Archiv

Green Hosting mit Ökostrom und lokal erzeugtem Solarstrom!
Freitag 18. Juli 2014

Bush und Blair als Kriegsverbrecher schuldig gesprochen

Wegen den aktuellen Ereignissen schreibe ich schon wieder einen politischen Artikel. Ich empfinde es als äußerst ekelhaft wie krass die hiesigen Medien aus Russland einen Sündenbock machen wollen. Die ganze Geschichte mit dem abgestürzten Flugzeug riecht für meine Nase extrem nach einem Attentat unter falscher Flagge.  Wenn direkt nach irgendeinem Unfall jeglicher Art jemand behauptet ganz genau zu wissen was vorgefallen ist, dann muss dies der Täter gewesen sein. Wer sonst kann umgehend wissen was genau passierte?

Hillary Clinton hat zum Beispiel sofort als Reaktion gesagt, Russland muss wegen dem Abschuss der Maschine schwer bestraft werden. Woher will sie wissen, dass das Flugzeug abgeschossen wurde außer wenn sie selbst bei der Entscheidung und Tat dabei war???

Wenn man sich fragt warum wiederholt Flugzeuge aus Malaysia verschwinden bzw. abstürzen, dann ist es interessant nachzulesen was sich in Malaysia vor ein paar Jahren ereignet hat: In der Stadt Kuala Lumpur (das Ziel des Fluges MH17) wurden 2011 Bush und Blair als Kriegsverbrecher schuldig gesprochen.

http://denkbonus.wordpress.com/2011/11/23/bush-und-blair-als-kriegsverbrecher-schuldig-gesprochen/

http://www.youtube.com/watch?v=winpKOltAEM

Wenn ich ganz naiv die Sache anschaue, dann sieht das nach simpler Rache aus. Wer so dreist ist Kriegsverbrecher als Kriegsverbrecher zu benennen (anstatt ihnen den Friedensnobelpreis auszuhändigen) und anzuklagen und noch dazu schuldig zu sprechen, der wird was erleben…

Gleichzeitig wollen die Dunkelmächte wohl Russland diffamieren weil von dort aus eine Erneuerung des Bewusstseins der Menschheit kommt.

Diesbezüglich bekam ich heute eine email aus dessen Inhalt ich zitiere:

Wieso wird mit allen Mitteln versucht Russland als DEN Aggressor darzustellen? Weshalb wird seit Jahren eine milliardenschwere Kampagne auf allen Ebenen gegen Russland geführt?
Es gibt darauf gewiss viele wirtschaftliche, politische und militärische Antworten.
Man mag diese Antworten im Kreml, auf der Krim oder in Murmansk suchen, doch die Antwort, dessen sind wir uns jetzt sicher, liegt in den Tiefen der Taiga.

Seit 1996 sind mittlerweile 10 der bedeutendsten Bücher unserer Zeit erschienen. Zunächst in Russland und seither in vielen Sprachen und über 14 Millionen mal auf der ganzen Welt.

Die Rede ist von den Anastasia Büchern von Waldimir Megré.

Diese Bücher enthalten ursprüngliche, schöpferische und befreiende Informationen über ALLE wichtigen Ebenen des Lebens. Sie beleuchten die wahre Geschichte der Menschheit, die jahrtausende währende Manipulation und schenken Wissen und Weisheit für ein Leben in Fülle und Vollkommenheit für ALLE Menschen.

Anastasia lebt in den Tiefen der Taiga auf eine Art und Weise, die der “göttlichen” natürlichen Lebensweise vermutlich am nähesten ist. Ihr Wirken erstreckt sich auf den gesamten Planeten und alle kosmischen Kräfte und Gesetze.
Ihre Überlieferungen längst vergessener Lebensweisen, Weisheiten und Geschichten haben Menschen und Bewegungen auf der ganzen Welt dazu inspiriert, ihr Leben gänzlich zu verändern und auf eine wahrhaftig natürliche Art und Weise zu leben.

