Fragen an Konstantin

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Freitag 6. August 2010

Wer ist Max von den Maxnews?

Es gibt einen anonymen Versender von Email Rundbriefen zum Thema Wirtschaft. Er nennt sich schlicht „Max“. Nachdem ich ihm Infos zum Minuto sendete hat er mich und das Projekt beleidigt. Daher wollte ich herausfinden wer hinter diesem Spitznamen steckt.

So wie es aussieht habe ich nun Name und Adresse vom ominösen Max herausgefunden.

Hier der Ablauf der Recherche:

Die Mails werden versendet von der Adresse: MaxNews@mailstar.net
Private Mails sende Max mit dem Absender: Max@mailstar.net

Die Domain mailstar.net gehört der Firma Cybertex in Egnach (Schweiz).
siehe: www.networksolutions.com klick unten rechts auf whois,
dann mailstar.net eingeben und enter klicken.
Mehr zur Insolvenz der Firma steht hier:
http://www.moneyhouse.ch/u/cybertex_….008.136-0.htm
Zitat: „Beratung, Entwicklung und Vertrieb von Maschinen und Computer-Systemen für
die Optimierung und Steuerung von Fertigungs- und Vertriebsabläufen in modern
strukturierten Unternehmen unterschiedlicher Branchen, verbunden mit der Herstellung
von elektronischen Programmen für unterschiedlichste Anwendungen im täglichen Ablauf
von anfallenden Arbeiten inklusive Service-Arbeiten“

Das passt zu Max erster Reaktion auf den Minuto: „Wie will ein Programmierer seine
Software, an der er ein Lebtaglang gearbeitet hat, nun für Minutos verkaufen, wo er
evtl die hälfte seines Lebens erst lernen musste, um dann Leistungsminuten zu
erbringen, wo hingegen ein Ungelernter nichts gelernt hat und gleich loslegt…“

Meine Einschätzung: Hinter Max verbirgt sich der (ehemalige) Chef der Firma Cybertex
der durch eigene Firmeninsolvenz sich sehr intensiv mit der Finanzwelt beschäftigt
hat.

Nur wo ist Max jetzt?

Im Quelltext der emails fand ich zB daß die mails den Weg über Asien gemacht haben
und zB eingeliefert wurden über folgende Domains:
www.naturepath.asia
www.medatta.com
www.nikkimerz.com

siehe auch:
http://www.networksolutions.com / whois (siehe oben)
alle drei Adressen liegen in Malaysia

Besonders auffallend ist, daß naturepath recht neu sein muß, da es asia Domains noch
nicht lange gibt, die Seite schön gestaltet ist und einige Angaben fehlen.
Inhaltlich passt alles zu gesundem Leben, was Max propagiert. Auffallend
ist auch, daß auf der Seite mehrere Länderbuttons zu sehen sind u.a. die deutsche
Flagge.
Interessant ist auch, daß man über networksolutions keine asia Domains recherchieren
kann. Dazu wählt man diese Adresse:
www.whois.asia

Jetzt wird es spannend: Die Domain www.naturpath.asia gehört Frau Nikki Merz der
auch die Adresse www.nikkimerz.com gehört.
Adresse:

Registrant Address 38 Jalan 12/15
Registrant City Petaling Jaya
Registrant State/Province Selangor
Registrant Postal Code 46200
Registrant Country/Economy MY
Registrant Phone +60.6019304356

Meine ganz persönliche und komplett wage Vermutung ist, daß Frau Nikki Merz die
Frau / Partnerin von Max ist der nach Malaysia umgezogen ist nachdem seine Firma in
der Schweiz den Bach runter ging.

Meine weitere Vermutung ist, daß der Schmerz der Firmeninsolvenz und die
Nicht-Anerkennung seiner Softwarefähigkeiten in ihm noch psychische Narben
hinterlassen haben kombiniert mit Wut und Anti-Haltung gegenüber der Hochfinanz.

Es steckt zwar in meinem Resumee viel Spekulation drin, aber so erscheint die
Geschichte mir plausibel.

