Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Dienstag 13. Oktober 2020

Neuer Disclaimer bei Deagel.com

Im Jahr 2017 schrieb ich schon mal ausführlich zur sogenannten Deagel-Liste:
http://www.konstantin-kirsch.de/2017/08/was-taugen-die-prognosen-der-deagel-liste.html

Im Frühling 2018 gab es eine Aktualisierung:
http://www.konstantin-kirsch.de/2018/05/aktualisierung-bei-der-deagel-liste.html

Vor kurzem wurde das Design der Deagel-Liste geändert während die für 2025 prognostizierten Zahlen für Deutschland und die USA gleich blieben. Allerdings gibt es seit 25. September 2020 einen neuen Haftungsausschluss (Disclaimer) auf der Seite auf den ich erst heute hingewiesen wurde:
https://www.deagel.com/forecast

Interessanterweise gehen die Autoren direkt auf Corona / Covid19 ein.

Zur Dokumentation zitiere ich den kompletten Disclaimer zuerst im original (englisch) und dann in deutscher Übersetzung.

Zuerst das Original:

Disclaimer

In 2014 we published a disclaimer about the forecast. In six years the scenario has changed dramatically. This new disclaimer is meant to single out the situation from 2020 onwards. Taking about the United States and the European Union as separated entities no longer makes sense. Both are the Western block, keep printing money and will share the same fate.

After COVID we can draw two major conclusions:

  1. The Western world success model has been built over societies with no resilience that can barely withstand any hardship, even a low intensity one. It was assumed but we got the full confirmation beyond any doubt.
  2. The COVID crisis will be used to extend the life of this dying economic system through the so called Great Reset.

The Great Reset; like the climate change, extinction rebellion, planetary crisis, green revolution, shale oil (…) hoaxes promoted by the system; is another attempt to slow down dramatically the consumption of natural resources and therefore extend the lifetime of the current system. It can be effective for awhile but finally won’t address the bottom-line problem and will only delay the inevitable. The core ruling elites hope to stay in power which is in effect the only thing that really worries them.

The collapse of the Western financial system – and ultimately the Western civilization – has been the major driver in the forecast along with a confluence of crisis with a devastating outcome. As COVID has proven Western societies embracing multiculturalism and extreme liberalism are unable to deal with any real hardship. The Spanish flu one century ago represented the death of 40-50 million people. Today the world’s population is four times greater with air travel in full swing which is by definition a super spreader. The death casualties in today’s World would represent 160 to 200 million in relative terms but more likely 300-400 million taking into consideration the air travel factor that did not exist one century ago. So far, COVID death toll is roughly 1 million people. It is quite likely that the economic crisis due to the lockdowns will cause more deaths than the virus worldwide.

The Soviet system was less able to deliver goodies to the people than the Western one. Nevertheless Soviet society was more compact and resilient under an authoritarian regime. That in mind, the collapse of the Soviet system wiped out 10 percent of the population. The stark reality of diverse and multicultural Western societies is that a collapse will have a toll of 50 to 80 percent depending on several factors but in general terms the most diverse, multicultural, indebted and wealthy (highest standard of living) will suffer the highest toll. The only glue that keeps united such aberrant collage from falling apart is overconsumption with heavy doses of bottomless degeneracy disguised as virtue. Nevertheless the widespread censorship, hate laws and contradictory signals mean that even that glue is not working any more. Not everybody has to die migration can also play a positive role in this.

The formerly known as second and third world nations are an unknown at this point. Their fate will depend upon the decisions they take in the future. Western powers are not going to take over them as they did in the past because these countries won’t be able to control their own cities far less likely countries that are far away. If they remain tied to the former World Order they will go down along Western powers but won’t experience the brutal decline of the late because they are poorer and not diverse enough but rather quite homogenous used to deal with some sort of hardship but not precisely the one that is coming. If they switch to China they can get a chance to stabilize but will depend upon the management of their resources.

We expected this situation to unfold and actually is unfolding right now with the November election triggering a major bomb if Trump is re-elected. If Biden is elected there will very bad consequences as well. There is a lot of bad blood in the Western societies and the protests, demonstrations, rioting and looting are only the first symptoms of what is coming. However a new trend is taking place overshadowing this one.

