Fragen an Konstantin

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Dienstag 10. Dezember 2019

Schon mal was von SF6 gehört?

Seit langem ist das Problem mit SF6 bekannt, aber erst so langsam rückt das Thema in die Öffentlichkeit.
SF6 ist die Abkürzung für Schwefelhexafluorid, also der chemischen Verbindung von einem Atom Schwefel mit sechs Atomen Fluor. Kommt dieses Gas in die Atmosphäre hat es eine Wirkung auf das Klima, die ca. 23.000 mal stärker ist als die Wirkung von CO2. Interessanterweise habe ich aber noch keine Demo gesehen in der gegen SF6 demonstriert wurde.

SF6 wird als Isoliergas verwendet in elektrischen Schaltanlagen. Und da wegen „dem Klimawandel“ diverse Interessengruppen immer mehr auf Strom als Energiemedium setzen (z.B. e-Mobilität), deshalb wird mehr und mehr SF6 in den mötigen Schaltanlagen verbaut. Es mag Alternativen geben, wie trockenes Vakuum, aber üblich ist SF6 immer noch. Von daher ist die Frage, ob es überhaupt „Ökostrom“ geben kann, wenn man großtechnische Anlagen betreiben will. Und sollte demnächst SF6 in Deutschland verboten werden, dann gibt es das noch in anderen Ländern, z.B. China, und das, was schon freigesetzt wurde, bleibt mal locker etwas über 3000 Jahre in der Luft…

„Während sich Kohlendioxid nach einigen Jahrzehnten wieder abbaut, bleibt SF6 über eine Lebensdauer von 3200 Jahren in der Atmosphäre erhalten und reichert sich dort an. […] Die SF6-Emissionen dürften wegen des Bedarfs der dezentralisierten Energieerzeugung in Solar- und Windfarmen weiter ansteigen.“ Im Schnitt dürften dabei 15 Prozent des verwendeten Isoliergases durch Lecks oder unsachgemäße Wartung oder Entsorgung in die Atmosphäre gelangen.“ (Zitat aus WELT)

Angeblich machen Isoliergase wie SF6 derzeit nur 1% der Klimawirkung aus, weil CO2 in weit größeren Mengen freigesetzt wird. Nur, die Freisetzung von CO2 durch Verbrennen von Öl und Kohle ist zumindest theoretisch möglich (mit Ausnahme von brennenden Kohleflözen, die zB in China weit verbreitet sind).

Rein theoretisch, wenn alle CO2 Freisetzung durch Verbrennung von Öl und Kohl gestoppt wäre, dann würde das durch bisherige Verbrennen freigesetzte CO2 relativ schnell abgebaut werden. Das Leben ist kohlenstoffbasiert und Pflanzen leben von der Aufnahme von CO2.

SF6 bleibt aber in der Atmosphäre über tausende Jahre. Verursacht es, langfristig gesehen, vielleicht 99% an Klimaveränderung?

Wie sieht die derzeitige Entwicklung der Konzentration in der Atmosphäre aus?

Auf Hawaii wir seit Jahrzehnten gemessen (Angaben in Parts per Trillion):

Links zum Thema:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schwefelhexafluorid

https://www.welt.de/wirtschaft/article204172242/Energiewende-Der-Klimakiller-aus-dem-Umspannwerk.html

Unter dem Welt-Beitrag finden sich Kommentare. Bei einem musste ich herzhaft Lachen, deshalb zitiere ich diesen Text hier:

Kann es sein, dass die Erde die “ Truemann Slapstick Live Show “ für Aliens ist.
Anders kann ich mir das alles hier nicht mehr erklären.
Und Deutschland ist der beliebteste Kanal. (Autor: Punxsutawney P.)

Sonntag 8. Dezember 2019

Bibel, Matthäus 9:11

Matthäus 9:11 und 9:12 ist eine Bibelstelle, die sehr gut zur aktuellen gesellschaftlichen Situation passt. Man könnte beim Betrachten der Ereignisse meinen, die Bibel sei unbekannt. Zumindest gibt es diverse Zeitgenossen, die sich als „links = gut“ einstufen und entweder von dieser Bibelstelle noch nichts gehört haben, oder diese verachten oder gar die Bibel an sich verachten.

