Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Mittwoch 22. Januar 2020

Netzwerk Impfentscheid

Seit einigen Wochen bekomme ich viele Anfragen bezüglich der geplanten, angedrohten, angeblich beschlossenen Zwangsimpfung gegen Masern.

Diese sogenannte „Impfpflicht“ passt sicher all jenen sehr gut in den Kram, die Menschen bevormunden wollen und eine Diktatur anstreben. Gleichzeitig gibt es immer mehr Menschen, die über ihr Leben selber entscheiden wollen.

Selbstverständlich stehe ich Impfungen sehr ablehnend gegenüber. Seit Jahrzehnten beschäftige ich mich mit dem Ausleiten und Ausheilen von Impfschäden. Und nun soll das Zerstören der Gesundheit Pflicht werden? Gibt es immer noch nicht genügend kranke Menschen???

Impfungen können über mehrere Generationen verheerende Wirkungen haben. Alle Folgeschäden sind unmöglich vorher zu erkennen oder auszuschließen. Es ist ein Zeugnis von Unwissenheit über Naturgesetze und Medizin wenn man meint, man könne mit „einem Piks“ einen Menschen vor einer Krankheit schützen. Menschen sind keine mechanischen Roboter und keine sogenannten „trivialen Maschinen“. Alleine schon systemtheoretisch und kybernetisch ist es unmöglich genau vorherzusagen was passiert, wenn in ein komplexes Geschehen (z.B. Mensch) eingegriffen wird. Das Leben ist aufgebaut sich selbst zu erhalten und sich selbst zu stabilisieren. Man kann dies fördern durch ein natürliches Umfeld, durch natürliches Leben, durch die Reduzierung von Störungen aber nicht durch pharmazeutische Eingriffe.

Impfungen als Zwang vorzuschreiben, und das noch für Kinder, ist für mich ein Ding der absoluten Unmöglichkeit.

Man bedenke nur dieses Zitat aus dem deutschen Ärzteblatt (2002, Heft 38):

Der Wettbewerb zwingt zur Erschließung neuer Märkte. Das Ziel muss die Umwandlung aller Gesunden in Kranke sein, also in Menschen, die sich möglichst lebenslang sowohl chemisch-physikalisch als auch psychisch für von Experten therapeutisch, rehabilitativ und präventiv manipulierungsbedürftig halten, um „gesund leben“ zu können. Das gelingt im Bereich der körperlichen Erkrankungen schon recht gut, im Bereich der psychischen Störungen aber noch besser, zumal es keinen Mangel an Theorien gibt, nach denen fast alle Menschen nicht gesund sind.

Man kann im übrigen diesen Irrsinn auch gegen die Impfpflicht wenden: Nur gesunde Menschen dürfen geimpft werden, wenn aber alle Gesunden in Kranke umgewandelt wurden, darf niemand mehr geimpft werden… Und außerdem: Kann man sicher sein, das man gesund ist, es kann doch sein, daß eine Krankheit schon angefangen hat, nur ist das Symptom noch nicht sichtbar, wenn also in einer Stunde die Krankheit ausbricht, dann ist sie doch jetzt schon da, also darf man doch jetzt nicht impfen…

Ich gehe davon aus, das das Thema Impfpflicht das politische Fass in Deutschland komplett zum überlaufen bringt. Die Deutschen mögen ein Volk sein, daß vieles mit sich machen lässt. Doch irgendwann ist genug und dann dreht sich der Wind. Ich würde kein Politiker sein wollen dessen Name in der namentlichen Abstimmung für den Impfzwang gestimmt hat (Liste bei Abgeordnetenwatch einzusehen). Sobald Impffolgeschäden nachgewiesen werden und die Haftung auf die Entscheider fällt wird es teuer.

Wie ich erwartete regt sich heftiger Widerstand im Lande.

Und sicher werden alle Impf-Pflicht-Kritiker von den Zwangsgeld finanzierten Propagandamedien diffamiert werden als „Nazi“, „rechts“, als „Verschwörungstheoretiker“ und vieles mehr. Die dummen Journalisten haben allerdings wohl noch nicht begriffen, daß sie mit so einem geistigen Müll nur ihren eigenen Job zerstören, weil die Menschen nicht so blöd sind ihnen diesen Schrott abzukaufen. Aber vielleicht liegt die Unfähigkeit von manchen Journalisten daran, das diese selbst einen Impfschaden haben?

 

Hier zitiere ich den Rundbrief vom Netzwerk Impfentscheid:
https://impfentscheid.info/home-2/drohender-impfzwang-in-deutschland/

(Anmerkung: Im original sieht der Rundbrief etwas schöner aus, ich konnte das Design nicht komplett kopieren)

„Impfpflicht!“ – Nein Danke
Januar 2020
nun ist sie quasi da,
die „Impfpflicht“…

 

 
                                               

Liebe Leser!