The situation between the three great powers has changed dramatically. The only relevant achievement of the Western powers during the past decade has been the formation of a strategic alliance, both military and economic, between Russia and China. Right now the potential partnership between Russia and the European Union (EU) is dead with Russia turning definitively towards China. That was from the beginning the most likely outcome. Airbus never tried to establish a real partnership but rather a strategy to fade away the Russian aerospace industry. Actually Russia and China have formed a new alliance to build a long haul airliner. Western Europe (not to mention the United States) was never interested in the development of Russia or forming anything other than a master slave relationship with Russia providing raw materials and toeing the line of the West. It was clear then and today is a fact.

Russia has been preparing for a major war since 2008 and China has been increasing her military capabilities for the last 20 years. Today China is not a second tier power compared with the United States. Both in military and economic terms China is at the same level and in some specific areas are far ahead. In the domain of high-tech 5G has been a success in the commercial realm but the Type 055 destroyer is also another breakthrough with the US gaining a similar capability (DDG 51 Flight IIII) by mid of this decade (more likely by 2030). Nanchang, the lead ship of the Type 055 class, was commissioned amid the pandemic and lockdown in China.

Six years ago the likelihood of a major war was tiny. Since then it has grown steadily and dramatically and today is by far the most likely major event in the 2020s. The ultimate conflict can come from two ways. A conventional conflict involving at least two major powers that escalates into an open nuclear war. A second scenario is possible in the 2025-2030 timeframe. A Russian sneak first strike against the United States and its allies with the new S-500, strategic missile defenses, Yasen-M submarines, INF Zircon and Kalibr missiles and some new space asset playing the key role. The sneak first strike would involve all Russian missile strategic forces branches (bombers and ground-based missiles) at the different stages of such attack that would be strategic translation of what was seen in Syria in November 2015. There was no report that the Russian had such a capability of launching a high precision, multiple, combined arms attack at targets 2,000+ kilometers away. Western intelligence had no clue. The irony is that since the end of the Cold War the United States has been maneuvering through NATO to achieve a position to execute a first strike over Russia and now it seems that the first strike may occur but the country finished would be the United States.

Another particularity of the Western system is that its individuals have been brainwashed to the point that the majority accept their moral high ground and technological edge as a given. This has given the rise of the supremacy of the emotional arguments over the rational ones which are ignored or deprecated. That mindset can play a key role in the upcoming catastrophic events. At least in the Soviet system the silent majority of the people were aware of the fallacies they were fed up. We can see the United States claims about G5 being stolen from them by China or hypersonic technology being stolen by Russia as the evidence that the Western elites are also infected by that hubris. Over the next decade it will become obvious that the West is falling behind the Russia-China block and the malaise might grow into desperation. Going to war might seem a quick and easy solution to restore the lost hegemony to finally find them into a France 1940 moment. Back then France did not have nuclear weapons to turn a defeat into a victory. The West might try that swap because the unpleasant prospect of not being Mars and Venus but rather a bully and his dirty bitch running away in fear while the rest of the world is laughing at them.

If there is not a dramatic change of course the world is going to witness the first nuclear war. The Western block collapse may come before, during or after the war. It does not matter. A nuclear war is a game with billions of casualties and the collapse plays in the hundreds of millions.

This website is non-profit, built on spare time and we provide our information and services AS IS without further explanations and/or guarantees. We are not linked to any government. Take into account that the forecast is nothing more than a game of numbers whether flawed or correct based upon some speculative assumptions.

Friday, September 25th, 2020

Und nun die deutsche Übersetzung, übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version):

2014 veröffentlichten wir einen Haftungsausschluss über die Prognose. In sechs Jahren hat sich das Szenario dramatisch verändert. Dieser neue Haftungsausschluss soll die Situation ab 2020 herausstellen. Es macht keinen Sinn mehr, die Vereinigten Staaten und die Europäische Union als getrennte Einheiten zu betrachten. Beide sind der Westblock, drucken weiterhin Geld und werden das gleiche Schicksal teilen.

Nach COVID können wir zwei wichtige Schlussfolgerungen ziehen:

Das Erfolgsmodell der westlichen Welt wurde auf Gesellschaften ohne Widerstandsfähigkeit aufgebaut, die kaum eine, und sei es auch nur eine geringe, Härte verkraften können. Es wurde angenommen, aber wir haben die volle Bestätigung ohne jeden Zweifel erhalten.
Die COVID-Krise wird genutzt werden, um das Leben dieses sterbenden Wirtschaftssystems durch den so genannten „Great Reset“ zu verlängern.
Der Große Rückschlag ist wie der Klimawandel, die extinction rebellion, die planetarische Krise, die Grüne Revolution, die Schieferöl (…) ein weiterer Versuch, den Verbrauch natürlicher Ressourcen dramatisch zu verlangsamen und damit die Lebensdauer des gegenwärtigen Systems zu verlängern. Es kann für eine Weile wirksam sein, aber letztendlich wird es nicht das Endergebnisproblem lösen und nur das Unvermeidliche hinauszögern. Die herrschenden Kerneliten hoffen, an der Macht zu bleiben, was im Grunde das Einzige ist, was sie wirklich beunruhigt.

