbene keinen einzigen. Nicht mal jemand der auf Intensivstation war. Mir ist allerdings aufgefallen das ein guter Freund von mir seit seiner Zweitimpfung andauernd mit verstopfter Nase rumläuft. Obwohl der Typ wirklich sportlich, fit und gesund ist. Er war früher nie krank. Habe ihn aber auch nicht angesprochen . Wollte ihn nicht beunruhigen.

2

 

patrick771
10 hours ago
Ich habe eine riesige Verwandtschaft. Ich kenne keinen, der an C++ erkrankt oder verstorben ist (zwei Personen waren symptomlos positiv getestet).
Allerdings musste ein Onkel nach der Impf++ für längere Zeit ins Krankenhaus und eine noch sehr junge Person ist seit der Impf++ in Krankenstand wegen Schlaflosigkeit, Ängsten, usw.
Viele die ich kenne hatten starke Reaktionen nach der Impf++, hohes Fieber, Schmerzen, usw. Auch sehr junge Männer.

3

 

MTL Zentrum
18 hours ago
Meine Schwiegermutter ist am 9.5. im Pflegeheim verstorben. Sie wurde am 13.4. Das zweite Mal mit BP geimpft. Sie war schon alt – 89. Habe den massiven Verfall ab dem 15.4 mit Fotos dokumentiert: eigenartige Ãœbelkeit, Schwindel, stechende Kopfschmerzen, Sauerstoffsättigung von zeitweise 70, totale Lustlosigkeit und gegen Ende Verlust des Muskeltonus für Sitzen oder einfachste Bewegungen. (Sie wurde nie positiv getestet)
Offiziell kein Bezug zur Impfung! Daher untersucht niemand welche zusätzlichen Faktoren eine Rolle spielen könnten – 40kg Gewicht, Medikamente, Isolation durch Coronaausbruch im 90 % geimpften Heim …..Meine Schwiegermutter wollte zunächst nicht impft werden, daher waren die meisten schon länger zweimal geimpft. 30% der Bewohner des Stockes starben in 2 Monaten – gr. Corobaausbruch.

2

 

Paradies Vogel
1 day ago (edited)
Ich habe jedes mal, wenn sich ein geliebter Mensch mit dieser C. Impfung impfen lässt, unglaublich viel Angst. Wenn ich jemanden davor warenen möchte, werde ich oft beschimpft und nicht ernst genommen. Das macht mich traurig und ängstlich. Kenne bisher noch keine Impftoten, aber wenn es stimmt, dass die Impfung das Immunsystem zerstört und sehr oft Gerinnungsstörungen verursacht, die auch unbemerkt bleiben können, mache ich mir Sorgen um die Geimpften…

165

 

Jeshuah Liebtdich
59 minutes ago
Ich hatte corona und lebe noch so auch die anderen in meiner Familie. Was ich aber höre das sehr viele erkrankt sind seit der Impfung…Plus Todesfälle.

Für mich ist die impfung schlimmer als corona selbst.

1

 

Michael Amtmann
1 day ago
Lieber Herr Bonelli – danke für Ihre Arbeit, Ihren Mut und Ihre Art, „aufregende“ Themen sachlich und zum Dialog einladend zu vermitteln.
Ich bin auch dankbar, dass Sie diese Frage stellen, die auch mir in den vergangenen Wochen gekommen ist.
Es gab in meinem Freundeskreis wenige symptomatische Erkrankungen, die auf C zurückgeführt wurden. Alle sind wieder bei guter Gesundheit.
Vor 10 Tagen haben wir uns von einem uns sehr nahe stehenden Freund verabschiedet, der vor 3 Wochen vollkommen unerwartet verstorben ist. Er hatte nicht den gesündesten Lebensstil, stand jedoch mitten im Leben – und wachte eines Morgens nicht mehr auf. Die zweite Imp#### hatte er vor 5-6 Wochen erhalten. Als Todesursache wurde ein Lebensmittelvergiftung festgehalten…

2

 

Ruth Schütz
2 hours ago
Ich kenne niemanden der an oder mit C verstorben ist, sehr wohl aber bereits mehrere Todesfälle im Bekanntenkreis nach der Impfung und etliche Menschen mit Nebenwirkungen. Was mir auffällt ist, dass Freunde, die C gegenüber angstfrei sind, ähnliche Erfahrungen machen wie ich, im Gegensatz zu Menschen, die von der Pandemie überzeugt sind und sich impfen lassen. Sie erleben, ihren Glaubenssätzen entsprechend das gegenteilige Szenario in ihrem Umfeld. Was wieder bestätigt : WIR erschaffen unsere Realität.

1

 

Marvin B
3 hours ago
Ich kenne bis dato niemand der an corona oder der Impfung gestorben ist.
Ich hoffe das es mir auch erspart bleibt, aber ich befürchte mit der nächsten Grippe Saison.
Werden reichlich geimpfte sterben, komisches bauch Gefühl.

1

 

Eva Maria Sonnweber
1 day ago
ich kenne keinen, der an Corona gestorben ist, nur ein paar mit Symptome wie bei einer Grippe hatten – bei Impfung kenne ich auch keinen Verstorbenen, aber bei fast jeder hatte diverse Nebenwirkungen

58

 

Regina Wagenhofer
6 hours ago
Ich kenne zwei Todesfälle im näheren Umfeld, welche innerhalb von 1-2 Monaten nach der Impf verstorben sind …
bekannt sind mir auch viele Symptome, die Geimpfte davor nicht hatten.
Symptome: Großflächiger Hautausschlag, Hoher Blutdruck, innerlich flippig, Gelenkschmerzen, Schmerzen am gesamten Arm

2

 

16121961100
16 hours ago
Mein Therapeut ist sehr skeptisch gegenüber der Impfung – es sind 2 seiner Patienten in unserem Dorf 2 Tage nach der Impfung gestorben… er rät von der Impfung ab….

2

 

Johny Newlife
13 hours ago
Ich habe vor ein Paar Tagen mit einer Mitarbeiterin bei einer Ordination darüber gesprochen, sie spricht ziemlich mit vielen Menschen jeden Tag, sie sagte einfach, immer wieder sagt jemand was über Impfschäden bei Bekannten od sich selber.

5

 

No Name
1 day ago
ich komme beruflich viel rum und habe mittlerweile von einigen Todesfällen wohl im Zusammenhang mit der Impfung gehört. Was mir persönlich auffällt; Viele Geimpfte haben mit schweren Erkältungskrankheiten (völlige Abgeschlagenheit, Temperatur-Fieber) zu tun

1

 

Otto
1 day ago
Kenne niemanden der an Corona verstorben ist ! Aber in meinem Heim sind die alten ohne Corona an Einsamkeit gestorben ! Bin nicht mehr in diesem Beruf

102

 

brigitte hietz
17 hours ago
1 vorerkrankte ältere Dame mit c verstorben – 1 gesunder junger Mann nach Impfung Herzinfarkt gestorben – 3 Mitmenschen jung mit schweren Nebenwirkungen 2 Pflegefälle nach I – meine Eltern hatten jetzt die 2 Impfung alles gut aber sie wirken grau verwirrt war schockiert als ich sie nach ein paar Tagen sah …

1

 

Margrit H
12 hours ago
Lieber Herr Bronelli!
In meiner Familie Bekanntenkreis gab es drei Corona Fälle. Zwei milde Verläufe mit symptomfreien Verlauf und einen mit zweitägigen Krankenhausaufenthalt. In der Firma meine Schwager schließen sich mehrere Menschen mit Johnson Johnson impfen. Zwei Personen hatten über eine Woche sehr hohes Fieber ! Mein Schwager und seine Sekretärin beide gesund und sehr sportlich, erlitten einen Tag nach der Impfung eine halbseitige Lähmung! Der Hausarzt meinte das hängt eher nicht mit der Impfung zusammen und schickte ihn nach Hause! Er sollte sich schonen! Mein Schwager bestand auf eine Überweisung zu einer Computertomographie! Bei ihm gingen die Symptome nach zwei Wochen zurück seine Sekretärin hat sie heute noch! Ich verstehe nicht warum Ärzte diese Machenschaften unterstützen! Es handelt sich um eine Impfung mit einer Notzulassung! Es ist die wissenschaftliche Pflicht alle Nebenwirkungen genauestens zu dokumentieren! Da offensichtlich kein Interesse diesbezüglich besteht ,ist es für mich offensichtlich dass es nicht um das Wohl der Menschen geht!!!
Viele Ärzte tragen in einem großen Ausmaß dazu bei die Maßnahmen umzusetzen! Ich frage mich oft ob sie so etwas wirklich verantworten können? Mir ist natürlich klar dass es folgen haben könnte wenn man anderer Meinung ist als die offizielle vorgegebene!
Gottseidank gibt es noch solche wie sie lieber Herr Bronelli, die versuchen ihr Bestes zu tun!
Vielen Dank!

2

 

Sylvia Nickel
6 hours ago
Persönlich kenne ich niemanden, der an Corona ERKRANKT ist oder war oder daran oder damit verstarb. Von den wenigen Geimpften, die ich kenne, sind alle gesund und lebensmunter, also NULL nach/mit „IMPFUNG“.

1

 

Gerdi Knaust
11 hours ago
Ich kenne niemand,der an Corona verstorben ist,aber im Umfeld nach der Impfung.

2

 

Christel Hammel
1 day ago
Ich hätte bei den jetzigen positiv getesten auch gerne gewusst wieviel geimpfte dabei sind.

88

 

Sofia Maria Klein
4 hours ago
Ja kenne ich, leider. Ein sehr wunderbarer Freund verstarb innerhalb von zwei Wochen nach der Covid-19 Impfung.

2

 

Our World is On Fire
1 hour ago
in meinem Umfeld hatten 33 Freunde/Verwandte „Corona“, alle haben es überlebt, keiner ist gestorben (auch nicht die ältesten mit 85 Jahren); einen Impftoten gab es gottseidank auch noch nicht unter meinen Bekannten, obwohl ich es schon sehr gruselig finde, mit welchen Argumenten sich manche haben Gentechnik-Impfen lassen, ohne auch nur eine Ahnung vom Gefahrenpotenzial dieser neuartigen Gentechnik-Stoffe zu haben. Meiner Einschätzung nach, kommt das „dicke“ und düstere Ende noch. Klar ist ja inzwischen, dass die meisten Geimpften zukünftig unfruchtbar sein dürften, weil die mRNA sich in Eierstöcken und den Hoden in hoher Konzentration anreichert und dort fleißig Spikeproteine bildet, die dann das umliegende Gewebe zum Absterben bringen. Auch gruselig. In den USA dürfen Gentechnik-Geimpfte kein Blut mehr spenden, weil dort auch Spikeproteine sind, die einem Patienten, der eine Bluttransfusion benötigt, möglicherweise den Garaus machen könnten. In Deutschland wird das seltsamerweise einfach hingenommen. Auch gruselig. In welchen Zeiten leben wir?

