Fragen an Konstantin

Newsletter Anmeldung

Anastasia-Bücher-Shop

Spenden

Wer diesen Blog unterstützen will, kann spenden:

Projekt Waldgartendorf e.V.
VR-Bank Bad Hersfeld
DE41532900000036101300
BIC: GENODE51BHE
Verwendungszweck: Spende

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Dienstag 10. Mai 2022

US-Wahlbetrug nun bewiesen? Der besondere Demokratie-Film: 2000 Mules

Vor wenigen Tagen wurde ein besonderer Film veröffentlicht: 2000 Mules

Bisher gibt es ihn wohl nur in englischer Sprache. Allein den Titel passend zu übersetzen fällt etwas schwer, denn „2000 Maulesel“ wäre zwar korrekt, aber „Mules“ bedeutet auch „Drogenkuriere“ und das ist in dem deutschen Tiernamen nicht sofort erkennbar.

Unter den Mauleseln im Film sind bezahlte Kuriere gemeint, die Berge an Wahlzetteln gegen Bezahlung auf illegale Weise in viele verschiedene Wahlboxen verteilt haben und damit möglicherweise die US-Wahl beeinflusst / gekippt haben.

In dem Film geht es um riesige Datenmengen von Handy-Ortung um die Tätet zu finden. In Kombination von Überwachungskameras kommen erstaunliche Dinge zu Tage. Die finanziellen Verflechtungen führen dann bis zu Soros, Zuckerberg und anderen.

In dem Film wird sogar behauptet, daß über die Handy-Ortung nachgewiesen werden konnte, daß ein deutlicher Teil der Stimmzettel-Mulis auch bei gewalttätigen Ausschreitungen von Linksextremen dabei waren.

Sehr interessant finde ich einen ethisch-philosophischen Gedanken am Beginn des Filmes: Würde man bereit sein eine demokratische Wahl zu fälschen, zu kapern, zu übernehmen, wenn man mit dieser (illegalen) Aktion verhindern könnte, daß ein Nazi, ein Hitler an die Macht käme?

Ein lupenreiner rechtschaffener Freund der Demokratie würde das niemals gut heißen, denn der würde überzeugt sein, daß die Mehrheit die Entscheidung trifft und die dann passt. Und wenn die Mehrheit für einen Nazi, einen Diktator, … egal was stimmen würde, dann wäre das eben der Wunsch der Mehrheit. Man hat ja schließlich VOR der Wahl den Wahlkampf und das Volk entscheidet dann.

Bei Linken und bei sogenannten Demokraten sieht es allerdings etwas anders aus: Die würden unter keinen Umständen einen Diktator an die Macht kommen lassen, auch nicht auf rechtschaffener demokratischer Weise. On Linke dann eine Wahl so lange wiederholen lassen bis das passende Ergebnis heraus kommt, oder ob die von Anfang an tiefer in die Trickkiste greifen und schweren Betrug begehen ist Nebensache.

Passend zu diesem ethisch-philosophischen Gedanken des Film ist die seinerzeitige Pressehetze gegen Donald Trump. Mal angenommen, es gab tausende (oder gar hundertausende) an Wahlbetrugshelfern, dann braucht deren Herz, deren Seele auch Nahrung, daß das was sie (illegales) tun, ethisch doch sehr gut ist (… einen Diktator verhindern …). Sicher zieht Geld bei solchen linken Vögeln auch um illegales zu tun, aber auch die brauchen ein gutes Gewissen, sie brauchen die Überzeugung, daß ihr Handeln gut ist.

Ob dieser Film nun ein gut gemachter Spielfilm ist oder ein beinharter Dokumentarfilm wage ich nun nicht zu entscheiden. Ich bin schon lange vor diesem Film überzeugt gewesen, daß die US-Wahl zu Gunsten von Trump ausgegangen ist / wäre, wenn sie denn korrekt gelaufen wäre. Diese Überzeugung ist übrigens unabhängig davon was ich von Biden oder Trump halte. Der Betrug an sich ist für mich offensichtlich.

Was mich lange Zeit gewundert hat ist der Umstand warum dieser Wahlbetrug noch nicht geklärt und bereinigt wurde (Biden raus und Trump wieder rein). Ich gehe davon aus, daß dies einer Absicht folgt, möglicherweise der Absicht, identifizierte illegale Täter bei weiteren Taten auf frischer Tat zu erwischen.

