Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Anastasia-Bücher-Shop

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Mittwoch 17. August 2022

Anastasia: Der Gedanke ist die Grundlage der Schöpfungen

Um das Material für ihre Schöpfungen zu gewinnen, töten sie zuerst etwas ab. Und tote Materialien sind dem Verfall unterworfen. Seit Jahrhunderten versuchen die Menschen vergeblich, den Prozess des Verfalls aufzuhalten, und ihre Gedanken haben sich immer mehr der Fäulnis unterworfen. Sie haben auch gar keine Zeit, darüber nachzudenken, was eine wahre, lebendige Schöpfung ist.
Der Gedanke ist die Grundlage, und er nimmt dann Gestalt an in der Welt der Materie und auch in der menschlichen Gesellschaft. Aber ob diese Wandlungen zum Guten oder zum Schlechten sich wenden werden, darüber denken die Menschen oft nicht nach.

Mann und Frau sind unzertrennlich. Beide Pole des Daseins existieren in der Frau wie auch im Mann. An der Mitgestaltung der Schöpfung sind sie ebenfalls gleichermaßen beteiligt, und die Erde ist ihr gemeinsamer Lebensraum.

Zitat aus: Band 3, Seite 201

Kommentar schreiben (wird moderiert)