Der neueste MaxNews wurde versendet über: www.iconic-asia.com
Eigentümer, wen wunderts: Merz, Nikki Carina nikki@artisanas.com
Jetzt wirds ganz nett: Wem gehört www.artisanas.com?

Lösung:
Merz, Wolf wdmxx@hotmail.com
#38 Jalan 12/15
P.J. 46200
Malaysia
60379567611

meine Vermutung lautet: hinter Max verbirgt sich: Wolf Merz
Google Suche mit der schweizer Variante www.google.ch führt zu einer weiteren
liqudierten Firma:
Funsoft AG, St. Gallen (ca. 10 km entfernt von Egnach) siehe:
http://www.moneyhouse.ch/u/funsoft_a….017.691-9.htm
Tätigkeit der Firma: Schnittgestaltung für den Zuschnitt von Flächenmaterialien
aller Art, insbesondere für die Bekleidungsindustrie, deren Gradierung sowie
Herstellung von Schnittlagebildern und/oder Computer-Steuerstreifen für
vollautomatischen Zuschnitt, ferner Ausführung von Service-Zuschnittarbeiten.
Und schon wieder taucht „Computer“ auf.

Im übrigen ist die Stadt Petaling Jaya eine Großstadt mit vielfältiger Industrie. siehe:
http://de.wikipedia.org/wiki/Petaling_Jaya
Weitere Spekulation meinerseits: Mit seinen Programmier-Fähigkeiten kombiniert mit
der Kleidungsproduktion in Malaysia, hat er die richtige Region als Adresse gewählt.

###

(5) Antwort auf MaxNews 71 NaturePath

—–Original Message—–
From: Wolf Merz [mailto:wdm@naturepath.asia]
Sent: Wednesday, August 12, 2009 17:55

Hallo Max

Besten Dank für die auszeichnende Veröffentlichungen über unsere
holistischen Naturheilresorts in Nordthailand. Wir bekommen viele Anfragen
und Gäste aus dem Kreis der MaxNews Leser.

###

http://heilen-im-paradies.com/Heilen-im-Paradies/Kontakt.html

Fon:         +603 7960-3870
Fax:         +603 7956-7611
38 Jalan 12/1546200
Petaling Jaya
Malaysia

###zitat aus maxnews 95 vom 7.11.09

Nikki Merz, eine erfahrene Therapeutin die seit 9 Jahren in diesem
Coaching-Metier arbeitet, leitet das Haus. Mit einem gewissen Stolz blickt sie
auf ihre bisherige Erfahrung zurück in der sie Menschen mit den
unterschiedlichsten Problemen helfen konnte. Sie sagt: alle Symptome die wir
erleben sind Zeichen eines Reparatur- und Heilungsprozesses der in uns statt
findet. Bei uns kann jeder Heilung finden der bereit ist die Verantwortung für
seine Gesundung selbst in die Hand zu nehmen. Der Heilungszyklus der Natur
beträgt 28 Tage. ‚Heilen-im-Paradies‘ bietet – abhängig der Symptome –
Aufenthalte zwischen einer und vier Wochen an und hilft den Menschen in dieser
Zeit ein neues Gesundheitsverständnis zu entwickeln und sie in ihrer Heilung
zu begleiten. Deutlichere Heilaussagen sind wohl rechtlich nicht statthaft.

Nikki hat in Europa, den USA und vielen Ländern Asiens gelebt und spricht muttersprachlich Deutsch und English – und da sie in der Schweiz aufwuchs natürlich auch Schweizerdeutsch.

