Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Anastasia-Bücher-Shop

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Donnerstag 1. Dezember 2016

Fragen an Konstantin

Viele Menschen haben sich auf den Weg gemacht, das alte System zu verlassen. Sie suchen eine neue Ausrichtung. Sie spüren in sich hinein und finden dort eine Menge an offenen Fragen. Ein Sehnen nach Antworten entsteht.

Durch diverse Projekte, Vorträge, Bücher, Filme und diesen Blog bin ich sehr bekannt geworden. Unzählige Menschen haben sich schon mit ihren Fragen an mich gewendet. Ich habe, so gut ich es konnte, die Fragen beantwortet. Allerdings ist es mir unmöglich geworden, allen Fragenden zu antworten. Es sind einfach viel zu viele geworden.

Die Themen der Fragen ähneln sich oft. So ist die Antwort auf die Frage eines Einzelnen wohl auch für viele andere interessant.

Daher biete ich jetzt hier die Möglichkeit, Fragen an mich zu stellen. Das geht ganz einfach:
Unter diesem Text steht: „Einen Kommentar schreiben“. Dort trägt man die Frage ein und klickt auf: „Kommentar eintragen“.

Sobald ich dazu komme, werde ich die Kommentare freischalten und beantworten.
Wenn die Antworten einen Wert darstellen, ist es angemessen als Ausgleich eine Spende an unseren Verein zu überweisen:
www.waldgartendorf.de/spenden.html

Eine individuelle Beratung, die über diese öffentliche Beantwortung von Fragen hinausgeht, ist grundsätzlich möglich, kostet allerdings entsprechend.

Daher empfehle ich zuerst hier die Fragen und Antworten zu lesen, vielleicht ist die Antwort schon zu finden.
Wenn das nicht reicht, bitte zuerst hier das Anliegen als Kommentar schreiben. Und als dritte Stufe gibt es die individuelle Beratung, sofern diese dann noch als nötig empfunden wird.

Konstantin

70 comments to Fragen an Konstantin

  • Avatar Hugo Kortschak

    Ich checke von Zeit zu Zeit die Site deagel.com. Heute bekam ich die Meldung: HTTP Error 503. The service is unavailable.
    Hat irgendjemand Erkenntnisse darüber?

    ***
    Hallo,

    nun, die Abschaltung der Webseite ist uns auch schon aufgefallen.
    Am Ende dieses Beitrages habe ich etwas ergänzt, und die letzten Kommentare gehen darauf auch ein:
    http://www.konstantin-kirsch.de/2017/08/was-taugen-die-prognosen-der-deagel-liste.html

    Viele Grüße
    Konstantin

  • Hallo Konstantin,

    wir möchten gerne nach Russland auswandern.
    Habe ein Gemeinscjaftskonzeot für 120 Menschenpro Gemeinschaft entworfen.
    Das und die Ansatasia-Grunsätze könnten sich iedeal ergänzen, denke ich.

    Da ich keine Mailadresse von dir finde, schriebe ich hier.
    Gern sende ich dir mein Konzeot zu. Denn wir wünschen uns jemanden,
    der/ die sich umfassender mit Permakultur, Erdbauten, etc. befasst als ich es mache.

    Herzliche Grüße

    *****
    Hallo Axel,
    auch wenn ich Auswanderwillige verstehen kann, mein Weg ist es hier zu bleiben. Gerne schalte ich Deinen Kommentar mit angegebener Webseite frei, so können sich andere Menschen finden, die zu Dir passen können.
    Viele Grüße und viel Erfolg
    Konstantin

  • Avatar Claudia Faschingleitner

    Hallo Konstantin, ich bin begeistert dabei die Anastasia Bücher zu lesen, das Zedernöl und die Zedernnüsse begleiten mich dabei, bei der Einnahme fühle ich ein wohliges, freudiges Gefühl.