Ausgehend von Russland dehnt sich die Energie, die durch Anastasia, und den Autor der Bücher, Wladimir Megré, entstanden ist, auf die ganze Welt aus. Dadurch und durch die im Buch dargelegten Fakten über die wahre Geschichte des Landes, ist es dem bewussten Leser nicht mehr möglich Russland und sein Volk als genetisch barbarisch, rückständig und kriegerisch zu betrachten.
Ein unermesslich reiches Kulturerbe für die ganze Menschheit wird gerade von Russland aus weiter gegeben. Nicht um zu bekehren, sondern um die Erde und ihre Bewohner vor einer scheinbar unausweichlichen Katastrophe zu bewahren, und das erste Mal in der Geschichte der Menschheit eine Transformation herbeizuführen, die nicht auf Kriege oder Naturkatastrophen zurückzuführen ist.

Darum geht es. Betrachtet man die Pläne der bisherigen Eliten, so wird schnell klar, dass ein Bewusstseinssprung, ausgerechnet in Russland entspringend, absolut konträr zu deren Vorhaben ist.

Nachdem wir die Geschehnisse aus allen Blickwinkeln betrachtet haben, ist unser Fazit, dass jene Kräfte, die versuchen das Weltgeschehen zu beherrschen und die Reigerungen und Medien weitestgehend kontrollieren, Russland auf Grund dieses uralten, bis vor kurzem geheimen Wissens, brechen wollen.

Anastasia und die von ihr ausgelösten Veränderungen sind der wahre Grund für die Kampagne gegen Russland. Darum geht es tatsächlich. Der Mensch darf an alles glauben, nur nicht an sich selbst und seine Fähigkeiten und Kräfte, denn dann ist er wirklich frei…

Deshalb ist unsere Bitte an alle die in diesen Wochen und Monaten ihre Energien und Kräfte bündeln um Frieden und Harmonie zu schaffen – bitte beschäftigt Euch mit den Anastasia Büchern, sprecht darüber bei Vorträgen, Veranstaltungen, Montagsharmonien (Mahnwachen) usw.

Liebe Verantwortliche von TimeToDo.ch, Querdenken.tv, NuoViso.tv, KenFM, Bewusst.tv und den vielen weiteren alternativen Medien, die sich in den  Dienst der Menschheit stellen – bitte berichtet über Anastasia, die  Bücher, die Bewegungen, macht Interviews, beleuchtet die Hintergründe…

Liebe Freunde und Leser dieser Zeilen, bitte teilt diese Informationen  mit Euren Freunden – es geht um UNS ALLE!

Der Schlüssel für die Lösung liegt in der Verschmelzung von Wahrheit und Bewusstsein.

Kristin & Jean

Nun, die Schreiber dieser email, Kristin und Jean, sind mir nicht persönlich bekannt. Ich finde es auch sehr gewagt zu behaupten, dass diese Bücher, der “wahre Grund” für die Kampagne gegen Russland sind. Es kann durchaus sein, dass die Bücher von Wladimir Megre einen Einfluss auf die Ereignisse der Welt haben. Besser gesagt bin ich mir darüber sicher, denn alles ist mit allem verwoben. Jedoch kann es in einem multikausalen Universum, also bei vielschichtigen gegenseitigen Wechselwirkungen, keine einzelne Ursache von einem Ereignis geben.

Trotzdem sind diese Bücher meines Erachtens sehr lesenswert.

Die Anastasia Bücher gibt es in deutscher Sprache in unserem Webshop:
http://www.waldgartendorf.de/shop/literatur/anastasia.html

***************************

Nachtrag: soeben habe ich einen sehr interessanten Artikel gelesen zum Thema was wirklich bei dem Flug MH17 geschah:
http://www.investor-verlag.de/malaysia-airlines-flug-mh17-was-geschah-wirklich/120200031/

Freitag 20. Juni 2014

Gedanken zur Lage in der Ukraine

Man kann wegschauen von dem Krieg in der Ukraine und statt dessen sich dem Weltmeister-Fussballfieber hingeben (Fieber= das Denken ist eingeschränkt).  Ich interessiere mich nicht für Fussball sondern für ein glückliches Leben auf dem wunderschönen Planeten Erde.

Im Gegensatz zu meinen Bestrebungen gibt es Wesen die gerne Krieg, Tod und Zerstörung verbreiten. Man kann auch sagen, diese Wesen sind vom Geist der Zerstörung besessen. Ganz herausragend, quasi der Weltmeister in dieser Disziplin, ist die USA. Seit Jahren hat sich dort ein industriell militärischer Wirtschaftskomplex gebildet der bei dem angestrebtem Wirtschaftswachstum Krieg braucht um zu wachsen. Dummerweise ist das Leitbild von “Wirtschaftswachstum” auf einer begrenzten Kugel (Planet Erde) nicht langfristig möglich.

