Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Anastasia-Bücher-Shop

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Donnerstag 22. Juli 2021

Reporterin von heute: Statt zu helfen, selbst mit Schlamm beschmieren – und dann auf Sendung gehen

Alles Möglich und Unmögliche wird sichtbar. Es wurde auch schon mal gesagt: Man kann niemanden zur Wahrheit zwingen, aber dazu immer dreister zu lügen – bis es auffällt.

Aktuelles Beispiel: Die RTL-Reporterin Susanna Ohlen beschmierte sich im Hochwassergebiet mit Schlamm und ging danach auf Sendung. Passenderweise hat das jemand gesehen und gefilmt:

Nachdem dies publik wurde hat RTL den schon veröffentlichten Artikel wieder gelöscht. Das Internetarchiv hat ihn jedoch:

https://web.archive.org/web/20210720095605/https://www.rtl.de/cms/aufraeumarbeiten-nach-flut-rtl-moderatorin-susanna-ohlen-packt-in-bad-muenstereifel-mit-an-4798535.html

Und wie funktioniert das Tragen von Verantwortung in so einem Fall?
Frau Ohlen wurde beurlaubt. Nun, vermutlich ein wohlverdienter Urlaub…
https://www.tz.de/stars/rtl-moderatorin-hochwasser-bad-muenstereifel-susanna-ohlen-guten-morgen-deutschland-90869546.html

Andere Menschen müssen für Urlaub ganz schön lange Arbeiten…

Ich fände in dem Fall statt Urlaub viel passender: Eine Woche lang vor Ort Schlamm schippen und Unrat räumen!

*****

Ha, da war ich ein paar Minuten schneller als die BILD. Die berichtet nun auch von dem Skandal:
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/rtl-beurlaubt-flut-reporterin-weil-sie-sich-fuers-tv-mit-schlamm-beschmierte-77161648.bild.html

Kommentar schreiben (wird moderiert)