Am 14.11.2019 hat der Bundestag in namentlicher Abstimmung das so genannte „Masernschutzgesetz“ in Deutschland verabschiedet.

Demnach muss für Kinder in Kitas, Schulen und der Kindertagespflege künftig ein Impfschutz nachgewiesen werden.
Mitarbeiter von Gemeinschaftseinrichtungen, medizinisches Personal, Pflegepersonal sowie Heilpraktiker müssen einen vollständigen Impfschutz vorlegen.

Kinder ohne Masernimpfung können vom Besuch einer Kindertagesstätte ausgeschlossen werden. Gegen Eltern, die ihre in Gemeinschaftseinrichtungen betreuten Kinder nicht impfen lassen, kann ein Bußgeld in Höhe von bis zu 2.500 Euro verhängt werden. Künftig sollen auch verstärkt freiwillige Reihenimpfungen in Schulen ermöglicht werden. Auch Betriebsärzte sollen sich an Schutzimpfungen beteiligen.

…am 1.3.2020 soll sie in Kraft treten!!!
#########
„Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“
Die Regierung hat damit eindeutig eine rote Linie überschritten, die viele Menschen schockiert, ängstigt, wütend und ratlos macht. Und genau das führt dazu, dass viele Gleichgesinnte enger zusammengeschweißt werden und ganz wunderbare neue Kontakte entstehen.Wenn man die Entwicklung dieses Gesetzes im letzten Jahr verfolgt hat, mit all den Ungereimtheiten, Verdrehung von Tatsachen, Lügen, Fehlinformationen etc., dann trifft das Bertolt Brecht Zitat ins Schwarze!
Wir freuen uns, jetzt doch für den 21.3.2020, eine Großdemonstration in München anzukündigen, bei der wir den sehr prominenten Pharmakritiker und Rechtsanwalt Robert F. Kennedy jr. begrüßen dürfen und auch Vera Sharav, eine Holocaust-Überlebende, Pharmakritikerin und Vorsitzende der „Alliance for Human Research Protection“ (AHRP).Ausserdem kommen Corvelva aus Italien, VaccinatieRaad aus den Niederlanden und weitere internationale Gäste z.B. aus Ungarn, Frankreich, Polen etc.
 

„Robert F. Kennedy Jr. ist ein Rechtsanwalt, Umweltaktivist und Autor. Er ist der Neffe des 35. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, John F. Kennedy. Zu seinen jüngsten gerichtlichen Erfolgen gehört der Sieg über die US-Gesundheitsbehörde DHHS, die mit der Überprüfung der Impfstoffsicherheit in regelmäßigen Abständen beauftragt war. Er konnte beweisen, dass keine solchen Prüfungen in den letzten Jahrzehnten stattgefunden haben.

Auch gewann er ein historisches 290-Millionen-Dollar-Verfahren gegen den Agrarriesen Monsanto. Er ist Vorsitzender seiner Organisation CHD (Children’s Health Defense), die im Moment massive Verfahren gegen die vier größten Impfstoffhersteller vorbereitet, und er spricht auf Konferenzen und Protesten für die medizinische Freiheit in ganz Amerika.“

 

Vera Sharav, Holocaust-Überlebende und Pharma-Kritikerin aus den USA, setzt sich mit ihrer Organisation „Alliance for Human Research Protection“ aktiv für den Schutz von Menschen vor medizinischer Willkür und gegen Menschenversuche ein.Die Pläne zum Impfzwanggesetz in Deutschland verstoßen gegen die Beschlüsse des Nürnberger Codex von 1947.

 

 

Start der Demonstration ist die Auftaktkundgebung um 11.30 Uhr am Odeonsplatz.
Die Abschlusskundgebung findet ca. 14.30 Uhr auf dem Marienplatz statt.
Ende der Demonstration ist gegen 17.30 Uhr.
!! Erheben wir unsere Stimmen FÜR unsere gesundheitliche Selbstbestimmung und den freien Impfentscheid!!! Lasst uns zusammen und gemeinsam aufstehen FÜR unsere Freiheitsrechte!!! Denn wo ein Risiko ist, muss uns auch eine Wahl bleiben!Um diese Veranstaltung mit unseren prominenten Gästen finanzieren zu können, benötigen wir dringendst finanzielle Mittel!!! Jeder Euro hilft uns sehr, dieses Projekt in kürzester Zeit von nur wenigen Wochen auf die Beine zu stellen!Spenden bitte auf das folgende Konto:Netzwerk Impfentscheid Deutschland
IBAN DE64 6509 1040 0106 7580 04
Verwendungszweck: Demo MünchenFlyer zum herunterladen und selbst drucken findet Ihr hier:


freie-impfentscheidung.blogspot.com/

Weitere Demonstrationen:
 