Nun hat die USA in der Ukraine einen Krieg entfesselt. Die Massenmedien schweigen oder lügen wie gewohnt und verbreiten pro-amerikanische Propaganda gemischt mit Hetze gegen Russland. Kann man die Medien eigentlich anzeigen wegen Volksverhetzung gegen Russland? Die dumme Sache ist nur: Wo findet man ein unabhängiges Gericht, wenn man in einer Situation lebt in der auch schon die sogenannten Gerichte privatisierte Gewerbebetriebe sind. Gleichzeitig ist die geistige Idee eines Rechtsstaates, von der Gültigkeit von selbst gemachten vermeintlichen Gesetzen auch ein Teil der Krankheit. Vieles, sehr sehr vieles an alten Gedankenmustern darf überdacht und erneuert werden.

Mein Tipp an alle die mit der Natur, mit dem Leben sein wollen: Geh in den Wald, lehne Dich an Bäume und tanke das ewige Wissen des ewigen Waldes. Im Umgang mit Menschen und Medien gilt es wachsam zu bleiben und alle Manipulationsversuche an sich vorüberziehen zu lassen.

Als Ergänzung meiner Gedanken bette ich einen aktuellen Beitrag von Putins Berater zur Lage in der Ukraine ein:

 

Dienstag 27. Mai 2014

Bienenschwarm (Video)

Vorgestern ist ein Bienenschwarm durch unseren Landsitz geflogen. Darüber habe ich einen Film gedreht:

Dienstag 27. Mai 2014

Haben die Wahlhelfer bei jedem Wähler den Besitz der Staatsangehörigkeit geprüft?

§6 EUWG beginnt mit:
(1) 1Wahlberechtigt sind alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes, die am Wahltage
1. das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben,
2. seit mindestens drei Monaten

Artikel 116 Abs. 1 GG lautet:
(1) Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat.

Den zweiten Teil dieses Absatzes (Flüchtling etc.) übergehe ich jetzt mal weil ich mich damit noch nicht beschäftigt habe und weil dies wohl eher die Ausnahmen darstellen.

Es geht also darum, dass nur derjenige wahlberechtigt ist der die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.

Laut http://de.wikipedia.org/wiki/Besitz bedeutet Besitz:
In der juristischen Fachsprache bezeichnet der Begriff Besitz (lat. possessio) die tatsächliche Herrschaft über eine Sache, auch wenn diese Herrschaft gegebenenfalls nicht rechtmäßig besteht. „Besitz“ bedeutet also, dass jemand über eine Sache verfügt, sie in seiner Gewalt hat, unabhängig davon, ob die Sache sein Eigentum ist oder nicht, also beispielsweise auch, wenn die Sache gemietet oder unrechtmäßig angeeignet ist. In der juristischen Fachsprache bedeutet der Begriff Besitz oft zusätzlich den Willen, „diese Sache für sich zu behalten“ (Eigenbesitzwillen, lat. animus rem sibi habendi).

Juristisch kann man das so ausdrücken, dass der Begriff Besitz einen tatsächlichen Zustand, eine „gewollte Sachherrschaft“ über eine Sache bezeichnet. Der Besitzer muss dabei einerseits ein Naheverhältnis zu einer Sache haben, diese also in seiner Macht oder Gewahrsam haben, d. h. „tatsächliche Gewalt über die Sache“ (corpus) haben. Andererseits muss der Besitzer auch einen Besitzwillen, das heißt den Willen haben, die Sache als die seinige zu behalten (animus possidendi, animus rem sibi habendi). Auf einen Rechtsgrund kommt es hierbei nicht an. Auch der Dieb einer Sache ist nach dieser Definition ihr Besitzer. Der Besitz ist kein subjektives Recht.