Soweit war meine Recherche gediehen bis heute über eine email dieser Link bei mir eintraf:

http://finanzcrash.com/forum/read.php?1,64573,64573

Ich zitiere den Text des Forumsbeitrages weil ich es dies wichtig finde für meine Entscheidung wie ich bezüglich Max und seinen Rundbriefen umgehen werde:

MaxNews-SPEZIAL, über Max und sein NaturePath-Geschäftsgebaren

Geschrieben von ehs am 24.12.2009 22:46:08:

Allen Frohe Weihnachten und hier noch ein MaxNews spezial, den ich euch nicht vorenthalten möchte. Nun wird klar warum Max so gegen Silvio Gesell schreibt, er hat nämlich einfach Angst vor Ihm. Letztendlich ist er dann übers hastig von der Webseite seines NaturPath Geschäfts, entfernten WLANs gestolpert. Schon erstaunlich mit was für einem Gauner man es da zu tun hat…

Liebe MaxNews Leser,

um das Jahr 2009 harmonisch ausklingen zu lassen, um dem Naturgesetz der Kausalität zu
entsprechen und um den Menschen bei ihrem wahrhaftigen Verstehen von Informationen zu
helfen, befasst sich diese Extra-Ausgabe mit einer Aufklärung der besonderen Art.

* Wer ist ‚Max‘?
* Wovon lebt er?
* Wie ist sein Geschäftsgebaren?
* Wie geht es weiter?

Was Sie nun lesen, basiert auf meinen persönlichen Erfahrungen mit Max –
partnerschaftlicher sowie auch finanzieller Art – über einen Zeitraum von knapp zwei
Jahren hinweg.

MaxNews lebt von den guten Beiträgen, die von den Lesern eingeschickt werden, doch wer
ist eigentlich der Verteiler, der Newsdealer hinter diesen Beiträgen?

Max heißt mit Vornamen Wolf und wurde am 27.9.1944 in Baden-Württemberg geboren. Er
übernahm vor gut 8 Jahren den Newsletter von dem damaligen Redaktionskreis und ist
seitdem alleiniger Herausgeber der MaxNews-Nachrichten. Dies tut er aus sicherer
Entfernung, aus dem asiatischen Malaysia, in das er vor 9 Jahren mit seiner Familie zog.

Wolf nennt sich auch auf der Straße und im Geschäftsleben gern ‚Max‘, und spricht von
sich meist im Plural, was den Anschein eines ganzen MaxNews-Teams erweckt. Darauf von
mir angesprochen, erklärt Wolf es damit, dass MaxNews ja schließlich aus sämtlichen
Autoren besteht, die ihre Beiträge (mit Namensnennung) einschicken.
Wolf schickt auch ab und zu seine eigenen Beiträge, unabhängig von seinen
‚Max-Kommentaren‘ und unter falschen, neu angelegten Namen und Mailadressen, denn er
bedient sich gern dem Werkzeug der Manipulation.

Wolf benutzt seinen Newsletter mitunter, um Investoren für seine Konzepte und
Geschäftsmodelle zu finden. So auch mich, die ich bis dato bei Jan van Helsings
Internetsender secret.TV gearbeitet hatte.

Wir lernten uns kennen, als er dort um einen Gratis-Pressezugang für seine MaxNews bat.
Es folgte ein reger Email-Austausch, in dem Wolf mich schließlich von seinen
herausragenden Management-Kenntnissen überzeugte (die ich nicht besaß) und mich als
Investorin für sein NaturePath-Konzept gewann. Dieses Konzept sah anfänglich vor, Dr.
Ryke Geerd Hamers Erkenntnisse der Germanischen Neuen Medizin (GNM) auf neue Beine zu
stellen und sie in Kombination mit fernöstlichen Naturheilverfahren kranken Menschen zu
deren Selbstheilung nahe zu bringen.

Der Deal bzw. sein Versprechen bestand daraus, dass Wolf mit meinem Geld NaturePath
aufbaut und ich im Gegenzug daraus ein laufendes, arbeitsfreies (wie er mir versprach)
Einkommen beziehen sollte. Wolf selbst kam als Investor nicht in Frage, weil er – nach
eigenen Angaben – im Jahr 2000 bei dem weltweiten IT-Crash nahezu sein gesamtes Vermögen
samt seinem Firmenimperium verloren hatte. Den Rest hatte Wolf, ebenfalls nach eigenen
Angaben, in aller Freundschaft seiner von ihm getrennt lebenden Ehefrau überschrieben.

