Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Anastasia-Bücher-Shop

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Donnerstag 9. September 2021

Anastasia: die Unlogik des elften Septembers und der Krieg in Afghanistan

Anastasia: «Der Präsident der USA, George Bush, wird mit einer seiner unüblichen Handlungen, ohne dass er das selbst versteht, sein Land vor einer furchtbaren Katastrophe retten und die Welt vor einem Krieg bewahren, der in solch verheerender Weise auf der Erde noch nie da gewesen ist.»
Diese Aussage Anastasias nach den zerstörerischen Terroranschlägen des elften September in den USA und der militärischen Operation, faktisch dem Krieg, in Afghanistan unter unmittelbarer Teilnahme der USA schien dem, was tatsächlich vorging, vollkommen zu widersprechen. Wenn ich die Informationen aus Presse und Fernsehen jedoch analysierte, kam ich immer mehr zu der Meinung: Die Ereignisse des elften September in Amerika sollten den Menschen das ernste Geheimnis lüften und großflächigere und globalere Terrorakte in verschiedenen Ländern verhindern. Sie werden jedoch nur dann verhindert, wenn dieses Geheimnis offengelegt ist. Wieder und wieder las ich die ungewöhnlichen Aussagen Anastasias.
[…]
Worin besteht aber das Geheimnis? Die Bilder mit den Folgen der Terroranschläge und über den Verlauf des Antiterrorfeldzuges wurden und werden bis heute einige Male am Tag in Reportagen gezeigt.
Das Geheimnis besteht darin, dass es entweder gar keine Gründe für die Terroranschläge gibt oder dass sie verschleiert werden und darin, dass in den Handlungen nicht der Ausführenden selbst, sondern ihrer Organisatoren, absolut keine Logik vorhanden ist.
Das Geheimnis besteht auch darin, dass die Presse nicht einmal versucht, die Ursachen des Geschehens einigermaßen tiefgreifend zu analysieren, als ob allen Massenmedien verboten wurde, diese Frage zu beleuchten.

Zitat aus: Band 6, Seite 216

Die Situation ist unlogisch. Infolgedessen kann auch das Vorgehen der Weltgemeinschaft im Kampf gegen den Terrorismus uneffektiv sein, aber im großen Ganzen gefährlich. Die Logik spricht dafür, dass der Hauptorganisator des Terroranschlags nicht unter Verdacht gerät.

Zitat aus: Band 6, Seite 219

Man muss ihm [dem Präsidenten] die Möglichkeit einräumen, im eigenen Garten zu sitzen und von dort aus auf das, was im Land passiert, zu blicken und die eingehenden Informationen zu analysieren und hin und wieder irgendwelche Entscheidungen zu treffen. Vielleicht würde dann auch das Volk besser leben. „Was für ein Quatsch“, denken jetzt vielleicht viele, so, wie auch ich anfangs gedacht habe. Quatsch? Und dass man einen Menschen nicht denken lässt, ist also normal? Für irgendjemanden ist es sehr vorteilhaft, wenn die Präsidenten verschiedener Länder so wenig wie möglich denken. Was geschieht mit unserem Land, wenn man unserem Präsidenten einräumt, in Ruhe nachzudenken, ihn in Ruhe lässt? Wenn man ihn wenigstens ab und zu aus dem künstlichen Informationsfeld gehen lässt?

Zitat aus: Band 6, Seite 220

Wladimir: «George Bush hat offensichtlich nicht die Pflanzenwelt auf seiner Ranch geschaffen. Aber er hat diesen Ort selbst ausgewählt. Er hatte ein liebevolles Verhältnis zu ihm und zur Natur dort, das ist an vielen Fakten ersichtlich. Die Natur reagierte auf seine Liebe. Sie antwortete ihm ebenso. Sie verteidigte ihn genauso wie die Pflanzenwelt eines Familienlandsitzes. Ist so etwas möglich, Anastasia, wenn du sie nicht selbst aufziehst und sie reagiert dennoch?»
Anastasia: «Das ist möglich. Manchmal reagiert sie, wenn der Mensch sich aufrichtig und mit Liebe zur Umgebung verhält. In diesem Fall ist es mit George Bush so geschehen.»

