Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Sonntag 8. November 2020

Trump lenkt die Aufmerksamkeit auf Landschaftsgärtnerei

Gestern gab es eine Pressekonferenz von Trump. Als Adresse wählte er einen Gartencenter mit dem Namen:

Four Seasons Total Landscaping

Screenshot vom Twitter-Eintrag:

Mit dieser Entscheidung lenkt Präsident Trump die Aufmerksamkeit auf Landschaftsgärtnerei. Auffällig finde ich die Worte „four seasons“, also 4 Jahreszeiten, bzw.: ganzjährig, und das Wort „Total“, in anderen Worten: allumfassend!

Die wahre und wirkliche Zukunft der Menschheit liegt in allumfassender, ganzjähriger Landschaftsgestaltung, weil dies die Bestimmung der Menschheit ist!

Zitat vom zugehörigen Artikel bei t-online:

Trumps früherer Kampagnenmanager Corey Lewandowski versuchte bei Twitter, für den Präsidenten eine Lanze zu brechen: „Alle großen Amerikaner in PA (Pennsylvania) nutzen Four Seasons Total Landscaping. Sie lieben dieses Land, und sie sind amerikanische Patrioten. Danke!!“

Die Presse will zwar dieses Ereignis nutzen den Präsidenten Donald Trump als Witzfigur darzustellen. Für die Leser der Anastasia-Bücher ergibt sich jedoch ein gänzlich anderes Bild: Wir denken an den früheren Präsidenten George Bush, der im August 2001, nu rein halbes Jahr nach Amtsantritt, einen Monat Urlaub auf seiner Ranch machte. Im Internet sind ein paar Seiten darüber zu finden, auch wenn man etwas danach suchen muss:

https://www.americanprogress.org/issues/general/news/2011/08/18/10069/think-again-remember-bushs-vacation/

https://abcnews.go.com/Politics/story?id=121420&page=1

Im Anastasia-Band 6, Seite 224f findet sich ein passendes Zitat dazu:

US-Präsident Bush zeigt den Neunmalklugen,
wo es lang geht. Ich verstand, sie waren verzweifelt, als er …
ja, als der amerikanische Präsident Bush plötzlich auf seine Ranch im Staat
Texas fuhr. Es ist erst ein halbes Jahr her, dass er Präsident wurde. Und
plötzlich nimmt er Urlaub und fährt für fast einen Monat weg! Und wohin
fährt er? In keinen schicken Kurort. In kein exotisches Schloss. Er
fährt auf seine Ranch, wo er ein kleines Haus hat. Nicht mal eine Präsidentenleitung
ist hier vorhanden. Nur ein ganz gewöhnliches Telefon und
nicht allzu viele Fernsehkanäle, da keine Satellitenantenne vorhanden ist.
Die Journalisten sprachen über diese Fakten, aber was dahinter steht, hat
niemand verstanden. Ich habe im Internet alles zur Reise Bushs auf seine
Ranch gelesen. Es stand nur die Tatsache an sich darin. Ja, man wunderte
sich, warum er so früh Urlaub nahm und warum für so lange. Sechsundzwanzig
Tage war er auf seiner Ranch und ließ keine Journalisten hinein
und empfing keine Beamten.
Und niemand, nicht einer hat es verstanden. Der amerikanische Präsident
George Bush hat etwas von großem Ausmaß vollbracht, was vor ihm
224
nicht ein Präsident geschafft hat, solange das Land besteht. Vielleicht kam
auch nicht ein Führer in den letzten fünf- oder zehntausend Jahren auf
so etwas.“
„Ja, das gab es noch nicht.“
„Seine Grandiosität besteht darin, dass ein Regent eines riesigen, des bedeutendsten
Landes in der Welt zum Schrecken der Priester aller Arten
plötzlich zum ersten Mal aus dem künstlichen Informationsfeld ausbrach.
Er ging einfach heraus. Folglich unterlag er nicht mehr der Kontrolle der
Okkultisten. Ich habe nun verstanden: Die Herrscher werden immer unter
Kontrolle gehalten. Ihre täglichen Äußerungen, selbst die Intonation
der Stimme und der Gesichtsausdruck werden scharf beobachtet. Ihre
Handlungen werden korrigiert, indem man ihnen alle möglichen Informationen
zuschiebt. Aber Bush ging einfach aus diesem Feld heraus. Sie
erschraken. Sie versuchten, ihn auf okkulte Weise zu erreichen. So wie du
sagtest, aus der Entfernung mit der Stimme diktieren. Aber weit gefehlt,
sie erreichten ihn nicht. Erinnerst du dich an das, was du sagtest? Du
sprachst davon, dass die Natur, die Flora und Fauna, die natürliche Welt
ist und sie keine schädlichen okkulten Handlungen an den Menschen heranlässt.
Sie schützt den Menschen, wenn dieser mit der natürlichen Welt
in Kontakt kommt, wenn er sie selbst aufbaut.“
„Ja, das ist tatsächlich so.“
„George Bush hat offensichtlich nicht die Pflanzenwelt auf seiner Ranch
geschaffen. Aber er hat diesen Ort selbst ausgewählt. Er hatte ein liebevolles
Verhältnis zu ihm und zur Natur dort, das ist an vielen Fakten ersichtlich.
Die Natur reagierte auf seine Liebe. Sie antwortete ihm ebenso.
Sie verteidigte ihn genauso wie die Pflanzenwelt eines Familienlandsitzes.
Ist so etwas möglich, Anastasia, wenn du sie nicht selbst aufziehst
und sie reagiert dennoch?“
„Das ist möglich. Manchmal reagiert sie, wenn der Mensch sich aufrichtig
und mit Liebe zur Umgebung verhält. In diesem Fall ist es mit George
Bush so geschehen.“
225
„Ja, ich habe das verstanden. Der Präsident war auf seiner Ranch. Alle
dachten, er verfügte über keinerlei Informationen. Aber in Wirklichkeit
hat sich der Strom der künstlichen Informationen der künstlichen Welt
wesentlich verringert und der Strom natürlicher Informationen ist erheblich
angewachsen. Der Präsident hat ihn über das Rascheln des Laubes,
das Plätschern des Wassers, den Gesang der Vögel und den Hauch
des Windes aufgenommen und nachgedacht. Analysiert. Gedacht. Man
wird sich bemühen, diesen Fakt ’wegzuwischen‘, zu vergessen, nicht zu
erwähnen. Umzuschalten. Das wird nicht gelingen! Er wird sowieso in
die Geschichte der Jahrtausende eingehen. Ich habe verstanden, Anastasia.
Man kann viele kluge Reden halten. Viele Lieder und Gedichte schreiben,
wie der biblische König Salomon. Man kann aber auch deutlicher
und überzeugender vorgehen, wie Bush es machte, und damit der Welt
sagen: ’Seht, Leute, ich bin reich, ich habe die höchste Macht über das
mächtigste Land der Welt. Aber all das ist nicht die Hauptsache für das
menschliche Wesen. Die menschliche Seele, das Göttliche Wesen mag etwas
anderes: nicht die künstlich erschaffene Welt, sondern die natürliche,
die von Gott erschaffene. Meine Ranch liegt meiner Seele näher als Gold
und technokratische Errungenschaften. Und deswegen fahre ich auf die
Ranch. Denkt auch ihr Menschen über eure Bestrebungen in eurem Leben
nach!‘ Der amerikanische Präsident machte die beste, stärkste und
überzeugendste Werbung für Familienlandsitze, von denen du gesprochen
hast.