1

 

Melanie Schneider-Lierhaus
18 hours ago
Also ich kenn niemanden der an Corona gestorben ist aber ich kenne dafür sehr viele die positiv getestet wurden und keine Symptome hatten.

1

 

Hildegard Hochfellner
12 hours ago
Meine Schwester ist am 9.März verstorben. Sie war in einem Pflegeheim, krebskrank und psychisch krank. Außerdem hatte sie eine Thrombose im rechten Bein. Alle Heiminsassen wurden geimpft und meine Schwester verstarb daran. Mir wurde Krankenakteneinsicht verweigert .

3

 

Ines Dietze
1 day ago
Ich gebe schon seit 30 Jahre n Aerobic und Wirbelsäulenkuse und bin auch in der Reha tätig. Ich hab auch eine HP Ausbildung gemacht und beschäftige mich schon lange mit Ayurveda und Energiearbeit. Gekommen bin ich dazu durch eine schwere Rückenerkrankung. Ich
schreibe jetzt mal meine Erfahrungen, die nicht nur die Impfung betreffen. Der größte Teil der Menschen haben sich impfen lassen, wegen der Medien. Einige hatten wohl Corona, haben jedoch bis jetzt überlebt aber häufige Nebenwirkungen. Viele davon haben sich auch geistig negativ verändert. Spaltung. In der Prävention reicht schon wenn der Arzt nur einmal sagt, sie können Ihren Arm nicht mehr bewegen. Dann brauche ich fast 1 Jahr um den Glaubenssatz aus dem Gehirn zu bekommen. Ca. 90% der Knieoperationen, können nach der OP nicht mehr im vierfüsslerstand knien. Ähnlich bei Bandscheiben, Schulter und Versteifungen. Wenn der Arzt sagt, daß müssen wir unbedingt machen, dann machen die Menschen das, ohne sich zu informieren und dann haben sie den Salat. Etliche Teilnehmer besonders ältere nehmen auch 5-9 verschiedene Blutdrucktabletten oder andere und wundern sich dann warum Ihnen schwindlig ist und sie sich immer schlecht fühlen. Eine Patientin hat sogar auf der Matte schon mal einen Muskeltremur bekommen. Der ganze Körper hat unkontrolliert gezuckt und die Frau war nicht mehr zu beruhigen. Ich hab sie leider nie wieder gesehen. Ich probier immer den Leuten zu erklären, das diese ganzen Medikamente nicht gut sind und sie sich lieber bewegen sollen. Manche hören zu, bei anderen kannst Du auch mit der Wand sprechen. Das war schon immer so. Jetzt mit Corona ist es noch schlimmer. Eine Sache noch. Ich hatte mal einen älteren guten Freund. 70 Jahre Sportlehrer, super Typ kerngesund. Er war beim Arzt zum checken. Dieser hat ihm ein Blutdruckmittel verschrieben. Als ich ihn das letzte mal sah, fragte ich ihn warum er plötzlich so schlecht aussieht. Er sagte mir noch das er plötzlich so Herzrasen hat. Meine Bemühungen in dazu zu bringen das Medikament abzusetzen, aber auszuschleichen hat er leider nicht befolgt. Dann ist er ins Krankenhaus gegangen, hat sich aber wieder selbst entlassen. Dann das 2 x Krankenhaus. Ihm wurde ein Kontrastmittel gespritzt, er ist ins Koma gefallen. Tod. Meine Freundin mit der er dort war, rief mich völlig fertig an. Ich weiss das ist ziemlich lang aber bitte bitte alle die das lesen, nicht alles einfach einnehmen.

112

 

Mo ni
21 hours ago
Kenne keinen der mit oder an C gestorben ist, aber 5 unter 50 die im zeitlichen Zusammenhang bis drei Wochen nach der Injektion gestorben sind. Wir haben 120tsd. Einwohner.

2

 

Christa Volk
1 day ago
Bin Krankenschwester und in der häuslichen Krankenpflege tätig. Einer meiner Patientinnen ging es nach der Impfung so schlecht, dass sie nicht mehr nach Hause konnte und ein paar Tage später starb.

4

 

JAY JAY
17 hours ago
Vielen Dank für den wichtigen Beitrag. Ich kenne niemanden, der an corona gestorben ist, aber meine Schwägerin, 65 Jahre alt, fit und munter, wurde an einem Montag geimpft und am Freitag am Sonntag war sie tot. Ich kann es bis heute nicht verarbeiten, mitten aus dem Leben gerissen. Unfassbare.

1

 

TRUTH Seeker
8 hours ago
Offiziell sind in Europa bereits über 18’000 Tote gezählt worden, wo ein kausaler Zusammenhang mit der Gen-Therapie besteht. Und laut etlichen Experten ist diese Zahl lediglich die Spitze des Eisberges (1-10%).
Ich kenne erst einen Mensch, der ein Tag nach der „Imp*ung“ (1. oder 2. kann ich nicht sagen) verstarb; ich habe aber auch einen eher kleinen Bekanntenkreis. Der Verstorbene hatte schon zuvor ein schwaches Herz und starb vermutlich an Herzversagen und wurde ca. 65 Jahre alt. Ein weiterer (ebenfalls älterer) Mann hat nach der Gen-Therapie Probleme mit dem Herzmuskel bekommen und nun bereits sein Testament verfasst. Jemand der mit/an dem „Horror-C.“ gestorben ist kenne ich noch nicht.

2

 

Sabine Adler-Polster
1 day ago (edited)
Eine Freundin (schwer herzkrank) 45 Jahre alt.
Ich verstehe nicht, dass so schwer kranke Menschen geimpft werden.
Nach ihrer Freude über versprochene Freiheit, kam nach der 2. Impfung die Nachricht sie ist gestorben.
Woran weiß ich nicht, großes Schweigen.
Coronatote kenne ich auch keinen.

146

 

3mily Eternity
1 day ago
Ja, ein 32 jägriger Mann verstarb AN Corona, nachdem er die 2. Impfung erhalten hatte

3

 

Vitoria sami
3 hours ago
Hallo Herr Bonelli ! Meine Bekannte ist nach der zweiten impfung verstorben .Die erste impfung war im mai 2021 und 6 wochen später die zweite. Jetzt ist sie im juli tot in hier wohnung auf gefunden wurden. Sie war gesund und hatte keine vorerkrankung mit ihren 74 jahren. Sehr traurig, dass sowas passieren kann. V.G

1

 

Ulrike Meyer
1 day ago
Ich kenne niemanden, der an Corona gestorben ist. Allerdings meine Tante war über 80 und dement, aber ansonsten gesund. Nach der Impfung lag sie morgens tot im Bett. Unser Nachbar 61 Jahre alt musste nach der Impfung ins Krankenhaus, es wurde so schlimm, dass er ins künstliche Koma gelegt wurde. Allerdings hat er sich wohl gegen den Rat seines Hausarztes trotzdem impfen lassen. Mir kommt das mit dem Impfen irgendwie seltsam vor auch die Panikmache ist nicht zu übersehen.

10

 

Sabine Wollschläger
11 hours ago
Kenne niemanden, der an C. gestorben ist. Weiß jetzt von 2 Menschen, die mit der Impfung verstorben sind.

2

 

chalina spricht
1 day ago (edited)
Ich sprach mit einer Frau die ich gut kenne..sie war mit 40…Jahren wg Schlaganfall in der Reha..dort war eine junge Frau mit Gesichtslähmung, eine mit Schlaganfall und eine die ihre Arme und Beine nicht mehr spürt…Alles nach der Impfung…der Ehemann meiner Besten Freundin..er raucht znd trinkt nicht und hat vollkommen freie Adern..nach der 2. Modernaimfung vor 2 Wochen..kam er mit Brustschmerzen ins Krankemhaus..wg verstopften Adern bekam er 2 Stends….ich selber kenne niemand der an Corona erkrankte

86

 

Peter Wuttig
17 hours ago (edited)
viele Kollegen und auch Teilnehmer bei dem Bildungsträger bei dem ich tätig bin, sind nach der Impfung erkrankt für so 1-2 Wochen, was zu einem Personalnotstand führte aber gestorben ist in meinem Bekannten und Verwandtenkreis keiner – bis jetzt zumindest

1

 

M.P.
1 day ago
Ich war Ende Juni auf der Beerdigung eines Arbeitskollegen und guten Bekannten. Der Mann war 56 Jahre alt. Er ist 12 Tage nach der 2. Impfung an einer Gehirnblutung verstorben.
Nach Aussagen seiner Familie und seiner engen Freunde war der Franz vorher kerngesund. Für die Familie besteht kein Zweifel daran, daß sein Tod mit der Impfung zusammenhängt.

1

 

Травница Herbalist
1 day ago
ich kenne noch keine, die nach der Impfung verstorben sind, meine Bekannten sind alle noch unter 50, im Durchschnitt mitte 30 Jahre alt. Aber seeeeehr viele von ihnen sind kranker geworden. Die meisten haben Hautprobleme und Konzentrationsstörungen bekommen nach der Impfung.

1

 

Mateusch Su
5 hours ago (edited)
Ich kenne keine Leute die mit dem gestorbenen ist. Ich gebe auch ehrlich zu das ich mich niemals spritzen lasse.

1

 

The_Touring Jedi
1 day ago
Hier an der Strand von Kroatien merke ich eigentlich das Ausnahmezustand herscht nur noch in DE. Keine andere Bevölkerung hat so viel Angst und Panik. Strände sind voll, alle sind entspannt und freundlich. Nur noch die arme Deustche zählen ihre letzten Tage auf diese Planet…sehr traurig was aus ihren Gesellschaft geworden ist…

56

 

Hermann MITTERER
19 hours ago
Verehrter Herr Dr. BONELLI,
danke für diese ausgezeichnete Idee!
Ich komme berufsbedingt mit sehr vielen Menschen in Kontakt und lebe in einer Gemeinde mit nicht ganz 6.000 Einwohner. Ich kenne bisher aber niemanden der an/mit Corona verstorben ist. Mir ist jetzt aber auch niemand bekannt, der in dem von Ihnen beschriebenen Rahmen an der Gen-Behandlung verstorben wäre.
SG und Gottes Segen

2

 

Ingrid Walkner
11 hours ago
Danke Herr Bonelli für Ihre Recherche ❤❤❤

3

 

Andreas Dettloff
3 hours ago
Wir sind hier vor Ort ungefähr 300 000 Einwohner. Ich kannte persönlich drei Männer, die binnen zwei Wochen nach der Impfung verstorben sind. Ein Mann war erst 40, bei ihm wurde obduziert. Er starb an einer Blutgefässkrankheit. Die beiden anderen waren an die 70. Einer der beiden älteren Männer fuhr noch Fahrrad. Beide wurden nicht obduziert. Ich habe auch einen Freund von 50 Jahren, der Atemschwierigkeiten hatte und per Röntgenaufnahme auf Covid-19 diagnostiziert wurde. Er wurde nicht medikamentös behandelt und war nach zwei Wochen Ruhe geheilt.

