Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Dienstag 17. November 2020

sechseinhalb Monate Imkerschleier

Von Mitte April bis Ende Oktober trug ich bei Einkäufen solch einen Imkerschleier als Mund- und Nasenbedeckung:

Hier im Blog habe ich dazu mehrfach geschrieben:
http://www.konstantin-kirsch.de/2020/04/die-grosse-maskerade.html
http://www.konstantin-kirsch.de/2020/05/sind-imker-immun-gegen-covid-19.html
http://www.konstantin-kirsch.de/2020/05/imkerschleier-als-mund-und-nasenbedeckung.html
http://www.konstantin-kirsch.de/2020/07/erfahrungen-mit-dem-imkerschleier-als-mund-und-nasenbedeckung.html
http://www.konstantin-kirsch.de/2020/09/neue-studie-zu-mund-nasen-bedeckung-maske.html

In weit über 99% der Nutzungen gab es keine Probleme, jedoch öfters wertvolle Gespräche mit lieben Mitmenschen.

Nun wurde für Anfang November die Gängelei-Verordnung verändert und zwar ergänzt mit den Worten:
„an der Gesichtshaut anliegend“.

Nun, das ist der Imkerschleier nicht. So suchte ich nach einer neuen Lösung, die einerseits zur Verordnung passt und die ich andererseits mit meinem Gewissen vereinbaren kann.

Das Tragen einer OP-Maske kann ich nämlich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren. Solch eine OP-Maske erzeugt beim Betrachter Angst und Sorge. Ich gehe davon aus, das dies durch die Politiker so beabsichtigt ist. Es stand beispielsweise in einem internen Papier mit dem Titel: „Wie wir Covid-19 unter Kontrolle bekommen“ des Bundesinnenministerium:

„Um die gewünschte Schockwirkung zu erzielen, müssen … Das Ersticken oder nicht genug Luft kriegen ist für jeden Menschen eine Urangst.“

Allerdings ist das Erleben von Schock und Angst mit Sicherheit schlecht für die Gesundheit.
Im Gegensatz dazu fördert Freude und Liebe die Gesundheit.

So war meine Frage:
Mit welcher Art an Mund- und Nasenbedeckung kann ich Freude und Liebe bei den Mitmenschen erzeugen?

Nach einiger Suche fand ich diese Maske:

Ich habe sie nun seit Anfang November betragen. Die Reaktionen waren durchwegs positiv. Heute war ich in einer Bäckerei und die Verkäuferin druckste herum und sprach plötzlich: „Ich muss mich entschuldigen, ich kann nicht anders als zu lachen. Ich wollte es unterdrücken aber ich schaffe es nicht“ – und sie prustete los vor Lachen. Ich sagte, das dies beabsichtigt sei, weil Freude doch gesund macht. Kurz danach war ich in einer Tankstelle und dortige Kunden fingen an zu Lachen.

Es ist so schön Freude zu verbreiten – insbesondere wenn viele Menschen sich in einem Feld von Angst und Bedrohung empfinden.

Und es ist so schön mit dieser Maske frei atmen zu können, denn sie liegt zwar an der Nase auf der Gesichtshaut an, nach unten steht sie jedoch so weit ab, das der Luftzutritt und das Ausatmen gut gewährleistet ist.

Die Weihnachtsmann-Maske habe ich über ebay gekauft vom deutschen Hersteller maganrada:
https://www.ebay.de/itm/143832479790
https://www.ebay.de/sch/maganrada/m.html

Bezeichnung bei ebay:

Mund-Nase-Schutz Maske rot mit Vollbart als Weihnachtsmann oder Nikolaus

Beschreibung bei ebay:

Mund-Nase-Schutz für Bartträger
dellt den Bart nicht ein

witziges Bart-Design
Maske rot, Vollbart hellbeige
in verschiedenen Farben erhältlich
Schnäuzer und Vollbart aus Kunstfell gefertigt
und auf die Maske genäht! Nicht geklebt!
Mit Nasenbügel aus Metall, Kunststoff ummantelt
und elastischen Ohrschlaufen
selbsthergestellt bei Maganrada

Stoff doppellagig: 100% Baumwolle
bei 30° Grad waschbar
Kein medizinisches Produkt, nur für den Alltag bestimmt,
somit keine Zertifikate, die medizinische Erzeugnisse erfordern.