Diese Zeitgenossen stellen Forderungen an andere Menschen, daß sie sich „von rechts distanzieren“ sollen.

Mit gezielter Hetzkampagne, ausgehend auf der emotionalen Notlage eines einzelnen Menschen, wurden die Anastasia-Bücher und deren Leser verleumdet und absichtlich falsch als „rechtsextrem“ dargestellt. Da es derzeit ‚hip‘ ist sich gegen rechts zu positionieren oder auch finanziell sehr lukrativ gegen rechts zu kämpfen, wurde diese Aktion des Einzelnen kopiert und weiter getragen und hat diverse Kreise gezogen. Copy-Paste / Kopieren-Einfügen – so schnell werden Stories geschrieben und verbreitet. Zeit für echte Recherche nimmt sich fast keiner und auch das Fernsehen hat munter mitgemacht in der Verbreitung falscher Inhalte.

Das führte dazu, daß in diversen Situationen Menschen, ganze Projekte, Vereine, Gemeinschaften und Firmen sich genötigt fühlten „sich von Anastasia distanzieren“ zu müssen. Als Beispiele seien genannt: Permakultur Institut Verein, Zeitschrift Oya, Dreschflegel, Gemeinschaft Sulzbrunn, Eurotopia.

Im übrigen war ich mit all diesen genannten Beispielen eng verbunden, teilweise aus Überzeugung, teilweise durch aktive Mitarbeit oder gar als Berater in der Planungsphase vor der Entstehung des Projektes.

Mich wunderte immer wieder diese Bereitschaft mitzumachen, wenn irgendwer meint, man solle sich „abgrenzen“. Für mich ist das Spaltung, Trennung und damit genau das Gegenteil von Liebe.

Nun ist mir die oben genannte Bibelstelle aufgefallen: Matthäus 9:11 und :12

Lutherbibel:
11 Als das die Pharisäer sahen, sprachen sie zu seinen Jüngern: Warum isst euer Meister mit den Zöllnern und Sündern? 12 Als das Jesus hörte, sprach er: Nicht die Starken bedürfen des Arztes, sondern die Kranken.

Hoffnung für alle Bibel:
11 Als die Pharisäer das sahen, fragten sie seine Jünger: »Weshalb gibt sich euer Lehrer mit solchen Sündern und Betrügern ab?« 12 Jesus hörte das und antwortete: »Die Gesunden brauchen keinen Arzt, sondern die Kranken!

Es ist eine zutiefst christliche Tradition, selbst Links- oder Rechtsradikale („radikal“ bedeutet übrigens „zur Wurzel einer Sache gehen“) und Links- oder Rechtsextreme nicht von vornherein auszuschließen, sondern sie als gleichwertige Menschen anzusehen.

Da ich mich mit der christlichen Tradition verbunden fühle, strebte ich schon immer danach Menschen zuerst als Menschen wahrzunehmen und interessierte mich, was diesen Gegenüber im Herzen bewegt. Ich habe also keine Berührungsängste zu linken, rechten, radikalen oder extremen Menschen. Sicher achte ich so gut ich kann auf mein Wohlbefinden, lasse mir nichts einreden, aber vorauseilend jemanden auszugrenzen, mich von jemandem zu distanzieren, passt nicht zu mir. Für mich ist das Ausgrenzen und Distanzieren ein Kennzeichen des Antichristen, und die oben genannten Beispiele sehe ich als Personen, die entsprechend gefallen sind oder sich von der Energie des Antichristen haben anstecken lassen. Umso mehr brauchen diese gefallenen Wesen einen ‚Arzt‘, wie Jesus es sagte, der sie wieder auf den Weg des Lichtes und der Liebe bringen kann. Vorausgesetzt natürlich, sie wollen es.

Die Bibel gibt es nun schon grob 2000 Jahre und immer noch scheint die darin liegende Weisheit eine große Herausforderung für viele Meschen zu sein.

Freitag 6. Dezember 2019

Video: Autarkes Leben in Russland

Film von der Öko-Siedlung „Kowtscheg“ in der Moskauer Provinz:

PS:
Dieser Beitrag dient der Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens.

