Konstantin Kirsch

Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Donnerstag 30. Juli 2015

neuer Seminartermin: Mensch, Person – vereint, vernetzt: 16.-18. Oktober

Neuer Termin steht: 16.-18. Oktober 2015, im Schloss Brandenstein, 07389 Ranis (süd-östlich von Erfurt).

Das ganz besondere Seminar! Nach dem großen Erfolg im Frühling, im Süden von Bayern, gehen wir jetzt in die Mitte von Deutschland, nach Thüringen! Wir laden ein für Mitte Oktober, zu einem Seminar, das Ihr Leben verändern dürfte.

Gemeinsam von der Theorie in die Praxis

Pack ma’s: Aufbruch in die neue Zeit!
Wir machen die Erde wieder schön!

 

Extra Seite mit allen Infos zum Seminar!

http://www.konstantin-kirsch.de/seminar-mensch-person

Mittwoch 29. Juli 2015

Deutschlands Unternehmer: Konstantin Kirsch; Interview bei Salve TV

Die letzten Monate war ich häufig zu Besuch im Studio von SalveTV zur Herstellung der Interviews zur Anastasia Buchserie:
http://www.konstantin-kirsch.de/2015/06/alle-anastasia-tv-interviews-als-playliste.html

Dabei ist die Geschäftsführerin des Senders SalveTV, Judith Noll, auf mich aufmerksam geworden. So hat sie mich eingeladen für ein Interview mit ihr für die Sendereihe „Deutschlands Unternehmer“. Auf der Webseite des Senders gibt es einen Bereich in dem die Unternehmer-Interviews gezeigt werden: http://www.salve-tv.net/web/de/webtv/webtv.php?area=15

Hier sind die 27 Minuten Interview mit mir, dem „Waldgärtner“ Konstantin Kirsch:

 

Sonntag 26. Juli 2015

Welche Form hat unsere Erde?

Dieses Wochenende habe ich ein Seminar mit Alexander Wagandt besucht. Es hieß: Mensch-Person-Sklave.

Im April hatte ich mit mehreren Freunden ein Seminar veranstaltet zum Thema Mensch-Person, vereint-vernetzt. Im Oktober wird es wieder ein vergleichbares Seminar von uns geben. Daher habe ich gedacht es wäre passend das Seminar von Alexander zu besuchen um zu wissen was er zum Thema Mensch-Person sagt:
http://sat-chit-ananda.org/mensch-person-sklave-erkennen-aufwachen-aussteigen-spezial-zusammensein-mit-alexander/

Der Freitag und der Samstag vormittag waren geprägt mit brauchbaren Informationen zum Thema. Doch dann kam es zu dem mit viel Spannung angekündigten Thema „Weltenbetrug“. Ich war sehr betroffen, als ich erkannte auf was Alexander nun langsam hinarbeitete: Er wollte uns die Vorstellung nehmen, dass die Erde eine Kugel sei und wir auf einer flachen Scheibe leben würden. Sicher ist es anzuraten alles in Frage zu stellen und selber zu überprüfen, aber der unwissenschaftliche, mit Fehlern vollgestopfte, reisserische Stil gefiel mir gar nicht.

Wiederholt wurde die azimuthal Projektion der Erde (vom Nordpol aus gesehen) , die die UNO in ihrem Logo hat, als Hinweis genommen, dass dies die Karte der flachen Erde sei. siehe:
https://en.wikipedia.org/wiki/Azimuthal_equidistant_projection

Dies ist jedoch keine Karte einer flachen Erde sondern eine PROJEKTION, also eine verzerrt dargestellte, zweidimensionale Darstellung. Eine Kugel ist eine dreidimansionale Form und eine Karte ist üblicherweise zweidimensional = flach.

Inhaltlich waren die Vorträge zum Thema „Flache Erde“ so was von fachlich falsch, bzw. mangelhaft, dass ich das Seminar vorzeitig verlassen habe. Dieses Thema hatte meiner Ansicht nach auch nichts mit dem eigentlichen Seminarthema „Mensch-Person-Sklave“ zu tun.