    Intuitiv mag auch mein Hund gerne das Öl oder auch mal ein paar Nüsse.
    Da ich seit einiger Zeit den Ritual mit dem Quellwasser mache, habe ich für mich eine wichtige Frage, warum soll das Anastasia Öl nicht nach Sonnenuntergang eingenommen werden?
    Danke sehr für die Rückmeldung.
    Herzlicher Gruß Claudia Faschingleitner

    *****
    Hallo Claudia,
    danke für Deine Rückmeldung. Warum diese Einnahmeempfehlung existiert kann ich nicht erklären. Vielleicht weiß jemand anderes darauf eine Antwort und schreibt es als Kommentar hier rein.

    Viele Grüße
    Konstantin

  • Avatar Ernst Knoll

    Hallo Herr Kirsch, ich würde gerne nächstes Frühjahr ne Rundtour durch russische Anastasia Siedlungen machen, Sie haben bestimmt die richtigen Kontakte für mich? Mir ist die Politische Situation in Deutschland zuwieder und ich vermute das wird noch schlimmer .Daher lerne ich den Winter Russisch um dann nächstes Jahr den ersten Urlaub zum Kontakte knüpfen nützen zu können.

    Mit freundlichen Grüßen.
    Ernst Knoll

    *****
    Guten Tag Herr Knoll,
    leider habe ich keine Kontakte zu russischen Siedlungen.
    Viele Grüße
    Konstantin Kirsch

  • Avatar Birgit

    Lieber Konstantin,

    vor einiger Zeit hast du eine Umfrage bzgl. Holzherd durchgeführt und dich im Anschluss für einen von Haas&Sohn entschieden. Ich würde gern wissen, wie du mit diesem Herd zufrieden bist hinsichtlich Heiz-, Koch- und Backleistung. Wieviel qm2 heizt du mit ihm und würdest du ihn wieder kaufen?

    Vielen Dank für deine Antwort und herzliche Grüße von Birgit

    *****
    Liebe Birgit,
    der Herd von Haas&Sohn ist gut. Aufgefallen ist mir, daß beim Backen die Ecke hinten rechts etwas heißer wird. Außerdem liegt die tatsächliche Backofentemperatur ca. 50°C höher als am Thermometer an der Ofentür angezeigt. Sehr gut gefällt mir das Ceranfeld als obere Abdeckung. Als alleinige Raumheizung benutzen wir ihn nicht, wenngleich der Herd natürlich auch den Raum heizt. Ich habe sogar ausprobiert oben auf das Ceranfeld Dämmplatten aus Vermiculite zu legen. Das ist feuerfest und dämmt mittelmäßig. So kommt weit weniger Wärme in den Raum und man kann auch in den Übergangszeiten gut backen ohne den Raum zu überhitzen. Für die Backröhre habe ich noch einen passenden Pizzastein gekauft: https://tomishop.de/megrill-grillstein-375×295-mit-saftrille
    den ich auf das Gitter im Backraum lege und der sich sehr gut für Pizza oder Flammkuchen eignet.

    Störend an dem Herd finde ich, daß die silberne Lackierung des Drehgriffs nicht hält. Damit ich nicht laufend silbrige Pigmente an den Fingern habe, entfernte ich diese Farbe weitgehend.

    Alles in Allem finde ich den Herd sein Geld wert.

  • Avatar Göttergattin

    Auf die Frage von Claudia: Warum soll das Anastasia Öl nicht nach Sonnenuntergang eingenommen werden?

    Intuitiv ist es bei mir so angekommen, dass das Öl eine Lichtwirkung hat, die bei Sonnenlicht einfach besser zur Geltung kommt.
    Oder anders gesagt: Die Sonnenstrahlen haben eine Wirkung, die in die gleiche Richtung geht wie die Wirkung des Öls, so dass diese Wirkungen sich gegenseitig verstärken. Ob die Wirkung nachts einfach nur nicht unterstützt wird, oder nachts sogar gegenteilige Kräfte wirken, kann ich nicht sagen.

    Biochemisch gesehen, werden wohl auch irgendwelche Tageszeit(und damit Licht-)abhängigen Hormone im menschlichen Körper eine Rolle spielen.

    Die Zedern nehmen ja insbesondere das Sonnenlicht, und andere kosmische Strahlen auf, und ziehen daraus die Wirk-Energien für ihre Samen (und damit das Öl), ihr Holz usw.

