Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Anastasia-Bücher-Shop

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Mittwoch 1. Dezember 2021

Anastasia: Umfeld wahrer Liebe

Anastasia: «Dir ist also bekannt, dass Pflanzen auf menschliche Gefühle reagieren. Und gemäß dem Plan des Großen Schöpfers bemühen sie sich, alles für die Lebenserhaltung des Menschen zu tun: Einige bringen Früchte hervor, andere erwecken mit ihren schönen Blumen freudige Gefühle, und wieder andere reichern die Atemluft mit Sauerstoff an.
Die Pflanzen haben aber noch eine weitere, nicht minder wichtige Bestimmung. Jene Pflanzen, mit denen der Mensch einen Austausch pflegt, schaffen für ihn ein Umfeld wahrer Liebe. Ohne diese Liebe wäre das Leben auf Erden gar nicht möglich.
Viele Kleingärtner zieht es zu ihrem Garten hin, weil sie dort dieses Umfeld vorfinden.»

Zitat aus: Band 2, Seite 39

Dienstag 30. November 2021

Anastasia: künstliche geschaffene Dinge

Künstlich geschaffene Dinge haben keinen Einfluss auf die Liebe. Selbst wenn dir alle Güter der Welt gehörten, könntest du damit nicht die echte Liebe auch nur einer Frau gewinnen.

Zitat aus: Band 2, Seite 35

Montag 29. November 2021

Bring Licht in die Welt (Buchtipp)

Es gibt ein kleines Büchlein mit großem Inhalt, geschrieben von Neale Donald Walsch.
Der Titel lautet: „Bring Licht in die Welt“
Verlag Goldmann, 2002, Taschenbuch mit 96 Seiten

Um einen kleinen Eindruck zu vermitteln zitiere ich ein paar Absätze:

SCHRITT 4

ACHTEN SIE AUF OPPOSITION UND BETRACHTEN SIE SIE ALS GÜNSTIGE GELEGENHEIT.

Als Erstes müssen Sie wissen, dass Sie auf Opposition stoßen werden. Auf Opposition in Form von Menschen, Ereignissen und Umständen, die Hindernisse für alles, was Sie Ihrer Aussage nach sind, schaffen werden; für alles, was zu sein Sie proklamieren. Tatsache ist, dass es diese Opposition nicht nur geben, sondern dass sie auch noch zunehmen wird. Sie wird größer sein denn je zuvor. Wenn Sie also meinen, bisher schon Probleme gehabt zu haben, dann ziehen Sie sich warm an, denn sie waren nichts im Vergleich zu dem, auf was Sie sich nun unter Umständen gefasst machen können.

Dass »die Dinge noch schlimmer werden, bevor sie sich bessern«, mag nicht gerade die aufregendste Nachricht sein, die Sie seit Beginn der Lektüre dieses Buchs vernommen haben. Doch man muss es Ihnen sagen — und wenn Sie verstanden haben, warum das so ist, werden Sie geradezu jubilieren, wenn es zunächst einmal abwärts gehen sollte. Das hat alles mit Prinzip 4 zu tun:

PRINZIP 4
Sobald Sie entschieden haben, wer und was Sie sind, kommt alles in den Raum, was im Gegensatz dazu steht.

So ist es und so muss es sein. Aber warum? Um begreifen zu können, was Ihnen hier übermittelt wird, müssen Sie die Wahrheit über Gegensätze klar erkennen. Und die Wahrheit über Gegensätze ist die, dass sie nur innerhalb eines Raums gemeinschaftlicher Anwesenheit existieren, sonst existieren sie nicht. Das soll heißen, »heiß« existiert nur in einem Umfeld oder Raum, in dem »kalt« vorkommt.

[…]

Denn wenn ein Ding nur innerhalb des Raums dessen, was es nicht ist, etwas ist, können auch Sie nur innerhalb des Raums dessen, was Sie nicht sind, irgendetwas sein.