2

 

L Kiem
1 hour ago
Ich kenne keinen, der an Corona schwer erkrankt oder verstorben ist. Ich kenne eine jüngere Frau, die nach der 2. Impfung Schlaganfall bekommen hat, einen Mann, der nach der 2. Impfung Darmblutungen erleiden musste.

1

 

Gedanken- Spiel
1 day ago (edited)
Persönlich kenne ich niemanden der mit oder an Corona verstorben ist. Eben so wenig kenne ich jemanden der Corona hat oder hatte. Ich suche aber ich finde nichts.
Dafür habe ich aber die Beobachtung gemacht, dass viele behaupten jemanden zu kennen der mit oder an Corona gestorben ist oder jemanden zu kennen der einen schlimmen Verlauf gehabt habe….
nun, ich kann diese Aussagen nicht überprüfen, der Verdacht (mein persönlicher) des sich wichtig machen Wollens drängt sich aber bei der ein oder anderen Erzählung auf..

Zum Thema impfen:

Meine Beobachtung hier ist, das man mit Gruppenzwang und Schuld, Angst und Lächerlichmachen arbeitet: zb..
„Du bist asozial wenn du dich nicht impfen lässt..“

Ich kenne viele die doch starke Nebenwirkungen hatten.
Todesfälle nach einer Impfung kenne ich persönlich noch nicht.

 

Mein Fazit: ich habe keine Angst vor Corona, aber Respekt und Misstrauen gegenüber der Spritze.
Angst habe ich davor was diese ganze Corona-Thematik mit unserer Gesellschaft macht.

135

 

Sabine Friedrich
1 hour ago
Ich kenne niemanden der an C. gestorben ist. Einige die C. durchgemacht haben. Zwei Personen aus meinem Bekanntenkreis liegen auf der Intensivstation im künstlichen Tiefschlaf wegen einem Blutgerinnsel, ich habe die Impfung in Verdacht, kann es aber nicht 100% sagen. Vielen, vielen Dank für Ihre wertvollen Beiträge. 🙏🏻

1

 

Marion Meyer
11 hours ago
kenne niemanden der gestorben ist .
Aber Nebenwirkungen Nachbarin, morgendliche Sehstörungen seid der Impfung. Eine Cousinse halbseitige Bein / Fuß Taubheit Lähmung seid der Impfung . Mitarbeiter,
ein junger 3 facher Familienvater 3 Tage nach der Impfung verstorben!

3

 

Thomas Heinrich
1 day ago
Kenne 3 unmittelbaren Kollegen alter zw. 19 – 55 j.auf der Baustelle, die positiv im Dezember 2020 getestet wurden. .Alle waren schnell wieder gesund und fit. Habe Astra zenica bekommen und mich danach 3 Tage schlapp matt, Schüttelfrost und müde gefühlt. Zweite Impfung wegen Aufklärung abgesagt. Was ist hier LOS. SEHR, sehr traurig bin ich darüber, daß ich hier erfahre, daß viele nach den Impfungen sterben. Bestimmt hat das Imunsystem erfolgreich nicht bemerkte CORONA VIRUS vorher selber bekämpft und die Imfpung bringt das natürliche Imunsystem durcheinander. (Achtung, Achtung nicht Impfen wenn keine Vorerkrankung VORLIEGT.) zitat :Prof. Dr. S. BAKDI.

14

 

Astrid Hälbig
17 hours ago
Ich kenne niemanden der mit C. und niemanden der mit der I. gestorben ist. Zwei Menschen kenne ich persönlich, die an C. erkrankt waren und genesen sind. Ich kenne wenige Menschen, die nicht gegen C. geimpft sind, sehr viele, die geimpft sind.

1

 

Hinoumi Eieno
1 day ago
Ich kenne eine Person, die Corona hatte und „Halsweh und Kopfweh“ hatte. Ich kenne zwei, die sich mit Biontech haben impfen lassen, beide hatten 2 Tage lang Schüttelfrost. Ich kenne 3 Menschen, die an den Folgen des Lockdowns gestorben sind. Zwei haben Suizid begangen und einer hat so stark zugenommen und so schnell, dass er einen Herzfinarkt bekommen hat. Allen drei letzteren wurde durch den rigorosen Lockdown die Lebensexistenz genommen.

122

 

Felix Aschmann
1 day ago (edited)
Um ihre Frage zu beantworten: ich kenne niemanden persönlich, der mit Corona oder mit der Impfung gestorben ist.
Ich habe aber eine andere interessante Beobachtung gemacht, die in eine ähnliche Richtung geht.
In meinem Bekanntenkreis haben sich etwa 20 Personen mit dem Virus infiziert, alle im Alter von 12 bis 74 Jahren, wobei der überwiegende Teil über 50 Jahre alt ist. Alle hatten klare Symptome, insbesondere Fieber, aber alles ohne Komplikationen.
Bei 4 Familien, war nur eine Person betroffen und nur bei einer Familie waren alle 3 Mitglieder betroffen.
Da frage ich mich, wie das mit der allgemein kommunizierten Gefährlichkeit und Infektiosität dieses Virus zusammenpasst.

1

 

André Alexander
21 hours ago
Ich kenne eine über 80 Jahre alte Frau, die COPD krank war und Corona positiv verstarb. Ein 38 Jahre alter Nachbar ist am Tag der Erstimpfung mit Biontech. verstorben.

2

 

Master of Desaster
1 day ago
Ich arbeite im Krankenhaus. Bei uns sind ca 40 Patienten MIT C. gestorben. Alle schwer vorerkrankt oder frisch operiert, die meisten um die 80 Jahre. Auch Personal wurde krank. Die meisten leicht bis mittelschwer, ein paar wenige waren stationär, aber die hatten auch extrem Angst. Der Großteil des Personals ist inzwischen geimpft. Gestorben ist meines Wissens keiner, aber es gab sehr viele z.T. schwere Nebenwirkungen. Viele waren krank geschrieben. Einige sagten, sie waren noch nie im Leben so krank wie nach der Impfung. Bei einem haben sich die Allergien extrem verstärkt.
Ich will keine Impfung. Hatte jetzt 18 Monate lang täglich Kontakt mit C. Infizierten, auch bei Lungenspülungen. Vermutlich hatte ich es schon im januar 2020. Da war ich mal sehr krank
. Ich weiß es nicht. Wenn ich es bis jetzt noch nicht hatte, dann kriege ich es auch nicht mehr.
Ich habe keinerlei Angst. Das ist mein bester Schutz.

2

 

M. H.
4 hours ago
Mein Vater (64 Jahre) ist vor kurzem unerwartet verstorben. Ca. einen Monat vor seinem Tod hat er sich impfen lassen….Auch hier wird „gesagt“ es war ein natürlicher Tod. Ich bin mir ziemlich sicher, hätte er sich nicht impfen lassen könnte er noch lange seine wohlverdiente Pension genießen….

1

 

Corinne Rindisbacher
1 day ago (edited)
Eine Person ist einige Tage nach der Impfung an einer Hirnblutung gestorben und eine andere Person bekam nach der Impfung einen Herzinfarkt. Beide Fälle wurden nicht gemeldet. Jemand der an C. gestorben ist kenne ich nicht…..

56

 

Werner Evermann
11 hours ago
Ich kenn leichte bis schwere Verläufe beim Coronavirus! Mein Bruder hat eine Niere verloren deshalb! Dpch hätte man mir gesagt, eine schwete Grippe wäre Schuld gewesen, hätte ich das auch für möglich gehalten!
Mitmenschen, die an Coronavirus gestorben sind kenne ich keinen oder bin zumindest nicht informiert. Da ich aber erst vor ca. drei Jahren umgezogen bin und nur einen kleinen Freundes- und Bekanntenlreis habe, würde ich daraus nichts ableiten. Gehört habe icv aber von Todesfällen!
Ich kenne auch niemanden der an der Impfung verstorben ist! Viele aber mit leichten bis mittelschweren Nebenwirkungen, die bei den meisten zum Glück wieder verschwanden! Auch hie kann ich nicht wagen, daraus Schlüsse zu ziehen!
Doch was hier lese entsetzt mich! Die vielen spgar teilweise schweren Nebenwirkungen und Todesfälle, die hier berichtet werden und dir zeitlich schon von den ersten Symptomen vermuten lassen, dass die Impfung zimindest eine starke Mitursache oder sogar dif ausschlaggebene Hauptursache sein könnte!
Da schon so viele Mitmenschen geimpft sind, unter anderen meine Lebensgefährtin, hoffe ich daher, dass das hier nicht repräsentativ ist! Ich befürchte aber, dass es fem realen Geschehen näher kommt, als es uns die Mainstreammedien vermitteln!
Mit guter Wissenschaft hat dieses Massenexperiment in meinen Augen nicht zu tun!
Ich werde eher meinen Job als Krankenpfleger aufgeben als mich in der näheren Zeit mot solch experimentellen Stoffen spritzen zu lassen! Beim Coronavirus vertraue ich wie auch nei Grippe und vielen anderen Erkrankungen eher auf mein Immunsystem als suf impfungen oder Medikamenten!
Ich halte den Einfluss der Pharma- und Impfindustrie für viel zu stark, um bei vielen dieser Geschehnisse noch von glaubwürdiger Wissenschaft zu sprechen!
Ich habe dass Vertrauen in solche Wissenschaft und den Staat im letzten Jahr nun eher vollkommen verloren umd traue eher whistelblower und Kritiker, die mot ihren Äusserungen sogar oft eher gesellschaftliche und finanzielle Nachteile haben, und dennoch bei ihren Behauptungen und Meinungen bleiben!

2

 

Antalayana
3 hours ago
Nachdem meine eigene symptomatische Infektion mit Hilfe von CDL nach vier Tagen ausgestanden war, wurde mein nähreres Umfeld mit dem Wirkstoff versorgt und niemand verstarb ergo an Corona. Gestern „ertrank“ der bis dato fitte Vater einer meiner engsten Freunde beim schwimmen in einem See, trotz getragener Schwimmweste, sieben Tage nach seiner zweiten Biontech-Injektion. Herzstillstand.