Dienstag 3. Dezember 2019

AfD setzt auf das tote Pferd Kernkraft

Zwar habe ich mich noch nie intensiv mit der AfD und ihrem Programm beschäftigt, aber mitbekommen hatte ich schon, daß sie eher für als gegen Atomkraftwerke sein würden. In ihrem Grundsatzprogramm findet sich diese Formulierung:

Kernenergie: Alternativen erforschen – bis zur Umsetzung Laufzeitverlängerung

Die überhasteten Ausstiegsbeschlüsse aus der Kernkraft von 2002 und 2011 waren sachlich nicht begründet und wirtschaftlich schädlich. Solange die Stromversorgung nicht ausreichend gesichert ist, setzt sich die AfD dafür ein, eine Laufzeitverlängerung der noch in Betrieb befindlichen Kernkraftwerke übergangsweise zu gestatten. Wir wollen die Forschung zur Kernenergie sowie Reaktor- und Kraftwerkstechnik wieder erlauben. Dabei sind selbstverständlich die nötigen Sicherheitsstandards einzuhalten. Die Nutzung der Kernenergie ist jedoch kein Selbstzweck und ihre zukünftige Ersetzung denkbar. Deshalb sind alle übrigen Energieformen weiter mit Nachdruck zu erforschen.

In den vergangenen Tagen hatte die AfD einen Bundesparteitag inklusive einem Antrag für eine Resolution zur Kernkraft.

Nach knapp 20 Minuten war abgestimmt für diese Formulierung:

Resolution zur Nutzung der Kernkraft
In Zeiten einer ständig wachsenden Weltbevölkerung und eines deutlich steigenden Energiebedarfs muss Deutschland zu einer rationalen Energiepolitik zurückkehren.
Aufgrund einer verfehlten Energie- und Klimapolitik erlebt Deutschland den Beginn eines wirtschaftlichen Niederganges und steht an der Schwelle zu schwerwiegenden Versorgungskrisen. Kostengünstige und bedarfsgerechte Energie hingegen ist Grundlage für Wohlstand, Umweltschutz und Erhalt unser Industriearbeitsplätze.
Die Alternative für Deutschland sieht die weitere Erforschung und die zivile Nutzung der Kernenergie als elementaren Baustein für die Energieversorgung der Zukunft unseres Landes an.

Screenshot:

Die Kritik an der Energie- und Klimapolitik kann ich sehr gut verstehen. Die Lösung in Kernkraft finden zu wollen empfinde ich mindestens als fahrlässig, besser gesagt mutwillig dumm. Durch diesen Beschluss wird meines Erachtens die AfD komplett unwählbar. Das ist keine „Alternative“ für Deutschland.

Sicher sind die Grünen als Partei im Lauf der Jahre noch viel weniger wählbar geworden. Statt sich für die Natur einzusetzen verdanken wir den Grünen die Zerstörung der Wälder für Vogel- und Insektenschreddern (und vieles andere gruselige mehr). Ich bin überzeugt, daß es Millionen Wähler gibt, die es satt haben, was aus den Grünen geworden ist. Nur werden deren Wähler nicht zur AfD gehen, wenn dort das atomare Feuer lodert.

Kernkraftwerke, egal wie „sicher“ sicher sie sind, produzieren Klimawandel!

Denn nur eins ist sicher:
Kernkraftwerke geben Energie ab. Dazu werden sie ja auch gebaut. Oder etwa nicht?
Und dann?

Dann erwärmt sich der Planet.

Für ein neutrales Flussgleichgewicht braucht es die zugehörige Kühle in exakt gleichen Maß. Bei Holz als Brennstoff ist dies gegeben.
Während des Wachstums wird Sonnenenergie aufgenommen, es wird gekühlt (im Sommer im Wald ist es kühler als in unbewachsenem Gelände), beim Verbrennen wird die vorher aus der Umgebung gezogene Energie wieder frei.
=> Nullsummenspiel = neutral fürs Wettergeschehen / Klima / egal wie man es nennt.

Bei Atomkraft / Kernkraft / Fusionsreaktor und bei angeblichen FreieEnergieMaschinen (ich glaube nicht, daß die je funktionieren) kommt nur Energie = Wärme heraus ohne zugehörige Kühlung
=> Das Flussgleichgewicht Einstrahlung auf die Erde (Polarkonstante) und Abstrahlung in den Weltraum verschiebt sich in Richtung Erwärmung.