Diese Definition ist notwendig, um zwischen Besitz und Eigentum unterscheiden zu können, da Eigentum abstrakt, mittels eines gesellschaftlichen Herrschaftsanspruches, d. h. durch ein Gewaltmonopol mittels eines Rechts, z. B. durch einen Vertrag, die Verfügungsgewalt eines Eigentümers zu irgendeinem Objekt auch ohne direkten Bezug zwischen Person und Sache zuschreibt und andere von der freien Verfügung ausschließt. Wenn beispielsweise jemand in Europa lebt und ein Reisfeld in Japan kauft, ist dieses Feld nicht sein Besitz, sondern lediglich sein Eigentum.

Meiner Ansicht nach ist der Namenseintrag in einem Wählerverzeichnis oder eine Wahlbenachrichtigung kein Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit.

Selbst ein Personalausweis oder ein Reisepass ist kein Beweis über das Bestehen der deutschen Staatsangehörigkeit für diese Person!

Zitat aus http://de.wikipedia.org/wiki/Staatsangeh%C3%B6rigkeitsausweis
Entgegen weitläufiger Meinung ist der Staatsangehörigkeitsvermerk Deutsch in einem (nachweislich echten) deutschen Personalausweis oder Reisepass kein wirklicher Nachweis über das Bestehen der deutschen Staatsangehörigkeit, sondern legt die Vermutung (vgl. Indiz) nahe, dass der Ausweisinhaber im Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit ist.

Ich habe mir mittlerweile den Staatsangehörigkeitsausweis besorgt. Darin steht: xxx ist deutsche(r) Staatsangehörige(r)

Auf dem extra zu beantragenden EStA Registerauszug steht der Hinweis zum Sachverhalt:
Entscheidung: Feststellung positive Entscheidung
Form der Entscheidung: Staatsangehörigkeitsausweis
Erworben durch: Geburt (Abstammung), §4 Abs.1 (Ru)StAG

Nirgends, weder auf dem Staatsangehörigkeitsausweis noch auf dem EStA Registerauszug steht: “deutsche Staatsangehörigkeit” als Phrase.

Mir ist bekannt, dass die deutsche Sprache sehr genau ist und Juristen oft um Kommas feilschen. Daher sind diese zwei Formulierungen NICHT identisch:
… ist deutsche(r) Staatsangehörige(r)
… besitzt die deutsche Staatsangehörigkeit

Ja, wie kann man denn dann die “deutsche Staatsangehörigkeit” besitzen?

Meiner Ansicht nach braucht es ein Papier von einer amtlichen Stelle die den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit bestätigt.

Dann muss man dieses Dokument BESITZEN, also physisch in Besitz haben und beim Wahlgang vorlegen.

Das gleiche gilt im übrigen auch für das Bundeswahlgesetz (BWahlG), dort zu finden unter §12.

Als einzige Webseite, die sich mit diesem Sachverhalt beschäftigt, habe ich die parteifreien Wähler www.dpfw.eu gefunden. Dort steht beispielsweise:

Zitat von http://dpfw.eu/europawahl-2014/
Jeder Deutsche im Sinne des Grundgetztes Artikel 116(1) hat das Recht auf die Bestätigung des Besitzes der “deutschen Staatsangehörigkeit” gemäß StAG vom 28.8.2013 direkt durch die Stadt, Gemeinde oder Kreisverwaltung. Der Staatsangehörigenausweis ist nur eine kostenpflichtige Dienstleistung genau die gleiche Information von der Gemeinde abzufragen, jedoch ohne das “Zauberwort” Bestätigung ist es maximal eine (vorübergehende) Feststellung, jedoch eben keine (dauerhafte) Bestätigung der Staatsangehörigkeit. Diese Bestätigung muss die Stadt oder Gemeinde selbst ausstellen. Eine willkürliche Befristung oder Einschränkung der Staatsangehörigkeit ist grundgesetzwidrig und damit unzulässig, da dies nach Fristablauf oder außerhalb des Wahltages einem Entzug der Staatsangehörigkeit gleichkäme und das darf nach Grundgesetz nur der gesetzliche Richter. Ausnahmegerichte sind unzulässig.

Die Akteure der DPFW sind sogar schon vor dem Bundeswahlausschuss vorstellig geworden. Auf dieser Seite stehen viele Aspekte zur EU-Wahl sowie ein Video.

Hinweis: Ich habe keine Verbindung zur DPFW, finde jedoch interessant was dort steht.