So übergab ich Wolf im April 2008 die ersten 25.000 € in bar und weitere 40.000 €
folgten im Juni 2008 und weitere 5.000 € im August 2008, insgesamt also 70.000 €.
Weitere Investitionskosten in Höhe von gut 30.000 € bestritt ich von meinem laufenden
Konto im Zeitraum von April 2008 bis August 2009.

Wolfs propagiertes Geldverständnis, die in seinem MaxNews-Abbinder propagierte
Gesellschaftsform, seine Kommentare zu den Missständen in Politik, Wirtschaft,
Gesundheit und zu Fei Lun kamen meiner Weltanschauung sehr entgegen und ließen zunächst
keinerlei Zweifel bei mir aufkommen. Auch dann nicht, als er mir erklärte, Geld könne
man nur verdienen, indem man es der Hochfinanz nachmacht und ihnen ihre Tricks abguckt.

Ansonsten bezieht Wolf von seiner Frau und seiner Tochter ein monatliches Taschengeld
aus der Brotfirma, die er für seine Frau in Kuala Lumpur aufgebaut hatte.

Zu Wolfs Geschäftsgebaren fällt mir heute hauptsächlich das Wort CHAOTISCH ein. Das ist
ein wenig unfair, denn es stecken auch durchaus geniale Aspekte in ihm (wenn man nicht
gerade mit seinem eigenen Geld in der Sache steckt). Weniger genial hingegen ist, daß
Wolf nichts ohne seine Tochter Nikki macht, die mit ihren 35 Jahren auch nicht mehr von
Business und Management versteht als ich. Ohne Übertreibung kann ich sagen, dass Wolf
die letzten 18 Monate überwiegend von mir und auf meine Kosten gelebt hat.

Nikki absolvierte einige Reiki- und NLP-Kurse, womit sie ihrem Vater ebenbürtig, fortan
das Instrument der Einflußnahme und Manipulation beherrscht. Das ursprüngliche
NaturePath-Konzept entwickelte sich zu einer Kombination aus NLP und GNM, gepaart mit
einer Hypnotherapie nach dem Erfolgscoach Don Powers.

Die erste ‚Ausbildung‘ asiatischer Therapeuten (ein vierwöchiger Crashkurs in GNM und
NLP), scheiterte im Januar bereits nach einer Woche. Ein zweiter Anlauf im Juni
(ebenfalls vorzeitig abgebrochen) brachte NaturePath immerhin zwei (westliche)
‚Therapeutinnen‘, die die ersten und einzigen fünf deutschen Gäste im August in Thailand
therapierten. Allerdings nur für kurze Zeit, denn der Erfolg wollte sich nicht so recht
einstellen, und die ruppige Umgangsform von Wolf den Gästen und dem Personal gegenüber
ließ ebenfalls stark zu wünschen übrig.

Tochter Nikki kam aus Malaysia angereist, feuerte die Therapeuten, übernahm selbst die
Therapie und das Ruder, und erlebte ihren Super-Gau, als ein Krebs-Patient bewusstlos
ins Krankenhaus eingeliefert wurde und aufgrund von Einblutungen im Gehirn operiert
werden musste.

Um es vorweg zu nehmen: NaturePath Thailand existiert seit über drei Monaten nicht mehr.
Selbst wenn Wolf in seinen MaxNews noch dafür Werbung macht, er sich sogar jüngst als
‚NaturePath-Fan‘ ausgibt, so wurde ihm und seiner Familie bereits im September seitens
der Hotels hier jegliche weitere Zusammenarbeit aufgekündigt.