Es gibt fast unendliche Versionen der Projektionen, mit unterschiedlichen Verzerrungen:
http://kartenprojektionen.de/imglist.php

Interessanterweise fehlte in Alexanders Seminar sowie auf der soeben genannten Webseite der Kartenprojektionen die Karte mit der geringsten Abweichung vom Ist-Zustand des Planeten. Es ist die Dymaxion Map von Buckminster Fuller:
https://en.wikipedia.org/wiki/Dymaxion_map

Der 20 Flächner (Ikosaeder) besteht nur aus Dreiecken. Die Verzerrung zwischen Kugel und Ikosaeder ist minimal. Nur mit dieser Karte kann man einen sehr gut angenäherten Eindruck unseres Planeten in Form einer zweidimensionalen Karte erhalten:

Bildquelle: Wikipedia

Diese Karte gibt es auch als PDF um sich selber einen Bastelglobus-Ikoseder herstellen zu können:
http://www.bpb.de/system/files/dokument_pdf/Bastelglobus%20zum%20Download%20%28PDF%29.pdf
http://www.bpb.de/system/files/dokument_pdf/PDF-Version%20(farbig)_0.pdf

Oder zu kaufen (USA): http://www.odtmaps.com/detail.asp?product_id=DymaxionModel

Heute habe ich etwas im Internet herumgeschaut und bin erstaunt, dass es tatsächlich wohl einige Menschen gibt, die meinen, dass die Erde eine Scheibe sei. Mir kommt es bei all den Darstellungen vor, als ob es sich um etwas ganz anderes, und zwar um etwas psychologisches handelt. Im Sinne des Spruches: „Wer einmal lügt dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht“. Wenn also Politiker, Wissenschaftler, Medien und z.B. die NASA schon einmal (oder mehrfach) gelogen haben (zB leicht beweisbar beim 11. September 2001), dann wird allen weiteren Mitteilungen dieser Institutionen nicht mehr geglaubt, selbst wenn es der Wahrheit entspricht. Diese Haltung ist verständlich, jedoch unpassend wenn es sich um Sachen handelt in denen eben keine Lüge verbreitet wird.

Meiner Ansicht nach hat Alexander mit den Ausführungen zu dem Thema „flache Erde“ sich ziemlich unglaubwürdig gemacht. Sollte er meine Seite lesen, dann möge er meinen Wunsch vernehmen: Alexander bleib bei Themen, wo Du gut bist.

Möglicherweise hat Alexander auch eine weitreichendere Absicht: Er könnte es als wertvoll erachten, sich mal bewusst mit dem Raumschiff (Planet Erde) zu beschäftigen auf dem man unterwegs ist. Von daher mag es brauchbar gewesen sein, dass Alexander dass von vielen unkritisch übernommene Weltbild der runden Erde versucht hat zu stören. Wer selber prüft und dann wieder zum Bild der runden Erde zurück findet ist viel bewusster als vorher. Dann hat man dieses Bild nicht nur übernommen, sondern sich selbst erarbeitet.

Sonntag 12. Juli 2015

Strohballen-Lehmbau-Workshop

Nachbarn von uns (500m Abstand) bieten Anfang August 2015 einen
Strohballenlehmbau-Hausdämmung-Workshop. Bei Interesse hier melden:
06627 9150484

Als Bilddatei die komplette handschriftliche Einladung:IMG_8091

 

Sonntag 12. Juli 2015

Hoffest auf dem Tannenhof 19.7.2015

In einer Woche gibt es ein Fest auf dem Tannenhof in Bebra-Imshausen.
Den Tannenhof gibt es schon seit 27 Jahren. Seit 25 Jahren ist es ein BIOLAND-Hof.
Jetzt hat die Umstellung auf Pferdebetrieb begonnen!

Plakat:
http://tannenhof-imshausen.de/Hoffest-Tannenhof.web.pdf

Webseite:
http://tannenhof-imshausen.de/Hoffest.php

Mit Detlev und seinem Sohn Johannes hatte ich schon viele Gespräche über Permakultur und nachhaltige Landwirtschaft. Für die Bauhaus Ölmühle, an der ich längere Zeit mitwirkte, hatten wir von diesem Hof oft Leinsamen und Leindottersamen bekommen. Johannes findet auch die Anastasia Bücher interessant wobei er mit seiner Vision eines Pferde-Bauernhofes niemals auf nur einem Hektar zurecht kommen kann. Im Zusammenhang, bzw. am Rande einer Anastasia-Siedlung (jede Familie lebt auf einen Hektar) passt ein Pferde-Bauernhof sehr gut weil mache Kulturen besser in größeren Flächen angebaut und geerntet werden können. (Siehe dazu auch http://www.waldgartendorf.de/leitbild.html und http://www.weda-elysia.de/projektmappe-13)

Vor ca. einem Jahr, am 4. Juni 2014 kamen die ersten Pferde am Tannenhof an. Wir durften damals dabei sein, allerdings sollte ich warten mit der Veröffentlichung der Bilder bis die Pferdearbeit beginnt. Jetzt ist es soweit. Hier sind zwei Bilder:

IMG_7036

IMG_7039

Acker-Pferde sind viel kräftiger als zB Islandponys. Damit die großen Vierbeiner gut arbeiten können brauchen sie auch entsprechend Nahrung. Wie ich von Johannes hörte will er in 15 Jahren den Hof soweit umgestellt haben, dass der letzte Diesel-Trecker den Hof verlässt und kein Erdöl auf dem Tannenhof mehr verbrannt wird.