1

 

Egal Schonmal
1 day ago (edited)
Wie schätzen sie die Situation etlicher Pflegeheime ein, die trotz Impfung (vor der Impfung negativ getestet wurden, samt Belegschaft,)trotzdem nach kurzer Zeit, einen Corona Ausbruch hatten und dort bis zu einen Viertel ihrer Kunden verloren haben? Ich selbst weiß von 2 Corona Toden vor der Impfaktion und eine Erkrankte. Vor Dezember 2020.
An Nebenwirkungen der Impfung erkrankt, mit Meldung an das PEI eine Bekannte ( Nerven waren betroffen, Kopfschmerzen, Hörnerven etwas später auch Sprachstörungen) einen nach der Impfung 14 Tage später mit Schluckstörung angeblich aus einem epileptischen Anfall heraus, den aber niemand beobachtet hat. Die impfende Ärztin und Hausärztin hat keinen Zusammenhang gesehen 3 Wochen später nach KH Aufenthalt ist er verstorben. 70 jährig. Der Stationsarzt hat mich 2x gefragt ob den epileptischen Anfall jemand beschreiben kann. Leider konnte das keiner. Also kein kausaler Zusammenhang !? Nur zeitlich, daher auch keine Meldung an das PEI.
Ein Patient ist am 10. Tag nach der Impfung an sepsis verstorben, er hatte einen künstlichen Darmausgang und Verstopfung. Am ersten Tag war er in der Notaufnahme, dort hat man etwas gegen die Verstopfung unternommen, und er wurde wieder entlassen. Tag 2 gleiches Spiel mit kassenärztlichem Dienst der ihm Medikament gegen die Verstopfung gegeben hat. Tag 3 keine Besserung, Einweisung erneut in das KH in dem er dann an einer Sepsis verstorben ist. Niemand hat einen Zusammenhang mit der Impfung gesehen daher auch keine Untersuchung dahingehend.

1

 

N Q
7 hours ago
Ich kenne bisher niemanden, der gestorben ist. Eine 50-jährige Freundin hatte (angeblich) COVID-19 Erkrankung, sie litt über starke Symptome (wie schlimme Grippe). Jetzt berichtet eine andere 50-Jährige über einen Schlaganfall nach der Impfung.

2

 

Fabshin
1 day ago
ich kenne nur ein par leute, die corona hatten aber nach 2-3 tagen wieder fit waren.
persönlich halte ich diese impferei für einen weltweiten genozid.

157

 

Carsten Kopowski
8 hours ago
Kommt bitte ALLE am Wochenende 1.8 nach Berlin um diesen Spuk zu beenden.
WIR MÃœSSEN GG 146 AUSRUFEN….FÃœR UNS UND FÃœR UNSERE KINDER

8

 

Marie Stylianou
1 day ago
Eine Freundin meines Sohnes, 24 Jahre, könnte sich nach der covid impfung nicht bewegen bzw.
nicht gehen und wurde zur Behandlung stationär aufgenommen. Nachdem sie nach ein paar
Tagen entlassen war erkrankte sie an einer schweren Lungenentzündung, wieder Klinik.
Jetzt leidet sie an ständigen kopf-und gliederschmerzen und ist immer noch arbeitsunfähig.
Ich wundere mich dass die Medien hier nichts berichten. In einer englischen Tageszeitung habe
Ich mindestens einmal wöchentlich Fotos von nach der Impfung verstorbener sehen können,
hauptsächlich junge Menschen . Ganz besonders tun mir die Kinder leid die nun ohne eine Mutter
aufwachsen.

1

 

Lisa Simpson
7 hours ago
In unserem Krankenhaus mit einem sehr großen Einzugsgebiet gibt es einen(!) C-Erkrankten, der aber nicht auf Intensiv liegt. (lt. unserer Mieterin = Kr.-Schwester) Mein Nachbar verlor seine Nichte, (43, immer gesund, nach der Impfung an plötzlichem Herzversagen verstorben). Ich kenne niemanden, der an C erkrankt oder verstorben ist, meine Bekannten ebenfalls nicht. Es stimmt wohl doch mit der Deagel-Liste 2025?!?

2

 

Idaira
6 hours ago
eine ältere Frau (80) hat nach 2 Impfung gestorben, mein Nachbar 60 plus hatte Thrombose bekommen und musste operiert werden (wahrscheinlich) hat er stent oder so bekommen, weil er nach 2 tagen wieder zuhause war. Ein paar häuser weiter eine Frau mit 60 plus Probleme mit herz bekommen. Eine bekannte 80 j a seit 30 jähren Tabletten für Blutdruck , alles hat funktioniert, heute will sie nicht mehr leben, so schlecht geht ihr, sie hatte die erste Impfung im Januar, zweite weiss ich nicht

2

 

Frank Südekum
1 day ago (edited)
Die Verdummung der Menschheit steigert sich schon bis in die Stratosphäre. Ich kenne persönlich keinen der mit geschweige denn an Corona verstorben ist.

40

 

Atma108
1 day ago (edited)
Ich habe 2020 bis September in einer der lebhaftesten Bahnhöfe in London gearbeitet und dabei bis Mai intensiven ungeschützten Publikumskontakt gehabt. Wir haben bis Mitten Mai keine Masken getragen und hatten auch keine Schutzscheiben vor uns. Einer meiner Kollegen ist im März mitten in der ersten Phase der Pandemie gestorben. Er war 64, Diabetiker, war übergewichtig und litt unter hohem Blutdruck. Er scheint mit Corona oder vielleicht auch daran gestorben zu sein. Im März 2020 machte man noch keine Tests in England. Ich weiß von 2 weiteren Fällen in London, bei denen bei Angehörigen von Kollegen und Freunden als Todesursache Covid 19 angegeben wurde, obwohl die Personen wahrscheinlich nicht an der Covid19 erkrankt waren. Im damaligen Chaos wurde das Ihnen das empfohlen, weil dann die Beerdigungen zügiger durchgezogen werden konnten. Ich kenne jedoch niemanden, der geimpft wurde und danach gestorben ist.

1

 

Romana Carén Lakinger-Njari
4 hours ago
In meinem unmittelbaren Bekanntenkreis sind mittlerweile 4 an Corona gestiegen (alter: 41, 56, 70 und 72). In meiner Familie hatten 3 das Virus. Einer davon kämpft immer noch mit Long COVID. Ich kenne niemanden, der nach der Impfung Probleme hatte. Ich selber hatte null impfreaktionen.

1

 

Alexandra C
15 hours ago (edited)
In meine Familie sind 2 Leute nach der Impfung gestorben, am Totenschein stand beim Onkel (76, vorher gesund! 3 Tage nach der 2. TI) meiner Stiefmutter „Tod durch C“, bei seiner Freundin (auch gesund! 3 Wochen nach der 2. TI) „Tod durch Blutgerinsel“

Nachtrag: Ich kenne wiederum niemanden, de an Corona erkrankt und dann auch daran verstorben ist.

Ich kenne aber etliche, die nach der Impfung schwere Symptome hatten oder nach vollem Impfschutz erneut an Corona erkrankt sind. Das sollte auch in die Statistik aufgenommen werden..

1

 

Crypto Chri
15 hours ago
Ich kenne niemanden der an C gestorben ist oder im Krankenhaus war, ich kenne aber einige die wegen der Impfung auf die Intensivstation mussten! Ich schließe die definitiv aus!

1

 

M.J. H.
1 day ago
Auch wenn diese „Umfrage“ nicht repräsentativ ist und man nicht weiß, ob alles stimmt, so zeigt sie doch ein anderes Bild, als die Mainstream-Medien. Die Impfpropaganda funktioniert dieses Mal nur durch die Gleichschaltung der Medien und die organisierte Panikmache der sogenannten „Volksvertreter“. Das sieht mittlerweile nach organisierter Kriminalität aus. Leider ist die Situation recht hoffnungslos. Am besten man lernt schon mal das griechische Alphabet. Nach Delta kommt das Epsilon. Danke für Ihre Arbeit.

22

 

Bergkristall
1 day ago
Drei sind im Seniorenheim in sehr engem zeitlichen Zusammenhang nach der 2. BioNt.-Spritze verstorben – sie haben sehr leiden müssen. Mehrere Bewohner beklagten nach der 2. Spritze starken Schwindel und einer hat eine Lungenentzündung bekommen. Im Bekanntenkreis: Ein Mittsiebziger nach Mod.-Spritze mit Lungeninfarkt ins Krankenhaus, braucht seither Sauerstoffflasche. Eine Achzigerin mit mehreren Schlaganfällen ins Krankenhaus – gerade noch überlebt. Eine Sechzigerin – durch die Spritze greift der eigene Körper ein Enzym im Nervensystem an. Mehrere Fälle von starken Rückenschmerzen bekannt. Ein Fall mit Taubheitsgefühl in der Hand, das nicht mehr verschwindet. Viele Fälle, die nachher im Krankenstand waren und sogar im K-Haus gelandet sind. Ich kenne niemanden, der an C. verstorben ist.

1

 

Lecker Essen
10 hours ago
Ich kenne keinen persönlich der Corona hatte. Hab auch von wenig positiven gehört.
Die Freundin meiner Nachbarin ist einen Tag nach der Impfung gestorben.

2

 

Isabel Teuffenbach
1 day ago
Nicht verstorben. Ich kenne jemanden mir sehr nahestehenden mit schwerer Impfnebenwirkung (Schlaganfall) durch die Biontech „Impfung“.

2

 

Alegra B.
10 hours ago
Ich kenne zwei Personen, die mit Corona verstorben sind, 86 und 95 Jahre alt.
Und ich kenne zwei Personen, die wenige Wochen nach der Impfung verstorben sind: 80 Jahre (Herzstillstand) und 62 Jahre (Hirnblutungen) alt.