Das ist aber nicht so tragisch für ihn und seine Familie, denn sie haben klammheimlich
parallel auf Bali die gleiche Nummer aufgebaut. Das nennt sich jetzt ‚Heilen im
Paradies‘. Sorgsam ab MaxNews-Ausgabe 94 beworben: http://heilen-im-paradies.com/

Für all diejenigen, die Wolf seit Ausgabe 92 aus seinem Verteiler genommen hat (nach
seinen Angaben alle, die mit mir oder mit NaturePath etwas zu tun hatten) – bei Bedarf
einfach bei mir anfordern. Wer sich nun trotzdem noch auf die NaturePath-Webseite
verirrt, http://naturepath.asia/Default.aspx dem wird wohl gesagt, dass Thailand
„leider ausgebucht ist, aber Bali doch viel schöner und preiswerter ist“…

Abschließend ist zu Wolfs Geschäftspraktiken noch anzumerken, dass ich aus den Einnahmen
der Gäste von NaturePath keinen Cent erhalten habe. Nicht einmal die Gehälter der
Mitarbeiter wurden vollständig bezahlt. Die Einnahmen fließen ohnehin auf ein Konto in
Singapur, wie Wolf mir erklärte, um Steuern zu sparen. Auf dieses Konto haben dann
Tochter Nikki und Ehefrau Joy Zugriff.

Mittlerweile sind alle, die einst mit der Banane aus dem Busch gelockt wurden, mit
leeren Versprechen auch wieder in den selben geschickt worden. So kann sich ‚Heilen im
Paradies‘ zu einem netten Familienunternehmen entwickeln, bei dem keinerlei
Verpflichtungen nach außen bestehen.

„Wie ist so etwas möglich?“, fragt man sich. Ganz einfach: Wolfs Geschäftsgeheimnis Nr.
1 lautet: „Mache nie etwas schriftlich!“ Dieses Geschäftsgebaren praktiziert Tochter
Nikki natürlich auch. Obwohl ich mehrmals mündlich und schriftlich um eine
Empfangsbestätigung für meine monetären Investitionen oder Verträge über unsere
Zusammenarbeit bat, habe ich solche nie erhalten. Blauäugig und vertrauensselig hatte
ich mich auf ihre grandiosen Versprechen verlassen. Beide haben ihr Wort gebrochen.

Ach ja, und Liebe war auch noch im Spiel. Wir hatten seit unserem ersten Treffen am 15.
April 2008 eine Liebesbeziehung, die bis August 2009 hielt. Und wir hatten gemeinsam ein
Haus in Chiang Mai gemietet, in dem wir zusammen lebten.
Und die Liebe macht bekanntlich blind. Zu spät hatte ich erfahren, dass Wolf gar nie von
seiner Frau getrennt war. Das filmreife Theaterstück der zerstrittenen Familie ist
nämlich Geschäftsgeheimnis Nr. 2.

Clever, fast genial, sind diese Geschäftsgebaren für die Justiz gänzlich ungreifbar.
Meine Anwälte bezeichnen sie zwar als kriminell, aber das war es dann auch schon. Ohne
Dokumente bzw. Verträge gibt es keinen einklagbaren Fall und keine Chance auf
Rückerstattung. Das mussten sich auch die thailändischen Mitarbeiter (ohne schriftliche
Arbeitsverträge) von Polizei und Arbeitsgericht sagen lassen. Diese sind nämlich seit
September 2009 gegen Wolf und Tochter Nikki aktiv.

Wie geht es nun weiter?
Für MaxNews wäre es schade um die guten Beiträge. Für Wolf und seine Familie gibt es
hoffentlich weniger Menschen, die mit diesen Energien in Resonanz treten.

Für mich dreht sich die Welt ganz anders weiter:
Fast zeitgleich mit dem Crash von NaturePath erhielt ich ein großes Geschenk: Den Zugang
zu den Forschungsergebnissen der russischen spirituellen Wissenschaftler Grigorij
Grabovoij, Arkadi Petrov und Igor Arepjev. Dieses „Neue Wissen für die neue Zeit“ ist
nichts geringeres als das Wissen um die Schöpfung selbst. Es beschreibt den exakten
Aufbau unserer Seele und wie wir auf dieser hochfrequenten Seelenebene durch die
Erweiterung unseres Bewusstseins selbst zum Schöpfer werden können.

Viele Technologien haben diese Wissenschaftler uns übermittelt, mit deren Hilfe wir
unsere Organe und unseren ganzen Körper regenerieren können, selbst fehlende Gliedmaßen
und Zähne können wieder nachwachsen, denn es ist alles in unserer Seele gespeichert, wie
es dem so genannten Normzustand, der Norm des Schöpfers entspricht.