Sand ins Getriebe!!! Netzfund (Vorschlag einer Mutter)

Geh mit zum Kinderarzt und frage als besorgte Mutter nach, wie das jetzt mit dem neuen Gesetz ist. Du bist nicht dagegen, nur von den Nebenwirkungen wo du gehört hast, das gibt dir Bedenken. Ob er da nicht einen Beipackzettel für dich hätte? Hat er nicht, aber zufällig hat dein Mann dir einen eingepackt…. so jetzt fragst du da halt mal die Nebenwirkungen ab, was heißt sehr selten???

Also könnte mein Kind eine Meningitis bekommen? Und was bedeutet MRC5??? Wenn er es nicht weiß, dann tu so als ob du des schnell googelst. Was??? 👀 Zellen von abgetriebenen Föten?!! Also Herr Doktor wir sind streng katholisch, das kann ich nicht einfach so ohne meinen Mann entscheiden. Es tut mir leid, da müssen wir morgen zu zweit kommen.

Beim nächsten Termin (am besten gleich am Tag drauf) ist dein Mann dabei und ihr lasst euch vom Arzt beraten, fragt ihm Löcher in den Bauch bis er euch raus schmeißt….
Google nach: „33 Fragen an deinen Impfarzt“ für weitere Ideen.
Er verdient nur, wenn er impft…

Die Ärzte sind überfordert, wenn wir das alle machen.
Dann gehen wir zum Amtsarzt und erzählen ihm, dass wir beim Kinderarzt rausgeflogen sind. Er ist doch Amtsarzt und kann uns sicherlich weiterhelfen. Wir sind doch fürsorgliche Eltern und wollen nur das Beste für unsere Kinder. Wie das jetzt ist? Und die Nebenwirkungen?

Und diese Inhaltsstoffe? Also wie sicher ist das ganze jetzt? Wer übernimmt die Haftung, wenn was passiert? Der Arzt hat doch offensichtlich keine Ahnung. Gibt es da keine Doppelblindstudie????

Die vom Amt sind noch mehr überfordert und werden sich an die Regierung wenden und berichten, dass es unmöglich ist dieses Gesetz so umzusetzen. Sie können so nicht mehr arbeiten…

Wenn ein Termin ausgemacht wird, dann hat dein Kind am Tag zuvor über 40 Grad Fieber gehabt, da kann man unmöglich impfen. Außerdem bestehen weitere Impfrisiken (siehe impfdilemma.de)
Wenn er darauf trotzdem besteht, dann soll er dafür unterschreiben, dass er bei einem Impfschaden haftet.

Viele Eltern nehmen es in Kauf, dass sie ein Bußgeld bezahlen.
Ich hoffe, dass bis dahin die Verfassungsklage durch ist und es gar nicht so weit kommt.

Auf vielen Stammtischen werden jetzt alternative Betreuungsmöglichkeiten für die Kleinen gesucht, gegründet und vermittelt.

Die Schüler trifft das Bußgeld ab 1.8.2020 spätestens 1.8.2021.
Gleiches gilt für Arbeitnehmer, da wird dann wahrscheinlich die Kündigung kommen.
Aber auch hier sollte man standhaft bleiben, (z.B. sich gerichtlich zur Wehr setzen), denn Mitarbeiter in den sozialen Berufen werden eh schon händeringend gesucht. Hier gibt es auch viele Impfkritische Menschen. Was ist, wenn die alle fehlen???

Wir sind hier so viele!!! Wenn wir zusammenhalten, für unsere Rechte einstehen, dann können wir die Welt verändern.

Wir müssen daran glauben. Oder anders gesagt, wenn ich etwas wirklich wollte, dann habe ich es auch immer geschafft.

Weitere Möglichkeiten um aktiv zu werden!Geht auf einen Stammtisch in eurer Nähe!!!! Da bekommt ihr gute Infos, wie Ihr Euch gegen die Folgen des Gesetzes wehren könnt. Ihr seht die vielen Gleichgesinnten, das gibt Mut und Kraft.
www.impfkritik.de/stammtische
Macht mit bei den Aktion von Hans Tolzin auf seiner Internetseite,TAUSEND GESICHTER FÜR EINE FREIE IMPFENTSCHEIDUNG
Menschen die sich eindeutig gegen jeden Impfzwang aussprechen.Der neue Verein: „Initiative freie Impfentscheidung“
kämpft für das Recht auf unabhängige Informationen im Impfbereich und auf eine freie Impfentscheidung. Dafür geht er sogar vor das Bundesverfassungsgericht bzw. begleiten Betroffene dorthin. 

