Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Anastasia-Bücher-Shop

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Sonntag 4. Dezember 2022

Anastasia: Reste antiker Siedlungen

Von Archäologen wurden Reste antiker Siedlungen ausgegraben. Dabei stießen sie auch auf Gräber, in denen sie primitive Jagdwerkzeuge fanden. Sie kamen zu dem Schluss, dass diese Liegenschaften der Urmenschen den Anfang einer Zivilisation darstellten. Aber was sie entdeckt hatten, waren Überreste vom Ende einer Zivilisation. Manchmal fanden die Archäologen Felszeichnungen, auf denen Menschen in Raumanzügen abgebildet sind. Wissenschaftliche Kreise formten daraus die Hypothese, dass die Menschheit von Außerirdischen abstamme und in ferner Vergangenheit Wissen von ihnen bezog. Aber wieder sind sie nicht auf die Idee gekommen, dass die Höhlenmalereien von Wesen in Raumanzügen Menschen aus der Endzeit einer Zivilisation darstellten.

Zitat aus: Band 10, Seite 229

Kommentar schreiben (wird moderiert)