1

 

Bernulf Cornelius Tebbe
1 day ago
Schön, dass das endlich mal gefragt wird.
Ich habe leider folgendes beobachten müssen…
Mein Bruder C.Tebbe, Chefarzt in Euskirchen verstarb vor wenigen Wochen. Er war in seinem Apartment tot im Bett aufgefunden worden und hatte sich wohl übergeben.
In seinem Totenschein stand er wäre an einem Aneurysma im Kopf verstorben.
Er wurde jedoch gar nicht obduziert…!
Er wurde unmittelbar, nachdem die Polizei festgestellt hatte, dass kein Fremdverschulden vorliegt, freigegeben und nach Hagen überführt, wo er für die Beerdigung vorbereitet wurde.
Da er wie beschrieben vorgefunden wurde, glaube ich, da er doppelt „geimpf…“ war, dass er entweder durch Thrombosen einen Herzinfarkt erlitten hat, oder die in letzter Zeit häufig beschriebene Sinusvenenthrombose erlitten hat – da er wohl im Vorfeld häufiger über starke Kopfschmerzen geklagt hat.
Außerdem – ist eine Diagnose eines Aneurysmas überhaupt ohne Obduktion möglich…????
Ich denke nicht… Nur warum wurde das so bearbeitet…? Hatte die Klinik nur Angst vor schlechter Presse, weil ein Chefarzt möglicherweise an den Nebenwirkungen der „Impf…“ verstorben ist… oder Angst vor Klagen der Familie gegen die Klinik, weil Personal zur „Impf…“ gezwungen wurde…?
Vielleicht gibt es hier noch andere Fälle, aber für mich riecht das nach Vertuschung. Langsam glaube ich gar nichts mehr, was uns von der Presse und der Politik erzählt wird….
Leider müssen seine Frau und die 4 Kinder nun ohne ihn ihr Leben bestreiten.
Einfach nur noch schlimm was hier überall passiert und was den Menschen zugemutet wird…

79

 

Daniela Nölte
1 hour ago
Ich kenne niemanden persönlich, der mit, an Corona verstarb. Ich kenne viele Menschen, die sich impfen ließen, privat und beruflich, die geimpft sind. Bisher ist in diesem geimpften Kreis, den ich kenne Verstorben. Ich weiß von mehreren heftigen Nebenwirkungen nach Impfung.

1

 

Martina Fertsch
1 day ago
Aus dem Nachbarort verstarb letzten Samstag eine junge Frau im Alter von 40 Jahren nachdem sie vor ca. 3 Wochen eine Corona- Impfung erhalten hatte. Seit der Impfung ging es ihr immer schlechter. Letzten Samstag starb sie an einer Gehirnblutung.

1

 

Alexandra Str.
13 hours ago
Ich kenne weder noch,allerdings sind alle um mich rum geimpft,Sie benehmen sich merkwürdig abgeklärt,seelenlos,das stellte ich bei meiner Schwester zu erst fest, da wir uns bist dato super verstanden 😯

6

 

Ilona Wololo
23 hours ago
Der personal Trainer im Team von Robert Lewandowski Frau ist mit 32- Jahre plötzlich verstorben

5

 

G. R.
1 day ago (edited)
Ich kenne 2 Personen, die beschreiben wie „Elektroimpulse“ ein Gefühl im Kopf hatten ein 18 j und 47 j. Dazu mehrere über
starke Kopfschmerzen, die sogar mit starken Schmerzmitteln nicht wegzukriegen waren. 1 Person Heimleiter direkt nach der Impfung Atemprobleme und 40 Fieber. Mehrere Monate war krank geschrieben.
Ich selber lasse mich nicht impfen egal was kommt.

90

 

Daniela Schultis
9 hours ago
Wir kennen niemanden der an Corona erkrankt oder gestorben ist. Ich kenne aber drei Menschen die letztes Jahr Selbstmord gemacht haben. Jetzt haben wir in der Familie jemanden der 6 Monate nach der AZ Impfung im Sterben liegt. Vorher fit und rüstig!

4

 

Tina W.
1 day ago
Ich kenne niemanden der infolge einer Corona-Impfung gestorben ist, allerdings liegt bei einem Bekannten möglicherweise ein Zusammenhang zwischen einem leichtem Schlaganfall und der Impfung mit Biontech zusammen. Ich kenne auch niemanden persönlich der an/mit Corona verstorben ist, allerdings einige wenige mit schweren Verläufen.

 

Josef Spindelböck
1 day ago
Mindestens drei mir persönlich bekannte Personen sind mit oder an Covid-19 gestorben; keine mir persönlich bekannte Person ist nach der Corona-Impfung gestorben (betrifft alles den von DDr. Bonelli angegebenen Zeitraum).

2

 

Franziska
3 hours ago
Von meiner Freundin, die ca 85 jährige Mutter ist 2 Wochen nach der Coronaimpfung an Magenblutung gestorben. Eine Bekannte konnte nach der 2.Impfung Arm nicht mehr bewegen, klagte über starke Rückenschmerzen und wurde sogar im Halswirbelbereich operiert wohl wegen Bandscheibenvorfalls.

2

 

Camelia Scafes
1 day ago
Ich finde das ist eine sehr gute Idee – abseits von Mainstream Daten darüber zu sammeln!!! Die Medien akzeptieren gar kein mit/ oder an der „Impfung“ gestorbenen – im Gegensatz zu mit/ an Corona gestorbenen wo es einfach nur mehr „Corona“ gab! Ich würde aber die Suizid Verstorbenen nicht rausnehmen – aus meinem Bekanntenkreis haben fast alle „ geimpften“ an starke Depressionen gelitten sogar Leute die sonst überhaupt nie etwas ähnliches erlebt haben – und das könnte daher damit in Zusammenhang stehen … vielen Dank für Ihre Arbeit Herr Bonelli 😍

55

 

June June
1 day ago (edited)
Ich kenne seit 1.5 Jahren niemanden der an corona in meinen Bekanntenkreis oder in der Familie erkrankte oder gestorben ist. Aber seit 5 Wochen schon im engeren und entfernteren Bekannten Kreis 5 Tote und 6 schwer erkrankte nach der Impfung. Allerdings auch einige Geimpfte bei denen noch keine Auffälligkeiten vorhanden sind außer Schmerzen an der Einstichstelle und mehrere Tage schlapp, Glieder Schmerzen und Müdigkeit denen es bislang gut geht, aber Langzeitwirkungen sind noch nicht bekannt. ….Meine beste Freundin war gerade auf einer Beerdigung eines Jungen geimpften Mannes der danach starb. Sie erzählte mir, das auch ein 70 Jähriger Bekannter 1 Tag nach der 2. Impfung tot umkippte, ein anderer starb 1 Woche nach der 2. Impfung und ein jüngerer Mann bekam nach der Impfung eine Herz Muskel Entzündung und überlebte nur knapp, musste ins Krankenhaus aber benötigt für die Zukunft einen Herzschrittmacher. Meine beste Freundin aus Hamburg war mehrere Wochen schwer krank mit starken Kopfschmerzen als wenn ihr der Schädel platzt, so ihre Aussage, sowie Fieber, Husten, Schmerzen usw ihr ging es dreckig und ihre Ärzte verwiesen auf die Impfung, Tochter und Sohn ebenfalls schwer krank mit starken Durchfall, Unwohlsein und Magen Erkrankung (17 und 20 Jahre alt) der Vater 83 Jahre meines besten Kumpels wachte paar Tage nach der 2. Impfung in Blutlache seines Bettes auf weil eine Ader am Bein in der Nacht platzte und konnte gerade noch knapp im Krankenhaus gerettet werden, von meinem besten Kumpel ist eine junge Lehrerin vor Schulkindern im Unterricht 1 tag nach der 2. Impfung tot zusammen gebrochen vor den Augen der Schüler, 1 Opa zuhause tot aufgefunden 1 tag nach der 2. Impfung, eine Oma ebenfalls nach Impfung schwer erkrankt und eine andere ältere Dame, sowie die Eltern einer meiner Freundin ebenfalls wochenlang sehr kränklich Unwohlsein Tag für Tag schlechter und waren vor der Impfung fit.

2

 

Cornelia Bahr
18 hours ago
In meinem Umfeld habe ich von 3 C-Erkrankungen gehört. Keiner ist gestorben. Dagegen ist eine 79-jährige Verwandte eine Woche nach der Impfung plötzlich verstorben. Herzversagen. Genaues wissen wir nicht. Vorher war sie topfit. Meine Vermutung, es könnte an der Impfung liegen, glaubt bei uns niemand.

2

 

Robert Pletscher
1 day ago
Ich habe einen Arbeitskollegen der war etwas über 30 und ist mit der Corona-Impfung gestorben. Er ist am Montag 28. Juni zusammengebrochen ,kam nicht mehr zu Bewusstsein und konnte nicht wiederbelebt werden. Mit oder an Corona verstorben kenne ich eine alte Frau die letztes Jahr verstorben ist, sie war bereits über 90 Jahre alt und im Rollstuhl.

1

 

Alfred Eschbach
2 hours ago
Jeder Geimpfte ist ein Todeskandidat, es können gerne die jetzige Warnungen missachtet werden, aber aus der Krebsforschung weiß man das jede Art von Krebs mit einer veränderte Zelle anfängt, im Klartext wenn die nicht an einem Blutgerinsel das durch die Spikeproteinen entsteht sterben dann spätestens in 2-3 Jahre wenn der oder die Tumoren schön wuhern werden

1

 

John Snow
1 day ago
Ich kenne niemanden mit schwerem corona Verlauf und auch keinen der daran verstorben ist. Gott sei Dank auch keinen der an der Impfung gestorben ist. Jedoch viele mit Nebenwirkungen nach der Impfung. Für mich steht fest, keine Impfung. Jeder soll es selbst entscheiden. Aber ich unterstütze diese Angst-, impfpropaganda nicht.

72

 

Susanne Dietze
15 hours ago
Meine zwei Arbeitskoleginnen hatten Corona und das hielt sie nicht davon ab kräftig weiter zu rauchen. Ansonsten kenne ich nur vom Hören sagen eine verstorbene an ( vielleicht) Corona. Was ich aber immer wieder hören, sind erhebliche Nebenwirkungen nach der Impfung, mit dem dazugehörigen Spruch “ das muss so sein, dann wirkt es“
In Bezug auf die Impfung wird alles Negative geleugnet, dagegen wird jeder Corona Fall aufgepuscht und öffentlich gemacht. Wirklich Angst haben meine Familie und ich vor der Impfpflicht. Das ist staatlich angeordnete Körperverletzung!!
Wir haben tatsächlich schon über Auswanderung gesprochen. Aber wohin?

2

 

Anja Nagel
1 day ago
Meine Schwiegermutter ist vor 2Wochen nach der 2ten Impfung gestorben. Nach der 1sten hatte sie starke Einblutungen, nach der 2ten 10 Tage danach verstorben. 2 Junge Frauen aus Freundeskreis bluten seither so stark ( 1ste Impfung) bei jeder Menstruation, das sie jedes Mal ins KH müssen.
Ohne Worte.