Der Zusammenbruch des westlichen Finanzsystems – und letztlich der westlichen Zivilisation – war die Haupttriebkraft für die Prognose, zusammen mit einem Zusammenfluss der Krise mit verheerendem Ausgang. Wie COVID bewiesen hat, sind die westlichen Gesellschaften, die sich Multikulturalismus und extremen Liberalismus zu eigen machen, nicht in der Lage, mit wirklichen Härten umzugehen. Die Spanische Grippe vor einem Jahrhundert bedeutete den Tod von 40-50 Millionen Menschen. Heute ist die Weltbevölkerung viermal so groß und der Flugverkehr ist in vollem Gange, der per Definition ein Superverbreiter ist. Die Zahl der Todesopfer in der heutigen Welt würde relativ gesehen 160 bis 200 Millionen betragen, aber wahrscheinlicher sind 300-400 Millionen, wenn man den Faktor Flugverkehr berücksichtigt, den es vor einem Jahrhundert noch nicht gab. Bislang liegt die Zahl der COVID-Toten bei etwa 1 Million Menschen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Wirtschaftskrise aufgrund der Abriegelungen weltweit mehr Todesfälle verursachen wird als das Virus.

Das sowjetische System war weniger in der Lage, den Menschen Leckerbissen zu liefern als das westliche. Dennoch war die sowjetische Gesellschaft unter einem autoritären Regime kompakter und widerstandsfähiger. Vor diesem Hintergrund hat der Zusammenbruch des sowjetischen Systems 10 Prozent der Bevölkerung ausgelöscht. Die krasse Realität der vielfältigen und multikulturellen westlichen Gesellschaften besteht darin, dass ein Zusammenbruch einen Tribut von 50 bis 80 Prozent fordern wird, abhängig von verschiedenen Faktoren, aber im Allgemeinen werden die vielfältigsten, multikulturellsten, am stärksten verschuldeten und wohlhabendsten (höchster Lebensstandard) den höchsten Tribut fordern. Der einzige Klebstoff, der solche abartigen Collagen vor dem Zerfall bewahrt, ist übermäßiger Konsum mit hohen Dosen bodenloser Degeneration, die als Tugend getarnt ist. Dennoch führen die weit verbreitete Zensur, die Hassgesetze und die widersprüchlichen Signale dazu, dass selbst dieser Klebstoff nicht mehr funktioniert. Nicht jeder muss sterben Migration kann dabei auch eine positive Rolle spielen.

Die ehemals als Zweite und Dritte Welt bekannten Nationen sind an dieser Stelle eine Unbekannte. Ihr Schicksal wird von den Entscheidungen abhängen, die sie in Zukunft treffen werden. Die Westmächte werden sie nicht wie in der Vergangenheit übernehmen, weil diese Länder nicht in der Lage sein werden, ihre eigenen Städte zu kontrollieren, weit weniger wahrscheinlich Länder, die weit entfernt sind. Wenn sie an die frühere Weltordnung gebunden bleiben, werden sie entlang der westlichen Mächte untergehen, aber sie werden nicht den brutalen Niedergang der letzten Zeit erleben, weil sie ärmer und nicht vielfältig genug sind, sondern eher ziemlich homogen, weil sie gewohnt sind, mit irgendeiner Art von Not umzugehen, aber nicht genau mit der, die kommen wird. Wenn sie nach China wechseln, können sie eine Chance zur Stabilisierung erhalten, aber sie werden von der Verwaltung ihrer Ressourcen abhängen.

Wir haben erwartet, dass sich diese Situation entwickeln würde, und tatsächlich entwickelt sie sich gerade jetzt, da die Wahlen im November eine große Bombe auslösen werden, falls Trump wiedergewählt wird. Wenn Biden gewählt wird, wird das auch sehr schlimme Folgen haben. Es gibt eine Menge böses Blut in den westlichen Gesellschaften, und die Proteste, Demonstrationen, Ausschreitungen und Plünderungen sind nur die ersten Symptome dessen, was auf uns zukommt. Es findet jedoch ein neuer Trend statt, der diesen überschattet.