Montag 26. Mai 2014

Die Maibeeren sind dieses Jahr im Mai reif

Durch das milde Frühjahr haben die Maibeeren es dieses Jahr geschafft: Sie sind im Mai reif geworden! Die ersten frischen Früchte des Jahres, welch eine Freude. Die Maibeere wird auch sibirische Blaubeere genannt und heißt botanisch: Lonicera kamtschatica
Wir haben 4 verschiedene Sorten von denen 2 Namen bekannt sind: Morena und Fialka. Die Unterschiede zwischen den Sorten sind weitgehend gering. Hauptsache ist uns, dass die Pflanzen mit ihren Blüten und Früchten gedeihen.
Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Maibeere

Foto von heute, 26. Mai 2014

Samstag 24. Mai 2014

Anastasias Großvater über politische Wahlen

Nach kurzer Suche im Index habe ich diese passende Passage gefunden:

Band 8 Teil 2, Seite 92

Die Hauptursache des Übels liegt viel tiefer, in der Psychologie des Menschen. Ich weiß nicht, wie ich mich klarer ausdrücken soll. Die Ursache liegt im Vergessen der Gebote unserer Ahnen, wie der Gebote Gottes. Urteile doch mal selbst: Gott hat alle Menschen, jeden einzelnen von uns, mit gleicher Macht ausgestattet. Folglich kann nur diejenige Gesellschaftsordnung vollkommen sein, in der es keine Machtzentralisierung gibt und jeder im gleichen Maße an der Macht beteiligt ist.
Wenn du jemandem deine Stimme gibst, dann erteilst du ihm in Wirklichkeit keine Macht. Du gibst lediglich deine Stimme an einen Menschen weiter, der durch diese Tat in die Abhängigkeit von einem bereits vorhandenen System gerät. Dabei entledigst du dich ganz freiwillig der Macht, mit der dich der liebe Gott ausgestattet hat. Über Jahrhunderte hinweg hat sich bei den meisten Menschen eine pervertierte Psyche herausgebildet. Ihrer Meinung nach müssen Herrscher und Regierungen über die wichtigsten Fragen unseres Lebens entscheiden. Diese Menschen sehen sich nicht mehr in der Lage, über die Gestaltung ihres Lebens selbst nachzudenken.”

Freitag 23. Mai 2014

Ablehnung der Wahlbenachrichtigung

Wie geschrieben passt die EU-Wahl nicht zu meinem Wertemuster. Daher stand die Frage im Raum was mache ich? Einfach gar nichts und schweigen? Nein, Schweigen könnte als Zustimmung ausgelegt werden. Ich habe mich daher für die aktive Ablehnung des Angebotes entschieden.

Zuerst dachte ich, dass die mir zugestellte Wahlbenachrichtigung schon längst geschreddert sei. Nach kurzer Suche fand ich sie jedoch im noch nicht entsorgten Altpapier.

Dann habe ich dieses Vertragsangebot entwertet, indem ich die untere rechte Ecke abgeschnitten habe. Dabei wird aus einem viereckigen Blatt ein fünfeckiges Blatt. Da ich gehört habe, dass Verträge nur innerhalb von vier Ecken gelten (four courner rule), ist das Papier nicht mehr als Vertrag geeignet.

Den entwerteten Wahlbenachrichtigungsschein habe ich mit einem Begleitschreiben im Umschlag in den Briefkasten des Rathauses geworfen und diese Handlung photographiert.

Mein Text:

#########

Betreff: Vertragsablehnung und Antrag

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe von Ihnen ein Vertragsangebot „Wahlbenachrichtigung“ erhalten, dass ich hiermit ablehne. Zu meiner Entlastung sende ich Ihr Angebot, entwertet, zurück.

Die Teilnahme bzw. Nicht-Teilnahme an einer Wahl lässt sich an den Wählerverzeichnissen eindeutig erkennen, die von den Wahlhelfern während der Wahl markiert werden um Doppelwahl zu unterbinden.

Hiermit stelle ich den Antrag auf Zusendung einer Bescheinigung direkt nach der Wahl, dass ich an der Wahl zum Europäischen Parlament nicht teilgenommen habe.

Mit freundlichen Grüßen

#########

Mal sehen ob es eine Antwort gibt und wenn ja, was darin steht.

Einwurf in den Briefkasten des Rathauses heute, den 23.5.2014 um 18:57 Uhr:

Freitag 23. Mai 2014

Weiterentwicklung des Schwarmfang-Eimers.