Sonntag 12. Juli 2015

Newslettersystem Update Software

Für die Bekanntgabe von Neuigkeiten schreibe ich seit Jahren Infobriefe zu verschiedenen Themen.
Über drei Seiten kann man sich bei ein und demselben System anmelden.
Nach der Anmeldung kann man die Themenauswahl ergänzen:

http://www.waldgartendorf.de/newsletter.html
http://www.naturbauten.org/Newsletter_Anmeldung.html
http://www.minutocash.org/rundbrief.html

Für den Versand benutze ich das cgi Script „jsnews“ von der webseite cgicorner.ch:
http://www.cgicorner.ch/download/jsnews

Durch die Benutzung des Scripts habe ich immer wieder Ideen bekommen wie das Script verbessert werden könnte. Einige meiner Anregungen hat der Entwickler in die Software aufgenommen. Seit gestern ist eine neue Version für alle nutzbar, die auch Newsletter versenden wollen. In dieser Version ist die Funktion von „privaten Newslettern“ möglich. Diese Idee stammt von mir. Ich durfte diese Funktion als Beta-Tester schon eine Zeitlang ausprobieren um beispielsweise den Mitgliedern unseres Vereins Informationen zukommen zu lassen. Auch für Rundbriefe an Seminarteilnehmer nach Ablauf eines Seminares ist diese Funktion sehr wertvoll. Es ist offensichtlich, dass es in diesen Fällen nur sinnvoll ist die Listen privat zu halten anstatt öffentlich.

Samstag 4. Juli 2015

Umbau des Regenwasserfilters

Vor knapp drei Jahren habe ich einen „selbstreinigenden Regenwasserfilter“ gebaut.
siehe Blogeintrag:
http://www.konstantin-kirsch.de/2012/09/selbstreinigender-regenwasserfilter.html

Ich kam zum Ergebnis, dass er nicht optimal filtert und sich auch nicht optimal selber reinigt. Viel zu schnell war das Sieb verstopft, was allerdings auch am Standort liegt (Dach liegt unter Bäumen). Die manuelle Reinigung erforderte immer das Zerlegen der Rohrverbindungen was auch störte. So habe ich ein gänzlich anderes Filterkonzept entwickelt, dass zwar manuell gereinigt werden kann, dies ist aber ganz einfach möglich:

Eine1m lange  125er Regenrinne bekommt drei Endstücke und zwei Abläufe:

IMG_8083

IMG_8084

Hinweis: Die drei Löcher im mittleren Endstück haben sich nicht bewährt und wurden wieder zugeklebt.

Das dritte Endstück wird mit mehreren Schrauben fixiert:

IMG_8085

Diese Fixierung ist nötig damit der innen liegende Filter aus Papiersieb fest eingespannt ist (Papiersieb sind hochfeste Plastikgewebe auf denen Papier hergestellt wird). Unter dem Papiersieb ist noch ein Streifen Krallgewebe gelegt, damit das gefilterte Wasser besser abfließen kann. Auf der einen Seite klemmt man das Papiersieb in die Dachrinne, auf der anderen Seite geben ein paar Schrauben mit U-Scheiben Halt. Hinten im Bild ist der Wassereinlauf aus der Regenrinne schon zu sehen:

IMG_8086

Wenn das Sieb verstopft, oder zu viel Wasser auf einmal kommt, dann läuft das überschüssige Wasser über das mittlere Endstück (ohne Löcher!) und läuft im zweiten Ablauf ab:

IMG_8087

Hinweis: Auf dem Bild ist ein waagerechtes Stück Rohr inkl. schwarzem Gummi zu sehen. Dieses wird nicht mehr gebrauct und bald entfernt. Auch das senkrechte 110er HT Rohr links vom weißen Eimer gehört nicht zur Konstruktion.

Nach jedem starken Regen soll das Papiersieb entnommen und gereinigt werden. Fraglich ist für mich ob die Rinnenlänge reicht und das Wasser genügend Zeit hat durch den Filter zu gehen. Sollte dies nicht reichen werde ich 2 oder 3 Meter als Filterlänge vorsehen.