Außerdem ist der Zug Kernkraftwerk längst abgefahren. Da wird keines mehr gebaut werden hierzulande. Und auch in anderen Ländern ist dass Thema fast tot. Alles daran wird laufend teurer, die Umweltzerstörung durch Uranabbau ist immens, die Kosten überragen alles nur denkbare, keiner trägt wirklich Verantwortung und Haftung usw.

Kopfschüttelnde Grüße in Richtung AFD, daß sie so eine schwachsinnige Entscheidung gefällt haben.

Hier die Abstimmung, Zeitpunkt 4:36:30 bis 4:53:13

Der Antrag für die Resolution wurde im übrigen maßgeblich initiiert von Dr. Christian Blex:
https://www.afd-archiv-bodenseekreis.de/2019/12/03/afd-bundesparteitag-erforschung-und-zivile-nutzung-der-kernenergie/

Montag 2. Dezember 2019

Anastasia: Brief aus Israel

Seit vielen Jahren werden die Anastasia Bücher auch in Israel herausgegeben in hebräischer Übersetzung. Darauf habe ich schon mehrfach hingewiesen:
http://www.konstantin-kirsch.de/?s=anastasia+israel

In der Vergangenheit hatten mehrere Schreiberlinge versucht den Büchern antisemitischen Inhalt anzudichten. Es gab auch einige Leichtgläubige, die den Anschuldigungen ungeprüft Glauben schenkten, anstatt sich mit der Wahrheit zu beschäftigen.

Nun hat Stefan Veda aus Österreich mal Kontakt aufgenommen beim Verlag in Israel.

Am 1.11.2019 schrieb er:

Sehr geehrter Herausgeber der hebräischen Version der Anastasia-Bücher von Vladimir Megre,

Ich bin Stefan aus Österreich, ein Anastasia-Leser. Im deutschsprachigen Raum wurden die Anastasia-Bücher von einigen Medien verleumdet und als antisemitisch bezeichnet. Wir wissen, dass dies nicht wahr ist, aber wie können wir es der Öffentlichkeit am besten beweisen? Eine Idee ist es, zu zeigen, dass die Bücher in Israel veröffentlicht werden, sie also nicht antisemitisch sein können. Ich schreibe gerade einen Artikel darüber, den ich auf meiner Website loveproductions.org veröffentlichen werde.

Könnten Sie mir bitte folgendes sagen. Seit wann werden die Anastasia-Bücher ins Hebräische übersetzt? Können Sie mir bitte auch sagen, ob Sie jemals auf antisemitische Teile in den Büchern gestoßen sind?

Ich wünsche mir aufrichtig, dass Sie mir bald antworten können.

Mit freundlichen Grüßen,

Stefan

Gestern am 1.12.2019 kam die Antwort (übersetzt von Stefan):

Hallo lieber Stefan!

Zunächst einmal vielen Dank für Deinen Wunsch, die Frage der Haltung gegenüber den Juden in den Büchern von Anastasia zu klären. Die Bücher wurden vor etwa zehn Jahren ins Hebräische übersetzt und erschienen zu Beginn informell im Internet. Vor etwa zwei Jahren wurde eine gedruckte Ausgabe veröffentlicht und ein Vertriebsvertrag mit dem Autor unterzeichnet.

Die Bücher werden in Israel über das Internet verteilt und auf Wunsch manuell gedruckt. Wir bewerben sie nicht in den Medien und in den Buchhandlungen und die Informationen über sie gehen durch Mund-zu-Mund Werbung, so dass nur diejenigen, die sie wirklich lesen wollen, den darin enthaltenen Informationen ausgesetzt sind.

Tatsächlich versteht jeder, der die gesamte Reihe liest, dass die Haltung gegenüber Juden in diesen Büchern das Gegenteil von dem ist, was in den (deutschen) Medien behauptet wird. Vladimir Megre geht in seinen Büchern tief in dieses sehr sensible Thema ein und erklärt mit Hilfe von Anastasia, was der Hintergrund für die Entstehung des jüdischen Volkes war, und für welche Ziele es bestimmt und kodifiziert wurde.