Der Film 2000 Mules ist nicht so leicht zu sehen. Übliche Filmplattformen wie youtube haben höchstens den Trailer.

Gefunden habe ich den Film hier auf Telegram: https://t.me/Muless2000/24

***** Nachtrag *****

Am Ende des Films wird dieser Link gezeigt:
https://www.truethevote.org/

***** Nachtrag 2 *****

Der Film ist für mich kritisch zu sehen weil man daraus den Schluss ziehen könnte, daß Demokratie nur bei vollständiger perfekter Kontrolle funktioniert. Ich sehe es so, daß Demokratie nur in überschaubaren, also relativ kleinen, Gruppengrößen gut funktionieren kann.

Dienstag 10. Mai 2022

Anastasia: alle kosmische Weisheit ist für immer in jeder menschlichen Seele enthalten

Älterer Bruder: ‹Heute werde ich dich das Wichtigste lehren, mein Bruder. Als Erstes: Alle Menschen sollten in einem blühenden Garten leben.›
Der Jüngere trocknete seinem Bruder mit einem fein bestickten Tuch die Füße ab und bemühte sich, ihn so gut wie möglich zufrieden zu stellen. Er sprach zu ihm: ‹Ich habe aus unserem Garten ein paar Früchte gesammelt. Bitte greif zu.›
Der Weise kostete nachdenklich von der Vielfalt erlesener Früchte und fuhr fort: ‹Jeder Mensch auf Erden sollte während seines Lebens einen Ahnenbaum pflanzen. Nach seinem Tode wird der Baum die Nachkommen positiv an ihre Ahnen erinnern. Der Baum wird auch den Kindern und Kindeskindern frische Atemluft spenden. Wir alle sollten reine Luft zum Atmen haben.›
Der jüngere Bruder eilte zum Fenster und sprach: ‹Verzeih mir, mein weiser Bruder, ich habe völlig vergessen, das Fenster zu öffnen, damit du frische Luft bekommst.›
Er riss die Gardinen auf, öffnete das Fenster und fuhr fort: ‹Bitte, atme den Duft dieser beiden Zedern ein. Ich habe sie in dem Jahr gepflanzt, als du fortgingst. Die Setzgrube für die eine habe ich mit meinem Spaten ausgehoben, die für die zweite mit deiner Kinderschaufel.›
Der Weise blickte gedankenvoll auf die Bäume, dann sprach er: ‹Die Liebe ist das erhabenste Gefühl, dessen wir fähig sind. Nicht jedem ist es gegeben, in Liebe zu leben. Und die Weisheit des Lebens ist: Jeder sollte täglich nach der Liebe streben.›
‹Oh, wie weise du bist, mein Bruder!›, rief da der Jüngere aus. ‹So groß ist deine Weisheit, dass ich ganz in Verwirrung gerate – verzeih, ich habe ganz vergessen, dir meine Frau vorzustellen.› Damit wandte er sich zur Tür und rief: ‹He, meine liebe Küchenfee, wo bleibst du denn?›
‹Bin schon da›, war die Antwort, und in der Tür erschien eine fröhliche Alte, die ein Tablett mit Kuchen hereintrug. ‹Ich war noch am Backen …›
[…]
Der Weise wurde immer nachdenklicher. Dann holten ihn laute Kinderstimmen aus seiner Gedankenwelt, und er sprach: ‹Jeder Mensch sollte nach der großen Kunst streben, die Kinder zu glücklichen und rechtschaffenen Menschen zu erziehen.›
‹O weiser Bruder, sehr gern wüsste ich, wie ich es anstellen kann, dass meine Kinder und Enkel glücklich werden. Wie du ja hören kannst, sind meine Enkel die reinsten Poltergeister.›
[…]
Der Weise schwieg. Ihm war eine Einsicht gekommen …
[…]
Was du suchst, o Wanderer, trägst du bereits in dir. Nichts Neues wirst du auf deiner Reise finden, vielmehr verlierst du mit jedem Schritt.»
[…]
«Ich habe die Geschichte so verstanden, Anastasia, dass all die Weisheit, von der der ältere Bruder nur sprach, von dem jüngeren bereits im Leben umgesetzt wurde. Nur verstehe ich nicht ganz, wer dem Jüngeren seine Weisheit beigebracht hatte.»
«Niemand. Seit dem Beginn der Schöpfung ist alle kosmische Weisheit für immer in jeder menschlichen Seele enthalten – und zwar auf ewig. Die so genannten Weisen aber führen mit ihren eitlen Wortspielen oft die Menschenseelen von der Hauptsache weg.»