Mittwoch 1. Juli 2015

Sonnenfallen Feldforschung

Seit Jahrzehnten sind „Sonnenfallen“ ein übliches Gestaltungsmuster der Permakultur. Üblicherweise wurde darunter ein zur Sonne (Süden) gerichtetes U gemeint. So sollte eine Optimierung des Mikroklimas entstehen. Offensichtlich ist es jedoch so, dass die Sonne nicht immer im Süden steht. Von der Erde aus betrachtet bewegt sich die Sonne im Hochsommer sogar von Nord-Osten über Süden bis nach Nord-Westen. Dies ist eine Bewegung über ca. 2/3 eines Kreises. Eine nach Süden gerichtete Sonnenfalle hat vormittags und nachmittags Schatten.

Dies führte seit einigen Monaten in mir zu Überlegungen welche Formen als Sonnenfallen besser geeignet wären als das bekannte U nach Süden.

Heute habe ich einen ganzen Tag verschiedene Modell-Sonnenfallen beobachtet und die Temperaturmesswerte aufgeschrieben. Von 5 Uhr in der Frühe bis Abends um 21 Uhr habe ich stündlich von den Oberflächen die Infrarotstrahlung gemessen.

Als Baustoff habe ich mich für wasserfestes Sperrholz entschieden (Siebdruckplatten / Fahrzeugbauplatten). Dieses Material ist dunkelbraun und ziemlich wetterfest. Eine Platte hat die Maße 2,5 m x 1,25 m. Daraus habe ich 8 Einzelplatten sägen lassen. Diese habe ich mit Scharnieren verbunden um die einzelnen Modelle herzustellen. In dieser Bauweise kann ich sie leicht verstauen und in ein paar Wochen wieder aufstellen für erneute Messungen zu einem anderen Zeitpunkt des Jahres.

IMG_7933

Hier das aufgebaute Testfeld mit Aufenthaltszelt kurz vor Sonnenaufgang (5:25):

IMG_7941

Das bekannte „U“ hat um 11 Uhr noch nicht mal auf der Hälfte der Innenfläche Sonneneinstrahlung:

IMG_7981

Und ab 16 Uhr ist schon wieder mehr als die Hälfte des Innenraums im Schatten:

IMG_8035

Nur ca. 3 Stunden (fast) volle Sonne in einer „Sonnenfalle“, an einem Tag, an dem 15 Stunden lang die Sonne schien ist verbesserungsbedürftig! Sicherlich kann man dagegen halten, dass die Wände auch sehr hoch sind im Verhältnis zur Schenkellänge. Ja, das stimmt. Jedoch ist der Windschutz besser je höher die Wände sind. Ausserdem macht Übertreibung anschaulicher.

Um 21 Uhr legte sich der Schatten über das Testfeld. Auf diesem Bild kann man 3 der Formen sehen, die ich interessanter finde als das „U“. Es sind: hinten links im Bild: Y. Vorne links: T. Vorne rechts: X. Insgesamt habe ich 7 verschiedene Muster getestet.

IMG_8078

Die Auswertung der vielen Messdaten wird seine Zeit brauchen. Ausserdem werden die Messungen in den nächsten Monaten weitere Hinweise ergeben welche Muster zur Optimierung von Mikroklima interessant sind. Schon bei diesem ersten Messtag ist mir eine neue Musteridee in den Sinn gekommen, die ich bei dem nächsten Text auch zum Vergleich mit ausprobieren werde.

Donnerstag 25. Juni 2015

Alle Anastasia TV Interviews als Playliste

Anastasia Band 1 bis 10

Buchset Anastasia Band 1-10

Playliste mit 37 einzelnen Interviews, Gesamtdauer ca. 11 Stunden, 30 Minuten:

Buchset 1 bis 10 hier kaufen

Donnerstag 25. Juni 2015

TV-Interviews zu Band 10, Anasta

Seit Oktober 2014 war ich mehrfach im Studio von SalveTV und habe Interviews gegeben über die Anastasia Bücher. Jetzt sind alle gemachten Interviews online. Mit dem gestern veröffentlichten 4. Interview von Band 10 ist die Sendereihe aktuell abgeschlossen. Aus den vier Interviews zu Band 10 habe ich eine Youtube Playlist gemacht:

Buchtitel Anastasia Band 10

Band 10 hier kaufen

Alle Playlisten zu allen Interviews zu den 10 Büchern sind hier zu finden: http://www.waldgartendorf.de/anastasia.html