Alle Ergebnisse sind fein säuberlich dokumentiert – schulmedizinisch wie auch notariell.
Dieses Wissen schließt auch die Heilung und Harmonisierung der Welt mit ein. Es
ermöglicht der Menschheit die lang ersehnte Unabhängigkeit und Freiheit.

Mein Wunsch ist es mitzuhelfen, dieses Geschenk weiterzureichen und das Wissen zu
verbreiten. Dafür organisiere ich 1-wöchige Praxisseminare in Thailand, herausgelöst aus
dem Alltag, in einer harmonischen Urlaubsatmosphäre, mit entspannenden,
bewusstseinsfördernden Massagen, die zugleich beide Gehirnhälften aktivieren. Denn die
praktische Anwendung dieses Wissens, mit sofortigen messbaren Ergebnissen bewirkt auch
gleichzeitig die schnellste und effektivste Verbreitung.

Da das gesamte Wissen bisher nur auf Russisch verfügbar ist und seit kurzer Zeit zum
Teil auf Deutsch, stehen auch noch die Übersetzungen in andere Sprachen auf meinem Plan.
Das wird etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Obwohl ich meine Geldmittel bereits an Wolf, seine Tochter und NaturePath verloren habe,
fühle ich mich doch unsagbar reich: An Erfahrungen, Lebensinhalten und
Zukunftsperspektiven.

Wer mehr erfahren will, der möge sich bei mir melden. Dieser Verteiler erhebt keinen
Anspruch auf Vollständigkeit, womit ich jeden bitte, diese Mail über die eigenen
Verteiler weiterzuleiten.

Ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten, bewussten Start ins neue Jahr 2010
wünscht allen Menschen

Carola Sarrasin

Der gesamte Text passt zu meinen Recherchen und Vermutungen. Nun ist Wolf Merz, alias „Max“ für mich so unseriös geworden, daß ich für seinen Newsletter keine Werbung mehr mache. Ich habe heute den Minuto-Beschreibungstext auch dahingehend geändert, daß weder Zitate noch Links zu den Max-News mehr vorhanden sind. Mögen auch manche Ansichten von „Max“ ähnlich den meinen sein, so ist es dennoch ein Anliegen mich mit deutlichen Worten von ihm zu distanzieren. Was mir bei den Maxnews beispielsweise auch sehr unangenehm aufgefallen ist, daß immer wieder Artikel erschienen sind, bei denen nur noch fehlt, daß die Juden auch noch am schlechten Wetter schuld sind. Kann es sein, daß Nazis oder irgendein Nachrichtendienst den Max für seine Aktivitäten bezahlen?

#####

Nachtrag vom 23.5.2011:

Soeben erhalte ich diese email:

Liebe Freunde von Max News!

In tiefer Betroffenheit geben wir,  die Familie und die Freunde von „Max“
bekannt, dass Max am 11. Mai 2011 diese, uns bekannte Realität für immer
verlassen hat. Max hatte dieses Pseudonym für sich gewählt und damit wollen
wir ihn in unseren Herzen behalten.

Wer war Max?

Max war ein Kämpfer. Er hatte erkannt, welche Ungerechtigkeiten, Lügen und
Machtspiele sich auf dieser Welt seit langer Zeit abspielen. Seine
bevorzugten Themen in Max News waren unser Umgang mit Finanzen und den
Ressourcen auf diesem Planeten. Er hatte das System der Hochfinanz, der
„Machthaber“ und Unterdrücker durchblickt und uns immer wieder zu mehr
Menschlichkeit und Vernunft ermahnt.

Max stand völlig allein hinter „Max News“. Es gab kein Team von Redakteuren,
keine Mannschaft stand an seiner Seite. Alle sein Nachrichten hatte er
allein verfasst, kommentiert und, wenn es sein musste, auch berichtigt. Max
war bis zum letzten Tag seines Lebens aktiv. Er verschickte noch am Tag
seines Ablebens Nachrichten via Internet und verstarb, allein, vor seinem
Computer.