Und nun haben wir mit dem Friedens-Präsidenten der USA, Donald Trump, frisch durch die Lügenpresse fälschlicherweise als „abgewählt“ bezeichnet, einen ähnlichen Fall: Anstatt das Donald Trump sich panikartig gegen Lüge, Betrug verausgabt, ist er in der Öffentlichkeit wenig präsent. Er schreibt ein paar Betrugshinweise über Twitter, geht selber zum Golfen und lässt ein paar Anwälte auf dem Parkplatz eines Gartencenters eine Pressekonferenz halten. Meiner Ansicht nach sind das Zeichen wahrer Größe.

Passend dazu auch die aktuelle Mitteilung von Erzbischof Vigano:

Betet zu Gott! – Kinder der Finsternis greifen nach der Macht

Ziel der Anhänger Satans sei die Niederlage von US-Präsident Trump sicherzustellen, des Mannes, der sich der Errichtung der Neuen Weltordnung (New World Order) energisch widersetzt habe.
https://www.epochtimes.de/politik/ausland/erzbischof-vigano-zu-us-wahl-betet-zu-gott-kinder-der-finsternis-greifen-nach-der-macht-a3375530.html

Interessant zum Thema ist auch ein ausführlicher Artikel mit dem Titel: „Ein Great Reset braucht ein Amerika ohne Trump“:
https://dasgelbeforum.net/index.php?id=544792

Da die Lügenpresse mittlerweile und stark verfrüht den Herrn Biden als Wahlgewinner und als neuen Präsidenten der USA  gratuliert haben wird es interessant zu sehen sein, wie diese Medien wieder zurückrudern werden wenn beispielsweise das oberste Gericht die Wahl annulliert wegen übermäßigem Betrug und Trump einfach weiterhin Präsident bleibt.

Interessant in diesem Zusammenhang auch diese Einschätzung eines Menschen aus Beijing:

Werden wir gerade Zeitzeugen des größten Staatsstreichs der Geschichte?

Wir sind Zeugen eines mehrstufigen, seit langem geplanten Putschversuchs. Punkt. Hier geht es nicht darum, dass die Demokraten um einen „Wettbewerbsvorteil“ betrügen.

Dies ist ein Aufstand. Es ist ein Coup d’état.

Wenn die Wahrheit ans Licht kommt, können sie nicht vom Haken gelassen werden.

Was die Demokraten nicht erwartet hatten, war, dass ihr Kandidat bei der eigentlichen rechtmäßigen Abstimmung vernichtet werden würde. Sie wussten, dass Joe Biden Präsident Trump nicht schlagen konnte, aber sie hatten keine Ahnung, dass es ein Fiasko werden würde.