Zitat aus: Band 4, Seite 163

Montag 9. Mai 2022

Anastasia: Der Mensch ist das Alpha und das Omega

Daraufhin hörten die kosmischen Wesenheiten Gottes Antwort, und durch Seine Worte erkannten sie Seine Weisheit und Seine Größe: ‹Mein Sohn ist Mein eigenes Ebenbild, und die Energien aller kosmischen Wesenheiten haben sich in ihm vereint. Er ist das Alpha und das Omega. Er ist die Schöpfung! Er ist die Verwirklichung der Zukunft! Von nun an bis in alle Ewigkeit soll es weder Mir noch sonst jemandem möglich sein, gegen seinen Wunsch in sein Schicksal einzugreifen. Alles, was er sich wünscht, soll er bekommen – alles, was er sich nicht in der Hast des Alltags wünscht.

Zitat aus: Band 4, Seite 32

Sonntag 8. Mai 2022

Anastasia: Die Ewigkeit gehört den Menschen, die ihren Kindern eine Zukunft schenken

In der Geschichte und in der Ewigkeit werden sich jene Menschen einen Platz erobern, die sich einen gottgefälligen Landsitz errichten – und sei es auch nur in Gedanken! Ob sie selbst auf diese Idee gekommen sind oder sie nur übernommen haben, spielt dabei keine Rolle. Die Ewigkeit gehört den Menschen, die ihren Kindern eine Zukunft schenken – ihren Kindern und sich selbst. Zum ersten Mal wird auf Erden der für die Ewigkeit geborene Mensch in die Ewigkeit eingehen.

Zitat aus: Band 8 Teil 1, Seite 178

Samstag 7. Mai 2022

Anastasia: das Leben in der Ewigkeit

Dem Menschen wurde das Leben in der Ewigkeit vollständig gewährt. Die Aneignung der Erde, der Planeten des Universums ist nichts anderes als die Umgestaltung von sich selbst.
Das Buch der Ahnen wird hilfreich sein, den Nachkommen die frohe Botschaft zu überbringen, und es wird der Seele desjenigen, der es begonnen hat zu schreiben, helfen, sich wieder auf der Erde zu verkörpern.

Zitat aus: Band 6, Seite 257

Freitag 6. Mai 2022

Anastasia: die Lüge hat immer ihre Schranken

Gott: ‹Es gibt ein Haupthindernis für die vielen Gründe, warum alles in einer Sackgasse, im Nichts enden könnte, und dies wird allem, was Lug und Trug ist, im Wege stehen: das Streben nach der Erkenntnis der Wahrheit, das meinen Söhnen und Töchtern zu Eigen ist. Die Lüge hat immer ihre Schranken, die Wahrheit hingegen ist unbegrenzt, und sie wird immer im wachen Bewusstsein Meiner Söhne und Töchter wohnen.›