Die Situation zwischen den drei Großmächten hat sich dramatisch verändert. Die einzige relevante Errungenschaft der Westmächte während des letzten Jahrzehnts war die Bildung eines strategischen Bündnisses, sowohl militärisch als auch wirtschaftlich, zwischen Russland und China. Gegenwärtig ist die potenzielle Partnerschaft zwischen Russland und der Europäischen Union (EU) tot, da sich Russland definitiv China zuwendet. Das war von Anfang an das wahrscheinlichste Ergebnis. Airbus hat nie versucht, eine wirkliche Partnerschaft aufzubauen, sondern eher eine Strategie, um die russische Luft- und Raumfahrtindustrie zu verblassen. Tatsächlich haben Russland und China ein neues Bündnis gebildet, um ein Langstreckenflugzeug zu bauen. Westeuropa (ganz zu schweigen von den Vereinigten Staaten) war nie an der Entwicklung Russlands interessiert oder daran, etwas anderes als eine Master-Sklaven-Beziehung mit Russland aufzubauen, das Rohstoffe liefert und sich an die Linie des Westens anlehnt. Das war damals klar und ist heute eine Tatsache.

Russland bereitet sich seit 2008 auf einen großen Krieg vor, und China hat in den letzten 20 Jahren seine militärischen Fähigkeiten ausgebaut. Heute ist China im Vergleich zu den Vereinigten Staaten keine zweitrangige Macht. Sowohl in militärischer als auch in wirtschaftlicher Hinsicht befindet sich China auf dem gleichen Niveau und ist in einigen spezifischen Bereichen weit voraus. Auf dem Gebiet der Hochtechnologie war 5G ein Erfolg im kommerziellen Bereich, aber der Zerstörer Typ 055 ist auch ein weiterer Durchbruch, wobei die USA bis Mitte dieses Jahrzehnts (eher bis 2030) eine ähnliche Fähigkeit (DDG 51 Flug IIII) erlangen werden. Die Nanchang, das Führungsschiff der Typ 055-Klasse, wurde inmitten der Pandemie und der Abriegelung in China in Dienst gestellt.

Vor sechs Jahren war die Wahrscheinlichkeit eines größeren Krieges gering. Seitdem ist sie stetig und dramatisch gestiegen und ist heute bei weitem das wahrscheinlichste Großereignis in den 2020er Jahren. Der ultimative Konflikt kann auf zwei Arten ausgetragen werden. Ein konventioneller Konflikt, an dem mindestens zwei Großmächte beteiligt sind und der in einen offenen Atomkrieg eskaliert. Ein zweites Szenario ist im Zeitrahmen 2025-2030 möglich. Ein russischer Erstschlag gegen die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten, wobei die neue S-500, strategische Raketenabwehr, U-Boote vom Typ Yasen-M, INF-Raketen vom Typ Zirkon und Kalibr sowie einige neue Weltraumressourcen die Schlüsselrolle spielen. Der heimliche Erstschlag würde alle Zweige der russischen strategischen Raketenstreitkräfte (Bomber und Bodenraketen) in den verschiedenen Stadien eines solchen Angriffs einbeziehen, was eine strategische Übersetzung dessen wäre, was im November 2015 in Syrien gesehen wurde. Es gab keinen Bericht darüber, dass die Russen über eine solche Fähigkeit verfügten, einen hochpräzisen, mehrfachen, kombinierten Waffenangriff auf Ziele in mehr als 2.000 km Entfernung durchzuführen. Der westliche Geheimdienst hatte keine Ahnung. Die Ironie liegt darin, dass die Vereinigten Staaten seit dem Ende des Kalten Krieges durch die NATO manövriert haben, um eine Position zu erreichen, in der sie einen Erstschlag gegen Russland ausführen konnten, und nun scheint es, dass der Erstschlag zwar erfolgen könnte, das Land am Ende aber die Vereinigten Staaten wären.