Zitat aus: Band 6, Seite 225

Man kann viele kluge Reden halten. Viele Lieder und Gedichte schreiben, wie der biblische König Salomon. Man kann aber auch deutlicher und überzeugender vorgehen, wie Bush es machte, und damit der Welt sagen: ‚Seht, Leute, ich bin reich, ich habe die höchste Macht über das mächtigste Land der Welt. Aber all das ist nicht die Hauptsache für das menschliche Wesen. Die menschliche Seele, das Göttliche Wesen mag etwas anderes: nicht die künstlich erschaffene Welt, sondern die natürliche, die von Gott erschaffene. Meine Ranch liegt meiner Seele näher als Gold und technokratische Errungenschaften. Und deswegen fahre ich auf die Ranch. Denkt auch ihr Menschen über eure Bestrebungen in eurem Leben nach!‘ Der amerikanische Präsident machte die beste, stärkste und überzeugendste Werbung für Familienlandsitze.

Zitat aus: Band 6, Seite 226

Mittwoch 8. September 2021

Anastasia: auch Städte können aufblühen

Aufgrund ihres materialistischen Bewusstseins können die Verantwortlichen der Gemeindeverwaltung nicht die Werte sehen, mit denen man die Stadt zur Blüte führen könnte.

Zitat aus: Band 2, Seite 210

Wer um sich herum Schmutz geschaffen hat, wird auch Schmutz an einen anderen Ort tragen. Er sollte zuerst den Ort säubern, den er verunreinigt hat; dadurch wird er selbst rein werden.

Anastasia: «Es ist nicht nötig, in den Wald zu ziehen. Was soll der Wald von solchen Umsiedlern halten? Er wird eine lange Zeit sorgfältig ihr Tun beobachten, bevor er sie akzeptiert. Denn dort, wo sie vorher lebten, war früher auch einmal Wald gewesen, der zur Freude des Schöpfers wuchs. Doch was haben die Menschen aus diesem Waldparadies gemacht?
Diese Waldumsiedler können sich bei Weitem nicht mit den Kleingärtnern messen, die aus einem Stück Ödland mit eigener Hände Arbeit einen blühenden Garten geschaffen haben. Jeder Grashalm auf ihrem Grundstück ist ihnen für dieses große Werk dankbar und ist bestrebt, dem Besitzer Liebe und kosmische Wärme zu schenken. Es sind die Kleingärtner, die wahre Gefühle gezeigt haben, indem sie eine Stätte der Finsternis und des Stresses in eine paradiesische Oase verwandelt haben.»
Wladimir: «Was soll dann aus den Städten werden? Wer wird sich um ihre Erhaltung kümmern? Sollen sie einfach verkommen?»
«Die Stadtbewohner sollen an der Neugestaltung der Städte mitarbeiten. Nur nichts überstürzen, alles kommt zu seiner Zeit. Schon jetzt geschieht Gutes in den Städten, und in Zukunft wird es nur noch besser werden!»
«Du bist mal wieder in deinem Element, Anastasia. Kleingärtner gehen für dich über alles. Dabei sprechen sie fast gar nicht über spirituelle Dinge, wie es viele religiöse oder esoterische Gruppierungen tun.»
«Was sagen schon Worte? Was wahrhaftig zählt, sind ihre heiligen Taten.»

Zitat aus: Band 3, Seite 183

Jede Stadt kann wiederaufblühen. Doch bevor die Menschen zu solchen Taten fähig sind, müssen sie einen Wandel des Bewusstseins durchmachen. Erst dann kann sich auch das Erscheinungsbild ihrer Stadt wandeln. Die ersten werden diejenigen sein, die zuerst den Wert dieses Segens erkannt haben.