Zitat aus: Band 4, Seite 35

Donnerstag 5. Mai 2022

Anastasia: wiedergeboren bis in alle Ewigkeit

Anastasia: «Plötzlich flammte eine neue Erkenntnis auf, und die Liebe zuckte zusammen, wieder von heller Gluthitze erfüllt. Begeistert rief Gott aus: ‹Siehe, Universum, siehe da: Mein Sohn, der Mensch! Er steht auf Erden, in materieller Form. Die Teilchen von allen Energien des Universums sind in Ihm enthalten. Er lebt auf allen Ebenen des Daseins. Er ist Mein Ebenbild, aber auch all ihr kosmischen Wesenheiten seid energetisch in ihm vereint. Begrüßet ihn und habt ihn lieb!
Allen Wesen wird Mein Sohn Freude bringen. Er ist die erstgeborene Schöpfung, das Ein und Alles! Er wird neue Schöpfungen hervorbringen, und er wird wiedergeboren werden bis in alle Ewigkeit.
Zuerst wird er allein unsichtbares Licht verströmen und dann, wenn er sich in viele erweitert, wird er dieses Licht in eins zusammenfließen lassen und das Universum in diesem Lichte führen. Allen Wesen wird er die Freude des Lebens schenken. Ich habe ihm alles gegeben und gebe ihm jetzt auch Meine Gedanken aus der Zukunft.›
Dies war dein erstes Erscheinen auf der wunderschönen Erde.»
Wladimir: «Über wen sprichst du? Etwa über mich?»
«Ja, über dich und über alle, die diese Zeilen lesen.»
«Es war doch aber nur von einem Menschen die Rede! So steht es auch in der Bibel: ‹Am Anfang gab es einen Menschen, und der hieß Adam.› Auch du hast ja gesagt, dass Gott einen Menschen schuf.»
«Da hast du schon Recht, Wladimir. Aber aus diesem einen Menschen wurden viele. Wir alle stammen von ihm ab, und die Information seines Lebens ist in Funkenform in allen Menschen gespeichert. Wenn du mit dem Willen deines Geistes alle nichtigen Sorgen von dir abwirfst, wirst du in der Lage sein, die Empfindungen dieses adamischen Lebensfunkens in dir zu spüren. Dieser Funke in dir und in allen Menschen auf Erden. Lass ihn sich in dir entfalten, und du wirst empfinden, was du einst gesehen. Und auch ihr, die ihr jetzt diese Zeilen lest, werdet spüren, was ihr am Anfang eures Pfades saht.»

Zitat aus: Band 4, Seite 20

Mittwoch 4. Mai 2022

Der Wert des Regens

Heute hat es bei uns 9 mm Regen gegeben. Juhu, der Boden braucht es dringend. Allerdings klingen 9 mm nicht viel. Ich kann mich an gänzlich andere Niederschlagsmengen erinnern, beispielsweise 20 mm an einem Tag oder auch mehr als 30 mm. Aber 9 mm sind besser als nichts.

Robert aus dem Allgäu hatte mich vor einiger Zeit mal dazu angeregt zu überlegen, welcher finanzieller Wert denn der Regen darstellt. Sicher ist diese Überlegung rein theoretisch und auch sehr beschränkt, denn es wäre absurd Landschaft generell künstlich bewässern zu wollen (wobei es Regionen gibt, in denen dies gemacht wird).

Nehmen wir also diese 9 mm und berechnen daraus die Regenmenge pro Quadratmeter: 9 Liter
Auf einen Hektar (10.000 m²) sind das stattliche 90.000 Liter also 90 IBC-Tanks mit je 1000 Liter!
Da unser Anhänger nur max 1000 kg zuladen darf und ein leerer IBC-Tank auch ein Leergewicht hat, kann maximal ein 600 Liter IBC-Tank montiert sein um Bewässerungswasser bewegen zu können.
90.000 Liter geteilt durch 600 Liter entsprechen dann schon 150 Füllungen bzw. Fahrten (Wenn man denn einen ganzen Hektar künstlich bewässern wollte).

In unserer Region kostet das Leitungswasser 3,10 €/m³ plus 4,80 €/m³ Abwasserkosten (und wenn man keinen Extra-Gartenwasser-Zähler hat, dann muß man für gezapftes Leitungswasser generell auch Abwassergebühren zahlen).
Zusammen liegen wir also bei 7,90 €/ m³
Da heute pro Hektar 90.000 Liter = 90 m³ Regen fiel kommen wir auf 711 € Wert. Immerhin!

Als Ganzjahresniederschlag haben wir hier grob gesehen zwischen 500 und 600 mm.
Das bedeutet, daß in unserer Region über das ganze Jahr auf einem Hektar 5.000 bis 6.000 m³ Regen fallen.

Ich finde dies erstaunlich viel!