Megre betont auch, dass er glaubt, dass viele der Veränderungen und ein Fortschritt in Richtung der „Neuen Zivilisation“, in Israel stattfinden werden. Unter den jüdischen Lesern der Anastasia-Bücher in Israel gibt es diejenigen, die während ihres Aufenthalts in Europa (bevor sie nach Israel gekommen sind) unter Antisemitismus litten. Und das beweist, dass die Bücher einfach nicht antijüdisch sein können. *

Wir hoffen, dass unsere Antwort Dir eine gute Grundlage für Gespräche über das Thema gegeben hat.

Mit unseren besten Grüßen,

Rani Kasher (der Herausgeber), Idit Beery (die Buchredakteurin), Jewgeniy Prunchak (der Übersetzer)

*Anmerkung des Übersetzers: Diese oben erwähnten Menschen sind jüdische Leser der Anastasia-Buchreihe und konnten offensichtlich keinen Antisemitismus in den Büchern wahrnehmen. Man kann davon ausgehen, dass gerade jene Menschen die unter Antisemitismus litten, besonders feinfühlig gegenüber antisemitischen Inhalten sind. Daher wird das hier auch als Beweis angegeben, dass die Bücher sicher nicht antisemitisch sein können.

Auf der Seite von Stefan findet man die Originaltexte als Screenshot:
https://www.loveproductions.org/2019/12/02/was-der-verlag-der-anastasia-b%C3%BCcher-in-israel-zum-antisemitismus-vorwurf-sagt/

***

Werden nun die „Kämpfer gegen Antisemitismus“ aufhören gegen die Anastasia-Bücher zu hetzen?
Werden sie gar rechtschaffene Menschen werden und ihre Verleumdungstexte aus dem Internet nehmen?
Werden sie sich gar entschuldigen oder noch besser, um Entschuldigung bitten?
Werden sie womöglich ihr Bestes geben um den angerichteten Schaden zu beheben?

Spontan würde ich sagen: wohl kaum. Wer sich in der Lüge eingenistet hat und vom organisierten Verbreiten von Angst und Schrecken wirtschaftlich lebt, wird die eigene Schuld und Schande womöglich gar nicht erkennen können (siehe dazu auch Bestätigungsfehler).

Andererseits gebe ich die Hoffnung nicht auf, daß auch in jedem Journalisten ein Mensch mit Herz und Seele steckt. Das Sehnen nach der Wahrheit liegt im Menschen verborgen. Liebe kann nur auf Wahrheit gedeihen. Viele Menschen können die Massenmedien nicht mehr lieben weil sie die Lüge erkennen. Deshalb wurden Abos gekündigt und Umsätze sind eingebrochen. All dies hat Wirkung. Stück für Stück ändert sich die Stimmung. Von daher braucht es vielleicht noch etwas Zeit bis die Wahrheit auch in den Massenmedien geschrieben wird.

Meiner Vermutung nach werden wir an einem einzigen Kriterium erkennen können, daß Massenmedien beginnen sich zu trauen Wahrheit zu veröffentlichen: Korrekte Berichterstattung über 9/11. Erst wenn öffentlich ausführlichst dargelegt wird, wer, warum und wie die drei Hochhäuser gesprengt wurden, und wenn die daraus entstandenen Folgen (inkl. Kriegen) gestoppt und geheilt sind, kann man Vertrauen wieder entstehen lassen – auch wenn es schwer fällt nach all den Lügen und der Propaganda der Vergangenheit.

Und wenn jemand einwenden mag, dass in Massenmedien doch durchaus auch mal etwas Wahres drin stehen würde, dem sei gesagt: „Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht und wenn er auch die Wahrheit spricht.“ Und bei den Massenmedien ist „einmal gelogen“ wohl so ziemlich die heftigste Untertreibung, die denkbar ist.

Sonntag 1. Dezember 2019

Musikvideo von SEOM: Neue Welt

Mal etwas zum entspannen, genießen und träumen:

PS: Teile des Filmes wurden im übrigen gedreht auf einem schönen Familienlandsitz in Süddeutschland, den ich schon mehrfach besuchen durfte.