Zitat aus: Band 3, Seite 198

Dienstag 7. September 2021

Anastasia: der Erde ihre ursprüngliche Blüte zurückgeben

Anastasia: «Wladimir, Gott hat den Menschen nicht aus dem Paradies vertrieben. […] Denk doch mal selber nach. Könnte nicht jemand mit dieser Logik – oder besser gesagt mit dieser Unlogik – seine eigenen Ziele verfolgen?»
Wladimir: «Von was für einer Logik und von was für Zielen sprichst du?»
«Bitte glaube mir. Jeder soll es lernen, sich mit seiner eigenen Seele zurechtzufinden und die Realität für sich selbst zu erkennen. Und wenn du nur ein wenig nachdenkst, wirst du verstehen, dass Gott den Menschen nicht aus dem Paradies vertrieben haben kann. Gott ist schon immer ein liebender Vater gewesen. Gott ist die Liebe.» […]
«Woran zeigt sich denn diese göttliche Liebe heutzutage?»
«Schau dich nur mal aufmerksamer um, wenn du in der Stadt bist. Der natürliche Grasbewuchs ist von leblosem Asphalt und riesigen Betonklötzen bedeckt, Häuser genannt; zwischen ihnen sausen Autos umher, und alles ist gehüllt in Wolken todbringender Qualmschwaden. Doch mitten in diesem steinernen Chaos kommen Gottes Schöpfungen – Gras und Blumen – hervor, sobald sie auch nur ein wenig Platz finden. Durch das Rauschen der Bäume und das Zwitschern der Vögel ruft Gott all Seinen Töchtern und Söhnen zu, sie mögen ihre Lage überdenken und ins Paradies zurückkehren.
Da die Ausstrahlung der Liebe von der Erde schon seit langem abnimmt, sollte auch die Reflexion der Sonne eigentlich viel schwächer sein. Doch mit Seiner Energie verstärkt Gott unermüdlich ihre leuchtenden Strahlen. Seine Töchter und Söhne liebt Er wie ehedem. Und nach wie vor glaubt Er, träumt davon und wartet darauf, dass der Mensch am nächsten Morgen plötzlich erwachen und der Erde ihre ursprüngliche Blüte zurückgeben wird.»

Zitat aus: Band 4, Seite 46

Vladimir Megre: „Manchmal sagt jemand zu mir: «Du aber auch immer mit deinem Hektar – es gibt doch Wichtigeres!» Ich jedoch denke, heutzutage gibt es nichts Wichtigeres, als unserer Erde ihre ursprüngliche Blüte zurückzugeben.

Ich spreche deshalb so viel über diesen Hektar Land, weil dahinter unermesslich viel mehr steht.“

Zitat aus: Band 8 Teil 1, Seite 161

Montag 6. September 2021

Anastasia: Ich bin eine Art Putzfrau

Während die ewigen Besserwisser sich streiten, ob sie existiert oder nicht, handelt sie einfach. Und die Folgen ihrer Handlungen kann man sehen, anfassen und schmecken.

Anastasia erhob sich, kam näher zu mir und schaute mir in die Augen. «Nicht jeder hat mein wahres Wesen schon erkannt», fuhr sie fort. «Aber sobald jene andere Gestalt vor den Menschen erscheint, werden sie auch mein Wesen erkennen. Ich bin nämlich eine Art Putzfrau, die Staub und Spinnweben wegwischt und so der Hauptsache zu neuem Glanz verhilft.»
Wladimir: «Was für Spinnweben? Bitte sag mir klarer, was du vorhast, Anastasia.»
«Ich will die Gestalt Gottes im Herzen der Menschen wiederbeleben. Jeder soll Gottes Traum deutlich erkennen können. Jedes Lebewesen kann Sein liebendes Wirken fühlen. Heutzutage kann der Mensch in diesem Leben völlig glücklich werden. Und die Kinder der heutigen Menschen werden in Seinem Paradies leben. Wir sind nicht allein, Wladimir, und das Paradies steht jedem offen. Das Paradies wird das sein, was als gemeinsame Schöpfung der Menschen entsteht.»

Zitat aus: Band 4, Seite 157

Sonntag 5. September 2021

keine Pandemie in den österreichischen Rohdaten

Vor ein paar Tagen schrieb ich schon über den Film „Die Pandemie in den Rohdaten“:
http://www.konstantin-kirsch.de/2021/08/videotip-die-pandemie-in-den-rohdaten.html

Darin geht es um den Versuch eine Pandemie zu beweisen über die statistische Auswertung der offiziellen deutschen und schwedischen Rohdaten.

Das Ergebnis des Film ist, daß es mit den Rohdaten nicht möglich ist, eine Pandemie zu beweisen.

Youtube hatte den Film gesperrt (wohl weil er nicht in die politisch angestrebte Agenda passt) und heute Vormittag wieder entsperrt:
http://www.konstantin-kirsch.de/2021/09/youtube-entsperrt-die-pandemie-in-den-rohdaten.html

Nun hat jemand das Gleiche mit den Rohdaten aus Österreich gemacht – und findet auch keine Beweise für Übersterblichkeit, bzw. Pandemie! Der Film ist kompakt gefasst und dauert nur knapp mehr als 4 Minuten:

Link zum Film: https://youtu.be/pIyMb7whfLo

Sonntag 5. September 2021

Youtube entsperrt „Die Pandemie in den Rohdaten“

Am 31. August schrieb ich schon mal über diesen beeindruckenden Film, der genau in dem Moment von Youtube gesperrt wurde, als ich ihn ansah:
http://www.konstantin-kirsch.de/2021/08/videotip-die-pandemie-in-den-rohdaten.html

Nun musste das zenzurfreudige Youtube wohl klein beigeben, denn nun wurde das Original-Video entsperrt:

https://www.youtube.com/watch?v=nEPiOEkkWzg

Ich empfehle diesen Film anzusehen und ihn weiter zu verbreiten. Aktuell hat er bei Youtube grob 167.000 Aufrufe. Mal sehen, wann er die Million überschreitet.

