Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Anastasia-Bücher-Shop

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Sonntag 13. November 2022

Wird gerade die Welt-Klima-Kirche gegründet?

Vom 6. bis 18. November 2022 findet auf der Sinai-Halbinsel in Sharm El Sheikh, Ägypten, die UN-Klimakonferenz COP 27 statt. Religionsgemeinschaften und Religionsführer spielen eine Schlüsselrolle bei der Bewältigung des Klimawandels und der Klimagerechtigkeit, die einen tiefgreifenden Wandel innerhalb der Gesellschaft erfordern. Das Wissen darüber, welche Änderungen dringend erforderlich sind, um langfristige Schäden für den Planeten zu verringern, ist leicht verfügbar. Um jedoch eine Änderung des Handelns herbeizuführen, ist eine tiefere Änderung der Einstellung erforderlich, eine Änderung des Herzens. Dies ist seit Jahrtausenden die Domäne der Religionen. Religionen sind Inspirationsquellen für die Transformation des Herzens und die daraus resultierenden Änderungen der Einstellung.

Dieser Text ist zitiert von der folgenden (englischen) Seite und mit Google übersetzt:
https://interfaithsustain.com/returning-to-mt-sinai/

Google-Übersetzung:
https://interfaithsustain-com.translate.goog/returning-to-mt-sinai/?_x_tr_sl=en&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=sc

Selbstverständlich ist der oben genannte Text gespickt mit Schwach-Sinn und Un-Sinn. Beispielsweise ist es Un-Sinn einen „Klimawandel“ bewältigen zu wollen, da das Wetter auf diesem Planeten seit eh und je sich ändert und „Klima“ nur die Aufzeichnung des Wetters der jeweils letzten 30 Jahre ist. Gleichzeitig ist an dem Text interessant, daß mit Wissenschaftslügen die KlimaLobby anscheinend nicht mehr weiter kommt und nun über den Umweg der Religionen Einfluss auf die Herzen nehmen will.

Größte Vorsicht ist geboten!

Allein schon beim Wort „Klimagerechtigkeit“ gehen bei mir alle Warnlampen an. Es riecht nicht nur, es stinkt geradezu nach Globalherrschaft, nach zentraler Unterdrückung, nach Bekämpfung der Menschheit an sich, nach Satanismus und Transhumanismus.

Angeblich sollen heute am 13. 11. auf dem Berg Sinai neue 10 Gebote, Klima-Gebote, verkündet werden.

Eine Ökobibel wird auch schon beworben (ich habe noch keinen Einblick genommen):
https://interfaithsustain.com/ecobible/

Hier die Webseite einer Glaubensgemeinschaft, die warnt:
https://www.gottes-haus.de/texte/text/schofar-einsatz-am-13-november-2022

(gefunden habe ich diese Info über das gelbe Forum: https://dasgelbeforum.net/index.php?id=624223 )

Im übrigen ist über das aktuelle Treffen der Religionsführer schon im Anastasia-Band 10 geschrieben:

Wladimir: «Was soll ich dazu schon sagen? Es haben sich schon öfters Staatsoberhäupter getroffen, um etwas für das Klima zu tun, aber immer vergeblich. Die meisten Leute beachten diese Gipfeltreffen schon gar nicht mehr.»
Anastasia: «Warum nicht?»
«Weil keiner der Staaten vernünftige Vorschläge vorgebracht hat. Wenn keine vernünftigen Vorschläge auf der Tagesordnung stehen, welchen Sinn hat dann ein solches Treffen? Die Leute haben dafür nur noch ein müdes Lächeln übrig.»
«Und was hieltest du für einen vernünftigen Vorschlag?»
«Einer, wobei die Mehrheit der Menschen andere Prioritäten in ihrem Leben setzen. Es wird sich der Wunsch manifestieren, die Umwelt zu vervollkommnen und nicht mehr für die Herstellung schädlicher Produkte zu arbeiten, einfach um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Kein Herrscher kann die Herstellung schädlicher Produkte anhalten, weil dann die Arbeitslosigkeit steigt, was zu Aufruhr führt und die Macht des Herrschers gefährdet.»
«Dann sind die Staatsoberhäupter offenbar nicht in der Lage, die globale Katastrophe aufzuhalten. Aber vielleicht kann ja eine andere Macht das schaffen, und zwar eine geistige. Die Führer aller Religionen könnten sich versammeln und sich gegenseitig das Wort geben, ihre Gemeinde dazu aufzurufen, den Lebensraum der Erde zu vervollkommnen.»
«Ja, genau! Sie können sich effektiver mit dieser Frage befassen und können sowohl auf das Volk als auch auf die Machthaber einwirken.»
«Dann sind die Religionen ja doch wichtig, sogar notwendig. Was denkst du, Wladimir?»
«Stimmt, wichtig und nötig. Es wäre großartig, wenn sie ihre gemeinsamen Bemühungen auf die Vervollkommnung des Lebensraumes richteten, des materiellen wie auch des geistigen. Aber auch hierbei sind konkrete Schritte nötig. Dein Projekt, Anastasia, ist unübertrefflich konkret, und es wird überall von menschlichen Seelen und Herzen angenommen.»

Zitat aus: Band 10, Seite 215

Sollte bei dem aktuellen Treffen in Ägypten herauskommen, daß alle Religionsführer sich einigen auf „Vervollkommnung des Lebensraumes“, also auf die Schaffung von Familienlandsitzen, dann ist das weltbewegend wertvoll und zukunftsweisend. Wenn jedoch nur religiöse Begründungen erfolgen warum der Klima-Ablasshandel verstärkt werden soll (oder anderer Un-Sinn), dann dient das Treffen nur dem Bösen.

*** Nachtrag ***

Es gibt eine weitere Textstelle, die gut zu dem aktuellen Treffen passt:

Die Patriarchen, die Muftis und die Ältesten der heutigen Religionen, primär jedoch die Katholiken, die Christen allgemein und die Moslems, müssen sich umgehend zu einem ökumenischen Konzil versammeln. Am runden Tisch muss die in der Welt entstandene Situation aufmerksam studiert werden, damit die lebensvernichtenden Doktrinen in den einzelnen Religionen ausradiert werden können. Wir müssen außerdem den religiösen Fanatikern helfen, zu einer natürlichen Weltanschauung zurückzukehren, und laut für alle Menschen verkünden: „Unser Vater und unser Paradies sind nicht irgendwo, sondern hier bei uns auf Erden zu finden.“

Zitat aus: Band 7, Seite 130

*** Nachtrag 14.11.2022 ***

Soeben fand ich die gelöschte Einladungsdatei von interfaith für den 13.11. im Internetarchiv:
http://web.archive.org/web/20221108053758/https://elijah-interfaith.org/wp-content/uploads/2022/08/Returning-to-Sinai-Proposal-1.pdf

und ich fand einen Youtube-Film von Timo Hoffmann, der vor diesen neuen, falschen, Geboten warnt:
Titel: „10 Neue Gebote für Klimagerechtigkeit (Vorsicht: Täuschung!!!)“
https://youtu.be/3aIcLQRNQpg

Eva Herrmann hat auch einen Film dazu veröffentlicht:
https://odysee.com/@EvaHermanOffiziell:1/09-11-22-COP27-Klimagebote:c

und hier ein weiterer Text mit einer Warnung:
https://www.amazing-discoveries.org/news/rueckkehr-zum-sinai-ein-prophetischer-ruf-nach-klimagerechtigkeit/

Kommentar schreiben (wird moderiert)