Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Anastasia-Bücher-Shop

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Dienstag 4. Mai 2021

Baum-Traum-Bilder

Heute früh bekam ich von Anthony Crain den Hinweis auf einige beeindruckende Bilder, die Bäume zeigen, die zum Träumen einladen.

Beispielsweise dieses Bild:

Quelle: https://www.facebook.com/groups/1174779009590018/permalink/1230513407349911/

Hier ein Foto einer lebenden Brücke in Indien:

Quelle mit weiteren Bildern:
https://www.planetcustodian.com/stunning-living-root-bridges-of-india-are-grown-not-built-and-last-for-centuries/6296/

 

Hier der Link zur Facebook-Gruppe,
https://www.facebook.com/groups/1174779009590018/

zum Youtube-Kanal,
https://www.youtube.com/channel/UCzpWsEPI4qdwhsRqEslrT3Q

und zum Blog von Anthony mit sehr beeindruckenden Gemälden:
http://livingflorabuildings.blogspot.com/

2 comments to Baum-Traum-Bilder

  • Avatar Uta

    Wow, wie schöön! In der Tat, das lädt zum Träumen und innerlich Wohlfühlen ein.
    Und – zum Ausschau halten nach Umsetzungsmöglichkeiten, und seien sie nur erstmal ganz klein.
    Eine Minibrücke zum Beispiel…irgendiwe bin ich erinnert an das Spielen am Bach fürher als Kind im Thüringer Wald, mit Moos, Steinen und Stücken, Zapfen und was der Wald sonst noch so an Spiel- und Traumzeug bereit hält…
    Alles Liebe! Uta

  • Avatar Siegfried Barbi

    Waldbaden in Nentershausen

    Der Natur nach zu lauschen bin ich In Konstantin Kirschs Forschungslabor gefahren.

    Waldbaden der besonderen Art. Hier ist der Ort, an dem die Natur besonders deutlich zu mir sprechen kann.

    Das üppige Blätterdach über mir lässt mich fühlen. Ich werde beschirmt.

    Ich fühle mich wohl und sicher. Der Zaunkönig zeigt sich zur Audienz.

    Hier sehe ich wie der Mensch Einfluss nehmen kann und wie die Natur darauf reagiert. Der Mensch denkt und Gott lenkt. Sind unsere Zeitkonzepte wirklich auf der Höhe der Zeit?

    Da ich seit gefühlt 20-30 Jahren von diesem Ort weiß und die Bilder der Anfänge meine Gedanken prägen, beeindruckt mich die Wirklichkeit der Naturkräfte im Wachstum der Vegetation ganz besonders

    Ich sehe Bäume, die stehen, haben ihren Standpunkt!

    Bäume, die groß und mächtig geworden sind. Selbstlos Früchte, Schatten und Schutz bieten.

    Bäume, die sich willig ihrer Bestimmung fügen, auch der Verwandlung zu Bau- und Heizmaterial folgen.

    Die Lebendigkeit des natürlichen Lebens pulst, summt, kräht und gackert und tönt hier besonders vielfältig und harmonisch.

    Ich sehe, wie architektonische Gartenbau-Ingenieurskunst sich in die Natur einfügt und Funktionalität und Natürlichkeit miteinander tanzen und Freude machen, nachdenklich machen oder einfach staunen lassen.

    Ich bin dankbar, dass ich mich für diese Zeit der Ruhe auf dieser Insel aufhalten durfte.

    Siegfried

Kommentar schreiben (wird moderiert)