Und daher wird das Gegenteil von dem, was Sie zu sein wünschen, in dem Moment in Erscheinung treten, in dem Ihr Wunsch, es zu sein, vernommen wird. Ihre Seele verlangt danach. Und Gott wird der Seele alles geben, was sie herbeiruft, damit sie sich in ihrem höchsten Wunsch und Verlangen selbst erfüllen kann. So wird die Seele Gott für diese Schätze, die man die Bedingungen und Ereignisse des Lebens nennt, danken; und so wird sie auch alle Erfahrungen des Lebens, das »Gute« wie das »Schlechte«, willkommen heißen und gleichermaßen ehren, ohne darüber zu richten.

Sie werden jubilieren, weil Sie in der »Opposition« ein sicheres Zeichen dafür erkennen, dass Sie sich auf der Transformationsreise befinden; dass Sie auf dem Weg zur Herrlichkeit sind; auf dem höheren Pfad. Es ist es aber auch wichtig zu wissen, dass es in einem sehr realen metaphyischen Sinn »ein Licht am Ende des Tunnels« gibt. Das Auftreten und Wirken der erwähnten negativen Gegenkräfte ist nur vorübergehender Natur. Ihr Zweck ist es, jegliche negativen Gefühle, die Sie in Bezug auf die äußeren Erfahrungen Ihres Lebens gehegt haben mögen, ein für alle Mal zu heilen.

[…]

Was immer es ist, das Sie zu sein wählen, der Gegensatz wird in Erscheinung treten (oder es wird deutlicher zu Tage treten, dass er schon immer da war!) Wenn Sie sich dann von der Illusion heilen, dass der Gegensatz das ist, was Sie sind, und wenn Sie sich entschlossen, konzentriert und stetig in den immer umfassender werdenden Ausdruck dessen, Wer Sie wirklich sind, hineinbegeben, wird das, was sich Ihnen entgegensetzte, keine Wirkung mehr haben; Sie haben es null und nichtig gemacht.

Und Sie werden, so wie alle Meister und Meisterinnen, nie wieder verdammen, was andere als böse oder das Übel bezeichnen. Denn Sie wissen: Das Ding, dem Sie sich widersetzen, bleibt bestehen, und das, was Sie sich anschauen, verschwindet. Das heißt, es verliert seine gegenwärtige Form, es hört auf, seine gegenwärtige Wirkung auszuüben.

Sie werden von Finsternis umgeben sein, doch verfluchen Sie sie nicht. Dann werden Sie, wie alle Meister und Meisterinnen, zu einem Menschen werden, der Licht in die Welt bringt.

Montag 29. November 2021

Anastasia: die Erde wird mehr lichte Energie ausstrahlen

Anastasia: «Du wirst ein Buch schreiben. Vielen Menschen, die es lesen werden, wird sich auf diese Weise die Wahrheit offenbaren. Dann werden sie seltener krank werden, sie werden ihre Haltung gegenüber Kindern ändern, und sie werden sich neue Methoden der Bildung erarbeiten. Die Menschen werden sich mehr lieben, und die Erde wird mehr lichte Energie ausstrahlen.»

Zitat aus: Band 1, Seite 164

Sonntag 28. November 2021

Die Einladung

Die Einladung von Oriah Mountain Dreamer

Es interessiert mich nicht, wovon Du Deinen Lebensunterhalt bestreitest.
Ich möchte wissen, wonach Du Dich sehnst und ob Du es wagst,
davon zu träumen, Deine Herzenswünsche zu erfüllen.

Es interessiert mich nicht, wie alt Du bist.
Ich möchte wissen, ob Du es riskieren wirst,
verrückt vor Liebe zu sein, vernarrt in Deine Träume,
in das Abenteuer, lebendig zu sein.

Es interessiert mich nicht, welche Planeten in welcher Konstellation zu Deinem Mond stehen.
Ich möchte wissen, ob Du die Mitte Deines Leids berührt hast,
ob Du durch Verrat, den Du im Leben erfahren hast,
aufgebrochen und offen geworden
oder geschrumpft bist und Dich verschlossen hast vor Angst und weiterem Schmerz.

Ich möchte wissen, ob Du dasitzen kannst mit Schmerz
– meinem oder Deinem eigenen –
ohne irgendeine Bewegung der Ausflucht,
ohne den Schmerz zu verbergen, ohne ihn verschwinden zu lassen, ohne ihn festzuhalten.