Eine weitere Besonderheit des westlichen Systems besteht darin, dass seine Individuen einer Gehirnwäsche unterzogen wurden, die so weit ging, dass die Mehrheit ihre moralische Überlegenheit und ihren technologischen Vorsprung als gegeben hinnimmt. Dies hat dazu geführt, dass die emotionalen Argumente gegenüber den rationalen, die ignoriert oder missbilligt werden, an erster Stelle stehen. Diese Denkweise kann bei den bevorstehenden katastrophalen Ereignissen eine Schlüsselrolle spielen. Zumindest im Sowjetsystem war sich die schweigende Mehrheit der Menschen der Trugschlüsse bewusst, die sie satt hatten. Wir können die Behauptungen der Vereinigten Staaten, die G5 seien ihnen von China gestohlen worden oder die Hyperschalltechnologie sei von Russland gestohlen worden, als Beweis dafür ansehen, dass auch die westlichen Eliten von dieser Hybris infiziert sind. Im Laufe des nächsten Jahrzehnts wird sich zeigen, dass der Westen hinter den Russland-China-Block zurückfällt und die Malaise in Verzweiflung umschlagen könnte. In den Krieg zu ziehen, könnte als schnelle und einfache Lösung erscheinen, um die verlorene Hegemonie wiederherzustellen und sie endlich in einem Frankreich von 1940 wiederzufinden. Damals verfügte Frankreich noch nicht über Atomwaffen, um eine Niederlage in einen Sieg umzuwandeln. Der Westen könnte diesen Tausch versuchen, weil die unangenehme Aussicht, nicht Mars und Venus zu sein, sondern eher ein Tyrann und seine dreckige Schlampe, die vor Angst weglaufen, während der Rest der Welt über sie lacht.

Wenn es nicht zu einer dramatischen Kursänderung kommt, wird die Welt den ersten Atomkrieg erleben. Der Zusammenbruch des Westblocks kann vor, während oder nach dem Krieg kommen. Das spielt keine Rolle. Ein Atomkrieg ist ein Spiel mit Milliarden von Opfern, und der Zusammenbruch spielt sich in den Hunderten von Millionen ab.

Diese Website ist nicht gewinnorientiert, baut auf Freizeit auf, und wir stellen unsere Informationen und Dienstleistungen so bereit, wie sie sind, ohne weitere Erklärungen und/oder Garantien. Wir sind mit keiner Regierung verbunden. Bedenken Sie, dass die Prognose nichts weiter als ein Spiel mit Zahlen ist, ob sie nun fehlerhaft oder korrekt ist, basierend auf einigen spekulativen Annahmen.

Freitag, 25. September 2020

Hier noch ein deutscher Artikel, der sich dem Thema annimmt:
https://limitstogrowth.de/2020/10/05/neue-deagel-liste-fuer-2025-covid-krise-als-lebensverlaengerung-des-sterbenden-westlichen-systems-mittels-great-reset/

1 comment to Neuer Disclaimer bei Deagel.com

  • Avatar Maja

    Der Erstschlag durch Russland ist eine wilde Hypothese. Kann nur jemand ernsthaft meinen, der keine Vorstellung von der russischen Kultur, vom Menschenbild der Russen und von ihrer Geschichte hat.

    Aber welchen Westdeutschen hätte das je wirklich interessiert? Ausnahmen gibt es, kann man an den Händen abzählen, z.B. Kai Ehlers. Mut zur Wahrheit, wo gibt es das?

    Hier sollte einfach mal auf die Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts verwiesen werden, als in Deutschland noch umfangreich die Werke der Russen verlegt wurden. Nicht nur Tostoi oder Dostojewski auch Brjussow oder Uspenski, die heute keiner mehr kennt. Ich kann nur empfehlen: Lesen!
    Übrigens hat Andrej Fursow in seinen Analysen 2016 Klartext geredet und die wesentlichen Entwicklungslinien aufgezeichnet, in: „Die Welt von morgen“
    http://andreyfursov.ru/news/mir_budushhego_intervju_dlja_literaturnogo_zhurnala_nash_sovremennik/2017-01-18-603
    Auszug:
    „Das 21. Jahrhundert wird eine Zeit des härtesten Kampfes um die Zukunft sein; eine Zeit, wenn ganze Staaten, Ethnien und Kulturen unbarmherzig und ohne Sentimentalitäten vom Radierer der Geschichte fortgewischt werden.
    In diesem Kampf werden nur geeinte soziale Systeme überleben und siegen, verschweißt durch einen gemeinsamen Wertekodex, charakterisiert durch eine minimale soziale Polarisierung und einer hohen Prozentzahl an Wissensträgern. Oligarchische Systeme werden diesen Kampf nicht überleben; ihr Schicksal ist es, ökonomischer Kompost zu werden, Dünger für Starke. Was anderes verdienen sie auch nicht.“

Kommentar schreiben (wird moderiert)