Wenn man diese Wassermenge aus dem Leitungswasser-Privatanschluss zapfen wollte wären dies Kosten von 39.500 € bis 47.400 €. Und selbst wenn man einen eigenen Bewässerungsanschluss bekäme (was bei dieser Wassermenge sich selbstverständlich lohnt, dann wären es immer noch 15.500 € bis 18.600 €

Wenn man diese (absurde) Rechnung weiter führt müsste man selbstverständlich noch die Kosten für die Fahrten mit dem Wasseranhänger rechnen. Bei 5.500 m³ wären dies grob 9160 Fahren mit je 600 Liter. Wenn  man 2 km Entfernung zwischen Wasserhahn und Grundstück hat kämen man auf 4 km je Fahrt, also knapp 37.000 km mit grob noch mal 12.000 € Kosten dazu. Man käme also grob auf 30.000 € an Kosten für künstlich herbei gekarrtes Wasser (plus die Zeit für die Aktion plus die Kosten das Wasser im Gelände zu verteilen). Wohl gemerkt: jährlich!

Wenn man jetzt diese Berechnung betrachtet ist klar, daß Regenwasser nicht durch künstliche Bewässerung ersetzt werden kann.

Wenn man nun weiter bedenkt, daß jegliches Leben auf der Aktivität von Pflanzen basiert und diese zwingend Wasser zum Leben brauchen, ist klar, daß man alles nur mögliche tun sollte um Regenwasser im Gelände zu speichern anstatt es einfach davon laufen zu lassen.

Am Besten speichert man Wasser in einem humushaltigen tiefgründigen Boden mit vielen Baumwurzeln.
Ein Lösungsansatz hierfür nennt sich Keyline-Design und Yeomans-Pflug ergänzt mit Swales und Retentionsteichen für Jahrhundert-Regen.

Ich verweise dazu auf einen Blogeintrag vom Juli letzten Jahres:
http://www.konstantin-kirsch.de/2021/07/keyline-im-high-tech-sandkasten.html

Gerne verweise ich auch auf ein passendes Buch:
http://www.konstantin-kirsch.de/2020/12/buchtip-water-for-any-farm.html

Künstliche Bewässerung kann jedoch sehr wertvoll sein sofern sie punktuell an einzelnen frisch gepflanzten Bäumen stattfindet. Je nach Situation gießt man wiederholt von Hand oder baut automatische Tropfer ein (zB: Blumat).

*** Nachtrag ***
Es gab Rückfragen wegen dem angegebenen Durchschnittswert von 500 bis 600 mm / Jahr.
Die Bandbreite ist selbstverständlich größer:

Das Jahr 2009 war hier mit ca. 1000 mm / Jahr außergewöhnlich feucht:
https://kachelmannwetter.com/de/regensummen/hersfeld-rotenburg/niederschlagssumme-jahr/20091231-0550z.html
Das Jahr 2018 war hier mit ca. 300 mm / Jahr außergewöhnlich trocken:
https://kachelmannwetter.com/de/regensummen/hersfeld-rotenburg/niederschlagssumme-jahr/20181231-0550z.html

Mittwoch 4. Mai 2022

Anastasia: Die natürliche Welt verfügt über die Fähigkeit der Selbstreproduktion

Die natürliche Welt verfügt über die Fähigkeit der Selbstreproduktion, und diese Fähigkeit macht sie ewig. Der Schöpfer, der die Ewigkeit schuf, ist auch selbst von dieser Natur. Er ist das Alpha und das Omega und erneut das Alpha.

Gleichsam aus dem Nichts wird eine neue Verkörperung deiner selbst stattfinden, die dein Trachten, deine Seele und deinen Traum reflektiert. Mein Sohn, du bist unendlich, denn du existierst in deinen eigenen Traumschöpfungen ewig fort.

Kenntnis, Verstehen und Empfindung der Energie der Form ermöglichen dem Menschen, nicht zu sterben, sondern sanft zu entschlummern. Wenn er wieder erwacht, kann er sich verkörpern in einer für ihn erforderlichen Raumzeit und in einem vor dem Entschlummern geschaffenen Leibe.

Die Kenntnis der Wissenschaft von der Formheit führt zum Verständnis des gesamten Weltalls, das von Gott erschaffen wurde, und zur Schöpfung neuer, schöner Welten.
Unkenntnis der Wissenschaft der Formheit führt zwangsläufig zum falschen Umgang mit der vollkommenen natürlichen Welt und zur Entstehung einer künstlichen, primitiven, unnatürlichen Welt.