  • Avatar Roland Wallis

    Lieber Herr Kirsch,

    gibt es ein Permakultur-Buch, das das Wissen und die Ratschläge Anastasias berücksichtigt bzw. darauf aufbaut? Und auch Themen wie Keylines/Yeoman-Pflug berücksichtigt? Die Bücherliste im Shop bin ich durchgegangen, doch finde ich durch die Beschreibungstexte meine Fragen nicht beantwortet (ganz wertfrei). Ich denke da z.B. an Anastasias Rat, den Samen, bevor man ihn einpflanzt, für etwa eine Minute unter die Zunge zu legen, damit er die Information bekommt, welche Nährstoffe meinem Körper fehlen. Oder der Aufbau eines Gartens mit Obstbäumen, die im Schutz einer Zedernreihe stehen, die wiederum von Kiefern oder Birken geschützt werden. Solche ganz praktischen Ratschläge meine ich. Ich bin selbst blutiger Anfänger beim Thema Permakultur. Ich möchte in einem kleinen Garten, der zum Haus gehört, gerne Gemüse, Kräuter etc. anpflanzen.

    Kurzum: Ich suche ein Buch, daß das Wissen Anastasias mit den neuesten Erkenntnissen der Permakultur vereint und dabei ein ganz praktisches für den eigenen heimischen kleinen Garten ist, wie man Samen am besten pflanzt, welche Pflanzen zusammengehören, wie man Hochbeete baut, umgräbt usw. Also ein Buch ohne die üblichen geistig/ideologischen Schranken, von einem mutigen Pionier geschrieben, wie Sie einer sind! Kennen Sie das 3-bändige Permakultur-Buch vom französischen Pärchen Hervé-Gruyer „Vivre avec la terre“? Da steckt das gesammelte Wissen vieler Jahre praktischer Erfahrung drin, sozusagen ein Lebenswerk. Leider gibt es das nur auf Französisch, und ich kann nicht verstehen, warum sich da kein englischer oder deutscher Verlag um eine Übersetzung bemüht bzw. drum reißt, denn Absatz würde es genügend finden. Solch ein Buch kombiniert mit Anastasias Wissen wäre eine Wucht, wenn es das auf Deutsch geben würde. 🙂

    Liebe Grüße,

    Roland Wallis

    *****

    Lieber Roland Wallis,

    herzlichen Dank für diese Frage. Leider kenne ich weder das genannte französische Buch noch wüsste ich von einem Permakultur, daß die Anastasia-Tipps mit enthält. Für Einsteiger ins Gärtnern empfehle ich dieses Buch: https://www.waldgartendorf.de/shop/artikel/clever-gaertnern-leicht-gemacht/

    Viele Grüße
    Konstantin Kirsch

  • Avatar Gina und Matthias

    Hallo Konstantin,
    Mein Partner und ich möchten gern ein Familienlandsitze von ca 1000qm hüten und dort nachhaltig im Einklang mit der Natur leben. Dies möchten wir mit Gleichgesinnten tun. Da wir mehr über Tatkraft als finanziellen Fluss besitzen, fragen wir dich ob du Tipps hast an wem man sich in Deutschland oder Österreich wenden kann. Eine Gemeinschaft als Übergang mit lichtvollen Werten ist für uns auch denkbar. Wir freuen uns über deine Antwort. Liebe Grüße Gina und Matthias

    *****
    Hallo Gina und Matthias,
    ein sogenannter Familienlandsitz sollte laut den Anastasia-Büchern eher 10.000qm umfassen als nur 1.000qm. Meiner Einschätzung nach wird Tatkraft alleine nicht weit führen. Es braucht sicher auch einen deutlichen finanziellen Fluss. Der kann allerdings durch Tatkraft entstehen sofern die geschaffene Qualität die Bedürfnisse der Kunden entspricht. Wenn ihr ähnlich gesinnte Menschen kennenlernen wollte empfehle ich Telegram als ersten Schritt, wobei selbstverständlich nach den virtuellen Kontakten die reale Begegnung kommen muss:
    http://www.konstantin-kirsch.de/2020/11/familienlandsitz-und-siedlungsforum-auf-telegram.html
    Viele Grüße
    Konstantin