Sonntag 1. Dezember 2019

Vortrag: Smartphone-Pandemie

Vor drei Jahren stellte ich schon mal einen Vortrag von Manfred Spitzer in meinen Blog.
Nun habe ich einen weiteren Vortrag empfohlen bekommen, den ich auch sehenswert finde:

Von der digitalen Demenz zur Smartphone-Pandemie

Es hat zwar etwas absurdes, über ein Youtube-Video über elektronische Endgeräte und Bildschirme meine Mitmenschen anzusprechen über das Thema, daß genau dieses nicht gut ist. Andererseits gilt es die Menschen dort abzuholen, wo sie sind. Und es geht um unsere Kinder, denen die elektronischen Geräte und Medien weit mehr schaden als den Erwachsenen. Allein aus Fürsorgepflicht muss man die Warnung weiter verbreiten.

Interessanterweise geht Herr Spitzer auch darauf ein, daß alleine die Nähe zum Smartphone, auch wenn es nur da liegt, signifikant schlechte Auswirkung hat, konkret geht die Intelligenz nach unten. Zu finden ab Minute 45:40.

Dies ist auch einer der Gründe warum ich bei Gartenführungen das Mitführen von Handys, Smartphones etc. grundsätzlich ablehne, selbst bei ausgeschaltetem Zustand.

Ich empfehle den ganzen Film wahrzunehmen.

Donnerstag 28. November 2019

Der ungewöhnliche Kurzfilm: I, pet goat II

Vor ein paar Monaten sah ich einen ungewöhnlichen Animationsfilm. Er wurde veröffentlicht am 24. Juni 2012.

Der Name des Filmes bezieht sich auf die erzieherische Kurzgeschichte „The Pet Goat“ (die Hausziege) von Siegfried Engelmann. Sie wurde von US-Präsident George W. Bush und einer Klasse von Zweitklässlern während der Anschläge vom 11. September 2001 gelesen. Wikipedia (Englisch) Die Kurzgeschichte ist Teil des Schulbuches „Reading Mastery II – Storybook 1“:

Hier zwei Bilder vom 11. September 2001:

 

Präsident Bush sitzt vor einer Tafel mit diesem Text: „Reading makes a country great“.
(Man beachte die Zeitangabe im obigen Bild 9:05 vormittags.)

Doch bevor er das Buch in die Hand nahm geschah folgendes:
8:46  Ein Flugzeug schlägt in WTC 1 (Nordturm) ein.

9:03  Ein weiteres Flugzeug schlägt in WTC 2 (Südturm) ein.

9:04  Der Mitarbeiter Andrew Card geht zu Präsident Bush und sagte:
„A second plane has hit the second tower, America is under attack!“

Präsident Bush reagiert erst einmal nicht. Nach mehrfacher Aufforderung der Lehrerin nimmt Präsident Bush eine Minute später das Buch mit der Kurzgeschichte „The Pet Goat“ in die Hand und schlägt es auf.

Und was geschah in der Schulklasse bevor der Büroleiter zu Herrn Bush ging?

Zeitgleich mit dem Einschlag in WTC 2 (9:03) ließ die Lehrerin ganz bestimmte Worte vorlesen.

Welche Worte waren es denn genau, die parallel zum 9-11 Event von den Kindern vorgelesen werden mußten?

„Get ready!“ befahl die Lehrerin und die Kinder begannen zu rufen:

“Kite” “Hit” “Steel” “Plane” “Must”
auf Deutsch:
Drachen treffen Stahl Flugzeug müssen
oder vielleicht:
Drache Stahl Flugzeug muss treffen?

Hier der Film vom Klassenzimmer:

Eine knappe Stunde später explodiert der Südturm, Einzelteile fallen zu Boden, ein beträchtlicher Teil der Bausubstanz wird pulverisiert oder besser gesagt zu Staub.

Etwas später verwandelt sich auch der Nordturm überwiegend in eine Staubwolke und schließlich fällt um 17:20 das WTC7 (das gar nicht von einem Flugzeug getroffen wurde) exakt so in sich zusammen, wie es kein Lehrbuch für kontrollierte Sprengungen besser beschreiben könnte. Selbstverständlich ist es physikalisch unmöglich, daß die Flugzeuge diese Explosionen, Einstürze und Staubwolken verursacht haben können. Was genau gemacht wurde, weiß ich nicht, ich war nicht dabei. Auf jeden Fall war es so, daß ich viele Jahre zuvor, im Studium der Architektur an der UNI Stuttgart war und die WTC-Gebäude behandelt wurden: Alles an diesen Gebäuden war so konstruiert, daß mehrere Verkehrsflugzeuge in die Türe stürzen könnten ohne beträchtlichen Schaden am Gebäude. Sicher gibt es Leute und Meinungsmacher, die es vorziehen Naturgesetze und Physik zu leugnen. Das kann machen wer will. Ich habe keine Idee wie die Türme gesprengt wurden und auch nicht von wem. Ich unterstelle keinerlei Verschwörung jeglicher Art. Ich mache mir keine Theorien. Ich weiß nur, die Bilder zeigen Sprengungen.