Am 11. Mai habe ich meine Entwürfe eines neuartigen Schwarmfangeimers vorgestellt. Durch praktische Erfahrung kamen neue Beobachtungen hinzu die in die weitere Entwicklung eingeflossen sind. Die wunderbare Entwicklung der Staufenimkerei war und ist mein Ausgangspunkt:

Screenshot von der PDF Datei:

Wenn man mit dem Fahrrad fährt stören einen die Bienen nicht sonderlich, die Aussen auf dem Eimer sitzen. Aber im Auto? Nicht mein Ding. Ausserdem ist der 20/25 kg Eimer mir definitiv zu klein für große Schwärme. Beim 40kg Eimer ist das Einfüllloch größer und im Eimer ist auch mehr Platz für den Schwarm. Darüber hinaus habe ich schon sehr oft über einen Trichter Bienen in eine Schwarmfangkiste befördert. Störend sind auch die vielen Luftlöcher an denen der Königinnenduft ins Freie gelangt und so viele Bienen gar nicht oben über den Deckel und die Bienenflucht in den Eimer wollen.

Die am 11. Mai vorgestellte Bauweise hat aber auch mehrere Probleme gezeigt:

Wenn der Schwarm groß ist und viele Bienen gleichzeitig in den Eimer fallen, fließen sie ähnlich Wasser durch die Gitter wieder raus. Zweitens bildeten sich draußen große Trauben an Bienen, die nicht in den Eimer wollten.

In der Kellerhaft:

Dieser Schwarm hat es überstanden, aber der Verlust war größer als gehofft: In den Gitterstäben haben sich einige Bienen verfangen und sidn gestorben:

Also galt es neu zu überlegen welche Bauweise alle Bedürfnisse bedient.

Als erstes habe ich den großen 40kg Eimer genommen, in den Deckel eine Bienenflucht eingebaut und die Aussenwände mit 4mm Löchern übersät (Bauweise wie von Szaufenimkerei empfohlen, nur der größere Eimer). Umgehend hatte ich es mit dem nächsten Schwarm zu tun und musste mit Erstaunen beobachten, dass viele, wirklich sehr viele Bienen sich durch die 4mm Löcher nach Aussen zwängten. Das war also nichts. Es müssen maximal 3mm Löcher sein. Ok, aber was kann noch besser werden?

Als Ergebnis habe ich zwei Eimer unterschiedlich präpariert und ineinander montiert. Diese 2 Eimer kann man nun gegenseitig verdrehen und hat unterschiedliche Positionen der Löcher.

Der äußere Eimer:

Detailbild des Langlochs. Man beachte auch die Bodenlöcher für Wasserablauf!

Der innere Eimer:

Detailaufnahme, in das Loch, rechts oben im Bild, kommt eine Schraube, diei im äußeren Eimer im Langloch sitzt. Die Löcher unten sind Eingänge wenn Bienen in den Eimer hinein krabbeln dürfen:

In der Position “Fang” sind alle Löcher zu:

oben ist der Deckel weg, weil man ja den Schwarm oben einfüllen will:

Wenn der Schwarm im Eimer drin ist kommt der Deckel drauf. Da der Deckel des 40kg Eimers recht groß ist, passt neben die Bienenflucht noch ein Loch für den Bienentrichter:

Im Einsatz sieht das dann so aus. Die Eimer sind verdreht auf die Position “Einlauf”, so dass unten durch die Löcher Bienen in den Eimer krabbeln können:

Neben der Bienenflucht im Deckel und den kleinen Einlauföffnungen gibt es keine Löcher durch die der Geruch der Königin die Bienen anlocken kann. Durch den optionalen Trichter kann man kleine Bienenansammlungen leicht in den Eimer befördern. Beispielswiese Haufen von Bienen die an einzelnen Ästen sitzen. Ast wird abgeschnitten und in den Trichter abgeschüttelt… Die Bienenflucht ist dabei geöffent und die Krabbellöcher sind auch offen.