Ich möchte wissen, ob Du mit Freude dasein kannst
– meiner oder Deiner eigenen –
ob Du mit Wildheit tanzen und zulassen kannst,
daß Ekstase Dich erfüllt bis in die Fingerspitzen und Zehen hinein,
ohne jene Vorsicht, in der du dich in acht nimmst,
realistisch bist und dich an die Begrenzung des Menschendaseins erinnerst.

Es interessiert mich nicht, ob die Geschichte, die Du mir erzählst, wahr ist.
Ich möchte wissen, ob Du jemanden enttäuschen kannst, um zu Dir selbst ehrlich zu sein,
ob Du es erträgst, daß Dir deshalb jemand Vorwürfe macht
und Du trotzdem Deine eigene Seele nicht verrätst.
Ich möchte wissen, ob Du treu sein kannst und zuverlässig.

Ich möchte wissen, ob Du Schönheit sehen kannst, auch dann, wenn es nicht jeden Tag schön ist
und ob Du in Deinem Leben einen göttlichen Funken spürst.
Ich möchte wissen, ob Du mit Mißerfolg leben kannst
– mit Deinem und meinem –
und immer noch am Ufer eines Sees stehen und “Ja“ zum Vollmond rufen kannst.

Es interessiert mich nicht, wo Du lebst oder wieviel Geld Du hast.
Ich möchte wissen, ob Du nach einer kummervollen Nacht voller Verzweiflung aufstehen kannst
–ausgelaugt und mit Schmerzen –
und trotzdem tust, was getan werden muß für Deine Kinder oder andere Menschen.

Es interessiert mich nicht, welche Schulausbildung Du hast oder wo und bei wem Du studiert hast.
Ich möchte wissen, ob Du mit mir in der Mitte des Feuers stehen und nicht zurückschrecken wirst.
Ich möchte wissen, was Dich von innen aufrecht erhält, wenn alles andere wegfällt.

Ich möchte wissen, ob Du mit Dir selbst alleine sein kannst
und ob Du wirklich die Leute magst, mit denen Du Dich in Zeiten der Leere umgibst.

Aus dem Amerikanischen übersetzt von Jena Ilka Frey

 

Über Oriah Mountain Dreamer
Die Autorin lebt in Toronto und hält vorwiegend in Nordamerika Workshops, Zeremonien und Meditationen.

Klärende Notiz: Botschaft von Oriah Mountain Dreamer
Obgleich es mir gefällt, daß dieses Stück ‚Die Einladung‘ viele andere angesprochen hat, und ich mich freue, daß es weiter gegeben wird, bitte ich darum, daß Ihr das Original achtet dadurch, daß Ihr es weiter gebt, so wie es geschrieben wurde. Ich lebe als Lehrerin und Schriftstellerin in Toronto mit meinen Söhnen, zwei Teenagern. Meine Familiengeschichte schließt Geschichten von schottischer, deutscher und indianischer Abstammung ein, doch ich bin eine kanadische Frau und kein indianischer Stammesältester, wie bisweilen berichtet wurde; ich bin weder alt genug noch weise genug, um den Status einer Ältesten in irgend einem Volk zu beanspruchen. Ich hatte das Privileg, mit eingeborenen amerikanischen Ältesten zu studieren und von ihrer Weisheit zu lernen. Die gaben mir auch den Medizinnamen ‚Mountain Dreamer‘. Mein erstes Buch ‚Confessions of a spiritual thrill seaker‘ ist im Moment vergriffen. Zur Zeit arbeite ich an einem Buch ‚The Invitation‘, in dem ich die Gedanken und Lehren in diesem kleineren Stück ausführlicher darstelle. ‚Dreams of desire‘ ist eine kleine Sammlung von Gedichten, die ausschließlich durch Mountain Dreaming zu haben sind.
Oriah Mountain Dreamer

Mehr Infos auf http://www.oriahmountaindreamer.com
Quelle: https://www.yogazeit.at/gedicht-die-einladung-oriah-mountain-dreamer/

Sonntag 28. November 2021

Anastasia: Sinn des Lebens

Die meisten Menschen sind bis zum Ende ihrer Tage nicht in der Lage, die Wahrheit zu verstehen. Die einfache Frage nach dem Sinn des Lebens bleibt für sie ungeklärt. Der Sinn des Lebens aber liegt in der Wahrheit, der Freude und der Liebe.