Zurück zum Anfang dieses Blogeintrages:
Der Film „I, pet goat II“ bezieht sich wie gesagt auf das Ereignis im Klassenraum.

Der einleitenden Worte ist genug geschrieben, hier der Film (Dauer: 7:27 Minuten)

Dieser Film ist voll gepackt mit Symbolen.

Ich bitte darum zuerst den Film zu betrachten, ihn wirken zu lassen und dann erst den folgenden Film anzusehen:

 

 

 

Versteckte Botschaften im Film (Dauer 25 Minuten)

 

 

Besonders spannend fand ich beim ersten Betrachten, daß gegen Ende der Ausführungen von Norman Investigativ auf ein konkretes Datum eingegangen wird inkl. der Vermutung, daß an diesem Tag etwas besonderes passieren könnte: Der 27. November 2019

Nun, dieser Tag war gestern. Ist irgend etwas besonderes passiert?

https://www.tagesschau.de/archiv/meldungsarchiv100~_date-20191127.html

In dieser Liste der Tagesschau fällt mein Auge spontan auf diese Nachricht von 7:35: „Papst gesteht Finanzskandal ein
Passend dazu wurde vorhergesagt, daß morgens um 7 Uhr etwas passieren könnte:
https://www.dz-g.ru/Was-bedeutet-das-Kurz-Video_I-Pet-Goat-II (zweitletzter Absatz der Seite)

Von Bekannten wurde ich zusätzlich auf die sogenannten Schumann Resonanzen aufmerksam gemacht: https://de.wikipedia.org/wiki/Schumann-Resonanz

Und diese haben tatsächlich genau gestern am 27. 11. ganz deutliche Abweichungen gezeigt:

 

 

Diese Bilder habe ich hier gefunden:

https://www.andreas-beutel.de/de/schumann-resonanz.html
und
https://www.urantia-aufstieg.info/kosmisches-wetter-live-energie-monitor/

Da sich die Bilder täglich ändern (Quelle der Bilder hier: http://sosrff.tsu.ru/) habe ich die heutige Anzeige herunter geladen und das statische Bild auf eigenem Server gespeichert und hier in den Blog eingefügt.

Ich kann nun leider nicht sagen, ob diese Abweichung aussergewöhnlich war und wenn ja, hat das irgendeine Wirkung gehabt?

Grundsätzlich bin ich der Überzeugung, daß wir Menschen selbst die meiste Kraft haben unser eigenes Leben in die Hand zu nehmen, Verantwortung zu übernehmen mitzugestalten in die Richtung von Schönheit, Freude und Liebe. Warten will ich selber nicht auf irgendwelche Ereignisse von außen, wenngleich sicherlich manches leichter gehen mag, wenn der passende Zeitpunkt gekommen ist.

Mein Motto diesbezüglich: Das Herz ist der Weg und Freude der Wegweiser.

Dienstag 26. November 2019

Willkommen im Kreis

Vor zweieinhalb Wochen wurden wir reich beschenkt.

Herbei, herbei! Nun heißt ihn willkommen. Ein neuer Mensch trat in unseren Kreis. Drum tanzt und lacht, schenkt all Eure Freude. Wir feiern ein Fest, dass jeder es weiß. Wir feiern ein Fest. Willkommen im Kreis! Die Wochen des Wartens sind endlich vorbei. Wir fragten uns: „Wird alles gut?“ Nun strahlt es und lacht, das kleine Geschöpf, das im Arm seiner Eltern ruht. Nun strahlt es und lacht, das kleine Geschöpf, das im Arm seiner Eltern ruht.