Sonntag 5. September 2021

Ein neuer und außergewöhnlicher TV-Sender: Auf1TV

Grundsätzlich stehe ich dem Fernsehen sehr distanziert gegenüber. Ich sehe im TV eine sehr wirksame Möglichkeit für Massenmanipulation, Fremdsteuerung und Verblödung. Das Fernsehen könnte auch für die Bewusstseinsentwicklung und für das Wohl der Menschheit eingesetzt werden, jedoch beobachte ich beim bisherigen Fernsehangebot überwiegend das Gegenteil.

Vor ein paar Monaten ist nun ein neuer (Internet-) TV Sender aufgetaucht: AUF1 TV

Webseite: https://auf1.tv/

Der Sender schreibt über sich selbst:

*****
der erste wirklich zu 100% unabhängige und alternative TV-Sender im deutschsprachigen Raum mit 7-Tages-Programm und täglichem Nachrichtenformat. Neuartig sind nicht nur die Inhalte, sondern auch die Grundprinzipien des Senders.

Herausgegeben wird das Programm von AUF1 vom Verein für basisgetragene und unabhängige Medienvielfalt. Gestaltet wird das Programm von mehreren Formatgestaltern, freien Journalisten, Medienmachern. Herausgeber und Chefredakteur ist Stefan Magnet.

Der Trägerverein möchte die langfristige Unabhängigkeit des TV-Senders sicherstellen und wirbt daher um freiwillige Spenden. Eine Übernahme durch Investoren wird abgelehnt.
*****

Ich kenne die Macher dieses Senders nicht und habe nur minimal auf das Angebot geschaut. Es erstaunt mich jedoch, daß sie so mutig sind, das Narrativ des 11.September 2001 in Frage zu stellen, denn der Sender startete gestern eine Reihe an Filmen zu Thema:

https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/die-grosse-auf1-dokumentation-20-jahre-9-11-teil-1-das-raetsel-um-wtc7

Ich weiß nicht auf was die kommenden Sendungen hinaus laufen.

Für mich ist das Thema 9/11, bzw. WTC eine passende Frage für den Bewusstseinsstand eines Menschen.
Grob gesagt sehe ich 3 Stufen:

  1. Gläubiger der Massenmedien
    Er glaubt, daß die offizielle Geschichte stimmt (2 Flugzeuge flogen ins WTC / 2 Hochhäuser sind dadurch eingestürzt)
    Auf dieser Stufe wird alles geglaubt was im TV läuft und nichts hinterfragt.
    Kennzeichen sind Unwissenheit, Dummheit, Glaube, Fremdsteuerung, Feigheit, Angst, Anpassung an die Masse, Mitläufertum.
  2. Verschwörungstheoretiker
    Er glaubt, daß die USA die Gebäude selber gesprengt haben um einen Krieg zu rechtfertigen.
    Auf dieser Stufe wurde sich zumindest etwas mit der Sache beschäftigt, jedoch werden Theorien erfunden oder akzeptiert, die erklären, wer denn das Ereignis verursacht hat.
    Kennzeichen sind Teilwissen, Glauben ans Gegenteil, Fremdsteuerung, Wut, Anpassung und Mitläufertum an alternative Kreise.
  3. Selbstdenker und Beobachter
    Er weiß, daß die offizielle Geschichte nicht stimmen kann weil sie fundamentalen Naturgesetzen an unzähligen Stellen widerspricht. Gleichzeitig wird keine (vereinfachte) Erklärung gesucht wer der Urheber war und wie bzw. warum es gemacht wurde.
    Kennzeichen sind: Wissen, Intelligenz, Mut, Ehrlichkeit, Selbstreflektion, Interesse zu lernen, Einzelgängertum.

Die Nr. 1 wird zurecht von Nr. 2 kritisiert, während Nr. 2 zurecht von Nr. 1 kritisiert wird …
Nur über Nr. 3 reden die wenigsten …

Jetzt werde ich mal beobachten, in welche Richtung AUF1 TV bei dem Thema geht: 2 oder 3 oder noch etwas anderes.