  • Avatar Andrea

    Hallo Konstantin, wird es die Bände 6, 7, 8.1 und 8.2 ebenfalls irgendwann als Hörbuch geben? Besten Dank im Voraus für die Rückmeldung. Gruß Andrea

    *****
    Ich habe schon von der Idee gehört, meines Wissens nach gibt es aber keinen Termin.
    VG
    Konstantin

  • Avatar Hilke

    Grüß Gott Konstantin,
    ich leite dir hier mal einige Infos weiter, die telegram betreffen, habe nur die Hälfte bis jetzt gelesen und denke, der Rest ist ebenso interessant. Ob es wahr und ob es für dich von Bedeutung ist, ist, wie gehabt, allein deine Sache:
    https://lupocattivoblog.com/2021/11/24/telegram-eine-zweifelhafte-alternative/
    Alles Gute

    *****
    Hallo Hilke, es ist nicht wirklich meine Sache ob dieser Text „wahr“ ist. Es ist mir schlichtweg egal. Über Telegram bekomme ich Nachrichten, die über die Massenmedien nicht kommen. Ob diese „alternativen“ Nachrichten wahr sind ist sicher fraglich. Die Nachrichten der Massenmedien sind jedoch garantiert politisch gefärbt, bzw. ausgewählt oder gleich komplett erfunden. Außerdem ist der Austausch mit einzelnen Menschen teilweise einfacher als per email. Ob da irgendjemand mitliest, früher oder später, ist mir doch erstmal egal. Ich mache doch etwas Gutes zum Wohl der Menschheit. Meiner Wahrnehmung nach funktioniert Telegram gut. Insbesondere finde ich es gut, Telegram auf dem PC zu nutzen. Ein Handy habe ich nicht und will es auch nicht. Ob ich morgen Telegram noch gut finde werde ich morgen sagen können.
    Viele Grüße
    Konstantin

  • Avatar Tim

    Hallo Konstantin,

    Wegen deiner Aufkleber „frei von Gentechnik“ wollte ich Dich mal auf zwei wichtige Beiträge, die ich vor Jahren mal sah, aufmerksam machen:

    1. „Scientists under attack“ ist ein Film über die Gentechnik. Darin sagt u.a. eine „Wissenschaftlerin“, dass eigentlich jeder von uns bereits Gentechnik futtert, der im Supermarkt einkauft. Desweiteren weist der ungarische Superheldenwissenschaftler darauf hin, dass eine mit gentechnik gefütterte Kuh danach eben nicht mehr dieselbe Kuh ist… das gilt dann auch für den Konsumenten des Kuhfleisches.

    2. Jörg Bergstedt hat vor einigen Jahren eine Tour mit dem Titel „Monsanto auf deutsch“ gemacht. Ein sehr sehenswerter Vortrag, der die Seilschaften in der Gentechnik ans Licht gezerrt hat. Er stellt darin auch die Hypthese auf, dass die Genversuchsfelder bewusst so angelegt werden, dass eben die ganze Welt bald damit verseucht sein soll, um die Debatte über Gentechnik oder nicht zu beenden. So lag das Genversuchsfeld zu Kartoffeln neben der Gendatenbankanstalt für Kartoffeln, für Weinbau neben der GDB für Wein usw… Verkreuzung vorprogrammiert.

    Beide Vorträge findet man im Internet zum freien Anschauen.

    Ich möchte Deine Initiative dadurch nicht schwächen. Doch stimmt leider der Wahrheitsgehalt des Aufklebers so wohl nicht. Mir fällt spontan auch nichts anderes ein. Ich würd‘ aber leicht humorige Kennzeichnungen wie etwa „Pharmalobbyist“ gut finden… so können auch von der Tarantel gestochene die Aufkleber verwenden und es identifiziert die Tragenden nicht direkt als schwarzes Schaf und Mobbingziel. Oder wie wär’s in die Richtung „Gepiekst… aus sozialem Druck und nicht aus Überzeugung.“ SO können auch die Medikamentierten ihren UNmut über die Gesellschaftsspaltung zum Ausdruck bringen.