2

 

Stephan H.
3 hours ago
ich kenne persönlich 5 betagte bzw. chronisch kranke Menschen, die an /mit Corona gestorben sind. Auf die Schnelle kann ich von den mit bekannten Geimpften folgendes berichten: viele waren im Anschluss an die Impfung einige Tage bis 1 Woche ziemlich krank, wie sie es nie bei anderen Impfungen zuvor erlebt hatten. Eine Frau entwickelte eine Schwäche beider Beine, konnte nur noch sehr langsam laufen. Sie war dann im Krankenhaus. Es wurde keine Ursache gefunden. Zwei Männer entwickelten wenige Tage nach der Impfung eine Lungenentzündung, einer von ihnen ist gestorben, der andere (chronisch krank) war 2 Monate im Krankenhaus und Reha. Ein Mann entwickelte eine Nierenschwäche und verstarb etwa 3 Wochen später. Ein Mann hatte über ca. 2 Wochen immer wieder Temperaturen bis 39 C mit Kopfschmerzen. Es wurde keine Ursache im Krankenhaus gefunden. Eine Frau entwickelte eine Thrombose. Eine junge Frau fühlt sich seit dem Tag der Impfung schwach und schafft ihren Haushalt kaum noch. Die Menstruation ist 2 Monate ausgeblieben. Ob hier im Einzelnen ein kausaler Zusammenhang besteht kann ich nicht beweisen, es bleibt jedenfalls suspekt, dass die Erkrankungen wenige Tage nach der Impfung begannen.

1

 

Micha K
18 hours ago
In meinem Bekanntenkreis (25-60) sind eine Vielzahl an Corona erkrankt. Mein Eindruck ist das die berichtet direkten Nebenwirkungen der Impfung jedoch oftmals schwerer als die Symptome der Erkrankung waren. Dazu kommt noch der Leidensdruck durch die Maßnahmen. Rein subjektiv. Keine bekannten Tote, mit und ohne Impfung

1

 

Biker – 57
1 day ago
„“WÄRE““ die Impfung (Die nur so genannt wird) soooo Dringend Notwendig,
das bedeutet, dass alle Kliniken Hoffnungslos überlastet wären, normale
Kranke abweisen müssten, hätte jeder Verständnis, dass man ein nicht
offiziell zugelassenes Medikament einsetzt, und der eine oder andere daran
stirbt.
Da hier aber kein offiziell zugelassenes Medikament eingesetzt wird, und hier
ein Weltweites Experiment abläuft, das vermutlich niemand mehr leugnen kann,
ist jeder der zuvor gesund war und nun tot, zuviel.
Zumal jeder der noch bei klarem Verstand ist sehen muss, dass hier nie eine
Grundlage und Evidenz vorlag, dieses Verbrechen an den Menschen zu begehen.
Ich sage nur : Nürnberger Kodex und Genfer Gelöbnis !!!

41

 

Sabine Liebold
6 hours ago
Ich kenne keinen der an Corona gestorben ist.

2

 

Huelya Karatas
1 day ago
Der Schwiegervater einer Freundin von mir ist direkt nach der Impfung in die Intensivstation gekommen. Nach zehn Tagen verstarb er an den Nebenwirkungen der Impfung! Seine ganzen Organe waren entzündet! 😢

2

 

Annette-Eva U.
16 hours ago
Seit meiner 2. Impfung mit Biontech vor knapp 3 Wochen, geht es mir absolut nicht gut. Nach 3 Tagen bekam ich eine übelste Bronchitis. Ging zum Arzt und es sei ein derzeit umgehender Virus. Ich bekam Antibiotika. Die Bronchitis wurde nicht besser, eher im Gegenteil. Trotz Antibiotika, bekam ich noch eine krasse Angina. Seit 2 Tagen bin ich mit dem Antibiotika durch, aber besser geht es mir nicht. Das Seltsame, dass ich keinerlei Fieber hatte/habe. Dazu muss ich sagen, dass ich noch nie eine Bronchitis hatte und die letzte Halsentzündung vor ca. 20 Jahren. Meine Nachbarin und deren Tochter hatten das gleiche Problem. Angeblich hätte die Impfung damit nichts zu tun. Morgen habe ich einen abschließenden Termin bei der Ärztin. Anhand der Atemgeräusche vermute ich fast, dass sich Wasser auf der Lunge gebildet hat. Es ist einfach nur beschissen.

1

 

Manda Tempelfeld
1 day ago
Meine Schwester,ihre Mann und die Tochter hatten angeblich Corona(der Sohnt hatte nichts) und sie berichtete mich über Symptome die sie hatte.Sie meinte das es eine Grippe war.
Ich kenne auch niemsnden der an Corona gestorben ist.Nicht in meinen Heimatland und in Deutschlsnd auch nicht….es ist schon seltsam…hm…

1

 

Hunde Kinder
1 day ago
Nein, ich kenne keinen der an / mit „C“ verstorben ist.

Ich kenne auch keinen, der aufgrund des Piekes verstorben ist.

Ich möchte aber betonen, dass mein Bekanntenkreis sehr sehr überschaubar ist.

40

 

hi du
6 hours ago
Ich kenne niemanden der an oder mit Corona gestorben ist und auch niemanden der an der Impfung gestorben ist. Eine Impfung kommt für mich nicht in Frage weil mein Körper mit dem Virus klar kommt. Ich hatte Corona schon. Ich gelte aber nicht als genesen, weil damals kein PCR Test gemacht wurde. Alles irgendwie unlogisch!

1

 

BoxenBiBi
1 day ago
Schön guten Abend, ich kenne zwei Personen die mit c.verstorben sind.Dazu muss man aber sagen sie hatten beide eine schwere vorerkrankung.keinen an der Impfung.

1

 

dragtrax
13 hours ago
Ich selbst kann darüber nicht viel sagen. Ich kenne selbst keine Coronatoten, aber dafür leider Tote durch andere Krankheiten. Zur Zeit beschäftigt meine Familie und mich die Ansteckung an Covid19. Wir gehören keiner Risikogruppe an. Wir schaffen es nicht einmal seit über 1,5 Jahren uns zu infizieren, und da soll ich jetzt über eine C-Impfung nachdenken. Nein Danke.

5

 

loba 171
22 hours ago
Mein Onkel hatte drei Tage nach der … einen Schlaganfall. Er wurde 78. Davor war er noch selber einkaufen und soweit selbständig. Auch beweglich und beinahe sportlich.
Natürlich gibt es KEINEN ZUSAMMENHANG lt Arzt. Aber angesichts dessen was ich sah, verzichte ich auf eine Immunisierung.
Sein Tod zog sich über 14 Tage wo er noch da war über weitere 14 wo er schon weg war. Es war nicht sehr schön. Aber vermutlich ist Tod das nie. auch wenn ich überzeugt bin dass er noch leben würde, ohne diese Immunisierung.
Zumindest bekam er keinen Virus mehr, denn den hat er vor einem Jahr überlebt.
Vielleicht sollte man vor einer eventuellen Immunisierung die Antikörper bestimmen lassen.
Beerdigung ist in 14 Tagen. -ich kenne auch ein Testopfer wo Flüssigkeit aus der Nase geronnen ist und die Dame hinterher länger schielte. Es ist aber wieder gut geworden, doch der Schmerz war in dem Moment höllisch meinte sie.

2

 

Matthias Kuhs
1 day ago (edited)
Ich kenne nur wenige, die „geimpft“ sind. (Die meisten meiner Verwandten oder Bekannten verweigert sich dem Gen-Experiment). Aber von den „Geimpften“ gibt es ein paar die von Symptomen wie Kribbeln in den Armen oder Händen berichten.

16

 

Mini -me
1 hour ago
Ich bin erschüttert über die vielen Berichte über Todesfälle nach der Impfung…auch in meinem Bekanntenkreis ist eine Frau mit ca Ende 60 plötzlich nach der Impfung gestorben…Lungenembolie. Und ein 54 jähriger Mann bekam nach der Impfung plötzlich schwarze Füße und Finger…mußte alles amputiert werden. Außerdem wurden einem 14 jährigen Jungen zwei Wochen nach der Impfung die Weißheitszähne unter Narkose herausoperiert und die Blutung konnte kaum gestopt werden….möchte nicht wissen was wir noch alles mitbekommen werden in der nächsten Zeit, es ist gruselig ! Ich kenne aber niemand der schwer an Corona erkrankt ist oder gar daran gestorben ist. Leider sind die meisten Leute völlig verblendet…die haben einen Tunnelblick bekommen und sehen nur den einen Ausweg aus dieser künstlich gemachten Notlage und der heißt IMPFUNG…

1

 

Lars Radtke
1 day ago
Weder Tote durch C noch durch die I im persönlichen Umfeld.

 

Lisa Simpson
12 hours ago
Ihr Kind spürt die Ruhe und Selbstverständlichkeit mit der Sie ihre Arbeit machen..als Mama finde ich das interessant und schön zu beobachten. Viele halten ihre Kinder heraus..

 

Gitti F.
8 hours ago (edited)
Vielen Dank für diese Umfrage!
Ich kenne niemanden, der an oder mit C… gestorben ist. Meine 97jährige Tante lebt in Linz im Altenheim Lenaupark. Sie hatte die Impfungen soweit vertragen, jedoch wirkt sie seidem geistig nicht mehr so klar wie davor! Einige Tage nach den Impfungen verstarben plötzlich bis zu 8 Heimbewohner zeitgleich.
Ich bin Ärztin und kenne einige, besonders jüngere Frauen, die nach Biontech/Pfizer an schweren neurologischen Symptomen und Erschöpfungssyndrom leiden.

5

 

Kathrin
1 day ago
Ist es vielleicht der Fall, dass die impfenden Ärzte zur Verantwortung gezogen werden können, würden sie die Todesfälle nach der Impfung melden!? Das wäre doch praktisch, um das ganze zu vertuschen….

46

 

Alex ander
12 hours ago
Ich kenne 2 mit Herzmuskelentzündung und klarem zeitlichen Kontext (<10d), davon 1 mittlerweile tot.

2

 

Isabell Rosa
10 hours ago
Ich persönlich kenne einen Vater von einer Schulfreundin, der mit 49 an Corona verstorben ist. Ich kenne eine Person, die 2 Tage Fieber durch die Impfung hatte. Ich kenne >40 weitere Menschen persönlich, die 1 bzw 2 mal geimpft wurden. Darunter auch eine Schwangere. Von diesen >40 Menschen hatte keiner Nebenwirkungen. Dem Baby geht es auch gut. 🙂

1

 

Astrid König
2 hours ago (edited)
Vl. sollte man den Begriff „Impfung “ auch neu definieren, man hat ja die Pandemie auch neu definiert.
Alle glauben Sie erhalten eine ganz tolle Impfung und vergleichen das mit den bisherigen Impfungen die sie schon früher erhalten haben.

