Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Anastasia-Bücher-Shop

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Samstag 28. November 2020

Weltanschauungen auf den Punkt gebracht

Vor ein paar Tagen kam aus Österreich ein Textschnipsel zu mir, der versucht verschiedene Weltsichten in wenigen Worten zu charakterisieren:

Der NATIONALE sagt:
Du bist viel,
das Volk ist mehr!

Der LIBERALE sagt;
Du bist alles,
das Volk ist nichts!

Der MARXIST sagt:
Du bist nichts,
das Kollektiv ist alles!

Der FASCHIST sagt:
Du bist nichts,
der Staat ist alles!

Ob diese Beschreibungen nun zutreffen kann ich nicht sagen. Ich habe mich mit all diesen politischen Weltanschauungen noch nicht intensiv genug beschäftigt. Auf jeden Fall finde ich den Ansatz interessant, eine Weltanschauung auf den Punkt bringen zu wollen, also in wenigsten Worten klar und verständlich mitzuteilen.

Ich habe versucht im Internet den Urheber dieses Textschnipsels ausfindig zu machen, was mir leider nicht gelang.

Bei der Suche fand ich jedoch an mehreren Stellen eine Kurzformel für den Nationalsozialisten, die sich in gleicher Schreibweise wie oben wiedergebe:

Der NATIONALSOZIALIST sagt:
Du bist nichts,
dein Volk ist alles!

Sofort fällt auf, das sich dieser Text sehr mit dem des Marxisten ähnelt!

Nun überlege ich, wie denn die Anastasia-Bücher, bzw. deren Leser, beschrieben werden könnten.

Mein Vorschlag, den ich als Entwurf sehe, lautet:

Der ANASTASIANER sagt:
Du bist ewig,
Liebe ist alles!

Gerne können mir über die Kommentarfunktion weitere Formeln geschrieben werden, mit denen Anastasias Weltsicht prägnant beschrieben werden könnte.

3 comments to Weltanschauungen auf den Punkt gebracht

  • Avatar Lunaria

    In der Liste von Konstantin fehlt die Ideologie der Megamaschine. Maschinisierung von außen und innen:

    1. Die gesamte Gesellschaft wird maschinenähnlich organisiert
    2. Menschen werden mit Sensoren und Nanomaterialien versetzt, die eine direkte Manipulation des Verhaltens zulassen
    3. Menschen werden in das Internet of Things integriert

    Die Utopie ist eine Gesellschaft, die eine Maschine ist. Die Architekten und Planer dieser neuen Gesellschaft spielen GOTT.

    Alle Verbindung zur Natur, natürlichen Umwelt und Herkunft der Menschen soll unterbunden werden. Und das findet bereits heute statt.

    Ein Kastensystem kontrolliert den Konsum und den Ressourcenverbrauch der Normalmenschen. Nur die wenigen Vertreter der obersten Kaste sind wirklich souverän, also 50-100 Leute.

    Das sagt Claudia von Werlhof in der 29. Sitzung des Corona-Untersuchungsausschuss vom 27.11.2020 „Der Angriff auf Körper und Seele“ (ab 3h:30min) hier
    https://corona-ausschuss.de/

    Das Programm wurde in den letzten 20-30 Jahren vorbereitet.

    *****

    Hallo Lunaria,

    sicher gibt es noch viele weitere Weltanschauungen. Wie würdest Du die von Dir genannte kurz zusammenfassen? Beispielsweise so? Der Maschinist sagt: Du bist nichts, das System ist alles?

    Das Thema „Megamaschine“ ist doch schon grob 50 Jahre alt. Siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Megamaschine

    Ich weiß nicht wie viele Menschen derzeit noch einer Maschinisten-Weltanschauung folgen. Meiner Einschätzung nach eher wenige. Es gab vor knapp 100 Jahren schon die Vision einer Wohnmaschine von Le Corbusier (https://de.wikipedia.org/wiki/Unit%C3%A9_d%E2%80%99Habitation) als geistiger Vorlauf zu den späteren Plattenbauten. Für mich sind diese maschinistischen Ideen nicht mehr aktuell.

    Mir fehlt in der Liste eher der Sozialismus. Der liegt zwar nah dran am Marxismus, es ist aber ein anderer Begriff und daher sollte es eine Unterscheidung geben. Wie man das präzise in einer Kurzfassung darstellt weiß ich jedoch nicht.
    Auch wäre es passend einen Spruch für den Demokraten zu ergänzen. Beispielsweise: Der Demokrat sagt: Du bist eine Stimme, die Mehrheit hat immer Recht.

    Viele Grüße
    Konstantin

  • Avatar Lunaria

    Ahoi Konstantin,
    Vielleicht könnte man das so zusammenfassen:
    „Du bist ein Teil des technologischen Systems. Du hast nur ein Recht zu existieren, wenn du im Sinne und zum Wohl des Systems funktionierst. Die neuen Herrenmenschen entscheiden über deinen Körper, deine Fortpflanzung und deine Lebenszeit.“

    Das wäre sicherlich die denkbar schlimmste Versklavung der Menschen. Es wäre auch Eugenik und im Endeffekt Genozid.

    Dass sie jetzt schon in Großbritanien (das neblige Albion) unter dem Vorwand einer weltweiten Seuche mit dem Begriff „nationale Sicherheit“ hantieren und Impfgegner in die Nähe von Terroristen bringen, zeigt, wie weit DIE gehen werden.

    Ein bisschen erinnert das auch an Stalinismus. Nur gibt es keinen Stalin, die Verantwortlichen kennen wir nicht. Und das ist m.E. das größte Problem. Wären Namen und Adressen der Strippenzieher bekannt, ginge das nicht so leicht umzusetzen.

    Basisdemokratie finde ich in Kleingruppen und auf lokaler Ebene gut, am besten nach dem Konsensprinzip. Man muss immer reden und überzeugen, lebendige Kommunikation…

    beste Grüße

    *****
    Hallo Lunaria,

    unter Zusammenfassung verstehe ich diesen Aufbau und diese Kürze:

    Der NATIONALE sagt:
    Du bist viel,
    das Volk ist mehr!

    (siehe Ursprungspost)

    Daher sehe ich Deinen Text als Beschreibung, aber nicht als Zusammenfassung.
    Hast Du einen Vorschlag für eine Zusammenfassung?

    Viele Grüße
    Konstantin

  • Avatar Göttergattin

    Der Mensch auf seinem Familienlandsitz sagt:
    Mensch und Gott sind Schöpfer
    Freude ist alles!

Kommentar schreiben (wird moderiert)