    Ein weiterer Tip diese Studie: https://www.canadiancovidcarealliance.org/wp-content/uploads/2021/12/The-COVID-19-Inoculations-More-Harm-Than-Good-REV-Dec-16-2021.pdf

    Zum Schluss noch ein Gedanke, den ich so nie irgendwo lese: Wenn alle „Geimpften“ ansteckend sind, so hat man mit der flächendeckenden „Impfkapagne“ das Virus unverantwortlicherweise überall verteilt, statt es einzudämmen.

    Dir und EUch weiterhin viel Kraft. Tim Tomate

    *****

    Hallo Tim,

    es ist mir bewusst, daß die Gentechnik-Macher schon länger gegen die göttliche Schöpfung ankämpfen. Sie beabsichtigen selbstverständlich die Verseuchung der Nachbarfelder mit ihren Erfindungen. So ist neben dem Einkauf im Supermarkt alleine schon das Atmen ein Weg genveränderten Pollen abbekommen zu können.

    Man kann jedoch die Menge mit eigener Entscheidung sehr niedrig halten: Im Supermarkt überwiegend bis ausschließlich Bio-Produkte kaufen (wobei „bio“ in manchen Fällen auch nicht mehr ganz sicher ist), bei regionalen Bauern kaufen, mit denen man vorab das Thema besprochen hat und eigener Anbau. Das ganze in Kombination mit Entgiftung des eigenen Körpers (z.B. Zeolith, Flohsamenschalen, N-Acetyl-Cystein und ähnliches) sowie mit hochwertiger Nahrungsergänzung denen teilweise sogar nachgesagt wird, daß sie Gendefekte wieder reparieren können (z.B. Klamath-Algen, Zedernnüsse, Zedernöl).

    Wer sich tiefer mit dem Thema Gentechnik beschäftigen will kann auch dieses Buch lesen:
    Gottfried Glöckner, Mördersaat: Biowaffe Gentechnik

    Wenn Du andere Buttons passender findest, dann steht Dir ja frei diese herstellen zu lassen und zu verbreiten.
    Von meiner Seite aus will ich nur Buttons anbieten für diejenigen, die sich diese Biowaffen-Piekse nicht geben lassen.

    Viele Grüße
    Konstantin

  • Avatar Wolfgang

    Grüß Gott, lieber Konstantin. Ich habe letzthin einige Male gehört, dass der erste Band neu geschrieben wurde, angepasst an die jetzige Zeit (mit dem aktuellen C-Thema z.B.). Weisst Du hiervon etwas?
    Vielen lieben Dank
    Wolfgang

    *****
    Grüß Gott Wolfgang,
    es gibt vom Juni vergangenen Jahres eine Nachricht von Anastasia / Herrn Megre bezüglich Corona:
    http://www.konstantin-kirsch.de/2020/06/anastasia-ueber-corona.html

    Der Band 1 wurde in der deutschen Übersetzung vor einigen Jahren überarbeitet und ergänzt. Vor kurzem wurden diese Änderungen auch in der russischen Ausgabe übernommen. Das klingt von der Reihenfolge zwar absurd, aber es war so, daß in Russland zuerst der schon gedruckte Bestand verkauft wurde bevor die Neuerungen in den Druck gingen. Allerdings kamen dann in die neue Ausgabe von Band 1 noch neue Kapitel dazu, die es in der neuen Version des deutschen Band 1 noch nicht gibt. Ich habe diese Kapitel noch nicht gelesen, habe gehört, daß dort vorwiegend dargelegt wird, daß es von besonderer Bedeutung ist, regional und saisonal zu essen. Derzeit ist es so, daß wir vom Importeur, über den wir die russischen Bücher beziehen, ab und zu den alten Band 1 geliefert bekommen, und manchmal den dickeren neueren Band 1. Wir geben die dann so an die Kunden weiter, wie wir sie bekommen, können von daher nicht garantieren, daß der neuere Band gesendet wird: https://www.waldgartendorf.de/shop/artikel/anastasia-band-1-russisch/
    Es wäre denkbar, nur sollte das jemand anderes machen als ich, daß die erweiterten Kapitel der russischen Version vom Band 1 gescannt werden und dann per online-Übersetzung eine grobe Übersetzung ins Deutsche zu haben.
    Ich habe nämlich noch nicht gehört, daß diese Erweiterung auch in die deutsche offizielle Ausgabe von Band 1 hineinkommen werden.
    Ich mag es eh nicht, zu sehen, daß die Bücher umgeschrieben / ergänzt werden, weil dann der Index nicht mehr stimmen würde.
    Viele Grüße
    Konstantin

