Fragen an Konstantin

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Freitag 22. März 2019

Greta Thunberg: #PopcornLong!

Zu der Geschichte rund um Greta Thunberg und ihre Aktivitäten passt eine Formulierung perfekt:

#PopcornLong!

Was bedeutet „#PopcornLong“?

Wo wird am meisten Popcorn angeboten?
Im Kino.

Also dort, wo Filme gezeigt werden.

Was ist Gretas Vater von Beruf?

Schauspieler

Es wird also eine Schau gespielt.

Was hat es mit der „Goldenen Kamera“ auf sich, die Auszeichnung, die Greta bekommen hat?

„Die GOLDENE KAMERA zeichnet jährlich herausragende Stars & Formate aus und blickt täglich hinter die Kulissen des Showbusiness.“

Es geht bei Greta um: SHOWBUSINESS

Also Film, also Kino – ganz großes KINO!

Dafür steht das Wort: „Popcorn“.

Das Wort „long“ bezieht sich auf die Börse. Dort gibt es „long“ und „short“.
„Long“ steht für Kurse, die laufen, die steigen, dort „wo die Post abgeht“.
„Short“ steht für fallende Kurse, für das, was absteigt.

„#PopcornLong“ bedeutet:

Mach es Dir gemütlich im Sessel und genieße die neue Sau, die durchs Dorf gejagt wird. Der Film wird etwas länger dauern, denn ist ist ganz großes Kino. Betrachte es als Unterhaltungsfilm, denn mehr ist es nicht: Etwas, was Dich unten halten will – mit KEINER realen Substanz dahinter – nur Fassade, weil Film, weil Kino. Und  wenn Du weißt wie, und wenn Dir danach ist, dann investiere in Aktien (oder ähnliches), die Dir einen Teil des Profites dieses Showbusiness zukommen lassen. Nimm die Menschen, wie sie sind, und wenn sie mehr Schein als Sein wünschen, dann ist das halt so. Biete ihnen dann das, was sie wollen, dann bekommst Du auch einen Teil von dem, was Du willst. Die Zeit kann eines Tages kommen, in der reale Werte und reale Produkte gefragt sind. Doch so weit ist es noch nicht. – Denn nun ist SHOWTIME!! Popcorn-Zeit!! Juhu!!! Darauf kannst Du setzen, darauf kannst Du wetten. Deshalb: PopcornLong!!

Soweit meine Erklärung dazu.

Den Begriff „#PopcornLong“ habe ich aus dem GelbenForum. Dort steht z.B.

„Long“ gehen heißt im Börsenjargon, in eine Anlage zu investieren, weil man mit langfristig steigenden Kursen rechnet, also z.B. Aktien oder Optionen zu kaufen. „Short“ gehen heißt dagegen, zu devestieren, also Aktien zu verkaufen oder Leerverkäufe zu tätigen.

„PopcornLong“ heißt also physisches Popcorn, Popcornoptionen oder Aktien von popcornproduzierenden Unternehmen zu kaufen, weil spannende Zeiten erwartet werden (wo die Zuschauer mit Popcorn vor dem Fernseher sitzen). Das ist durchaus zynisch gemeint.

fefe spricht auch gern von der „strategischen Popcornreserve“, die es aufzufüllen gilt, in Analogie zur strategischen Erdölreserve.

Zitat von User Naclador 4.1.2017: http://www.dasgelbeforum.net/mix_entry.php?id=425338#p425469

Der Börseneinschub „long“ sollte selbsterklärend sein, die Aussage von #PopcornLong andererseits vielschichtig.
Im Endeffekt geht ein #PopcornLong einem „I told you so/Ich hab’s dir/euch doch gesagt“ voraus. Es geht um Situationen, die, ohne rosa Brille betrachtet, eindeutig, man möchte fast alternativlos sagen, scheinen. Gewisse Mitmenschen meinen aber das besser einschätzen zu können und vertreten, entgegen jeglicher Logik, ihre Meinung wort- und lautstark, meistens mit jenen Mitteln, die sie selbst am allerschlimmsten finden und verbieten würden. Als Nazi diffamiert zu werden für Aussagen, die selbst Angela Merkel vor einer Dekade noch in Mund nahm, ist so ein Beispiel. Nach ewigen, nichts bringenden Diskussionen und Streitereien, die mich persönlich an die psychische Belastungsgrenze gebracht haben, musste eine Lösung her.

Zurücklehnen und die Show genießen, denn „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“ Lass die Menschen sich selbst, ihre Handlungen und Gedanken, ad absurdum führen.

An sich müsste der Begriff noch weiter ausgeführt werden, aber ich hab gerade ehrlich gesagt keine Lust.

> genüssliches Beobachten des Weltgeschehens ohne jedoch betroffen zu sein?

Prinzipiell ja, angewandt wird der Begriff und die Geisteshaltung jedoch erst durch zuvor bestehende extreme Betroffenheit.
Er dient als Ventil, um loslassen zu können und die Dinge ihren Lauf nehmen zu lassen…und trotzdem fröhlich zu sein.

Zitat von User Broesler 5.1.2017: http://www.dasgelbeforum.net/mix_entry.php?id=425338#p425590

Kommentar schreiben (wird moderiert)