Zitat aus: Band 1, Seite 105

Samstag 27. November 2021

Anastasia: Liebe ist ein kosmisches Wesen

Denke nach und versuche Folgendes zu verstehen: Nur die Liebe kann jedem Menschen die Erfahrung der höchsten Gefühle bescheren. Kein Geld und keine Schlösser sind dazu in der Lage. Nur das Geschenk des Schöpfers an die Menschen, ein Gefühl, ein Zustand der Liebe, bringt diese Erfahrung mit sich.
Liebe ist ein kosmisches Wesen. Sie lebt, denkt, ist hochintelligent und sehr mächtig. Es ist kein Zufall, dass Gott von ihr entzückt ist und ihre großartige Energie den Menschen schenkt. Daher muss jeder Mensch versuchen, das Wesen der Liebe zu verstehen. Und er braucht sich dafür nicht zu schämen. Sogar auf staatlicher Ebene sollte der Liebe besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Zitat aus: Band 8 Teil 2, Seite 13

Freitag 26. November 2021

One Day – Matisyahu in Englisch, Hebräisch und Arabisch

Ein Lied vom amerikanischen Raggae-Musiker Matisyahu, der dem jüdischen Glauben beigetreten ist und mit einer großen gemischten Gruppe das Lied ONE DAY in 3 Sprachen singt:

Link: https://youtu.be/XqvKDCP5-xE

Übersetzung des Textes:

Wenn ich manchmal im Mondlicht liege,
danke ich Gott dass ich atme
Und ich bete, dass ich noch nicht sterbe,
weil ich für einen Grund noch am Leben bin.

Manchmal ertrinke ich in meinen Tränen,
aber ich lasse mich nie unterkriegen.
Darum, wenn das Negative überhandnimmt,
ich weiss, dass sich alles irgendwann ändern wird, weil:

Mein ganzes Leben warte ich darauf,
ich bete dafür, um all den Leuten zu sagen,
dass wir nicht mehr länger streiten sollen.
Es wird keinen Krieg mehr geben und unsere Kinder werden spielen können.

Eines Tages, eines Tages, eines Tages,
eines Tages, eines Tages, eines Tages

Vollständiger Originaltext:
https://www.songtexte.com/songtext/matisyahu/one-day-23f9145f.html

Vollständige Übersetzung:
https://www.songtexte.com/uebersetzung/matisyahu/one-day-deutsch-6bd6f2c6.html

 

Freitag 26. November 2021

Singen statt Angst haben

Gut ist es zu singen, denn, man kann nicht gleichzeitig singen und Angst haben.

In der aktuellen Lage empfehle ich diesen Schlager:
„Hurra, wir leben noch“ von Milva

Link: https://youtu.be/7MalI7RUkIU
Hier der Text:
https://lyrics-on.net/de/1108219-hurra-wir-leben-noch-lyrics.html

Freitag 26. November 2021

Anastasia: Geld ist relativ

Auf der ganzen Erde streben immer mehr Menschen danach, mehr Geld zu besitzen. Aber was ist das – Geld? Das ist doch relativ. Man meint, man könne für Geld alles kaufen. Was für eine Illusion! Noch niemand hat für Geld die wahre Energie der Liebe gekauft und die Gefühle einer Mutter und die Heimat und den Geschmack von Früchten, die nur für denjenigen bestimmt sind, der sie mit Verstand gezüchtet hat.
Geld ist relativ und man kann nur relative Liebe dafür kaufen. Wenn man sich mit vielen seelenlosen Dingen für Geld umgibt, verdammt man damit seine Seele zur Einsamkeit.
Im okkulten Jahrtausend ist die Menschheit völlig desorientiert in Bezug auf den von Gott geschaffenen Raum, und die menschlichen Seelen finden in der Dunkelheit keine Ruhe.

Zitat aus: Band 6, Seite 206