Ihr anfänglicher Betrug war unzureichend, so dass sie sich übernehmen mussten.

Mein anhaltendes Vertrauen in die Wiederwahlchancen des Präsidenten beruht darauf, dass die Linke seine Popularität unterschätzt.

Er erhielt über 70 Millionen legale Stimmen.

Ich würde Bidens Stimmen auf etwa 60 Millionen schätzen. Ich bin großzügig.

Das heißt, um zu gewinnen, mussten sie Millionen herstellen.

Die Demokraten waren bereit, eine Menge Stimmen durch traditionellen Wahlbetrug, Stimmzettelsammlung, Beschlagnahmung von Stimmzetteln per Post, Postangestellte und einfache, alte Stimmzählermitarbeiter zu manipulieren.

Es war nicht einmal nahe dran, wie sie schnell durch Berichte aus dem Feld erfuhren.

Als Florida fiel, gerieten sie in Panik. Sie kontaktierten ihre Leute bei Fox News und den anderen Sendern und sagten ihnen, sie sollten trotz eines eindeutigen Erdrutsches mit dem Aufruf warten.

Sie mussten sehen, ob sie genug fabrizieren konnten, um es zu drehen. Als dies nicht möglich war, gaben sie es auf.

Ihre Panik veranlasste sie, sich anderen Bundesstaaten zuzuwenden. Als sie auf die Landkarte schauten, dachten sie an Ohio, aber es war zu herausfordernd. Sie wandten sich an Minnesota, Michigan, Georgia, North Carolina und Wisconsin.

Dann schalteten sie ihre Ausfallsicherung ein: Den Hammer und die Scorecard.

Was ist mit Pennsylvania? Das war ihr Plan-C. Wenn alles andere scheiterte, würden sie ihre Kopf weit aus dem Fenster strecken und Pennsylvania manipulieren, weil sie wussten, dass es der letzte Bundesstaat wäre, über den sie berichten würden. Ihr Ziel war es, vor Pennsylvania zu gewinnen. Es war nicht nötig, es knapp zu machen.

Der Grund, warum ich so sicher bin, dass Präsident Trump am Ende gewinnen wird, ist, dass die Demokraten gezwungen waren, bei ihren Betrugsversuchen so schlampig zu sein, dass sie eine Vielzahl von Fehlern gemacht haben.

Sie haben einfach nicht damit gerechnet, mit einem Trump-Erdrutschsieg konfrontiert zu werden.

Quelle: https://dasgelbeforum.net/index.php?id=544826

2 comments to Trump lenkt die Aufmerksamkeit auf Landschaftsgärtnerei

  • Avatar Hilke

    Hierzu habe ich gerade ein sehr sachliches Video von Alexander Wagandt gesehen, das mir klar machte, daß es genau so kommen mußte.
    Aufschluß-reich. „Wer zuletzt lacht … Ein Blick auf die Wahl-Show in den USA“:
    https://youtu.be/JXov5vCqlRU

    *****
    Hallo Hilke,
    danke für den Kommentar mit dem Link zum Video von Alexander Wagandt. Meine Einschätzung liegt seinen Ausführungen nahe. Gleichzeitig bin ich bei Alexander sehr vorsichtig geworden nachdem er sich vor 5 Jahren auf die Seite der Flach-Erde-Gläubigen geschlagen hat. Seinerzeit hatte ich auch einen Blogpost dazu geschrieben: http://www.konstantin-kirsch.de/2015/07/welche-form-hat-unsere-erde.html
    Viele Grüße
    Konstantin

  • Avatar Hilke

    Hm, das wußte ich nicht, habe deinen Link von 2015 kurz gelesen. Ich höre nicht mehr oft Alexander, finde ihn jedoch sehr eigenständig in seinem Denken u. sein die Dinge auf eine höhere Ebene heben u. habe auch einiges von ihm gelernt.
    Für die Flacherdetheorerie habe ich nur ein müdes Lächeln übrig. Ich nehme mir das was mir stimmig erscheint u. es trainiert ein bisschen auch meine Unterscheidungsfähigkeit nehme ich an. Eine gewisse Vorsicht ist sicher insbesondere in diesen Zeiten angemessen.
    Bei allen Anastasiabüchern ist für mich die Stimmigkeit 100%, das habe ich noch nie erlebt, es war mir, als lese sie aus dem was mein Herz schon immer „wußte“.
    Das ist ein großes Geschenk für mich.

    *****
    Hallo Hilke,
    bei den Anastasia-Büchern habe ich leider keine 100% Stimmigkeit, eher 99 oder 99,9%. Bei dem wenigen, was mir missfällt, liegen möglicherweise Übersetzungsfehler vor. Ich habe schon mal erwogen einen Blogeintrag zu schreiben über Unstimmigkeiten in den Büchern. Es war mir jedoch bisher nicht wirklich wichtig. Für Korintenkacker wäre das von Wert. Herzensmenschen brauchen das nicht, die erkennen die Gesamtschwingung und sind berührt.
    Viele Grüße
    Konstantin

Kommentar schreiben (wird moderiert)