Partitur des Liedes als PDF-Datei:
„Willkommen-im-Kreis“
Liedermacher: Matthias Jürgens – © 2019 gegen Spende freigegeben – www.loewenherz.online

Mittwoch 6. November 2019

Die Wahrheit über Selbstversorgung

Gestern wurde mir ein Film empfohlen, den ich gerne als kontroverse Stellungnahme hier einbette.

Es um die Frage ob man mit Selbstversorgung aus dem Garten sich, bzw. eine Familie ernähren kann.
Der Film ist im Selbstversorgerkanal bei Youtube erschienen und behandelt die Menge an Kalorien, die bei Anbau von vegetarischer Nahrung geerntet werden können. Das interessante Ergebnis, was ich mal vorweg nehme, ist, daß allein die Walnüsse 10% der geernteten Kalorien ausmachten. Von manchem Gemüse müsste man mehr essen, als man essen kann um auf die nötigen Kalorien zu kommen. Sehr kalorienreiche pflanzliche Nahrungsmittel wie Getreide oder Rapsöl kann man schlecht im eigenen Garten anbauen und ernten.

Zitat aus dem Film:

Ernte: 1326 kg
665000 Kalorien
1,82 kg verwertbarer Nahrung pro Person und Tag.
Mehr als man essen kann und trotzdem lange nicht genug um davon leben zu können.
Es fehlen die kalorienreichen Lebensmittel.
Diese lassen sich aber nur schwer selbst produzieren.
Ich habe es versucht 🙂

Hier der Blogeintrag zum Film:
http://www.neulichimgarten.de/blog/dies-und-das/die-wahrheit-ueber-selbstversogung-aus-dem-garten/

Interessant finde ich, daß der Autor Ralf Roesberger den Hinweis auf die Walnüsse gibt, dann aber nicht weiter auf den Anbau von Nüssen eingeht.
Es gibt jedoch weit mehr Nussarten, die interessant sind für die Selbstversorgung:

Kalorien je 100 Gramm:
Walnuss 654
Bucheckern 576
Eicheln 509
Haselnüsse 628
Mandeln 575
Esskastanien 192
Pekannüsse 703
Zedernnüsse 667

Darüber hinaus gibt es noch Butternuss, Herznuss etc.

Bei russischen Zedernbäumen (Pinus sibirica) kann es ein paar Jahrzehnte dauern bis sie überhaupt tragen. Den vollen Ertrag bekommen sie in höherem Alter (160-260 Jahre), dafür können Zedernbäume durchaus 800 Jahre alt werden, wenngleich nach 500 Jahren der Ertrag stark zurück geht.

Pro Baum können 1-5 kg, pro Hektar und Jahr 200 bis 300 kg geerntet werden, in ganz besonders guten Jahren auch 500 bis 2000 kg.

Nehmen wie einmal an, daß 2 kg pro Baum geerntet werden können, dann sind das grob 13000 Kalorien. Das reicht für einen Menschen für eine Woche. Wenn man alle benötigten Kalorien alleine nur von Zedernnüssen ernten wollte, dann bräuchte man dafür also pro zu versorgendem Menschen ca. 50 Bäume. Bei einem Flächenbedarf von ca. 30 m² pro Baum ergibt dies eine Gesamtfläche von 1500 m². Nicht berücksichtigt ist dabei, daß unter den Bäumen noch Gras und Kräuter wachsen können von denen wiederum Nutztiere (z.B. Hühner und Schafe) leben können. Auch ist eine alleinige Zedernnuss-Ernährung sicher nicht sinnvoll.

Ein weiteres erwähnenswertes Lebensmittel ist Honig mit ca. 300 Kalorien pro 100 Gramm, also 3000 pro kg. Den Jahresbedarf an Kalorien kann man von grob 250 kg Honig bekommen, was der Ernte von 5 bis 10 Bienenvölkern entspricht. Man kann übrigens bis zu 1000 kg Honig von einem Hektar ernten kann (z.B. bei blühenden Linden).

Insofern sehe ich die Möglichkeit der Selbstversorgung nicht so kritisch wie im Film, jedoch bitte nicht nur mit Anbau von Gemüse, sondern kombiniert mit Nüssen, Honig, Eiern, Milch, Pilzen etc.

Nachtrag:

Die Angaben für möglichen Ertrag bei Zedernbäumen unterscheiden sich stark. Es wird auch angegeben: Bis zu 1000 kg pro Baum und Jahr.