Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Samstag 26. September 2020

Neurologin aus London kritisch bezüglich Maskenpflicht

Das Thema „Maske“, bzw. Mund- und Nasenbedeckung beschäftigt nicht nur mich.
Seit kurzem gibt es eine Videobotschaft einer renommierten Neurologin, die aus Rumänien stammt und derzeit in London arbeitet.

Im Internet findet man über sie folgende Beschreibung:

Dr. med. Margareta Griesz-Brisson, PhD, ist eine der führenden beratenden Neurologen Europas mit Sitz in der Harley Street in London. Sie ist die medizinische Direktorin der Londoner Klinik für Neurologie und Schmerz, wo sie derzeit Patienten betreut. Sie ist spezialisiert auf Neurologie, Neuro-Regeneration, Neuroplastizität, Neurotoxikologie, Umweltmedizin und Schmerzmanagement. Die Einzigartigkeit dieser Klinik liegt in der Arbeitsphilosophie, die sich ausschließlich auf physiologische Methoden stützt, die auf Unterstützung und Biologie und nicht auf Unterdrückung und Pharmakotherapie beruhen. Dr. Griesz-Brisson ist Mitglied der American Academy of Neurology, der European Federation of Neurological Societies, der European Academy of Environmental Medicine und vieler anderer. Sie ist auch immer wieder als medizinisch-juristische Expertin in Großbritannien, Norwegen, Deutschland, der Schweiz und den Vereinigten Staaten tätig

Dies ist ihre Facebook Seite:

https://de-de.facebook.com/DrMargaretaGrieszBrisson/?ref=page_internal

Sie hat (oder hatte) auch eine Praxis in Deutschland:

https://www.medpertise.de/aerzte/neurologe/muellheim/dr-med-margareta-griesz-brisson/

Hier ihre aktuelle Botschaft zum Thema Maske:

Witzig finde ich das Startbild des Filmes: „Es ist zum Haare raufen“…

Ich finde die Ausführungen von Frau Dr. med Griesz-Brisson interessant aber ich teile nicht alle Ansichten. Beispielsweise sind Viren nicht generell frei fliegend in der Luft. Sie nutzen auch Aerosole, bzw. kleine Wassertröpfchen als „Spedition“. Und diese Tröpfchen können durchaus von Schutzmasken gestoppt oder zumindest abgebremst werden. Auch finde ich das Ende etwas zu regional gedacht, wenn sie sagt, das Deutschland erwachen soll. Nun, die Corona-Geschichte wird derzeit weltweit verkündet und die gesamte Menschheit darf „aufwachen“, bzw. bewusst werden. Es geht nicht nu rum Deutschland.

Frau Dr. med Griesz-Brisson spricht auch nicht über weitere Katastrophen, der die junge Generation ausgesetzt ist: Digitale Demenz
siehe Vortrag: http://www.konstantin-kirsch.de/2019/12/vortrag-smartphone-pandemie.html sowie der Humusverlust in der Landwirtschaft, Absenkung des Grundwassers, Verlust handwerklicher Fähigkeiten, möglicher Zusammenbruch der Stromversorgung und vieles mehr. Aber immerhin spricht Frau Dr. med Griesz-Brisson das Thema Geldsystem an. Dies ist auch direkt mit dem Thema Gesundheit verwoben. Pragmatisch betrachtet gibt es diverse Interessengruppen, die aus ökonomischen Gründen kein Interesse an der Gesundheit der Bevölkerung haben.

Vor kurzem las ich irgendwo, das das Maskentragen der moderne Hitlergruß sei. Das mag zutreffen in Bezug auf ein äußerlich sichtbares Verhalten mit dem Ausdruck der Anpassung an Vorgaben eines totalitären Systems. Es passt jedoch schwerlich, wenn man an die Zukunft denkt: Der Hitlergruß, einst ein Muss, ist mittlerweile verboten worden. Ich kann mir schwer vorstellen, das nach dem Ende der Corona-Epoche das Tragen von OP-Masken, von Baumarkt-Staubschutzmasken etc. verboten werden wird.

Im Internet fand ich noch diese interessante Seite, auf der das Video auch eingebettet ist:
https://ruhrkultour.de/margareta-griesz-brisson-zu-den-coronamassnahmen/

Darin ist ein Link zu einer Anwaltskanzlei mit einem interessanten Statement zur Corona-Situation:
http://www.demicco.de/corona_statement.html

Zitat daraus:

Es besteht ein Konsens unter den Experten, dass die aktuellen Maßnahmen in keinem Verhältnis zu den entstehenden Kollateralschäden stehen.

*****

Nachtrag 27.9.2020
Nachdem das Video bei youtube innerhalb von 2 Tagen über 200.000 Betrachter gezählt hatte wurde es dort gelöscht (zensiert?). Deshalb habe ich soeben den Einbettungslink auf bitchute geändert. Youtube wird anscheinend immer mehr zu einer Plattform auf der kritische Stimmen unerwünscht sind.

1 comment to Neurologin aus London kritisch bezüglich Maskenpflicht

  • Avatar Hilke

    Mir hat der Beitrag von Frau Dr Griesz-Brisson sehr gut gefallen. Sie spricht aus ihrer Erfahrung bzgl. (Un-)Freiheit und natürlich als Ärztin. Ihre Erfahrungen in Rumänien haben sie geprägt und sie weiß wovon sie spricht, in jeder Hinsicht. Und das ist so wertvoll.
    Daß sie aus ihrem Erlebnis-Hintergrund heraus in Deutschland Freiheit erfahren hat und dankt, für alles was sie hier erleben u. lernen konnte und wie hautnah sie dies mitgeteilt hat, hat mich tief berührt! Als Deutsche hatte ich beileibe nicht immer diese Wertschätzung und vielleicht wird durch ihr sehr persönliches und offenes Video einigen von uns bewußt, wofür wir heute hier sind. Mir jedenfalls geht es so und ich bin abwechselnd tieftraurig und dankbar für alles, was auch ich hier erleben konnte bis heute. Ja, ich hatte so viel Glück, das wird mir gerade in dieser Zeit noch viel mehr bewußt!!!
    Was mich sehr traurig stimmt ist die Tatsache, daß ich Kinder sehen muß, die mit Maske rumlaufen, daß ich lese, daß Kinder u. Jugendliche schluchzen wegen der Einschränkungen des Miteinanders, daß diejenigen Eltern die „aufstehen“ vom „Jugendamt“ ihre Kinder weggenommen bekommen, wie furchtbar ist das!

    Ich hatte bisher den Eindruck, daß diese Gesamtsituation, die ich wie ein „sinnvolles biologisches Sonderprogramm“ sehe,die Erkenntnisse des Dr Hamer darauf übertragend, uns dazu bringen sollten, unsere Souveränität endlich zu nehmen.
    Ich visualisiere u. lebe so gut ich kann eben diese Souveränität, da sie DIE HerausFORDERUNG unserer Seelen sind, meine persönliche Ansicht.
    Dazu nehme ich alle Anregungen, die uns Anastasia geschenkt hat, insbesobndere in Buch 10 wurde ich diesbezgl. fündig.
    „Ich hebe die Hölle auf, die uns auf Erden prophezeit wurde.“

Kommentar schreiben (wird moderiert)