Sonntag 5. September 2021

Anastasia: Das Wesentliche

Anastasia: «Entscheidend ist, das Wesentliche nicht aus den Augen zu verlieren.»
Wladimir: «Und was ist das Wesentliche?»
«Das, was jedem Menschen innewohnt.»

Anastasia: «Im Menschen, Wladimir, in jedem Menschen sind von Anfang an alle notwendigen Informationen vorhanden. Gleich bei seiner Geburt werden sie ihm gegeben, so wie Arme und Beine, Herz und Haar. Alle Lehren dieser Welt, alle Entdeckungen entstammen einzig und allein dieser Quelle. So wie Eltern bestrebt sind, ihrem Kind alles zu geben, so stattet auch der Große Schöpfer jeden von Beginn an mit allem aus.»

Zitat aus: Band 2, Seite 141

Die tägliche Hetze, eine oberflächliche Gesinnung, nachlassende Geistesgegenwart und die Unkenntnis des Wesentlichen trüben das menschliche Bewusstsein und blockieren den Fluss dessen, was alle vom Menschen erwarten. Doch die Wärme der Seele wohnt im Innern eines jeden. Ach würde sie sich doch in allen Menschen entfalten! Die ganze Welt könnte sich wandeln in einen Garten Eden.

Zitat aus: Band 4, Seite 23

Anastasia: «Wladimir, der Trick der Dunkelmächte besteht darin, Lehren so zu gestalten, dass die wichtigsten Punkte den Menschen vorenthalten werden. Den Teil der Wahrheit, der lediglich den Verstand anspricht, verabreichen sie den Menschen in Form von religiösen und anderen Schriften, um so die Anhänger der Lehren vom Wesentlichen abzulenken.»

Zitat aus: Band 4, Seite 160

Gibt man dem Menschen nur wenig Land, zum Beispiel ein Viertel Hektar, kann eine Familie darauf keine Oase erschaffen, die ihr ohne Anstrengungen des Menschen dienen kann. Eine flächenmäßig große Parzelle kann der Mensch selbst nicht mit seinem Gedanken leiten und er zieht Helfer heran, das heißt fremde Gedanken. So wurden die Menschen die ganze Zeit mit List und Tücke von dem Wesentlichen entfernt.

Zitat aus: Band 6, Seite 247

Kaum wenden wir uns von der aufdringlichen und gleichförmigen Informationsbereitstellung der Medien ab, schon beginnen wir, das Wesentliche um uns herum zu erkennen. Und, gelinde gesagt, zweifeln wir plötzlich an der Normalität der meisten Bürger der so genannten „zivilisierten Länder“.

Was unternimmt ein Mensch, der einen eigenen Familienlandsitz besitzt, wenn er hungrig ist? Er geht ganz einfach in seinen Garten, pflückt eine frische Frucht und isst diese noch an Ort und Stelle. Und nun betrachten wir uns die Handlungen eines anderen Menschen. Dieser lebt in einer ganz gewöhnlichen Wohnung, in einer ganz gewöhnlichen Stadt eines modernen Industriestaates. Und nun will dieser ebenfalls einen Apfel essen. Er holt sich etwas Geld, geht in einen Laden und kauft sich einen Apfel, jedoch keinen ganz frischen. Er kauft sich einen Apfel von einem irgendwo gepflanzten Apfelbaum, dessen Früchte von irgendeinem Menschen gepflückt und verpackt wurden. Dann wurden diese Früchte von irgendeinem anderen Menschen mit einem Fahrzeug oder einem Flugzeug zum Bestimmungsort transportiert. Dort hat jemand bereits einen Laden gebaut und bietet seinen Kunden die gelieferten Äpfel auf Regalen verteilt an. Alle Vorgänge, vom Apfelbaum bis zum Ladenregal, werden von Spezialisten erfasst. Die Akten des Rechnungswesens werden mit immer mehr Papier gefüllt. Zölle, Steuern und andere Abgaben werden erhoben.

Zitat aus: Band 7, Seite 80

Der Alte [Anastasias Großvater] sagte, dass unsere Gesellschaft so lange von sozialen Katastrophen geplagt werden wird, bis die Menschen aufhören, ständig nur auf Ratschläge zu hören, und beginnen, selbst über das Wesentliche in ihrem Leben nachzudenken. Sonst können die Menschen nicht dauerhaft glücklich werden.