Zitat aus: Band 10, Seite 117
(siehe auch Band 4 Seite 43, Band 10 Seite 26 und 130)

Dienstag 3. Mai 2022

Ein nüchtern – realistischer Erfahrungsbericht eines Anastasia-Lesers in Russland

Heute fand ich einen interessanten Artikel, geschrieben von Yury Smirnov. Der Titel lautet in Englisch:

„Small parcel in a settled village vs hectare in an open field. The story of one Space of Love.“

deutsch: „Kleine Parzelle in einer Siedlung vs. Hektar in einem offenen Feld. Die Geschichte eines Raums der Liebe.“

Der Autor beschreibt seinen Werdegang und seine Erfahrungen auf der Suche nach dem Landsitz, nach dem Raum der Liebe, so wie es in den Anastasia-Büchern beschrieben steht. Im allgemeinen geht es dabei um den einen Hektar Land, der angeblich jeden glücklich machen würde … Nun Yury Smirnov hat für sich herausgefunden, daß für seine Familie ein 1000 m² Grundstück passender ist als die zehnfache Grüße eines Hektars. Er beschreibt die Herausforderungen der Städter mit dem Landleben, der Angestellten, die auf Unternehmertum umstellen müssen und über den deutlichen Geldbedarf, den viele unterschätzen.

Das finanzielle Fazit des Artikels zitiere ich nun (so wie google es übersetzt hat):

Ich verstehe, dass das Wort „Geld“ einige Träumer schockieren und eine Flut von Vorwürfen des Kommerzialismus hervorrufen kann, aber meine eigene Erfahrung und die Erfahrung meiner Freunde erlauben mir zu behaupten, dass ohne Geld die Entwicklung einer Kin-Domäne zu einem vollwertigen Unternehmen wird, ein autarkes und wohlhabendes Leben auf dem Land ist unmöglich. Und es kostet viel Geld. Nach den konservativsten Schätzungen müssen Sie mindestens 1,5 Millionen Rubel jährlich für mindestens 5 Jahre investieren, um alles zu bauen, zu bepflanzen und die Domäne mit allem auszustatten, was für ein langfristiges autarkes Leben erforderlich ist. Und dafür müssen Sie ein Einkommen von mindestens 170.000 Rubel im Monat haben, da Sie noch von etwas leben müssen. Es ist klar, dass sich ein Lohnempfänger dies nicht leisten kann, mit einem durchschnittlichen Gehalt in Russland von 35-40.000 Rubel im Monat (und häufiger – sogar noch weniger!).

Umrechnung der Währungen:

5 Jahre lang jährlich zu investierende 1,5 Millionen Rubel sind ca. 21.000 Euro pro Jahr.
Das nötige Gehalt von 170.000 Rubel im Monat sind ca. 2400 Euro im Monat.
Das übliche Gehalt von 35-40.000 Rubel im Monat sind ca. 485 bis 555 Euro pro Monat.

Ich empfehle sehr den gesamten Artikel zu lesen (oben links ist auf der Seite die Möglichkeit der google-Übersetzung eingebaut) denn es ist sehr wertvoll die Dimension des Vorhabens sowie die zu erwartenden Herausforderungen im Blick zu haben. Es ist wertvoll von den Pionieren zu lernen:
https://ecominded.net/the-story-of-one-space-of-love

Ich bin selbstverständlich weiterhin überzeugt, daß ein Hektar pro Familie die passende Größe ist. Denn es geht eben nicht nur um eine Selbstversorgung mit Essen (da reichen 1000 m2 allemal) . Es geht auch um Brennholz sowie Bauholz und vieles mehr. Inbesondere braucht es Fläche wenn man landwirtschaftlich-gärtnerisch Überschuß produzieren will um damit Geld zu verdienen. Gleichzeitig wertschätze ich sehr die Empfehlung von Yury Smirnov klein anzufangen und bei Erfolg zu vergrößern.

*****

Statt von Banken ein Darlehen zu nehmen (so wie Yury es gemacht hat) empfehle ich eher eine neuartige Art der Projektfinanzierung:
https://www.waldgartendorf.de/projekte/