Sollte die Weihnachtsmann-Maske bei ebay nicht mehr verfügbar sein, kann man dem Hersteller auch eine email schreiben:

info@maganrada.de

 

 

2 comments to sechseinhalb Monate Imkerschleier

  • Avatar Ingo Peters

    Hallo, bitte wende Deine Kriterien für das Zitieren auch an das Zitat aus dem Text „Wie wir Covid-19 unter Kontrolle bekommen“ des Bundesinnenministeriums an.

    Dort heißt es: „Um die gewünschte Schockwirkung zu erzielen, müssen die konkreten Auswirkungen einer Durchseuchung auf die menschliche Gesellschaft verdeutlicht werden:
    Viele Schwerkranke werden von ihren Angehörigen ins Krankenhaus gebracht, aber abgewiesen, und sterben qualvoll um Luft ringend zu Hause. Das Ersticken oder nicht genug Luft kriegen ist für jeden Menschen eine Urangst. Die Situation, in der man nichts tun kann, um in Lebensgefahr schwebenden Angehörigen zu helfen, ebenfalls. Die Bilder aus Italien sind verstörend.“

    *****
    Ich habe zurück gefragt:
    Hallo,
    wie lauten denn meine „Kriterien für das Zitieren“?
    VG
    Konstantin

    *****
    Seine Antwort:

    Hallo Konstantin,

    leider kann ich gerade den Beitrag nicht finden, den ich im Gedächtnis hatte. In https://www.konstantin-kirsch.de/2018/11/das-dilemma-nichtrepraesentativer-zitate.html und https://www.konstantin-kirsch.de/2018/11/anastasia-buecher-und-juden.html geht es in die Richtung, die ich meinte: Vollständige Quelle angeben, Zitate nicht aus dem Zusammenhang reißen oder durch Auslassungen den Sinn entstellen.
    Dem wirst Du hier nicht gerecht, finde ich.

    So wie Du das zitierst, wird meines Erachtens der Eindruck erweckt, dass die Maske Angst und Schock auslösen soll.
    In dem Absatz geht es jedoch meiner Auffassung nach darum, dass der Bevölkerung die Folgen der ungebremsten Pandemie verdeutlicht werden sollen, damit sie die Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie mitträgt und unterstützt.

    Ich stimme Dir zu, dass statt Angst zu verbreiten, eine positive, von der Liebe ausgehende Sichtweise und Kommunikation förderlicher wäre.

    Viele Grüße,
    Ingo

    *****
    Meine Antwort:

    Hallo Ingo,
    Du schreibst: „dass der Bevölkerung die Folgen der ungebremsten Pandemie verdeutlicht werden sollen, damit sie die Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie mitträgt und unterstützt“
    Das ist doch genau das was ich meine: Diese Politiker wollen mit Schockwirkung und Angst das Verhalten der Bevölkerung steuern. Irgendwelche „Bilder aus Italien“ mögen verstörend sein. Na und? Dann schaut man diese Bilder halt nicht an und verbreitet sie erst recht nicht über Massenmedien – außer man WILL die Bevölkerung verstören (= Schock und Angst verbreiten). Die angeblich mitzutragenden „Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie“ fördern doch nicht die Gesundheit der Bevölkerung sondern stellen doch selbst eine gnadenlose Gefahr dar – insbesondere durch die Verbreitung von Angst, Sorgen, Schocks usw. Und eine OP-Maske in Geschäften oder im Freien hat nur etwas mit Angst zu tun und nichts mit Gesundheit.
    Viele Grüße
    Konstantin

  • Avatar Sven

    Es ist besonders in diesen schwierigen, merkwürdigen Zeiten, zu hoffen, das für den 1.Kommentar hier zumindest soviel Zeit beim Schreiben verstrichen ist, das der Schreiber in keine Erklärungsnöte kommt, wenn die Rechnung gestellt wird.

    Super diese Maske, Hersteller ist bereits angeschrieben.

    Da kommt sicher kein Virus durch.

Kommentar schreiben (wird moderiert)