Zitat aus: Band 8 Teil 2, Seite 15

Samstag 4. September 2021

Anastasia: mit dem Herzen hören

Anastasia: «Aufgelöst im Raum für einen bestimmten Menschen, kann die Liebe viele Seelen berühren.»
Wladimir: «Wieso sollte sich denn die Liebe ‹im Raum auflösen›?»
Anastasia: «Damit die geliebte Person immer von einer Atmosphäre der Liebe umgeben ist. Darin liegt das Wesen der Liebe und ihre Bestimmung. […] Man muss mit dem Herzen hören, nicht mit den Ohren. Du musst lernen, mit dem Herzen zu hören …»

Zitat aus: Band 2, Seite 153

Freitag 3. September 2021

Anzahl der Geimpften und die Deagel-Prognose

Vor vier Jahren beschäftigte ich mich intensiv mit der sogenannten Deagel-Liste. Auf dieser militärischen Webseite gibt es viele Artikel und Zahlen. Seinerzeit gab es über viele Jahre Prognosen über die zukünftige Entwicklung einzelner Länder. Es war auffällig, daß für das Jahr 2025 bei einigen Ländern ein deutlicher Rückgang der Bevölkerung benannt war. Diese Prognosen sind derzeit nicht mehr auf der Deagel-Seite zu finden. Ich hatte jedoch 2017 eine umfangreiche Ausarbeitung zu den Deagel-Prognosen erstellt:

http://www.konstantin-kirsch.de/2017/08/was-taugen-die-prognosen-der-deagel-liste.html

Die letzte Prognose von Deagel für Deutschland im Jahr 2025 lautete: 28.134.920 Menschen
Zum Jahreswechsel 2020/2021 gab es in Deutschland offiziell 83.155.031 Einwohner.
Sollte die Prognose eintreffen müssten also 55 Millionen Menschen aus Deutschland verschwinden (auswandern oder sterben)!

Auf der Deagel-Seite stand die Erklärung, das ein Finanzcrash zu erwarten sei und genau jene Länder besonders betroffen sein werden, die eine große Abhängigkeit auf High-Tech und Geld haben. Gleichwohl hatte ich immer Schwierigkeiten mir vorzustellen, wie das denn passieren könnte.

Nun ist ein neues Phänomen hinzugekommen: Experimentelle Impfstoffe mit gentechnisch veränderten Inhaltsstoffen (und noch manchem mehr drin vor dem man sich fürchten sollte). Es gibt erfahrene Ärzte, die prognostizieren, daß durch diese „Impfung“ weit mehr Schaden entstehen kann als ohne diese „Impfung“, ja daß eventuell alle Geimpften innerhalb weniger Jahre an den Folgen der Impfung sterben werden.

Beispiele:

eine Anhörung mit Dr. Vladimir Zelenko (Erfinder des Zelenko-Protokolls zur Behandlung von Covid19) mit Politikern, bzw. Richtern in Israel (englischsprachig mit deutschen Untertiteln):
https://vimeo.com/587735468

Es gibt dann noch den umstrittenen Kurzvortrag von Dr. Sean Brooks, PhD, Oxford, angeblich bei der Sitzung des Schulausschusses von SW Ohio (englischsprachig):
https://www.youtube.com/watch?v=KMHThC32nRk

So hatte ich die simple Überlegung die offizielle Statistik der geimpften Personen zu vergleichen mit der Prognose der Deagel-Liste.

Und ich staune nicht schlecht: Stand heute haben in Deutschland 54.541.599 Personen mindestens eine Corona-Impfung.

Quelle: https://impfdashboard.de/ (Webseite des Bundesministeriums für Gesundheit)
Archiv-Speicherung vom 3.9.2021 der Seite: https://archive.is/cFaES

Vergleichen wir dies mal mit der Deagel-Prognose in einem Bild:

Ich will nun nicht behaupten, daß alle Corona-Geimpften innerhalb der nächsten 3 Jahre sterben werden. Sicher wird es auch Geimpfte geben, die überleben. Sei es weil sie nur Placebos bekamen oder sei es durch Wunder. Es werden mit Sicherheit auch viele Menschen Deutschland den Rücken kehren, in dem sie auswandern. Außerdem werden sicher auch viele Ungeimpfte durch Geimpfte angesteckt bzw. kontaminiert und können dadurch erkranken und auch sterben.

Der Vergleich hinkt also deutlich, andererseits ist es auffällig, wie nah die Zahlen beeinander liegen.

*****

Im Sept. 2020 gab es einen Text von deagel.com zum Thema Covid/Corona:
http://www.konstantin-kirsch.de/2020/10/neuer-disclaimer-bei-deagel-com.html