  • Avatar Hajü Steinert

    Hallihallo,

    wir suchen einen Familienlandsitz oder eine Siedlung in Deutschland. Könntest du uns bitte einen Link geben, wo wir uns kundig machen können?

    Herzliche Grüße!

    *****
    Hallo,
    bitte schaut mal in Telegram. Hier habe ich etwas dazu geschrieben:
    http://www.konstantin-kirsch.de/2020/11/telegram-als-austauschplattform.html

    Viele Grüße
    Konstantin

  • Avatar Caroline

    Lieber Herr Kirsch,
    können Sie mir eine Liste aller Anastasia-Siedlungen in Deutschland geben? Wir möchten sie kennenlernen und selbst Siedler werden. Nach Recherchen fand ich einige in Brandenburg und die Information, dass es 17 Siedlungsprojekte in ganz Deutschland gibt.

    Viele Grüße!

    *****
    Liebe Caroline,
    ab wann sollte man etwas als „Anastasia-Siedlung“ bezeichnen? Ich kenne kein einziges Projekt, das sich so nennt. Die Angabe, es gäbe 17 Siedlungen habe ich schon mal in Berichten der Hetz- und Lügenmedien mitbekommen. Dabei war auch eine Karte mit Punkten wo angeblich Siedlungsprojekte seien. Mit in dieser „Liste mit Karte“ war aber mindestens ein Punkt bei dem es nicht nur um einen größeren privaten Garten handelt auf dem noch nicht einmal ein Wohnhaus steht. So etwas als „Siedlung“ zu bezeichnen ist eine gnadenlose Übertreibung und Falschdarstellung.

    Mir ist kein Projekt in Deutschland bekannt, daß Flächen anbietet und Siedler sucht, die dann einen Hektar bekommen können um darauf zu siedeln.

    Wenn jemand eine Liste an Anastasia-Siedlungsprojekten in Deutschland hätte würde mich dies auch interessieren.

    Anstatt nach vorhandenen Projekten zu suchen empfehle ich in sich selbst hinein zu spüren wo man denn selbst hingehört. Sich abhängig zu machen von anderen Menschen, die irgendwo schon mal gestartet haben, wo man selbst vielleicht gar nicht glücklich werden kann, bringt doch nichts Gutes. Von daher: Selber den eigenen Platz finden und dann schauen, wen es noch dort hin gezogen hat.

    Viele Grüße
    Konstantin Kirsch

  • Avatar Richi

    Lieber Herr Konstantin,

    zunächst einmal vielen Dank für die tolle, informative Seite! Ich wollte Sie fragen, ob Sie mir weitere Seiten ähnlich dieser von H.C. Fricke empfehlen können, die professionell über Gesundheit aufklären? Gerne können Sie mir auch per Mail antworten. Vielen Dank!

    Liebe Grüße
    Richi

    *****
    Ich bitte selber zu suchen und zu finden.

    VG
    Konstantin Kirsch

  • Avatar Greta

    Lieber Konstantin,

    Ich habe einen Kontakt in Ungarn der 400 Suffolk Schafe hat und im März/April scheren wird und viel Schurwolle abzugeben hätte. Hast Du Interesse an ungewaschener Wolle, sehr kostengünstig abzugeben? (5-8 cm Haarlänge..) Oder eine Idee von anderen Permakultur Gärtnern die dankbare Abnehmer wären von diesem wunderbaren Mulch Material und Langzeitdünger? (Am besten größere Mengen, da man schauen müsste wegen Transport von Ungarn…)