Für den Transport werden die Eimer weiter verdreht. Dabei schließen sich die Krabbellöcher und in den Bereichen der großen nLöcher des äußeren Behälters werden jetzt Bereiche de inneren Behälters sichtbar die durchsiebt sind mit 3mm Löchern:

Dadurch haben die Bienen gute Belüftung, laufen aber nicht mehr hinaus. Oben auf die Bienenflucht kommt ein gelochter Deckel, beispielsweise von einem Apiinvert-Eimer (Futtereimer). Dieser wird mit einem schweren Gummi befestigt:

Da der Gummi beide Griffe der Eimer umfasst können sie sich während der Autofahrt nicht mehr verdrehen. Die Bienen bleiben gut und sicher verschlossen.

Die Schraube im Langloch dient im übrigen auch dazu, beide Eimer fest zusammen zu halten. Nicht dass man beispielsweise beim Auskippen des Schwarms den Inneneimer mit rauskippt…

Jetzt fehlt noch die Erprobung in der Praxis.

Freitag 23. Mai 2014

das größte Vergehen gegen die Menschlichkeit: Wählen gehen

Es ist mal wieder “Wahlzeit”. An den Straßenlaternen hängen Plakate von Gesichtern denen wir die eigenen Stimme angeben sollen. Nun, wer seine stimme abgibt hat sich nicht mehr. Dann fehlt die eigene Stimme, wenn man sie denn mal erheben will.

Es ist aber weit schlimmer wenn man wählen geht! Nicht nur, dass man nichts mehr zu sagen hat, man legitimiert alles was danach folgt. Es ist komplett egal wer gewählt wurde oder ob ungültig gewählt wurde. Alleine die Wahlbeteiligung, die Abgabe der Stimme, zählt.

Gestern hat Andreas Clauss einen neuen Klardenker-Artikel veröffentlicht in dem er auf diesen zentralen Punkt eingeht.

Er geht der Frage nach ob Wahlen verboten wären wenn sie etwas ändern könnten. Nach eingehenden Betrachtungen kommt er zu einem gänzlich anderen Ergebnis: Die Wahl an sich ist die Bedingung aller Verbrechen und aller Kriege.

Zitat von der Webseite:
http://www.novertis.com/klardenker-23-05-2014/
Die Teilnahme an Wahlen, hauptsächlich für und zugunsten einer vermeintlichen staatlichen Macht, ist eine der größten sittlichen und verantwortungslosesten Vergehen gegen die Menschheit und gegen die eigenen vitalen Lebensinteressen, zu denen Menschen heute im Angesicht geschichtlicher Erfahrungen fähig sein können.

Seine Ausführungen passen meines Erachtens zu Wahlen in denen die eigene Stimme an andere Menschen abgegeben wird. Davon zu unterscheiden sind Abstimmungen, beispielsweise Volksentscheide. Diese direkte Demokratie, insbesondere mit Konsensentscheidungen, ist keinesfalls ein Vergehen gegen die Menschheit.

In der Schweiz ist die Form der direkten Demokratie viel weiter verbreitet als in Deutschland.

Die Frage ist allerdings ob bei Abstimmungen Fälschungen und Manipulationen möglich oder sogar üblich sind. Gesundes Misstrauen ist angesagt.

Mein Fazit:
Bei Wahlen nicht hingehen!
Bei Abstimmungen mit machen und wachsam sein!

PS: Es gibt den Klardenker-Text auch als PDF.

Donnerstag 22. Mai 2014

Lichtwurzel Hochbeete

Heute bin ich fertig geworden mit dem Bau und er Befüllung von drei Hochbeeten mit Lichtwurzeln. Zum einen haben wir einen runden Lichtwurzelturm aufgestellt sowie zwei eckige Kästen:

Auf 80 cm Sand kommt 10 cm Kompost. Darauf die überwinterten Wurzeln und nochmal 10 cm Kompost. Für den Lichtwurzelturm haben wir die Wurzeln genommen, die wir im Vorjahr im eigenen Garten geerntet haben. Diese lagen in feuchtem Sand und haben schon begonnen zu treiben:

Fertig:

Bei den eckigen Behältern haben wir Wurzeln genommen die uns ergänzend zu den eigenen geschenkt wurden. Diese waren einfach so in einer Kiste in Papier gewickelt gelegen und haben noch nicht ausgetrieben. Wieder 80cm Sand, 10 cm Kompost und die Wurzeln:

Nochmal 10 cm Kompost und fertig:

Jetzt sind wie gespannt ob sich die Mühe lohnt. Wir haben immerhin 2,5 to Sand bewegt …