 

u u
15 hours ago
Tolle Mediziner ,tolle Papa, tolle Mensch 👍💝💙💚. Danke

1

 

Thomas Kuhnhenne
1 day ago (edited)
Kenne aus dem weiteren Bekanntenkreis zwei, die nach der Impfung gestorben sind. Eine Dame war Krankenpflegerin, keine Vorerkrankungen, Mitte 40. Diagnose : Komplikationen nach Hirnvenenthrombose. Ein älterer Herr bekam danach einen Herzinfarkt und verstarb 3 Tage später. Coronatote kenne ich niemanden in meinem erweiterten Bekanntenkreis. Alles sehr merkwürdig

151

 

IKG
19 hours ago
Hallo Herr Bonelli,
…interessante Umfrage! Ich kannte einen echten Coronatoten, 72, mit Vorerkrankung(en). Gestorbene Impfopfer noch keine, aber mit Impfschaden: Schädel-Hirntrauma nach Ohnmachtsanfall, 2 Wo nach Biontech/Pfizer.
Beste Grüße

1

 

Sultan aus Basra
2 hours ago (edited)
Salut Herr Borelli,
In meiner Verwandtschaft waren 3 Personen im Krankenhaus (angeblich Corona Positiv / aber nach Influenza wurde nie getestet / Alter zwischen 38 und 55) – – > Die haben das alle überlebt!
2 Verwandte im Ausland geimpft, der eine nach 14 Tagen Thrombosen im Bein (hatte Glück gehabt, das Bein musste man nicht amputieren), der andere… nach 2 Tagen… halbes Gesicht gelähmt! Beide waren zuvor kerngesund!

2

 

Rombout Hoogerbeets
13 hours ago
Thanks for sharing your story. My respons in German ( autotranslated bij Google from Dutch to German): Tatsache ist, das Ihre beiden Bekannten gestorben sind. Mit oder an Corona ist ein Wortspiel. Ich fürchte, dass die europäischen Staats- und Regierungschefs zugestimmt haben, Todesfälle durch Impfstoffe zu vertuschen. Ich bin selbst 73, lebe in den Niederlanden und lasse mich nicht impfen, weil ich befürchte, dass mein Immunsystem zerstört wird.

2

 

Margrit H
12 hours ago
Lieber Herr Bronelli!
In meiner Familie gab es drei Corona Fälle! Zwei mit vollkommen harmlos, einer mit kurzen Spitalsaufenthalt !
In der Firma meines Schwagers schließen sich mehrere Personen zwei davon hatten eine Woche sehr hohes Fieber! Mein Schwager und seine Sekretärin (beide sehr gesund und sportlich) erlebten einen Tag danach eine halbseitige Lähmung!
Der Hausarzt schickte meinen Schwager heim mit den Worten es sollte sich schonen und der Aussage dass es sich sicher nicht um einen Zusammenhang mit der Impfung handelt! Mein Schwager bestand darauf den kranken Verlauf zu dokumentieren und ließ

1

 

Viktor Silinger
1 day ago
Persönlich kenne ich niemenden der an C oder nach einer „Impfung“ gestorben ist. Ich kenne auch niemanden der ernsthaft (abgesehen von etwas Halskratzen + leichtem Fieber) an C erkrankt ist. Aber ich kenne viele, denen nach der „Impfung“ es – sogar über – Wochen sehr schlecht ging: Schüttelfrost, Erbrechen, starke Müdigkeit …..
Ergo: die „Impfung“ stellt eine größere Gefahr dar als Corona.

27

 

Paul Hoffmann
1 hour ago
Paul Hoffmann
In unserer Nachbarschaft sind bereits mehrer mit Corona gestorben, Bisher ist nicht bestätigt, dass jemand an einer Impfung gestorben ist, sind aber einige nach einer Impfung erkankt. Wohl fällt mir auf, dass viele pensionierte, die ich im Supermarkt jeden Samstag getroffen habe, vermisse. Ich lasse mich nicht impfen. Ich habe 50 Jahre Erfahrung im Stärken des Immunsystems und die letzten 20 Jahre keinerlei Infektionskrankheit mehr gehabt und bin noch nie von einem Arzt behandelt worden. Ich nehme jeden Tag Brennnesseltee ein, nur gebrüht. Mein Gesundheitszustand ist auf dem höchsten Nieveau meines Lebens. Ich habe schon Corona-Patienten, die genesen sind und in Quarantaine waren, gesprochen.

1

 

Carina Poco
1 day ago (edited)
Habe in meiner Kundschaft (med.Bereich) Viele, die danach erhöhte D-Dimere-Werte ( signifikanter Indikator für Blutgerinnsel oder Thrombosen) haben, oder Embolien oder unerfindliche Magenblutungen hatten. Eine ältere Dame mit plötzlichen Magenblutungen ist knapp 3 Monate nach der 2.Verabreichung verstorben, man hatte noch Ma-Da-Spiegelung gemacht und Kapsel durch den Darm geschickt, Ärzte fanden aber Ursache angeblich nicht… oder Brechdurchfälle mit Krhs.einweisungen sowie Ausbrüche von vorher gut eingestellten Autoimmunerkrankungen, wie MS oder Rheuma, bei denen die Fachärzte es nicht wieder medikamentös in den Griff bekamen und ratlos waren..der RTW fährt auch viel öfter als sonst…Besorgniserregend!

1

 

Amanda Lynx
18 hours ago
Arbeite in der Eingliederungshilfe – 4 Menschen im Zusammenhang mit C. im März/ April verstorben. Obwohl bei 2 Prs. Fehlbehandlungen im Raum stehen. Intubierte Prs. Wurden wegen schlechtem Zustand in Uniklinik verlegt, wo Arzt erschrocken meinte: „was ist denn mit ihnen passiert?!“ 2 Prs. verstarben nach Fieber und Embolien. Wenn man bedenkt, dass die Maßnahmen um C. viele Menschen zur Unbeweglichkeit gezwungen hat. In eine Einrichtung kam auch kein Arzt, da sie unter Quarantäne stand. Hätte ja Heparin spritzen können. Im erweiterten Umfeld habe ich auch von C. Verstorbene gehört. Ich selber wie noch viele andere im Umfeld war auch pos. getestet, hatte nur milde Symptome. Die psych. Auswirkungen des ganzen sind viel schlimmer. Fast alle im Umfeld sind geimpft. Habe von 3 verstorbenen im beruflichen Kontext erfahren (2 Ãœ 70, 1 31 Jahre alt), die nach den Impfungen plötzlich verstarben. Ich denke, dass ist erst der Anfang. Ich lasse mich nicht impfen …

1

 

Margrit H
12 hours ago
Lieber Herr bronelli!
Kenne niemanden der an C verstorben ist.
Drei Krankheits Verläufen in der Familie .Zwei vollkommen Symptom los. Darunter ein 65-jähriger mit Übergewicht und Bluthochdruck. Seine Frau hatte einen stärkeren Verlauf mit zweitägigen Spitalsaufenthalt.
Mein Schwager der sich mit Johnson und Johnson impfen ließ bekam einen Tag nach der Impfung eine halbseitige Lähmung. (49 extrem sportlich und vollkommen gesund)
Der praktische Arzt meinte das hängt nicht mit der Impfung zusammen! Er solle sich schonen und nach Hause gehen! Unglaublich! Mein Schwager bestand auf eine Dokumentation der Krankengeschichte und ließ sich zu einer Computertomographie überweisen! Nach zwei Wochen wieder symptomfrei! Zwei weitere Kollegen die sich ebenfalls impfen ließen hatten über eine Woche sehr hohes Fieber! Seine Sekretärin erlitt ebenso eine halbseitige Lähmung die bis heute (Fünf Wochen) nicht vollständig zurückzog! Es handelt sich hierbei um eine sehr sportliche 35-jährige junge Frau die bis dahin vollkommen gesund war!
Ich muss mich leider fragen warum Ärzte diese Machenschaften unterstützen! Da diese Impfung nur eine eine Notzulassung hat müsste eine genaueste Aufzeichnung einer jede Nebenwirkung zu machen. Da das nicht stattfindet kann man nur davon ausgehen dass es nicht um das Wohl der Menschen geht!

2

 

Nini Mini
1 day ago
Meine Arbeitskollegin ist 1 Woche nach der 1. Impfung mit Gehirnblutung ins Kh gekommen und verstarb auch dort…persönlich kenn ich niemanden der an Corona gestorben ist…tolle Idee übrigens bin gespannt was da noch für Antworten kommen!!!

63

 

Xaver Hutter
1 day ago
Grausige Aussichten, selbst wenn nur 10 Prozent wahr wären, sehr makaber. Und glaube dass vieles zutreffend ist. Ich glaube Herr Bonelli liegt mit dem Bauchgefühl ziemlich richtig.
Habe in meinem Umfeld regelmässig mit ca. 100 Personen zu tun, von denen sind 3 die letzte 12 Monate schwer an anderem erkrankt und man spricht nur noch von Corona, vergleichbar harmlos zu vielem anderen, von den rund 100 wurden etwa 20 wurden positiv getestet, ca. 5 waren krank, keine im Spital, von den Impfungen kenne ich 2 die richtig krank wurden, eine im Spital)

1

 

Gabriela K.
1 day ago
Ich kenne keinen der an Corona gestorben ist, aber eine Frau, kerngesund 62Jahre alt ist am Tag der Impfung vor drei Wochen mit unstillbaren Hirnblutungen gestorben und weder der Ehemann noch die Ärzte wollten da einen Zusammenhang sehen oder gar obduzieren. Auch diese Frau wird niemals bei den Impfnebenwirkungen verzeichnet werden….einige Arbeitskollegen waren mit furchtbaren Gliederschmerzen tagelang außer Gefecht, einer hatte wochenlang Migräne und musste immer wieder nach Hause fahren, ein Bekannter hat seit der Impfung so schlimm abgebaut und körperlich so schlimme Schmerzen ist von Arzt zu Arzt gefahren und soll jetzt Weichteilreuma haben, hätte nichts mit der Impfung zu tun wurde ihm gesagt

1

 

Tanne Le
3 hours ago
Mich stört es auch sehr, dass nicht mit gleichem Maß gemessen wird, denn die Nachrichten in den Medien verschweigen einfach eine Seite der Medaille.
Meine Beobachtung im privaten Umfeld zeigen auch ganz andere Situationen, als das, was uns gezeigt wird.
Es gibt in meinem Umfeld nur eine Person, die sich aus gesundheitlichen Gründen impfen ließ, alle anderen taten es für die Freiheit.
Aber der überwiegende Teil möchte sich gar nicht impfen lassen.
Persönlich kenne ich zum Glück keinen Todesfall (weder durch die CoronaErkrankung, noch durch die Impfung), aber ich habe schon von vielen Fällen gehört, z.B. 2 Bekannte meiner Mutter und mein Physiotherapeut hat 9 Patienten seit Impfbeginn verloren!!! Die Tochter meiner Kollegin arbeitet beim Frauenarzt und erzählt schreckliche Dinge, seitdem geimpft wird, vor allem Fehlgeburten und Tumorbildungen.
Also zeigen meine persönlichen Beobachtung keine schweren Coronaverläufe, aber ganz erhebliche Probleme bei der Impfung.
Und das muss öffentlich gesagt werden!!!