    Herzliche Grüße,
    Greta

    *****
    Hallo,
    hier kann man von Schäfern auch Wolle bekommen, und zwar wohl kostenfrei. Für Schäfer ist derzeit die Wolle ein störender Abfall. Da sehe ich keinen Sinn darin Wolle aus weiter Entfernung zu transportieren.
    Viele Grüße
    Konstantin

  • Danke Konstantin für Deinen mutmachenden und aufklärenden Blog.
    Immer wieder erkenne ich tiefer, wie tiefgreifend und zeitlos wahr Anastasias Worte sind.

    Von Herzen
    Anja
    p.s. Wir haben uns schon mal auf Deinem Grundstück gesehen. ist schon viele Jahre her.

  • Avatar Veena

    Hallo und guten Tag Konstantin,
    ziemlich oft haben wir (Svadesha und ich)
    Dich schon auf Deinem Land besucht.
    Sva ist vor 4 Jahren im Mai von uns gegangen.
    So hier nun meine Frage:
    wie läuft es mit dem MINUTO?
    Ich habe leider nicht alles auf Deiner Webseite studiert.
    Fakt, hier in Ziegenhagen bildet sich eine Dorfgemeinschaft,
    und die Rede kam auf ‚Alternativ‘-Währungen im Hinblick auf
    die aktuelle Entwicklung.
    Danke Dir für Antwort
    Freundlichst
    Veena

    *****
    Liebe Veena,
    derzeit gibt es einiges an Interesse am Minuto. Austausch zum Thema findet sich beispielsweise hier bei Telegram:
    https://t.me/minuto_regional
    https://t.me/minutochat

    Viele Grüße
    Konstantin

  • Hallo Konstantin,
    ich sehe, dass du schon eine ganze Weile mit Kupferwerkzeugen arbeitest. Arbeitest du heute nur noch mit Kupferwerkzeug? Könntest du ein paar Worte zu deinen eigenen Erfahrungen damit sagen? Wie siehst du die Warnung vor zu viel Kupfer im Boden durch die Abnutzung an der Werkzeugoberfläche? Was ist zu viel für den Boden? Gibt es dazu allgemeingültige Aussagen, oder ist das immer nur begrenzt gültig, weil jeder Boden anders ist?
    Herzliche Grüße,
    Alban

    *****
    Hallo Alban,
    sehr gerne arbeite ich mit Kupfergeräten, weil es einfach angenehm ist. Selbstverständlich habe ich viele Arbeitsgeräte, die nicht aus Kupfer sind. Beispielsweise die Sense, der Vorschlaghammer aber auch zwei Rodespaten aus Stahl. Die sind besonders stabil damit beim Roden von Bäumen, also beim kräftigen Hebeln der Stiel nicht abbricht. Es interessiert mich nicht wirklich ob und wieviel Kupfer durch die Arbeit in den Boden kommt. Und ja: jeder Boden ist anders.
    Viele Grüße
    Konstantin

  • Avatar Siegfried

    Hallo Konstantin,
    ich wohne in Chile, habe seit Jahren mich mit Minuto beschaeftig, auch mit Gradido und Gemeinwohloekonomie, sowie Crypto, Blockchain und Schenkoekonomie.
    Wenn man im Internt schaut, ist es ziehmlich aktiv um den Minuto herum gewesen, so um die 2012 Wende, danach recht stark abgeebt.
    Wie geht die Zeitgutscheine Geschichte weiter, was sind die Erfahrungen, welche Versuche und wo auf der Welt sind aufgeblueht, vor allem in spanisch sprechenden Ländern wuerde mich derer Kontakt freuen. Und welche Versuche sind gescheitert und aus welchem Grund, auch hier wuerde mich ein Kontakt interessieren!
    Hast du Minuto Vorlagen auf Spanisch zum Download und evtl. sogar reale beisspiele auf spanisch? ich soll diese Tage einen Vortrag ueber Minuto auf Spanisch halten und habe nicht genuegend material.
    Liebe Gruesse
    Siegfried

Kommentar schreiben (wird moderiert)