Was wünscht sich Max jetzt?

Er wünscht sich, dass aus den vielen Kämpfern, die regelmäßig seine
Nachrichten gelesen haben, Krieger werden. Er wünscht sich aus tiefstem
Herzen, dass sich Menschen zusammenschließen und gemeinsam versuchen, den
nächsten, bedeutenden Schritt in der Evolution zu gehen. Ohne offene,
liebevolle, weltweite Kooperation wird es keine weitere Entwicklung geben.

Max, zum letzten Geleit schreiben wir, Deine Familie und Deine Freunde, Dir
die Worte aus Alfred Tennysons letztem Gedicht „Crossing the Bar“:

Sunset and evening star,
And one clear call for me!
And may there be no moaning of the bar,
When I put out to sea,
But such a tide as moving seems asleep,
Too full for sound and foam,
When that which drew from out the boundless deep
Turns again home.

Twilight and evening bell,
And after that the dark!
And may there be no sadness of farewell,
When I embark;
For tho‘ from out our bourne of Time and Place
The flood may bear me far,
I hope to see my Pilot face to face
When I have crossed the bar.

Die Beisetzung von Max fand, im engsten Familienkreis, auf hoher See statt,
wo seine Asche verstreut wurde.

Max hat sein Gehen vorausgeahnt und in einer seiner letzten Max News nach
einem Nachfolger Ausschau gehalten. Wenn es von Euch gewünscht ist, dann
werden wir Max News, in einer veränderten Form, weiterführen.

Max, wir denken an Dich,

in Liebe,

Deine Familie und Deine Freunde

4 comments to Wer ist Max von den Maxnews?

  • Vielen Dank für diesen Beitrag, Herr Kirsch. Ich habe ihn in den BLOG auf meiner Homepage übernommen in der Rubrik „Ernährung“ und dann noch mit einigen Nachträgen „ausgeschmückt“
    Herzliche Grüsse Dirk Schröder

  • Avatar Kritiker

    Hallo Herr Kirsch,

    interessante Recherche über Max News. Aber was ist denn mit seiner sachlichen Kritik? Können Sie diese entkräften?

    K.

  • Hallo Kritiker,

    Max schreibt sachliche Kritik zu verschiedensten Themen. Seit längerer Zeit lese ich seine Briefe nicht mehr. Um irgendetwas „entkräften“ so können müsste ich genau wissen um was es genau geht. Max kritisiert vieles an der aktuellen Gesellschaft. Dies ist nicht zu entkräften weil jeder Mensch mit Herz und offenen Augen erkennt, dass die derzeitige Gesellschaft absurde Züge angenommen hat. Wie es jedoch mit Lösungsmöglichkeiten bestellt ist habe ich eher von Max abweichende Ansichten. Dies müsste man im Detail klären.

    Gruß
    Konstantin

  • Avatar Andreas Seiler

    hallo,

    habe in den vergangenen 4 Monaten keine MaxNews mehr bekommen und wunderte mich, ob Max vielleicht erkrankt sei. Auf mehrere e-mails erhielt ich keine Antwort. Sie kamen auch nicht als unzustellbar zurück. Man denkt ja nicht gleich an das Schlimmste. Heute abend stieß ich auf den Kirschblog und den Nachtrag vom Mai 2011 über sein Ableben. Seinen Angehörigen mein aufrichtiges Beileid.

    Eine zeitlang hatte ich auch die englische Version mit anderen Themen erhalten. Auch diese blieb aus. Wer kann mir
    die englische / britische Bestellanschrift mitteilen.
    Ich habe MaxNews mehrere Jahre gelesen und fand sie überwiegend interessant, vieles widersprach auch meiner postiven Grundeinstellung und es gab Zeiten wo sie mir arg auf den Wecker gingen. Jetzt da sie ausblieben fehlen sie mir. Wer kann helfen. Danke.

Kommentar schreiben (wird moderiert)