 
„WIR SAGEN „NEIN ZUR IMPFPFLICHT“

Wir geben nicht auf, zusammen schaffen wir das!

Herzliche Grüße

 

 Netzwerk Impfentscheid Deutschland –  Postfach 47 05 36, 12314 Berlin

*****

Und zum Abschluss noch etwas schwarzer Humor, oder doch Ernst?

Zitat aus: http://www.dasgelbeforum.net/mix_entry.php?id=499540#p499540

Lukratives Geschäftsmodell für @Impffreunde – 101 Mio Schadensersatz wegen Impfschaden (Maserimpfung)

Das Urteil:
http://www.mctlaw.com/vaccine-cases/vaccine-case-results/16-119V-MeaslesMumpsRubella(MMR)-Encephalopathy.pdf

Die Kanzlei:
https://www.mctlaw.com/101-million-dollar-vaccine-injury-mmr/

Geniales Geschäftsmodell für alle @Impffreunde-Eltern.

Einfach ein Kind mehr zeugen und das ordentlich impfen lassen. Die Gesundheit des Kindes perfekt mit Gutachter dokumentieren (z.B mehrfach PET vom Gehirn machen) und dann einen guten Rechtsanwalt einsetzen.

Selbst wenn der Impfschaden kaum spürbar ist, also nur ein wenig Neurodermits oder Allergien oder ein paar IQ-Punkte weniger, lassen sich da leicht ein paar Millionen rausholen. Habt ihr gewusst, daß sich die Anlage von Alzheimer heute schon bei Jugendlichen im Gehirn nachweisen lassen? Und das bei fast allen (geimpften) Jugendlichen.

Impfschäden lassen sich nämlich wunderbar nachweisen, wenn man vorab daran denkt, alles schön zu dokumentieren. Kostet natürlich ein bißchen Geld, aber was sind Z.B.: 10.000 Euro in Relation zu vielen Millionen?

Besser als Börse oder ein eigenes Startup.

Einfach mal durchdenken.

Von dem Gewinn kann man die Strafen für Nichtimpfung der Geschwister bezahlen und sie alle nach Havard schicken.

Alles Gute

M.

PS: Die MMR Impfung wird ja in Deutschland von Spahn zwangsweise eingeführt. Dann könnt ihr den Spahn und die Bundesregierung simultan verklagen. Gibt es doppelt Geld.

*****

Nachtrag 21.5.2020

Mir wurde folgender Text zugesendet:

WIE MAN LEGAL EINE IMPFUNG ABLEHNT
Schritt 1. Lehnt die Impfung nicht rund heraus ab, sonst hält man Euch für rebellisch. Ihr könnt Ihren Service jedoch auf höfliche Weise ablehnen.
Schritt 2. Fragt den Arzt ob die Impfung MRC-5 enthält (Jede Impfung ethält das. Es handelt sich um abgetriebene menschliche Zellen und andere DNS Strukturen). Wenn die Impfung MRC-5 enthält habt Ihr das Recht sie abzulehnen.
Schritt 3. Fragt danach ob es zu einer „iatrogenen Reaktion“ (eine unerwünschte Wirkung die durch das Zusammenwirken verschiedener Inhaltsstoffe oder Medikamente miteinander verursacht wird) durch den Impfstoff kommen kann. Wenn der Arzt diese Frage mit „Ja, dazu kann es kommen.“ beantwortet, dann ist das Euer „Entlassung aus dem Impfgefängnis Freifahrtschein“. Bedanken Sie sich bei dem Arzt für sein Angebot und gehen sie.
Denkt daran, dass Ärzte auf den hippokratischen Eid eingeschworen wurden (dieser beinhaltet keinen Schaden zu verursachen) und sie müssen ihn beherzigen. Somit können wir deren Angebot legal (und respektvoll) ablehnen und es gibt absolut GAR NICHTS was sie dagegen tun können. Jetzt wisst Ihr es!

Das war der Anlass, daß ich mal nach MRC-5 gesucht habe und ich fand dies:
https://de.wikipedia.org/wiki/MRC-5
https://de.wikipedia.org/wiki/WI-38

Ich finde es ekelig, zu lesen, daß Zellkulturen von abgetriebenen Föten über Jahrzehnte vermehrt und genutzt werden um damit Impfstoffe herzustellen.

1 comment to Netzwerk Impfentscheid

Kommentar schreiben (wird moderiert)