1

 

Claudia Polasek
1 day ago
Eine alte Dame, die im Pensionistenheim wohnt, erzählte, dass im Jänner nach der 1. Impf viele dort schwer erkrankten und in weiterer Folge 18 Menschen verstarben.. Offizielles Statement: die britische Mutation..

Ich persönlich kenne niemanden der an C verstorben ist – GsD –
Aber die Vielzahl an Nebenwirkungen, Folgeschäden als auch an Todesfällen durch die Impf stärkt mich in meinem Entschluss mich nicht impfen zu lassen.
Meine ganze Familie ist und bleibt ungeimpft und uns ging es die ganze Zeit gut 🙏

1

 

N. Koch
1 day ago
Berufsbedingt habe ich mit sehr vielen Menschen Kontakt. Ich kenne niemanden, der an oder mit Corona gestorben ist. Ich kenne auch niemanden, der mir berichtete, selbst eine solche Person gekannt zu haben. Ich kenne eine Person, die unmittelbar nach der Impfung einen Schlaganfall erlitt. Ich kenne einen alleinstehenden älteren Herrn und ein älteres Ehepaar, die jeweils an Corona erkrankten und jeweils einen leichten Verlauf, ähnlich einer Erkältung, hatten.

20

 

anna schoenthal
20 hours ago
ich weiss von jemandem der diese impfungen in der schweiz in einer arztpraxis vor ca 6wochen durchgeführt hat.
jetzt festgestellt hat dass viele menschen mit herzinfarkt/ähnlichen oder mit infarkten wieder zurückkamen …teilweise nicht meh im stehen…oder in der holzschachachtel.
es wurde den arzthelferinnen verboten, diese kentnisse nach aussen zu tragen.
meine meinung ist: die bevölkerung soll konntroliert ab st er ben

2

 

hiro gen
11 hours ago
Ein guter Freund ist ohne Vorerkrankungen plötzlich mit 44 Jahren gestorben… Schon sehr merkwürdig… Die Obduktion brachte kein Ergebnis. Ich sage nur „Augen auf“. Einen an Corona Verstorbenen kenne ich zum Glück nicht.

2

 

Fattuh
1 day ago
ich kenne niemanden der an corona gestorben ist und kenne niemanden der an der impfung gestorben ist.
ich kenne leute die von starken nebenwirkungen der impfdung berichten und ich kenne leute die leute kennen die stark an covid erkrankt waren.
ich kenne leute persönlich die temportär einigermaßen krank von cxorona wurden.
das ist es so ziemlich.

1

 

@nnie
1 day ago (edited)
Ja, vor 3 Wochen 💔😭 nach der Impfung. Im khaus, alles war gut 😭

2

 

Andrea Heinrich
1 day ago
Boa Krass, so viel Fälle, Danke Herr Bonelli für diesen Aufruf und an Alle, die hier berichten. Hoffe durch diesen Beitrag werden immer mehr Menschen munter und denken mal darüber nach was sie so in ihren Körper reinlassen.

29

 

Robert Meth
15 hours ago
@ hr. Bonelli / mir geht es ähnlich wie ihnen!! Ich kenne auch keinen der an Cov19 gestorben ist! Aber in unserem Dorf kenne ich bereit 3 Tote die nach der Impfung verstorben sind! Einer an Herzschlag, einer an einem krampfähnlichen Schockzustand, eine an Gehirnschlag!! Und natürlich kenne ich auch viele mit langwierigen Nebenwirkungen!!
Robert Meth/A-6166 Fulpmes

2

 

Nina Krämer
1 day ago
Hallo aus Köln!
Persönlich kenne ich niemanden, der an Covid 19 oder einer Impfung verstorben ist. Ich selbst und meine Tochter hatten einen sehr milden Corona- Verlauf…
In meinem näheren Freundeskreis hatten zwei Personen so starke Nebenwirkungen, dass sie im Krankenhaus durch MRT etc. gründlich untersucht wurden.
Die eine Freundin leidet seit Wochen unter Taubheitsgefühlen am gesamten Körper. Die zweite Freundin hatte mit Kopfschmerzen und sehr starkem Schwindel zu tun sodass sie nicht laufen konnte.
Eine dritte Freundin war nicht beim Arzt. Sie hatte sich zu krank gefühlt, bei starken Kopfschmerzen und mehreren Tagen Untertemperatur von 35 C.
Danke der Nachfrage!

1

 

Ruth Ankele
1 day ago
4 verstorben nach der Impfung.
Es wird bei Ihnen gesagt hatten Vorerkrankungen.
Zwei mit Schlaganfall nach der Impfung.
Hautausschlag aufegunsener Bauch Knochenschmerzen Haarausfall .
Manche fühlen sich nach der Impfung nicht mehr Gesund.

Kenne niemanden der daran verstorben ist.
Kenne einen schwere Fall der erhebliche Vorerkrankungen hat .
Dem geht’s wieder gut 👍

1

 

Christine Wi
2 hours ago
Ich danke Ihnen von ganzem Herzen für Ihr Wirken, sie sind eine Stütze für die Menschen, in diesen unfassbaren Zeiten! Es ging nie um unsere Gesundheit, das wird immer mehr Menschen klar…. die Erkenntnis ist schmerzlich, aber so wichtig! Besonders das heutige Video und die Kommentare darauf, bringen weitere wertvolle Informationen, was „ da draußen „ wirklich los ist… ! Nochmals danke, auch für ihren Mut den Sie beweisen….Gott schütze Sie und die Ihren🙏

1

 

Matthias Bohlender
1 day ago
Ich kenne drei Personen die Corona positiv waren. Eine davon ohne Symptome, die anderen beiden zur Behandlung und wieder genesen. Ich kenne aber einige Menschen, die sich haben impfen lassen und danach starke Nebenwirkungen hatten.

22

 

Bellatrix
16 hours ago (edited)
Hab mir hunderte kommentare durchgelesen, aber kaum welche gefunden, wo jemand selbst von heftigen nebenwirkungen betroffen ist. Ich bin 37, von Beruf Krankenschwester, aber arbeite zur Zeit nicht im Beruf.Daher habe ich, weil ich keine Vorekrankungen oder sonstige Priorität habe, meine 1.Biontec Impfung am 1.7. erhalten.Ich bin bis heute nicht wieder arbeitsfähig.Schlimme Nebenwirkungen wie u.a.Verönderter Monatszyklus, Darmentzündung mit Blutung, erst tagelange Schlaflosigkeit die mittlerweile zur Fatigue geworden ist und zur Zeit wird noch abgecheckt , ob mein Herzmuskel was abbekommen hat.Ich habe schon von Berufswegen mich immer durchimpfen müssen und nie Probleme gehabt.Was mich am meisten ärgert, dass ich so naiv war zu glauben, das wenn etwas schief läuft man in guten Händen ist und die Ärzte wissen was dann zu tun ist.Dem ist leider nicht so.Ich habe zwischedurch Todesängste ausgestanden und dann wird einem noch geraten für alle fälle doch mal eine Tasche fürs Krankenhaus zu packen.Ich bin schockiert über das was hier gerade im Land generell abgeht, vllt sollte ich mir, da ich ja jetzt die 2.impfung so nicht kriegen darf, mir schonmal für den Herbst einen Stern auf die Jacke nähen, damit man mich sofort als “ NICHT VOLLSTÄNDIG GEIMPFTE“ identifizieren kann.Ich könnte einfach nur kotzen!!!!

Und zur Umfrage: kenne zum Glück niemanden , der an der Impfung verstorben ist persönlich.Aber ein befreundeter Internist erzählte mir von 5 Menschen jungen Alters aus unserer Gegend, die plötzlich durch Herzinfarkte verstorben sind.

8

 

bernhard Oberluggauer
1 day ago
Ich kenne weder einen der an oder mit der Impfung oder Covit gestorben sind. Ich bin Snowboardlehrer und war im Hauptausbruch Gebiet und kenne deshalb viele die in den Ersten Monaten und vor dem ersten Logdown eine Verkühlung hatten damals gab es die Einkategoriesierung nicht.

 

Kiki Jonas
1 day ago
Hallo, ich kenne in der Familie 2 genesene Coronafälle (Alter 53 und 23 Jahre) und im Arbeitskreis 4 genesene Coronafälle (einer mit längeren Beschwerden), einen Todesfall (Alter weiß ich nicht genau) nach der Impfung und einen Selbstmord (Mitte 20) wohl aufgrund der Maßnahmen! (Da gab es aber keinen Abschiedsbrief und nichts!)
Vielen Dank für Ihre gute psychologische Sichtweise auf unsere Situation! LG

1

 

Günther Wurzer
4 hours ago
Ich kenne in unserer Gemeinde niemanden der an Corona verstorben ist!!!

2

Ich veröffentliche die öffentlich gewesenen Kommentare nur zu Dokumentationszwecken und behalte mir vor eine abweichende Ansicht zu haben.

Quelle: http://www.lutanho.net/mageye/RaphaelBonelliYoutubeVideoKommentare.txt
Archiv: https://archive.is/F1xet

 

1 comment to Kennen Sie jemanden der mit der Impf### verstorben ist?

  • Hallo Konstantin, ich hatte dieses Video vor einigen Tagen gesehen und es hat mir wirklich gut gefallen bzw. war ich auch schockiert über die vielen Kommentare von Menschen die jemanden kennen der/die nach der Impfung verstorben ist. Vielen Dank, dass du hier das Video inklusive der Kommentare reingestellt hast. Mittlerweile sind laut Medienberichten in den EU-Staaten 70 Prozent der Erwachsenen zumindest einmal geimpft. Schon befinde ich mich als Ungeimpfter lediglich in einer Minderheit, zumindest in der EU.

    Die Impfung nützt übrigens nichts, schaut einfach mal nach Israel wo 80 Prozent der Covid-Fälle geimpft sind. Oder nach Spanien, wo es seit 21. Juni etwa neun (!) mal mehr Hospitalisierungen gibt, als letzten Sommer wo es noch keine Impfung gab. Der Schaden der durch diese irrsinnigen Impfungen angerichtet werden kann wird zunehmend offensichtlich.

    In Island begannen übrigens schon wieder neue Restriktionen, obwohl dort 90 Prozent der über 16 jährigen geimpft sind. Soviel zum Thema „die Impfung wirkt“. Und Gibraltar mit seiner höchsten Impfrate der Welt weist eine Inzidenz von über 600 auf, die Coronafälle gehen dort also gerade durch die Decke…

    Das „Erwachen aus dem Impfwahn“ kommt hoffentlich schnell…
    LG Stefan

Kommentar schreiben (wird moderiert)